Varia

BERCKRINGER, Daniel. Institutiones Ethico-Oeconomico-Politicae: sive de moriibus, familia, republica. Utrecht, G.Zyll, 1683. 12°. Gestochener Titel, 7 nn. Bl., 233 S.; 508 S.; 2 nn. Bl., 670 S., 1 nn. Bl. Pergament der Zeit, (leicht fleckig). € 360,00

Posthum erschienene Ausgabe der Werke Berckringers, selten. - Vgl. Jöcher I, 984/985. - Der aus der Pfalz stammende Daniel Berckringer (1598-1667) kam über Leiden und Den Haag an die Universität Utrecht, wo er Rhetorik und Philosophie lehrte. - Vor- und Nachsatz gelöst, Besitzeintrag von alter Hand auf gestochenem Titel.

BIBLIA GERMANICA - - Biblia, Das ist: Die ganze Heilige Schrift Alten und Neuen Testaments, durch Martin Luther...  Wie auch ein Auszug aus der Märtyr-History... Ingleichend es berühmten Herrn Johann Arndts Unterricht... samt einer Vorrede Herrn Johann Christian Klemmen. Schaffhausen, Müller, 1770. Folio. 8 nn. Bl., 940, 263 S., 10 nn. Bl., 44 S., mit 2 Kupfertiteln, 12 Kupfertafeln und 3 gestochenen Karten auf 2 Tafeln. Blindgeprägter Schweinslederband der Zeit über Holzdeckeln mit 8 verzierten Messingeckbeschlägen, 2 Mittelstücken und Schliessen, (leicht fleckig, gering beschabt). € 1.200,00

Nicht in Bibelsammlung Württemberg. - Die Kupfertafeln mit den Rokokoumrandungen der Scheuchzer-Bibel entnommen. - Am Anfang etwas wasserfleckig, 2 Blatt mit hinterlegten Ausrissen mit etwas ergänztem Textverlust. - Seltene Bibel in einem dekorativen Einband.

With 2 engraved titles, 12 engraved plates and 3 engraved maps on 2 plates. Contemporary blindtooled pig skin over wooden boards with 8 decorated brass corner fittings, 2 middle pieces and clasps, (slightly spotted, slightly rubbed). Not in Bible Collection Württemberg. - The engraved plates with the rococo borders taken from the Scheuchzer Bible. - Slightly waterstained at the beginning, 2 sheets with backed tears with some additional loss of text. - Rare Bible in a decorative binding.

- - Sacra Biblia, das ist: Die gantze H.Schrifft, Alten und Neuen Testaments, nach der letzten Römischen Sixtiner Edition, auß befehl des Hochwürdigsten... durch.... Casparum Ulenbergium... 2 Teile in 1 Band. Köln, Kreps, 1630. Folio. 20 nn. Bl., 578; 169, 1 nn. Bl., mit gestochener Titelbordüre und 120 Kupferstichen im Text. Rindsleder der Zeit über Holzdeckeln, mit 2 Messingschließen, Messingrahmen und 2 Mittelstücken, (am unteren Kapital unterlegt, Leder mit einigen Rissen und Wurmlöchern). € 3.400,00

Erste Ausgabe der von Ulenberg überarbeiteten Dietenberger Übersetzung der katholischen Bibel. - Diese Ausgabe mit den Kupferstichen nicht im VD 17. - Bibelslg. Stuttgart SWB-Nr. 279233493. - Ulenberg begann mit der Überarbeitung im Jahre 1614 und beendete sie kurz vor seinem Tod 1617. Durch die Unruhen während des 30-jährigen Krieges blieb das Manuskript allerdings bis 1630 ungedruckt. Johann Kreps veröffentlichte sie dann in 2 Druckvarianten mit unterschiedlichen Illustrationen, Holzschnitt oder Kupferstich. Hier liegt die sehr seltene Variante mit 120 Nachstichen von Johann Eckhard Löffler nach M. Merian vor, dessen Kupferstichfolge zur Bibel ebenfalls 1630 erstmals erschien. - Am Anfang und Ende leicht wasserfleckig bzw. braunfleckig, teils etwas wurmlöchrig, Besitzeintrag von alter Hand auf Titel und Innendeckel.

20 unn. ll., 578; 169, 1 unn. l., with engraved ornamental title bordure and 120 engravings in text. Contemporary calf on wooden boards, with 2 clasps in brass, frame in brass with 2 central pieces, (lower spine restored, leather with some tears and wormwholes). First edition of the revised translation of Dietenberger by Ulenberg. - This edition with engravings which are not in the VD 17. - Bibelslg. Stuttgart SWB-Nr. 279233493. - Ulenberg began with the revision in 1614 and finished in 1617, shortly before his death. The manuscript remained not printed until 1630 because of the rumours of the 30-year war. Johann Kreps published it in two variants with different illustrations, woodcuts and engravings. We are offering the seldom version with 120 engravings by Johann Eckhard Löffler after M. Merian, which engraving-suite was also published firstly in 1630. - At the beginning and at the end slightly waterstained or spotted, partly with some wormholes, ancient owner's entry on title and on inner cover.

- - Biblia, Das ist: Die ganze Heilige Schrift Alten und Neuen Testaments, aus den Grundsprachen treulich wol verteutschet, aufs neue und mit Fleiss übersehen: mit dienstlichen Vorreden, begreiflichen Abtheilungen der Capitel, vielen Auslegungen und Nuzanwendungen, auch genauer Anmerkung der Parallelstellen, und nothwendigen Concordanzen, herausgegeben durch Johann Caspar Ulrich. 2 Bände in 1 Band. Zürich, Orell und Comp., 1755. Folio. 12 nn. Bl., 292, , 130 S., 1 nn. Bl., 146 S.; 1 nn. Bl., 118, 371 S. Blindgeprägtes Schweinsleder der Zeit über Holzdeckeln, mit 8 Eck- und 2 Mittelbeschlägen, sowie 1 (von 2) Schließen, (leicht beschabt und gering fleckig). € 950,00

Schöne Ausgabe der sogenannten Ulrich-Bibel, die eine Überarbeitung der Züricher Bibel darstellt. - Den Exemplaren dieser Ausgabe wurden teilweise Kupferstichfolgen beigegeben. Dieses Exemplar ganz ohne alle Illustrationen. - Minimal stockfleckig.

- - Mystische und Profetische Bibel, das ist die gantze Heil. Schrifft, Altes und Neues Testaments, auffs neue nach dem Grund verbessert, sampt Erklärung der fürnemsten Sinnbilder und Weissagungen, sonderlich des H. Lieds Salomons und der Offenbarung J. C. Wie auch denen fürnemsten Lehren, bevoraus die sich in diese letzte Zeiten schicken. Marburg, Kürßner, 1712. 4°. 584 nn. Bl. Pergament der Zeit mit Rückentitel, (gering fleckig). € 1.200,00

Erste Ausgabe dieser von Heinrich Horche herausgegeben pietistischen Bibel. - Bibelsammlung Württemberg E 1121; NDB IX, 624. - Die sogenannte "Marburger Bibel" schuf hier "eine knappe Paraphrase einer eigenen Übersetzung unter Aufnahme der mystischen Tradition, insbesondere wohl der Weigelschen und Jakob Böhmeschen Überlieferung (zum Beispiel der androgyne Urmensch)... Die Marburger Bibel wurde die Vorläuferin der etwa 10mal so ausführlichen Berleburger Bibel und begründete den pietistischen Typus der „Bibelwerke“, das heißt der fortlaufenden erbaulichen Erklärung der gesamten Bibel, nicht nur einzelner hervorgehobener Lieblingsschriften." (NDB). - Besitzeintrag von alter Hand auf Innendeckel, papierbedingt leicht gebräunt.

- - SCHEUCHZER, Johannes Jacob. Physica Sacra. Iconibvs aeneis illustrata procurante & sumtus suppeditante J. A. Pfeffel. Augsburg, Ulm, (Wagner). 1731-1735. Folio. Mit gestochenem Frontispiz, 2 gestochene Porträts und 760 ( 1 ankolorierten, 5 doppelblattgroßen) Kupfern auf 758 Tafeln. Halbschweinsleder der Zeit mit Rückenschildern, (gering beschabt und leicht fleckig). € 11.000,00

Erste lateinische Ausgabe. - Nissen ZBI 3660; Faber du Faur 1855; Lanckoronska/Oe. I, 32; Pritzel 8174. - Die sogenannte "Scheuchzersche Kupfer-Bibel" gilt als eines der schönsten Augsburger Kupferstichwerke und als ein Höhepunkt der barocken Buchkunst. Die Kupferstiche wurden nach Zeichnungen des Schweizer Malers Johann Melchior Füßli von Augsburger Künstlern gestochen. - Der Schweizer Universalgelehrte und Naturwissenschaftler Scheuchzer (1672-1733) stand mit zahlreichen Wissenschaftlern Europas seiner Zeit in Verbindung und versuchte in vorliegendem Werk sämtliche in der Bibel vorkommenden naturkundlichen Realien zu erläutern. "Besonders bemerkenswert sind S.s einzigartig gebliebenen Versuche einer naturwissenschaftlichen Exegese der Hl. Schrift..." (NDB 22, 712). - "In Scheuchzer's gigantic work... the Baroque attains, philosophically as well as artistically, its high point and its conclusion." (Faber du Faur). - Die schönen Kupfer mit reicher figürlicher und ornamentaler Umrahmung zeigen Darstellungen von Pflanzen, Säugetieren, Reptilien, Vögeln, Muscheln, Fabeltieren, Fischen, figürliche Szenen aus dem Leben und der Bibel, Handwerk und Gewerbe, Bergbau, etc. - Die beiden Porträts zeigen Scheuchzer und Pfeffel, wobei das Porträt von Scheuchzer eine sehr schönes Schabkunstblatt darstellt. - Tafel 66 mit dem Regenbogen ankoloriert. - Teils gering stockfleckig, wenige Tafeln bis an den Plattenrand angeschnitten. Schönes Exemplar.

With engraved frontispiece, 2 engraved portraits and 760 (1 partly coloured, 5 doublepage-sized) engravings on 758 plates. Contemporary half calf with labels on spine, (slightly worn and spotted). - First Latin edition. - Nissen ZBI 3660; Faber du Faur 1855; Lanckoronska/Oe. I, 32; Pritzel 8174. - The so-called "Scheuchzersche Kupfer-Bibel" is belonging to the most beautiful Augsburger works with engravings and a highlight of the baroque bookart. The engravings are by Augsburger artists after the drawings by the Swiss painter Johann Melchior Füßli. - The Swiss scientist and polymath Scheuchzer (1672-1733) was in contact with numerous scientists of Europe and tried to explain all texts of the bible relating to natural sciences. "Besonders bemerkenswert sind S.s einzigartig gebliebenen Versuche einer naturwissenschaftlichen Exegese der Hl. Schrift..." (NDB 22, 712). - "In Scheuchzer's gigantic work... the Baroque attains, philosophically as well as artistically, its high point and its conclusion." (Faber du Faur). - The nice engravings framed with ornaments and figures are showing plants, reptils, birds, mammals, fantasy animals, fishs and figured sceneries of life and of the bible, handcraft, commerce, mining, etc. - The two portraits are showing Scheuchzer and Pfeffel. - Plate 66 with the rainbow partly coloured. - Partly some foxing, a few of the plates trimmed close to the margin. Nice copy.

(BONORDEN, Johann Friedrich). Versuch einer nähern Entdeckung und dessen Zusammenhangs der lustigen Physicae Aenigmaticae, Oder: Der in Räzel versteckten Natur-Lehre und besonderer Einfälle der Poeten, So nach Meynung vieler Alten die Theologie der Heyden ist, und in des Hesiodi Theogonie oder: dessen Buch von den Geburthen der Götter beschrieben worden.... und mit einem Anhange über die Räzel und Erfindungs-Kunst des Homeri auch der Bilder auf der Himmels-Kugel bestercket. O.O. und Drucker, 1740. 8°. 187 S. Geheftet ohne Umschlag, (etwas angestaubt). € 380,00

Erste und einzige Ausgabe. - Holzmann/Boh. IV, 300; Jöcher I, 2049; nicht im VD 18. - Anonym, auf Kosten des Verfassers, in nur 300 Exemplaren erschienene kuriose Schrift des Stolbergischen Kanzleydirektors Johann Friedrich Bonorden (1676-1752). - Erste und letzte Blatt etwas knittrig, gering fleckig und etwas gebräunt, Ex-Libris "Hans Spiegel" und Stempel "Luebeckische Stadt-Bibliothek" auf Titel verso.

DÜRER, Albrecht. Briefe. Herausgegeben von A.E. Brinckmann und Ernst Birkner. Aachen, 1911. 4°. VII, 51 S., 1 nn. Bl., mit 8 Tafeln und 30 zweifarbigen Initlialen. Originalpergament mit goldgeprägtem Deckeltitel, (minimal beschabt, leicht aufgebogen). € 200,00

Eins von 250 nummerierten Exemplaren. - Rodenberg 67. - Privatdruck, für den die Initialen von Ernst Schneidler gezeichnet worden. Satz von E.Birkner. „Ernst Birkners bedeutendes Können zeigte sich auch in vier Privatdrucken, die teils von ihm selbst hergestellt, teils unter seiner Leitung von Schülern gedruckt wurden. Eine 'wundervolle Ausgabe' nennt Loubier den... Privatdruck." (Rodenberg). - Ex-Libris auf Innendeckel.

DRACHENBAU - TATSUSABRO, Kato. Kites of Japan. A vanishing art. Original kite painting by Tatsusabro Kato. Tokyo, Unida, 1971. Fol. 6 nn. Bl., mit 18 handgezeichneten farbigen mit Siegel signierten Tafeln jeweils in einem schwarzen bezeichneten und mit einer Umrisszeichnung versehenen schwarzen Papierumschlag und 1 Originaldrachen. Papiermappe in Originalleinenmappe mit 2 Schliessen, (etwas verblasst). € 1.800,00

Eins von nur 100 nummerierten Exemplaren. - "Colophon: All the paintings are executed by Master Kato Tatsasaburo, who has been painting and making kites for more than sixty years." - Wunderschöne Drachenentwürfe in leuchtenden Farben! - Ein Umschlag etwas eingerissen, sehr schönes Exemplar.

With 18 handdrawn coloured plates signed by seal, each in a black wrapper with an outline drawing on front and 1 original kite. Paper made folder in original cloth folder with 2 claps, (slightly faded). One of only 100 numbered copies. - "Colophon: All the paintings are executed by Master Kato Tatsasaburo, who has been painting and making kites for more than sixty years." - Splendid design of kites in luminous colours! - One wrapper with small tear, very nice copy.One wrapper with small tear, very nice copy.

EINBAND - HAIMO VON HALBERSTADT. In divi Pauli epistolas omneis interpretatio ad vetustissimorum exemplarium fidem quam diligentissime recognita. (Köln, Eucharius Cervicornus), 1528. 8°. 472 nn. Bl., mit Holzschnitt-Druckermarke auf Titel und Holzschnitt auf dem letzten Blatt. Brauner Rindsledereinband mit reicher Blind- und Goldprägung auf den Deckeln (siehe Kommentar), (gering beschabt, Gelenke leicht angeplatzt, Bindebänder später erneuert). € 1.500,00

Seltene Ausgabe. - VD16 B 4993. - Im 16. Jahrhundert mehrfach aufgelegter Paulus Kommentar des Benediktiners Haimo, der im 9. Jahrhundert als Bischof in Halberstadt tätig war. Nach neuesten Forschungen geht man davon aus, dass er keines der ihm zugeschriebenen theologischen Werke verfasst hat. - Der Holzschnitt auf dem letzten Blatt mit einer schönen Renaissancedarstellung des Heiligen Hieronymus. - Titelblatt mit kleinem alt angesetzten Randausriss, einige Anmerkungen von alter Hand im Text, stellenweise am Rand leicht fleckig.

Gebunden in einem sehr schönen italienischen Renaissance-Einband. Dunkelbrauner Ledereinband mit ornamentaler Gold- und Blindprägung, goldgeprägtem Titel auf dem Vorderdeckel und der Darstellung der Fortuna umgeben von Rankenwerk (vgl. Slg. Fürstenberg 98).

EMBLEMATA - BORNITZ, Jacob. Emblematum sacrorum et civilium miscellaneorum. Teil 1 von 2 Teilen. Heidelberg, C.Ammonius, 1669. 4°. Gestochener Titel, 2 nn. Bl., mit 50 Kupfertafeln. Etwas späteres Halbleder, (berieben, etwas fleckig).
€ 420,00

Erste Ausgabe des ersten Teils. - Landwehr 139; vgl. Faber du Faur 678. - Hübsche, ganzseitige emblematische Darstellungen in runden Einfassungen. Jeweils mit einem 2-zeiligen lateinischen Text oberhalb der Darstellung und unten die deutsche Übersetzung. Mit interessanten Motiven wie z.B. Würfelspiel, Stelzenlauf, Hühner, Musik, Feuer, Hanswurst, Bogenschießen, Jagd, Hund, Fallensteller, Alchemist. - Stellenweise leicht wasserfleckig, Einträge von alter Hand auf Titel und Vorsatz.

With 50 engraved plates. Later half calf, (worn, some spottings). First edition of the first part. - Landwehr 139; vgl. Faber du Faur 678. - Handsome wholepage emblematic illustrations in round borders. Each with a 2 line Latin text above and the German translation below the illustration. Includes interesting motives such as: game of dice, chickens, music, fire, Hanswurst, archerym hunting, dog, trapper, alchemist etc. - Partly waterstained, old handwritten entries on title and frontpaper.

- - RICHARDSON, George. Iconology; or, a collection of emblematical figures, moral and instructive. Exhibiting the images of the elements and celestial bodies, the seasons and months of the year, the hours of the day and night, the quarters of the world, the principal rivers, the four ages... Illustrated by a variety of Authorities from Classical Authors, Selected and composed from.... Ancient Egyptians, Greeks and Romans, and from the compositions of Cavaliere Cesare Ripa. 2 Bände. London, Printed for the Author, 1778-1779. Folio. 1 nn. Bl., gestochenes Widmungsblatt, 5 nn. Bl., VII, 113 S.; 3 nn. Bl., 161 S., 1 nn. Bl., mit 109 Kupfertafeln. Halbleder im Stil der Zeit mit leichter Rückenvergoldung und Rückentitel, (minimal angestaubt). € 1.500,00

Erste und einzige Ausgabe. - Seltenes emblematisches Werk, das auf der "Iconologia" des Cesare Ripa von 1593 basiert. Die Tafeln zeigen meist 4 emblematische Figuren auf einem Blatt. - Teils etwas gebräunt (Band 2 am Anfang stärker betroffen), stellenweise leicht fleckig.

FESTBÜCHER - Wolverdiente Ehren-Seule dem weyland durchläuchtigsten Fürsten und Herrn, Herrn Ernst Hertzogen zu Sachsen, Jülich, Cleve und Bergk, Landgrafen zu Thüringen, Marckgrafen zu Meissen, Gefürsteten Grafen zu Henneberg, Grafen zu der Marck und Ravensberg, Herrn zu Ravenstein, ec. Aufgerichtet zum Friedenstein. Gotha, Christoph Reyher, (1678). Folio. Gestochenes, gefaltetes Frontispiz, gestochenes, gefaltetes Porträt, 2 (von 3) nn. Bl., 378 (recte 380) S., 10 nn. Bl., 108 S., mit 8 Kupferstichen auf 7 gefalteten Tafeln. Einband des 19. Jahrhunderts mit neuem Halblederrücken und leichter Rückenvergoldung, (Papierbezug leicht beschabt). € 980,00

Erste und einzige Ausgabe. - VD 17, 23:249754Q; Jantz 3357; Ornamentstichsammlung Berlin 3111; Lipperheide Sbe 8; Faber du Faur, 347a; Hollstein 39, 93, 391-400. - Seltenes repräsentatives Festbuch, das drei Jahre nach dem Tod von Ernst "dem Frommen" erschien. - Die prachtvollen Tafeln von Jacob von Sandrat zeigen eine Büste ein großes Porträt, die Aufbahrung den Sarg, den Leichenzug, davon eine mit dem Innehof von Schloss Friedenstein in Gotha, sowie Gedenkmünzen. - "One of the great memorial volumes of the Baroque" (Jantz). - Mit dem von Kaspar von Stieler verfassten Gedicht "Hoch-Fürstlichen Ehren-Altar". - Frontispiz bis an die Einfassungslinien beschnitten, Titel alt aufgezogen, die ersten 10 Blatt, sowie das Festgedicht mit alt restauriertem Loch am oberen Bugrand, dadurch etwas Textverlust. Im Bug teils felckig, trotz allem gutes Exemplar.

GESANGBUCH - Badisches neues Gesangbuch zur Beförderung der öffentlichen und häuslichen Andacht. Durlach, J.G.Müller, 1787. 8°. 2 nn. Bl., 444 S., mit gestochener Titelvignette. Grünes Leder der Zeit mit reicher Deckel- und Rückenvergoldung (Monogramm C D 1794), Goldschnitt,  (beschabt, Ecken etwas bestossen). € 200,00

Angebunden: Sammlung von Gebeten zur Unterhaltung der Andacht für die evangelische Badische Lande. Durlach, Müller, 1786. 79 S. und Evangelia und Episteln auf alle Sonntage wie auch auf die hohen Feste, Feyer- und Aposteltage durch das ganze Jahr; denen beygefüget die Leidens-Geschichte unsers Herrn und Heilands Jesu Christi. Karlsruhe, Verlag des Fürstlichen Gymnasiums, 1791. 95 S. - Minimal stockfleckig.

HECKEL - Erich Heckel.  Graphik der Gegenwart, Band 1 (= alles Erschienene). Berlin, Euphorion, 1931. Gr.-8°. 1 w. Bl., 27 nn. Bl., 2 w. Bl., mit 5 (inklusive Einband) Originalholzschnitten (davon 3 farbigen) Holzschnitten und 48 Abbildungen von Erich Heckel Originalpappband mit farbigem Holzschnitt, (Ränder minimal gebräunt, Rücken mit minimaler Fehlstelle am Vordergelenk). € 780,00

Erste Ausgabe der ersten Monographie der berühmten "Brücke-Künstlers" Erich Heckel. - Jentsch 166; Dube 348-352. - Die Vorsätze jeweils mit den bekannten farbigen doppelblattgroßen Holzschnitten "Zirkus" und "Tanzende Matrosen". Der Einband mit einer Werkstattszene sowie einem Künstlerporträt mit Holzschneidemesser, das Frontispiz zeigt die Schwimmbadszene "Stadion" und das Blatt der Kurzbiographie trägt eine Monogrammvignette.

 

HERALDIK - SIEBMACHER/WEIGEL. Das grosse und vollständige anfangs Siebmacherische, hernacher Fürstische und Helmerische, nun aber Weigelische Wappen-Buch. In Sechs Theilen, in welchen Aller Hohen Potentaten als Der Römischen Kayser, Europäischen Könige, des Heil.Röm.Reichs Churfürsten, Herzoge, Fürsten... Und einer Vorrede von J.D.Köhler. 6 Teile (Teil 5 und 6 mit Anhang) und. Register in 1 Band. Nürnberg, Chr.Weigel, 1734. Folio. Mit gestochenem Frontispiz, 75 nn. Bl. (davon 32 Bl. Register), mit gestochener Titelvignette, 1193 nummerierten Kupfern auf Tafeln und 31 Kupfertafeln (davon 7 mit ganzseitigen Wappenabbildungen). Etwas späteres Halbleder mit handschriftlichem Rückenschild, (berieben, Ecken und Kanten etwas bestossen, Kapitale gestaucht und leicht eingerissen). € 1.300,00

Graesse VI/1, 400; Ebert 21198. - Dieses wichtige Standardwerk für Wappenkunde liegt hier in der ersten Weigelschen Ausgabe vor. Lediglich die ersten beiden Teile stammen von Siebmacher, die weiteren Teile wurden von den Verlegern Fürst und Helmer zugefügt. - Das gestochene Frontispiz wurde nach dem Titel eingebunden. - Wie meist ohne die gestochenen Zwischentitel. Gering stockfleckig, innen schönes Exemplar.

With engraved frontispiece, 75 unn. ll. (therefrom 32 ll. index), with engraved title vignette, 1193 numbered engravings on plates and 31 engraved wholepage plates (7 with wholepage coat of arms). Later half calf with handwritten label on spine, (worn, corners and edges bumped, end and top of spine slightly torn). Graesse VI/1, 400; Ebert 21198. - This important standard work on heraldry in the first Weigelian edition. Only the first two parts are by Siebmacher, the further parts are added by the editors Fürst and Helmer. - The engraved frontispiece ist bound behind the title page. - As mostly without the engraved half-titles. Slight foxing, inside a very nice copy.

- - Der Durchlauchtigen Welt zum drey und zwantzigstenmahl neu vermehrter und verbesserter Geschichts- Geschlechts- und Wappen-Calender auf das Jahr ... 1745. Nebst Historischer Erklärung eines Schaustücks des Römischen Königs Ferdinand IV. Auch kurtz gefasten Vorstellung aller jetzt regierender Kayser, Könige, Churfürsten, geistl. u. weltl. Fürsten u. Grafen des H. R. Reichs... Nürnberg, A. Bieling für Chr. Weigels Witwe, (1744). 8°. Gestochenes Frontispiz, 8 nn. Bl., 70 nummerierte doppelblattgroße Stammtafeln, S. 71 - 118, 2 nn. Bl., mit 1 gestochenen Porträt und 102 ganzseitigen Wappenkupfern, durchschossenes Exemplar. Pappband der Zeit mit handschriftlichem Rückenschild, (berieben, Ecken und Kanten bestossen). € 390,00

Mit schönen großen Wappendarstellungen europäischer Fürstenhäuser. Das Porträt zeigt den König Ferdinand IV. - Titel und historische Erklärungen (in kalendarischer Anordnung) in Rot und Schwarz gedruckt. - Paginierung auf Stammtafel. 46 (28) falsch. - Vereinzelte Marginalien von alter Hand, stellenweise etwas stock- und fingerfleckig.

INKUNABEL - BERNARDINUS SENENSIS. Sermones de evangelio aeterno. (Basel, Joh.Amerbach, um 1489). Folio. 330 nn. Bl. (davon 2 weiße). Schweinsleder des 16. Jahrhunderts über Holzdeckeln mit reicher Rollenprägung, (ohne die Schließen, etwas beschabt, Rücken und Rückendeckel mit kleineren Fehlstellen). € 9.500,00

Angebunden:
Ders.: Quadragesimale de christiana religione. (Basel, Joh.Amerbach, nicht nach 1490). 254 nn. Bll.
Sehr schöner Sammelband mit zwei ersten Ausgaben. - GW 3886 und 3882; Hain 2827 und Hain/Cop. 2834; Goff 349 und 346; BSB B-300 und B-298; Graesse I, 343. - Durchgehend rubriziert und mit rot eingemalten Lombarden. - Druck in 54 Zeilen. - Die hier vorliegenden Werke gelten als die Hauptwerken des Franziskaners und italienischen Heiligen Bernardinus Senensis (1380-1444), der mit seinen Predigten und Abhandlungen zum Teil heftiger Kritik ausgesetzt war. - Titel und erstes Textblatt mit einem handschriftlichen Eintrag und Schenkungsvermerk des Leonhardus Rughalben, Pfarrer in Schäding und Plattling (Bayern), datiert von 1529. Rughalben schenkte das Buch dem Kloster Aspach im Landkreis Passau für die Tischlesung. "...anno Domini 1529. Valet multum pro legentibus ad mensam." - Teilweise mit leichtem Wasserrand am Kopfsteg, die ersten Blatt etwas stärker betroffen, Titel des Quadragesimales mit Resten eines Blattweisers, letztes Blatt mit alt hinterlegter Fehlstelle (etwas Wortverlust).

Pigskin of the 16th century over wooden boards, richly blind tooled, (without the clasps, slightly worn, spine and back cover with smaller damages). Bound with:
Bernadinus Senensis, Quadragesimale de christiana religione. (Basel, Joh.Amerbach, not after 1490). 254 unn. ll. Very nice made up volume with two first editions. - GW 3886 und 3882; Hain 2827 und Hain/Cop. 2834; Goff 349 und 346; BSB B-300 und B-298; Graesse I, 343. - Continuously rubricated and red lombards. - Printing in 54 lines. - These both publications are the main works of the Italian Franciscan and Sainted Bernardinus Senensis (1380-1444), who was due to his sermons confronted with vigorous critic. - Title page and first text leaf with a handwritten notation and a donation note by Leonhardus Rughalben, pastor in Schäding und Plattling (Bavaria), dated in 1529. Rughalben donated the book for the monastry Aspach in the district Passau to be used for lessons during the meal. "...anno Domini 1529. Valet multum pro legentibus ad mensam." - Partly waterstained at the bottom, first leaves stronger, title page of the "Quadragesimales" with rests of a marker, last leaf with old restored lack (with slight loss of text).

JAGD - Foreign Field Sports, Fisheries, Sporting Anecdotes & c. & c. With a supplement of New South Wales. London, Ormw, o.J. (nach 1819) 4°. 1 nn. Bl., 170 S., 1 nn. Bl., mit 110 kolorierten Aquatintatafeln. Leder der Zeit mit goldgeprägten Deckelfileten, Rückentitel und Rückenvergoldung, Goldschnitt, (etwas beschabt, Gelenke restauriert, Ecken etwas bestossen). € 3.600,00

Vgl. Nissen (Howitt) 2019; Abbey, Travel 2; Schwerdt I, 177, (nicht bei Souhart). - Die Tafeln nach Zeichnungen von Howitt, Atkinson, Clark, Manskirch u.a. in prachtvollem Kolorit. - Undatierte Ausgabe, wohl nach 1820, die Seiten wie bei der 2. Ausgabe von 1819 nummeriert. - Umfassend illustriertes Werk zu allen Arten der Grosswildjagd. Darunter Beschreibungen und Abbildungen zur Jagd von Löwen, Tigern, Panthern, Antilopen, Bären, Wölfen, Straußen, Elefanten, Nashörnern, Krokodilfang in Ägypten, Robbenfang auf Grönland, 4 Tafeln zum Walfang, usw. - Die Jagden immer mit den entsprechenden Darstellungen der Umgebung und der indigenen Völker der jeweiligen Länder. Bemerkenswert sind die 13 Tafeln zum Stierkampf in Spanien und die 10 Tafeln zu den Aborigines in Australien. - Tafeln meist mit etwas Abklatsch. Gering stockfleckig, letztes Blatt etwas angerändert. Ex-Libris auf Innendeckel.

With 110 coloured plates in aquatint. Contemporary calf with gilded ornamental lines on cover, gilt title on spine, gilt edges, (slightly worn, hinges restored, corners a bit bumped). Compare with Nissen (Howitt) 2019; Abbey, Travel 2; Schwerdt I, 177, (not with Souhart). Plates after drawings by Howitt, Atkinson, Clark, Manskirch and others in splendid colours. Undated edition, assumingly after 1820, numbering of pages like the second edition of 1819. Well illustrated work on all kinds of big game hunting. Containing descriptions and illustrations about how to hunt lions, tigres, panthers, antelopes, bears, wolfes, ostrichs, elephants, rhinos, catching crocodiles in Egypt, catching seals on Greenland, 4 plates on whaling, etc. All plates with matching views and landscapes, as well as illustrations of the indegene people of the particular regions. Very remarkable are the 13 plates on toreros in Spain and the 110 plates on Aborigines in Australia. Plates mostly with some reversed impression. Slightly. Some minor foxing, last leaf with some tears at margins, book-plate on inner cover.

- - TÄNTZER, Johann. Der Dianen Hohe und Niedere Jagd-Geheimnisse, Darinnen die gantze Jagd-Wissenschaft ausführlich zu befinden.... neuer und besonderer Theil mit beygefüget Der Edle Hirsch-gerechte Jäger kurz, doch gründlich verfertiget von Johann Wilhelm von Pärson. 2 Teile in 1 Band. Leipzig, Weidmann, 1734. Folio. 9 nn. Bl., 198 S., 1 nn. Bl.; 122 S., 1 nn. Bl., mit 59 doppelblattgroßen Kupfertafeln und 2 gestochenen Vignetten. Ohne das gestochene Frontispiz. Leder der Zeit, (berieben, Kapitale und Ecken hinterlegt, neues Rückenschild). € 1.800,00

Erste gemeinsame Ausgabe von zwei Klassikern der Jagdliteratur. - Nissen ZBI 4069; Schwerdt II, 246; Lindner 11.2041.01 und 11.1575.01. - "Fourth and best edition of one of the outstanding German hunting books of the period, first published in 1682. The 'Diana's Hunting Secrets' are divided into three parts, and cover practically the whole range of the arts of hunting, shooting, trapping, sporting dogs, etc. . . . The plates are curious and give a complete survey of all the features of the great state hunts which were organized in a lavish manner by most of the German potentates" (Schwerdt II, 246). - Beigedruckt die erste Ausgabe von Pärsons 'Hirsch-gerechtem Jäger'. "Eines der besten Jagdbücher des 18. Jhdts., das leider niemals allein erschien und deshalb auch nicht die verdiente Verbreitung fand". (Lindner). - Leider ohne das Frontispiz. - Teils etwas wasser- und braunfleckig, gebräunt.

With 59 double-page engraved plates and 2 engraved vignettes. Without engraved frontispiece. Contemporary calf, (worn, spine restored, new back label). First shared edition of two classics of hunting literature. Nissen ZBI 4069; Schwerdt II, 246; Lindner 11.2041.01 und 11.1575.01. "Fourth and best edition of one of the outstanding German hunting books of the period, first published in 1682. The 'Diana's Hunting Secrets' are divided into three parts, and cover practically the whole range of the arts of hunting, shooting, trapping, sporting dogs, etc. The plates are curious and give a complete survey of all the features of the great state hunts which were organized in a lavish manner by most of the German potentates" (Schwerdt II, 246). Additionally the first edition of Pärson's 'Der Edle Hirsch-gerechte Jäger'. "Eines der besten Jagdbücher des 18. Jhdts., das leider niemals allein erschien und deshalb auch nicht die verdiente Verbreitung fand". (Lindner). Unfortunately without the frontispiece. Partly a little water- and brownstained, browned.

JUDAICA - PAPPENHEIM, Bertha (Hrsg.). Die Memoiren der Glückel von Hameln, geboren in Hamburg 1945, gestorben in Metz 19.September 1724. Autorisierte Übertragung nach der Ausgabe des Prof.Dr. David Kaufmann. Wien, Meyer und Pappenheim, 1910. Gross-8°. 7 nn. Bl., 320 S. Schlichtes, etwas späteres Halbleinen, (etwas beschabt). € 320,00

Seltene erste Ausgabe, als Privatdruck in kleiner Auflage erschienen. - Glikl bat Juda Leib oder Glückel von Hameln gilt als die erste deutsche Frau, die ihre Autobiographie verfasste. Das von Bertha von Pappenheim , der Gründerin des Jüdischen Frauenbundes, herausgegebene Werk ist eine wichtige Quelle der Forschung für die deutsch-jüdische Geschichte und Kultur. - Seite 81/82 mit Randeinriss. Neues Ex-Libris auf Innendeckel und Blindstempel (Liebetrau) auf Titel.

JUSTINIAN. Codicis ex repetita praelectione libri XII. à Greg. Haloandro ... recognitiq. Basel, Herwagen, 1541. Folio. 14 nn. Bl., 685 S., mit Holzschnitt-Druckermarke auf Titel und letztem Blatt, sowie einigen Holzschnitt-Initialen. Pergament mit Rückenschild des 18. Jahrhunderts, (gering fleckig, Rückenschild mit kleinen Fehlstellen). € 850,00

Frühe Ausgabe der von Gregor Haloander bearbeiteten Codices des Justinian. - VD16 C 5257. - "H.s historisch-kritisch-philologische Ausgabe des Corpus juris civilis war eine Pioniertat, weil sie im Gegensatz zu den mittelalterlichen Vulgatahandschriften auf die Quellen der Gesetzgebung Justinians zurückging und auch die griechischen Novellen brachte." (NDB 7, 572). - Leicht angestaubt, Monogrammstempel auf Titel.

With woodcut printer‘s mark on title and last leaf as well as some woodcut initials. Parchment of the 18th century with label on spine, (slightly spotted, label with small marks). Early edition of Justinian's Codices edited by Gregor Haloander. - VD16 C 5257. - "H.s historischkritisch-philologische Ausgabe des Corpus juris civilis war eine Pioniertat, weil sie im Gegensatz zu den mittelalterlichen Vulgatahandschriften auf die Quellen der Gesetzgebung Justinians zurückging und auch die griechischen Novellen brachte." (NDB 7, 572). - Slightly dusty, stamp with monogram on title page.

KAFFEE - DUFOUR, Philippe Sylvestre. Traitez nouveaux & curieux du café, du thé et du chocolate. Ouvrage également necessaire aux Medicins, & à tous ceux qui aiment leur fanté. Seconde édition. Lyon, Deville, 1688. Kl.-8°. Gestochener Titel, 10 nn. Bl., 444 S., 5 nn. Bl., mit 3 Kupfertafeln, 4 (3 wiederholten) gestochenen Vignetten und 4 (3 wiederholten) gestochenen Initialen. Schafslederband im Stil der Zeit mit Rückenschild und leichter Rückenvergoldung, (leicht beschabt und fleckig). € 1.100,00

Zweite Ausgabe der überarbeiteten Neuausgabe des erstmals 1671 anonym erschienenen frühen Werkes zur Geschichte von Kaffee, Tee und Schokolade. - Vicaire 293; Cordier, Bibl. Sinica 1, 491. - Der in Südfrankreich geborene Autor war Gewürzhändler in Marseille und musste 1685 als Calvinist aus Frankreich in die Schweiz fliehen. Zur Herausgabe des Werkes dienten ihm verschiedene Schriften bekannter Orientreisender als Quellen. - Die 3 hübschen Kupfertafeln zeigen jeweils Kaffee, Tee und Kakao mit Beschreibung der Pflanze, sowie je einen Einwohner der Herkunftsländer mit den entsprechenden Gebrauchsgegenständen. - Am Anfang und Ende im Bug etwas wasserfleckig, teils stockfleckig, mit einem zusätzlich eingeklebten handschriftlichen Schokoladenrezept.

Engraved title, 10 unn. ll., 444 pp., 5 unn. ll., with 3 engraved plates, 4 (3 repeated) engraved vignettes and 4 (3 repeated) engraved initials. Sheep calf in contemporary style with back label, spine slightly gilded, (slightly worn and spotted). Second edition of the revised new edition, published at first anonymously in 1671. Early work on the history of coffee, tea and chocolate. Vicaire 293; Cordier, Bibl. Sinica 1, 491. The author, born in the South of France, was dealer of herbs and spices in Marseille. For his work he used different texts by famous oriental travellers as sources. The 3 very nice plates are showing coffee-, tea- and chocolate-plants as well as a person using typical objects of use. At the beginning and end a bit waterstained, some spottings, with an attached and mounted receipt for chocolate.

KNIGGE, Adolph Freiherr (von). Ueber den Umgang mit Menschen. 3. vermehrte und verbesserte Auflage. 3 Teile in 1 Band. Frankfurt, Leipzig, o.Dr., 1794. 8°. XII S., 2 nn. Bl., 151 S.; 4 nn. Bl. 183 S.; 4 nn. Bl., 152 S. Neuer Pappband unter Verwendung von altem Material mit Rückenschild. € 320,00

Wohl ein nicht autorisierter Nachdruck, vgl. Goed. IV, 1, 615, 14. - "Knigges zu sprichwörtlicher Berühmtheit gelangtes Buch über den Umgang mit Menschen will praktische Lebensklugheit vermitteln. In seiner humanitären Zielsetzung und seiner starken Betonung des ethischen Lebensprinzips ist es ein typisches Produkt der Aufklärungszeit. Menschenkenntnis und persönliche Erfahrung als Resultate eines bewegten Lebens werden in Lehren, Ratschläge und Maximen umgesetzt, unter starker Berücksichtigung einer psychologischen Komponente" (KLL VII, 26). - Etwas stockfleckig, Titel mit kleinem Ausriss an der rechten oberen Ecke.

KULTURGESCHICHTE - Anleitungen für das praktische Menschenleben, erwachsenen Söhnen und Töchtern geweihet, welche glücklich und froh zu seyn wünschen. Leipzig, Fr. August Leo, 1795. 8°. 5 nn. Bl., 467 S. Halbleder der Zeit mit Rückenschild und leichter Rückenvergoldung, (Ecken und Kanten berieben, etwas fleckig). € 390,00

Erste und einzige Ausgabe, selten. - Von uns bibliographisch nicht nachweisbar. - Ratgeber zu allen Aspekten der Lebensführung, wie Gesundheit und dem Erhalt derselben, Hygiene, Ernährung, Kleidung, Wohnung, zur Bedeutung und Möglichkeit des Reisens, zu Krankheiten und einigen Rechtsfällen. - Etwas stockfleckig. Ex-Libris (Liebetrau) auf Innendeckel und Blindstempel auf Titel und letztem Blatt.

LABORDE - Originalzeichnungen von Chas Laborde zu "Rues et visages de Berlin". 3 Hefte. ca. 1928-1929. 4°. Mit 60 montierten Originalzeichnungen von Chas Laborde Größe zwischen 5 x 5 und 31,5 x 22 cm.
€ 2.800,00

3 Hefte mit 60 Originalskizzen des in Buenos Aires geborenen französischen Künstlers Chas Laborde (1886-1941). Laborde, dessen Zeichungen als Vorlagen von Illustrationen zu einer Reihe von Büchern dienten, kann als hervorragender zeichnender Chronist der 20er Jahre bezeichnet werden. Seine Darstellungen des pulsierenden Großstadtlebens in Berlin, London, New-York oder Paris erinnern teilweise an George Grosz oder Rudolf Großmann. Die hier angebotenen Originalskizzen sind Vorzeichnungen zu seinem mit einem Text von Jean Giraudoux im Jahr 1930 in nur einer Auflage von 156 Exemplaren erschienenen Buch "Rues & visages de Berlin". Die Skizzen, die zahlreiche Einzelszenen zeigen, die dann später vom Künstler, wie Mosaike, zu seinen fulminanten Radierungen zusammengesetzt wurden, stellen u.a. typische Berliner Figuren, das Berliner Nachtleben, das Tanzcafé "Daisy Bar Hansi", Berliner Omnibusse mit Werbung, das Gebäude der "Commerz- und Privatbank" am Kurfürstendamm, Häuserfassaden, eine Verkäuferin in einem Weinfass usw. dar. Die Zeichnungen, teilweise mehrere auf einem Blatt, mit französischen und deutschen Beschriftungen zu Titel, Namen, Werbung, aber auch Angaben zu später anzuwendenden Farbgebungen. - Hefte und Darstellungen nummeriert bzw. mit Buchstaben versehen. Geringe Gebrauchsspuren.

Original drawings by Chas Laborde for "Rues et visages de Berlin". 3 issues ca. 1928-1929. 4to. With 60 mounted Original drawings in ink by Chas Laborde Size between 5 x 5 and 31,5 x 22 cm. - 3 issues with 60 original sketches of the French artist Chas Laborde (1886-1941), who was born in Buenos Aires. Laborde illustrated several books in the first half of the 20th century. So he can to be called an excellent chronist and portraitist the 20th. His delineations of the vibrant metropolis life in Berlin, London, Paris or New York are reminding on the German artists George Grosz or Rudolf Grossmann. This set of original drawings are preparations for his book „Rues & visages de Berlin“, which was published with a text by Paul Girodoux in only 156 copies in 1930 in Paris. The sketches with numerous single scenes had been put together, mosaic like, to his impressive etchings. They are displaying several typical Berlin figures or persons, Berlin night life, the dancing cafe "Daisy Bar Hansi", busses with advertising, well known modern buildings like „Commerz- und Privatbank" at Kurfürstendamm etc. Partly several drawings on one mounted leaf, all with French or German notes, partly names or mostly with colouring instructions. - Issues and pages numbered.

MIRO - Derriere le Miroir, Nr. 186. Paris, Maeght, 1970. Folio. 30 S., mit 2 farbigen doppelblattgroßen Originallithographien (inklusive Umschlag) von Miro, 6 weiteren Farblithographien und zahlreichen s/w Textillustrationen. Lose in illustriertem Originalumschlag, (Kapitale gering eingerissen). € 200,00

Erste Ausgabe. - Mit den Texten von André Balthazar "Les sculptures de Miró" und Jacques Dupin "Miró sculpteur". - Das Impressum gibt den Umschlag und die Seiten 10/11 als Originallithographien an.

With 2 coloured double-sized original lithographs (including the original wrapper) by Miro, another 6 coloured lithographs and numerous black and white illustrations. Loose in original wrappers, (edges with small tears). - First edition. - With the text by André Balthazar "Les sculptures de Miró" and Jacques Dupin "Miró sculpteur". - Wrapper and pages 10/11 are mentioned in the impressum as original lithographs. Very good copy.

NUMISMATIK - LOCHNER, Johann Hieronymus. Samlung Merkwürdiger Medaillen. Erstes (und Zweytes) Jahr 1737 (und) 1738. In welcher wöchentlich ein curiöses Gepräg, meistens von modernen Medaillen, ausgesuchet, und nicht nur fleißig in Kupfer vorgestellet, sondern auch durch eine historische Beschreibung hinlänglich erkläret.... Vorrede von... Raimund Falz. 2 Bände (von 8) in 1 Band. Nürnberg, Monath, 1737-1738. Gross-8°. Gestochenes Frontispiz, 15 nn. Bl., 432 S., 43 nn. Bl.; gestochenes Frontispiz, 17 nn. Bl., 424 S., 12 nn. Bl., mit 2 gestochenen Titelvignetten, 11 (9 gefalteten) Kupfertafeln, zahlreichen Münzabbildungen auf Kupferstichen im Text, sowie 2 gestochenen Textvignetten und 1 gefalteten Tabelle. Halbleder im Stil der Zeit mit Rückenvergoldung, (minimal beschabt). € 340,00

Die ersten beiden Bände dieser numismatischen Wochenschrift. - Graesse IV, 243. - Beschreibt in der Hauptsache Münzen des 17. und 18. Jahrhunderts. - Einige kleine Bleistiftanstreichungen, Anfang und Ende leicht wasserfleckig.

ORLIK - Eduard Arnhold. Ein Gedenkbuch. Berlin, Privatdruck, 1928. 4°. 318 S., mit 1 signierten Originalradierung von Emil Orlik, 1 Faksimile und 4 Lichtdrucktafeln. Originalhalbleder mit Rückentitel, Kopfgoldschnitt, (etwas beschabt und leicht lichtrandig). € 350,00

Gedenkschrift für Eduard Arnhold (1849-1925), herausgegeben von seiner Frau Johanna. - Arnhold, der mit dem Handel von schlesischer Kohle ein großes Unternehmen aufbaute, war unter anderem Mitgleid des Aufsichtsrates der Dresdner Bank, wurde aber vor allem als Mäzen der Berliner Kunstszene bekannt. - Er förderte zahlreiche Künstler, indem er einen Großteil seines Vermögens in deren Kunst investierte. So war er u.a. mit Max Liebermann, Lovis Corinth, Adolf Menzel und Max Klinger bekannt. 1913 stiftete er dem preußischen Staat 1913 die Villa Massimo in Rom als Kulturinstitut. - Leicht stockfleckig, Ränder etwas gebräunt, Radierung ebenfalls betroffen.

ORNAMENTIK - ROCHGA, Rud(olf) und Paul HAUSTEIN. Form & Farbe im Flächenschmuck. Stuttgart, J.Hoffmann, o.J. (1903). Folio (47 x 34). Titelblatt und 24 farblithographische Tafeln. Originalhalbleinenmappe mit Deckeltitel, (etwas angestaubt, gering fleckig). € 1.200,00

Erste und einzige Ausgabe. - Komplett sehr seltene Mappe mit jeweils mehreren Musterentwürfen auf einem Blatt. Die Muster für Wanddekore sind typisch für die Zeit des Jugendstil bzw. Art Deco. Der Maler, Grafiker und Designer Rudolf Rochga (1875-1957) war Schüler bei Franz Stuck und wurde unter anderem durch Entwürfe für Schmuck bekannt. Zusammen mit dem Metallkunsthandwerker, Goldschmied und Medailleur Paul Haustein (1880-1944) war er als Lehrer an der Kunstgewerbeschule Stuttgart tätig. - Tafeln gering stockfleckig, Ränder teils etwas angeschmutzt.

Title and 24 coloured lithographed plates. Original half cloth folder with title on cover, (little unfresh and spotted). - First and unique edition. - Complete scarce. Each plate with different patterns for wall decoration, which are typical for the Art Déco and Art Nouveau period. The painter and designer Rudolf Rochga (1875-1957) was Franz Stuck's student and was i.a. well known for his jewellery designs. He workes together with the craftsman, goldsmith and medailleur Paul Haustein (1880-1944) as a teacher in the school for arts and crafts in Stuttgart. - Some plates with slight foxing, margins partly with small stains.

- - SEGUY, E(ugène)-A(lain). Suggestions pour étoffes et tapis. 60 motifs en couleur. paris, Massin, (1923). Folio (45,5 x 34). Titelblatt und 20 pochoirkolorierte Tafeln Originalhalbleinenmappe mit Deckeltitel, (etwas angestaubt, lichtrandig, gering fleckig). € 3.400,00

Erste und einzige Ausgabe, komplett selten. - Die insgesamt 11 Mappenwerke mit pochoirkolorierten Tafeln des französischen Entomologisten und Designers Eugène Seguy zählen zu den prachtvollsten Dekorwerken des Art Deco. - Pochoir- oder schablonenkolorierte Tafeln wurden vor allem ab Ende des 19. Jahrhunderts von französischen Architekten und Designern genutzt. Durch den relativ starken Farbauftrag wird eine plastische und kraftvolle Wirkung der Farbe erzielt. - Minimal stockfleckig, Tafeln an den Rändern etwas angestaubt.

Title and 20 pochoir coloured plates. Original half cloth folder with title on cover, (little unfresh, somewhat faded, slightly spotted). - First and unique edition, complete scarce. - The 11 portfolios with pochoir-coulored plates by the entomologiste and artist Eugène Seguy are belonging to the most magnificent ornamental works of the Art Déco. - At the end of the 19th century and the follwing years some of the architects and designers preferred to print in the pochoir-technique, a kind of stencil. Colours printed in this manner are very luminous and vividly. - Minimal foxing, the margins of the plates are somewhat dusty.

POSTINKUNABEL - PINDER, Ulrich. Speculum passionis domini nostri Ihesu christi. Nürnberg, (Peypus), 30.VIII.1507. Fol. 1 nn., 90 num., 1 w. Bl., m. 77 (39 blattgroßen) Holzschnitten. Leder des 16. Jahrhunderts über Holzdeckeln mit reicher teils vergoldeter Blindprägung. Buchdeckel bestehend aus jeweils 3 Rahmen und einem Mittelfeld, welches auf dem Vorderdeckel einen runden Stempel mit der "Heiligen Anna" zeigt. (Rücken restauriert, etwas berieben, an den Ecken kleine Fehlstellen, ohne die Schließen). € 15.000,00

Erste Ausgabe, sehr selten. - Adams P 1243; Panzer VII,446,48; Murray, German Books 333; Muther 897; Proctor 11031; Dodgson I(,505 u. II,5,1; Holstein II,128; Oldenbourg, Baldung L 7 u. Schäufelein L 4; Curjel, Baldung 161/II. - Bedeutendstes graphisches Werk Schäufeleins, von dem 39 der Holzschnitte, darunter 33 blattgroße (4 Wiederholungen) stammen. Die anderen Holzschnitte von Hans Baldung Grien und Wolf Traut. - Blatt XVI mit dem ganzseitigen Holzschnitt in Kopie auf altem Papier. - Einige Seiten gereinigt. Einige Blatt etwas fingerfleckig, teils mit leichten Wasserrändern, Nummer und Besitzeintrag auf Titel. - Schönes Exemplar mit kräftigen Abdrucken der Holzschnitte in einem dekorativen Einband der Zeit aus dem Nürnberger Raum.

With 77 (39 whole-page) woodcuts. Calf of the 16th century over wooden boards, richly gilt and blind-stamped, (spine restored, without the clasps, a bit worn). First edition, very rare. Adams P 1243; Panzer VII,446,48; Murray, German Books 333; Muther 897; Proctor 11031; Dodgson I(,505 and II,5,1; Holstein II,128; Oldenbourg, Baldung L 7 and Schäufelein L 4; Curjel, Baldung 161/II. Most important graphical work of Schäufelein, who produced 39 of the woodcuts, thereof 33 full-page sized (4 repetitions). The rest of the woodcuts are by Hans Baldung Grien and Wolf Taut. Leaf XVI is a copy of the full-page sized woodcut on original paper. Some pages washed. Some prints show slight foxing, parts are slightly waterstained, name and ownership entry on title. Fine copy with strong woodcut imprints in a decorative binding presumably from the Nuremberg area. 

STRUCK, Hermann. Die Kunst des Radierens. Ein Handbuch. 4. vermehrte und verbesserte Auflage. Berlin, Cassirer, (1920). 4°. 4 nn. Bl., 279 S., mit 5 Originalradierungen und 1 Originallithographie, sowie zahlreichen Abbildungen im Text. Originalpappband mit Deckel- und Rückenvergoldung, (gering beschabt, oberes Kapital leicht eingerissen). € 650,00

Die Radierungen von Max Liebermann (Amsterdamer Judengasse; Schiefler 73C), Edvard Munch (Landschaft; Schiefler 268b), Hermann Struck ( (Alter Jude aus Jaffa), Hans Meid (Der Maler in der Landschaft; Jentsch 298b), Paul Baum (Aus Sluis) und die Lithographie von Max Slevogt (Der Bildermann; Rümann 100). Deckelzeichnung von Karl Walser (Badorrek-H.B 79.3). - Hermann Struck, selbst Künstler, liefert einen bis heute grundlegenden Überblick über Technik und Werkzeug, künstlerische Entwicklung und herausragende Beispiele der Radierkunst. - Etwas stockfleckig.

With 5 original etchings and 1 original lithograph, numerous illustrations in text. Original boards with gilt cover and spine, (somewhat rubbed, top end of spine with some tears). Etchings by Max Liebermann (Amsterdamer Judengasse; Schiefler 73C), Edvard Munch (Landschaft; Schiefler 268b), Hermann Struck ( (Alter Jude aus Jaffa), Hans Meid (Der Maler in der Landschaft; Jentsch 298b), Paul Baum (Aus Sluis) and the lithography by Max Slevogt (Der Bildermann; Rümann 100). Drawing on front cover by Karl Walser (Badorrek-H.B 79.3). Hermann Struck, himself an artist, has written a basical description about technic and tools, artistical development and distinguished examples on the art of etching. - Partly foxed.

TRUSLER, John. Proverbs Exemplified, and illustrated by Pictures from Real Life. Teaching morality and a knowledge of the world; with prints. Designed as succession-book to Aesop's Fables. London, J.Trusler, 1790. Klein-8°. VIII, 196 S., mit Titelholzschnitt und 49 Holzschnitten im Text von John Bewick. Halbleder des 19. Jahrhunderts mit reicher Rückenvergoldung und Rückentitel, Kopfgoldschnitt, (gering beschabt). € 360,00

Erste Ausgabe. - Osborne II, 743. - Einzige zeitgenössische Ausgabe der Sammlung von Redewendungen mit den Erläuterungen von Trusler und den passenden Holzschnitt-Illustrationen von John? Bewick. - Gering stockfleckig. Gutes Exemplar.

VOGELER - Worpsweder Taschen-Kalender. Ein Merkbuch. Lübeck, Möller, (1903). 12°. 74 (von 86) w. Bl., mit Vortitel, Titel und 12 Monatsblättern von Heinrich Vogeler. Originalleder mit goldgeprägter Deckelillustration, Goldschnitt, (etwas beschabt, leicht fleckig).
€ 280,00

Seltener, von Heinrich Vogeler illustrierter Kalender. - Kat. Staatl. Kunsthalle Berlin, Heinrich Vogeler, 331. - Die Vorsätze ebenfalls nach Entwürfen von Heinrich Vogeler. - Vortitel mit Namenseintrag und Jahr (1908). Die zu den Monaten Januar und Februar gehörenden Leerseiten herausgetrennt. Sonst gutes Exemplar.

- - An den Frühling. Radierungen. Berlin, Schuster und Loeffler, 1899. Folio. 10 Originalradierungen (ohne das Titelblatt). Originalhalbpergamentmappe mit montiertem Deckeltitel, (etwas beschabt, Flügel erneuert). € 3.600,00

Erste Ausgabe. - Sarkowski 1841; Rief 24-33. - Eins von 100 Exemplaren auf Bütten, insgesamt 200 Exemplare. - Seltene Mappe, die im Gründungsjahr des Insel-Verlages bei Schuster & Loeffler in Berlin zu Weihnachten des Jahres 1899 erschien. Gedruckt wurden die Blätter bei O. Felsing, Berlin. - Die als eine der erfolgreichsten Veröffentlichungen aus Worpswede geltende Mappe enthält folgende Radierungen: Die Lerche (Selbstbildnis), Frühlingsmorgen, Um Mittag, Frühlingsblumen, Froschbraut, Der Fischer, Storch überm Weiher, Vor Feierabend, Die Amsel und Märznacht. - Es fehlt das gedruckte Titelblatt. - Wenige Blatt am Rand mit kleinen Stockflecken, Vorsatz erneuert, schönes Exemplar.

10 original etchings (without title). Original half parchment folder with mounted title on front cover, (slightly worn, new leaves). First edition. - Sarkowski 1841; Rief 24-33. - One of 100 copies on hand-made paper, in all 200 copies. - Rare portfolio which was published in the first year of the Insel-verlag with Schuster & Loeffler in Berlin. Printed with O. Felsing, Berlin. - Contains the following original etchings by Heinrich Vogeler: Die Lerche (Selbstbildnis), Frühlingsmorgen, Um Mittag, Frühlingsblumen, Froschbraut, Der Fischer, Storch überm Weiher, Vor Feierabend, Die Amsel and Märznacht. - The printed title page is lacking. - Few leaves with small stains at margins, new pre-paper. Nice copy.

(WEBER, Carl Julius). Die Möncherey oder geschichtliche Darstellung der Kloster-Welt. 4 Teile in 3 Bänden. Stuttgart, Metzler, 1819-1820. 8°. Mit einer gefalteten genealogischen Tafel. Pappbände der Zeit mit Rückenschild, (etwas berieben, Rücken teils mit orangefarbener Nummerierung überklebt). € 420,00

Erste Ausgabe. - Holzmann/Boh. III, 5090.; Goedeke IX,185,17,1; Hayn/Gotendorf VIII,334. - "Der bleibende Werth dieses Werkes besteht in dem reichen kulturgeschichtl. Material, das der Verfasser aus den entlegensten Quellen zusammengetragen hat. Die Darstellung durchzieht eine beissende Satyre, die ganz scharf im 4. Bd. hervortritt." (Hayn/G.). - Mit Kapiteln zur Geschichte des Christentums und dessen unterschiedlicher Ausrichtungen, zur Geschichte der verschiedenen Mönchs- und Nonnenorden, zu den Veränderungen durch die Reformation, aber auch z.B.zu den Kleidungs-- und Sprachunterschieden zwischen Katholiken und Protestanten. - Blindstempel (Liebetrau) auf Titel. Innen sehr saubere Exemplare.