NATURWISSENSCHAFTEN

Zoologie

BLOCH, Marcus Elieser. Oeconomische Naturgeschichte der Fische Deutschlands. Erster Theil. Bd. 1 (v.3) Berlin, Hesse, 1782. 4°. Gest. TVign., 8 nn. Bl., 258 S., m. 37 gefalt. altkol. Kupfertafeln. Ldr.d.Zt. m. reicher RVerg. u. 2 RSchildern, Stehkantenverg., (minimal ber.). € 6.400,00

Erste Ausgabe. -  Nissen, ZBI 415 u. Schöne Fischb.22  - Die Kupfertafeln von Bodenehr, L. Schmidt u.a. nach Krüger gestochen zeigen: Karpfen, Forellen, Hechte, Welse. - Das meisterhafte Altkolorit in leuchtenden Farben mit Eiweiß gehöht. - Sehr schönes Exemplar. - Gelöschter Stempel auf Titel.

Vol.1 (of 3) Berlin, Hesse, 1782. 4to. Engraved vign. on title, 8 unn. ll., 258 pp., with 37 folded contemporary coloured engraved plates. Contemporary calf, richly gilt,  (slightly worn). First edition. Nissen, ZBI 415 and Beautiful fish prints 22 The plates are by Bodenehr, L. Schmidt amongst others, engraved after Krueger show: carps, trouts, pikes, sheatfish, and so on. Beautiful contemporary colouring in bright colours and with protein heightened. Very fine copy. Erased stamp on title.

ENTOMOLOGIE - HARRIS, Moses. The Aurelian. A history of English moths and butterflies, together with the figures of their transformations and of the plants on which tey feed. New edition, with their systematic names, synonyms. and additional observations upon the habits of the species figured. By John O. Westwood. London, Bohn, 1840. 4°. Altkolorierter gestochener Titel, 1 nn. Bl., 83 S., 2 nn. BL., mit 50 altkolorierten Kupfertafeln. Halbleder Zeit mit Rückentitel und Rückenvergoldung, Goldschnitt, (berieben, Ecken und Kanten bestossen, Rücken verblasst). € 4.800,00

Vierte und letzte Ausgabe. - Nissen ZBI 1835; vgl. Horn/Sch. 9695. - Hauptwerk des englischen Entomologen und Kupferstechers Moses Harris (1731-1785), in dem er die Entwicklungsstadien des Schmetterlings von der Raupe über die Puppe mit den jeweiligen Wirtspflanzen darstellt. - Diese Ausgabe in der wissenschaftlichen Überarbeitung von John O.Westwood (1805-1893), der durch zahlreiche entomologische Publikationen bekannt wurde. - Die feinen und präzise ausgeführten, dekorativen Kupfer in leuchtendem Kolorit. - Leicht gebräunt, minimal stockfleckig (Tafeln nicht betroffen), Tielblatt mit Abklatsch des gestochenen Titels.

Contemporary coloured engraved title, 1 unn. l., 83 pp., 2 unn. ll., with 50 handcoloured engraved plates. Contemporary half calf with title on spine, gilded spine, gilt edges, (worn, corners and edges bumped, back faded). Fourth and last edition. - Nissen ZBI 1835; vgl. Horn/Sch. 9695. - Main work by the entomologist and engraver Moses Harris (1731-1785), in which he shows the development of the butterflies with its host plants. - This is a scientifically revised edition by John O.Westwood (1805-1893), who was well-known because of his entomologistical publications. - The decorative engravings are fine and precisely done, the colours are luminous and impressive. - Slightly browned, text pages with minimal foxing, title page with reversed impression.

- - JONSTON, Joh. Historiae naturalis de Insectis Libri III, de Serpentibus et Draconibus Libri II. 2 Teile in 1 Band. Amsterdam, Schipper, 1657. Folio. Gestochener Titel, 2 (von 3) nn. Bl., 147; 37 S., mit 40 Kupfertafeln. Marmoriertes Leder der Zeit mit Rückenvergoldung und Rückenschildern, (gering beschabt, Ecken leicht bestossen). € 1.200,00

Zweite Ausgabe. - Nissen ZBI 2135; Wellcome II, 366.; Wood 409; vgl. Horn/Sch. 11324. - Fünfter und sechster Teil der erstmals 1650-1653 in Frankfurt bei Merian erschienenen "Historia naturalis". - Die Tafeln, mit Libellen, Käfern, Schmetterlingen, Faltern, Raupen, Schlangen, Seeungeheuern usw., wie in allen Teilen mit mehreren Darstellungen auf einem Blatt. - Ohne den gedruckten Titel. - Unterer Rand gering wasserfleckig. Gutes Exemplar.

2 parts in 1 volume. Amsterdam, Schipper, 1657. Folio. Engraved title, 2 (of 3) unn. ll., 147; 37 pp., with 40 engraved plates. Contemporary marbled calf with gilt spine and labels, (slightly rubbed, corners slightly bumped). Second edition. - Nissen ZBI 2135; Wellcome II, 366.; Wood 409; vgl. Horn/Sch. 11324. - Fifth and sixth part of the "Historia naturalis", published first 1650-1653 in Frankfurt by Merian. - The plates with dragonflies, beetles, butterflies, caterpillars, snakes and seamonsters etc., like in all parts several on one sheet. - Lack of the printed title page. Inferior margin slightly waterstained. Good copy

GESSNER, Conrad. Historiae Animalium Liber I. de Quadrupedibus viviparis. Zürich, Froschauer, 1551. Folio. 20 nn. Bl., 1104 S., 6 nn. Bl., mit Wappenholzschnitt auf dem Titel, 82 Textholzschnitten und einem großen Holzschnitt auf dem letzten Blatt. Etwas spätere Lederband mit reicher Rückenvergoldung und Rückentitel, (Gelenke, Ecken und Kanten unterlegt, etwas berieben). € 4.400,00

Erste Ausgabe. - Nissen ZBI 1549; Adams G 532; `VD16 G 1723; - Die von 1551-1587) in 5 Bänden erschienene "Historia animalium" gilt als das erste wissenschaftliche, rein zoologische Werk der Renaissance. - "Durch seine 'Historia animalium' ist G. der eigentliche Begründer der wissenschaftlichen Zoologie geworden ... " (Hirsch/H. II, 732). - "Die Zeichnungen sind zumeist wissenschaftlich-naturalistisch gehalten ... So entstand in Gesners Tierbüchern ein typo- und xylographisch, wie wissenschaftlich hochbedeutendes Monumentalwerk"" (Leemann-van Elck, 70). - "Seine "Historia animalium" ist eine Enzyklopädie des gesamten damaligen zoologischen Wissens, die nicht nur die mittelalterlichen Sammelwerke, sondern auch das gleichnamige Werk des Aristoteles ersetzen sollte. Eine große Breitenwirkung erreichte Gessner durch die zahlreichen deutschen Bearbeitungen seiner "Historia animalium". Seine Tiergeschichte war der "Brehm" früherer Jahrhunderte, populär vor allem durch ihre gut tausend charakteristischen Holzschnitte." (Deutsches Museum München). - Der Holzschnitt am Schluss des Buches zeigt die Geburt Evas. - Teilweise am oberen Rand und Bug wasserfleckig, einige Seiten etwas stärker betroffen. Besitzeintrag (Petrus Boucher) von alter Hand auf Titel. Gutes Exemplar.

With woodcut coat of arms on title, 82 woodcuts in text and a large woodcut on the last leaf. Slightly later calf, back richly gilted, title on spine, (hinges, corners and edges restored, slightly worn). - First edition. - Nissen ZBI 1549; Adams G 532; VD16 G 1723; Leemann-van Elck S. 126.- The 5 volumes of "Historia animalium", published between 1551-1587 is said to be the first scientific, zoological study in the Renaissance. - "Durch seine 'Historia animalium' ist G. der eigentliche Begründer der wissenschaftlichen Zoologie geworden ... " (Hirsch/H. II, 732). - "Die Zeichnungen sind zumeist wissenschaftlich-naturalistisch gehalten ... So entstand in Gesners Tierbüchern ein typo- und xylographisch, wie wissenschaftlich hochbedeutendes Monumentalwerk"" (Leemann-van Elck, 70). - "Seine "Historia animalium" ist eine Enzyklopädie des gesamten damaligen zoologischen Wissens, die nicht nur die mittelalterlichen Sammelwerke, sondern auch das gleichnamige Werk des Aristoteles ersetzen sollte. Eine große Breitenwirkung erreichte Gessner durch die zahlreichen deutschen Bearbeitungen seiner "Historia animalium"." (Deutsches Museum München). - The woodcut at the end of the book is showing the birth of Eva. - Some waterstaining to the upper and gutter margin, partly stronger. Old handwritten owner's name (Petrus Boucher) on title page. Good copy.

GESSNER, Conrad. Historiae Animalium Liber II. Qui est de de Quadrupedibus oviparis. Frankfurt, Laurentius, 1617. Folio. 3 nn., 1 w. Bl., 119 S., mit Holzschnitt auf dem Titel und 22 Textholzschnitten. Moderner Lederband mit Rückentitel, (minimal beschabt). € 1.000,00

Dritte Ausgabe des Bandes zu den Reptilien. - Nissen ZBI 1550; VD17 1:001713D. - Die erstmals von 1551-1587 in 5 Bänden erschienene "Historia animalium" gilt als das erste wissenschaftliche, rein zoologische Werk der Renaissance. - "Seine "Historia animalium" ist eine Enzyklopädie des gesamten damaligen zoologischen Wissens, die nicht nur die mittelalterlichen Sammelwerke, sondern auch das gleichnamige Werk des Aristoteles ersetzen sollte. Eine große Breitenwirkung erreichte Gessner durch die zahlreichen deutschen Bearbeitungen seiner "Historia animalium". Seine Tiergeschichte war der "Brehm" früherer Jahrhunderte, populär vor allem durch ihre gut tausend charakteristischen Holzschnitte." (Deutsches Museum München). - Durchgängig leicht wasser- und stockfleckig.

Woodcut on title and 22 woodcuts within the text. Modern calf with title on spine, (minimal rubbed). - Third edition of the volume on reptiles. - Nissen ZBI 1550; VD17 1:001713D. - The firstly in 1551-1587 published 5 volumes of "Historia animalium" is said to be the first scientific, zoological study in the Renaissance. - "Seine "Historia animalium" ist eine Enzyklopädie des gesamten damaligen zoologischen Wissens, die nicht nur die mittelalterlichen Sammelwerke, sondern auch das gleichnamige Werk des Aristoteles ersetzen sollte. Eine große Breitenwirkung erreichte Gessner durch die zahlreichen deutschen Bearbeitungen seiner "Historia animalium". Seine Tiergeschichte war der "Brehm" früherer Jahrhunderte, populär vor allem durch ihre gut tausend charakteristischen Holzschnitte." (Deutsches Museum München). - Throughout with slight waterstaining and slight foxing.

HEROLD, (Moriz Johann David). Entwicklungsgeschichte der Schmetterlinge, anatomisch und physiologisch. Kassel, Marburg, Kriegersche Buchhandlung, 1815. 4°. VI, 118, XXXIV S., mit 33 (25 altkolorierten) Kupfertafeln. Schlichtes Halbleinen der Zeit mit papiernem Rückenschild, (gering beschabt). € 650,00

Erste Ausgabe. - Horn/Sch. 10186; Nissen ZBI 1911. - Eine der Tafeln mit Raupen und Schmetterlingen, die anderen, von Walwert gestochenen Tafeln zeigen die inneren Organe der Insekten. - Wichtiger Beitrag zur wissenschaftlichen Erforschung der Evolution der Schmetterlinge. - Textseiten etwas kleiner im Format. Minimal fleckig.

With 33 (25 contemporary coloured) engraved plates. Simple contemporary half cloth with paper label on spine (slightly rubbed). First edition. - Horn/Sch. 10186; Nissen ZBI 1911. - One plate with caterpillars and butterfllies, the others, engraved by Walwert, are presenting the internal organs of the insects. - Important text for the scientific research on the evolution of butterflies. - The textpages are a little bit smaller than the plates. Slightly spotted.

ICHTYOLOGIE - ALDROVANDI, Ulisse. De Piscibus libri V. et de Cetis lib. unus. I.C. Uterueriuc collegit. Cum indice... Bologna, Thebaldinus, 1638 (1644) Folio. Gestochener Titel, 3 nn. Bl., 732 S., 13 nn. Bl. (ohne das letzte w. Bl.), mit zahlreichen, teils ganzseitigen Holzschnitten im Text. Leder der Zeit mit Blindprägung und Supralibros, (Rücken und Rückenschild später erneuert, Supralibros stark abgerieben, Ecken etwas bestoßen). € 3.400,00

Vierte Ausgabe mit den Originalholzschnitten. Der Titel ist 1638 datiert, während der Druckvermerk die Jahreszahl 1644 trägt. - Nissen ZBI 70; Ceresoli, 41. - Aldrovandi (1522-1605) war Professor an der Universität und Direktor des Botanischen Gartens in Bologna. - " ... von seinen Zeitgenossen - vielleicht nicht ganz ohne Ironie - als Pontifex Maximus der Naturgeschichte angesprochen, der es darin an Gründlichkeit und Weitschweifigkeit bis zum äußersten trieb. In künstlerischer Hinsicht sind seine Figuren jedoch uneingeschränkt zu loben. [...] ganz besonders lobt er seinen Holzschneider Cristoforo Coriolano (Lederer?) aus Nürnberg, der zusammen mit seinem Enkel die Figuren so elegant geschnitten habe, daß sie eher wie Kupferstiche wirkten." (Nissen, Fischbücher S. 14 f.). - Am Anfang kleine Wurmspur im Bug, die letzten Blatt mit kleinem Wasserrand an der äusseren Ecke, Besitzeintrag von alter Hand auf fliegendem Vorsatz. Schönes Exemplar.

Engraved title, 3 nn. ll., 732 pp., 13 nn. ll. (without the last white leaf), with numerous, partly whole-page woodcuts. Contemporary blind tooled calf, supralibros, (back and label restored, supralibros strongly scratched, corners somewhat bumped). - Fourth edition with the original woodcuts. The title is dated 1638 and the printer's mark 1644. - Nissen ZBI 70; Ceresoli, 41. - Aldrovandi (1522-1605) was professor at the university and director of the botanical garden in Bologna. - " ... von seinen Zeitgenossen - vielleicht nicht ganz ohne Ironie - als Pontifex Maximus der Naturgeschichte angesprochen, der es darin an Gründlichkeit und Weitschweifigkeit bis zum äußersten trieb. In künstlerischer Hinsicht sind seine Figuren jedoch uneingeschränkt zu loben. [...] ganz besonders lobt er seinen Holzschneider Cristoforo Coriolano (Lederer?) aus Nürnberg, der zusammen mit seinem Enkel die Figuren so elegant geschnitten habe, daß sie eher wie Kupferstiche wirkten." (Nissen, Fischbücher S. 14 f.). - Small wormtrace to the first leaves in the gutter margin, slight waterstaining to the last leaves in one outer corner, old handwritten owner's name on the flying endpaper. Nice copy.

JONSTON, John. Historiae naturalis de piscibus et cetis... (und) de exanguibus aquaticis... 2 Bde. in 1 Bd. Heilbronn, F.J. Eckebrecht, 1767. Fol. 228; 78 S., 3 nn. Bl., m. 67 Kupfertafeln. HLdr.d.Zt. m. reicher RVerg. u. RSchild., (etw. ber., Kapitale u. Ecken gestaucht). € 1.800,00

Nissen , ZBI 2139. - Heilbronner Ausgabe des erstmals 1650 mit den Kupfertafeln M. Merians erschienenen Werkes (vgl. Wüthrich II, 32). - Die Tafeln mit Darstellungen von Fischen, Robben, Krebsen, Schnecken u. Muscheln, sowie Walen bzw. einer Walfangdarstellung. - Teils gebräunt  bzw. stockfleckig, einige Seiten stärker braunfleckig, die letzten Blatt knickfaltig.

2 volumes in 1 volume. Heilbronn, F.J. Eckebrecht, 1767. Folio. 228; 78 pp., 3 unn. ll., with 67 engraved plates. Contemporary half calf, spine richly gilded and label on spine, (slightly worn, corners bumped). Nissen , ZBI 2139. - Later Heilbronn edition of the first 1650 with the engravings by M.Merian published book (compare with Wüthrich II, 32). - Plates are displaying fishes, seals, crabs, snails and shells, as well as whales and whale hunting scene. - Partly spotted or browned, last leaves wrinkled.

KNORR, Georg Wolfgang. Deliciae naturae selectae, of uitgeleezen kabinet van natuurlyke zeldzaamheden; welke de drie ryken der natuur aanbieden, om door keurige liefhebberen verzameld te worden.... Nu in het Nederduitsch overgezet en met aanmerkingen vermeerderd door Ph. I. S. Muller. 2 Bände. Dordrecht, A. Blussé en Zoon, 1771. Groß-Folio. Gestochener Titel, 2 nn. Bl., XXXII, 67 S.; 1 nn. Bl., XXXIV (recte XXX) S., S. (3)-70, mit 91 (1 gefalteten) altkolorierten Kupfertafeln. Halbleder der Zeit mit Rückenvergoldung und Rückenschild, (leicht berieben, Ecken etwas gestaucht). € 22.500,00

Erste und einzige holländische Ausgabe. - Nissen ZBI 2229; Landwehr, Col. plates 97; Graesse IV, 35; Welcome III, 405; Ludwig 347. - Eines der schönsten illustrierten Werke zur Naturgeschichte des 18. Jahrhunderts, das auf seinen Tafeln die Sammlungsstücke berühmter deutscher Naturalienkabinette wiedergibt. - Georg Wolfgang Knorr begann bereits 1751 mit dem aufwendigen zoologischen Prachtwerk, das nach seinem Tode im Jahr 1761 von seinen Erben fortgesetzt wurde und dann 1766/67 in der deutschen Erstausgabe erschien. Es gilt als das "aufwendigste zoologische Tafelwerk Nürnbergs und den gleichzeitigen ausländischen durchaus ebenbürtig, auch im Text durchaus zuverlässig." (Nissen 152). - Neben der berühmten Naturaliensammlung von Christoph Jacob Trew standen Knorr verschiedene andere, kleinere Sammlungen zur Verfügung die er "zu einem einzigen, auserlesenen Naturalienkabinett (zusammenfasste)... Mit dem Werk wandte er sich nicht so sehr an die Naturgelehrten, sondern eher an ein bürgerliches Liebhaberpublikum, dem er auf dem Weg der graphischen Reproduktion rare Naturalien zugänglich machen wollte..." (Ludwig 172). - Neben ihm selbst arbeiteten weitere bedeutende Kupferstecher des 18. Jahrhunderts aus Nürnberg an dem Werk: B. R. Dietschlin, G. F. Dietsch, J. L. Colve, Chr. Leinberger, C. N. Kleemann, J. J. Eisenmann und J. C. Keller. - Die großformatigen, prachtvoll und nuanciert kolorierten Tafeln zeigen Korallen (15), Muscheln (7), Schmetterlinge (6), Seeigel (4), Mineralien (6), Hummer und Spinnen (7), Seesterne (4), Fische (9), Vögel (7), Säugetiere (14) and Reptilien (12). - Subskribentenexemplar Nr. 78 für den Dordrechter Notar Steenbergen. - Wie meist ohne das bei Nissen erwähnte Porträt. Uns ist keine holländische Ausgabe mit Porträt bekannt. - Text und wenige Tafeln durch Bindung etwas wellig, 2 Tafeln mit Quetschfalte im Papier, Innengelenke vor längerer Zeit verstärkt. - Sehr schönes, breitrandiges, unbeschnittenes Exemplar.

Large-folio. Engraved title, 2 unn. ll., XXXII, 67 pp.; 1 unn. ll., XXXIV (recte XXX) pp., pp. (3)-70, with 91 (1 folded) coloured engraved plates. Slightly later half calf, gilt spine and back labels, (slightly worn, corners a bit bumped). First and only Dutch edition. Nissen ZBI 2229; Landwehr, Col. plates 97; Graesse IV, 35; Welcome III, 405; Ludwig 347. One of the most beautifully illustrated works on natural history of 18th century. Plates instancing pieces of famous German natural history cabinets. Georg Wolfgang Knorr started already in 1751 with this expensive zoological plate book. It was continued by his heirs after his death in 1761 and in 1766/67 the first german edition was published. It's called the "aufwendigste zoologische Tafelwerk Nürnbergs und den gleichzeitigen ausländischen durchaus ebenbürtig, auch im Text durchaus zuverlässig." (Nissen 152). He worked together with further outstanding Nuremberg engravers of 18th century, such as: B. R. Dietschlin, G. F. Dietsch, J. L. Colve, Chr. Leinberger, C. N. Kleemann, J. J. Eisenmann and J. C. Keller. The large and gorgeous coloured plates illustrate corals (15),conch (7), butterflies(6), sea urchins(4), minerals (6), lobster and spiders (7), starfishes (4), fishes (9), birds (7), mammals (14) and reptiles(12). Subscriber's copy no. 78 for the Dordrecht solicitor Steenbergen. Like mostly without the portrait, noticed by Nissen. We have never seen a Dutch copy with portrait. Text and plates partly rippled, 2 plates wrinkled, inner hinges strengthened. Very nice copy with wide margins.

MILLER, John Frederik. Cimelia Physica. Figures of rare and curious Quadrupeds, Birds, etc. Together with several of the most elegant Plants. Engraved and coloured from the subjects themselves. With descriptions by George Shaw. London, Bensley for Benjamin and John White and John Sewell, 1796. Imp.-Folio. 2 nn. Bl., 106 S., mit 60 altkolorierten Kupfertafeln. Grünes Halbmaroquin der Zeit mit leichter Rückenvergoldung der Zeit und goldgeprägtem Rückentitel, Goldschnitt, (leicht beschabt, Ecken etwas gestaucht). € 12.000,00

Neudruck (einige der Tafeln tragen Datierungen von 1811 und 1816) der zweiten Ausgabe. Sehr selten. Eine erste Ausgabe erschien zuerst 1776-92 unter dem Titel "Various Subjects of Natural History, wherein are delineated Birds, Animals and many curious Plants...". Diese erste Ausgabe steht auf der Suchliste des British Museum. - Nissen IVB 638; Zimmer II, 585; Wood S. 465; BLNH III, S. 1313; Anker S. 34; Sitwell S. 123. -  41 der Tafeln mit Vogeldarstellungen, 7 mit Pflanzendarstellungen, die anderen Tafeln zeigen u.a. Elch, Schildkröte, Chamäleon, Affen; auf den meisten der Blätter finden sich die Wasserzeichen von J. Taylor oder J. Whatman. Die Beschreibungen der Tafeln von George Shaw erschienen erstmals mit der zweiten Ausgabe. - Prachtvoll kolorierte Tafeln, die zahlreiche in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts neu entdeckte Tiere und Pflanzen zeigen, wobei das Hauptaugenmerk auf die Vögel (darunter Papageien und Pinguine) gerichtet ist. - "Miller [...] had accompanied Banks and Solander as draughtsman on the voyage to Iceland, engraved and coloured the plates himself, 41 of which contain figures of birds 'from the subjects themselves', while the descriptive text for 'Cimelia Physica' is due to George Shaw, who was employed at the British Museum. (Anker, S. 34) - Am unteren Rand und der rechten unteren Ecke durchgehend wasserfleckig, teilweise bis in die Abbildungen reichend, Tafeln meist mit etwas Abklatsch. Trotz allem schönes Exemplar in leuchtendem Kolorit.

Imp.-Folio. 2 unn. ll., 106 pp., with 60 contemporary coloured engraved plates. Contemporary green half morocco gilt spine and title on back, gilt edges, (slighty worn, corners a bit bumped). Re-issue of the second edition (some plates are watermarked 1811 or 1816). Scarce. The first edtion was 1776-1792 published as: "Various Subjects of Natural History, wherein are delineated Birds, Animals and many curious Plants..." and is on the wantlist by the British Museum. Nissen IVB 638; Zimmer II, 585; Wood S. 465; BLNH III, S. 1313; Anker S. 34; Sitwell S. 123. Our copy with the often lacking list of plates. 41 of the plates are showing birds (mostly in landscapes or with plants), 7 plants, the other ones are of an elk; monkeys, a chameleon, a turtle and so on. Most of the plates have watermarks by the famous manufactures of J.Whatman or J.Taylor. The text by George Shaw was first published in the second editon. Plates in fine contemporary handcolouring,
showing many newly discovered plants and animals, but mostly birds (among parrots and penguins). "Miller [...] had accompanied Banks and Solander as draughtsman on the voyage to Iceland, engraved and coloured the plates himself, 41 of which contain figures of birds 'from the subjects themselves', while the descriptive text for 'Cimelia Physica' is due to George Shaw, who was employed at the British Museum.” (Anker, S. 34). Banks and Solander are known as attendents of Cook on his first voayge. Waterstained at lower margin and right corner, partly extended up to the illustrations, some offsetting to text. Nevertheless a nice copy in bright colours.

SOUANCÉ, Charles de. Iconographie des Perroquets non figurés dans les publications de Levaillant et de M. Bourjot Saint-Hilaire. Avec la coopération de S.A. le prince Bonaparte et de Emile Blanchard. Paris, Bertrand, 1857. Gr.-Fol. 3 nn. Bl., mit 48 kolorierten lithographischen Tafeln mit je 1 Textblatt. Neuerer Lederband mit goldgeprägtem Titel und Rückenfileten. € 16.500,00

Erste und einzige Ausgabe, sehr selten. - Nissen IVB 887; Anker 479; Sitwell 143; Graesse Suppl. 472. - Prachtvolles, großformatiges Papageienwerk. - Das Werk sollte ursprünglich in 30 Lieferungen erscheinen, jedoch wurde die Herausgabe nach Lieferung 12 eingestellt. Die letzte Tafel (laut Erklärung Nr. 48) ist mit der Nummer 79 versehen (jedoch so richtig). Es bildet den Band 4 oder Ergänzungsband der "Histoire naturelle des Perroquets" deren ersten Bände bereits 1801-1805 von Levaillant und der dritte Band 1837-1838 von Saint-Hillaire herausgegeben wurden. - Die ersten 15 Tafeln wurden von Blanchard gezeichnet und lithographiert, die restlichen Tafeln von Daverne.  - Teils leicht stockfleckig, sehr schönes Exemplar in leuchtendem Kolorit.

With 48 hand-coloured lithographed plates, each with one leaf of text. Modern calf with title on back and lightly gilt. First and only edition, scarce. Nissen IVB 887; Anker 479; Sitwell 143; Graesse Suppl. 472. Splendid, large-sized work on parrots. Intended to be published in 30 issues it was stopped after the 12th issue. Last plate is numbered as 79 but explanatory leaf says 48. This publication forms also volume 4 or the supplementary volume of "Histoire naturelle des Perroquets", whose first volumes were published between 1801 and 1805 by Levaillant and the third volume by Saint-Hillaire in 1837-1838. The first 15 plates were drawn and lithographed by Blanchard, the other ones by Daverne. Some minor foxing. Good copy with nice colours.

TREITSCHKE, Friedrich (Hrsg.). Naturhistorischer Bildersaal des Thierreiches. nach William Jardine. Mit einem Vorworte von Karl Vogel. 4 Bände. Budapest, Hartleben, 1839-1843. 4°. Mit 180 altkolorierten (7 gefalteten) Stahlstichtafeln. Halbleinen der Zeit mit Rückentitel, (etwas beschabt, Band 4 leicht abweichend gebunden, Ecken leicht bestoßen). € 1.200,00

Erste Ausgabe. - Nissen ZBI 4162; Wood 601. - Die Tafeln meist mit 2 Darstellungen auf einem Blatt und in einem schönen, detailreichen Kolorit, zeigen Säugetiere, zahlreiche Vögel, Insekten und Fische. - Mit einem Gesamtregister am Ende von Band 4. - Teils etwas stockfleckig, Tafeln leicht gebräunt, S. 89/90 in Band 3 alt hinterlegt, Band 1 mit handschriftlichem, zeitgenössischem Eintrag auf fliegendem Vorsatz.