NEUZUGÄNGE

ALBUM AMICORUM - FRITSCH, C.W. v. Stammbuch mit 37 Einträgen in deutscher, französischer, lateinischer, sowie 1 altgriechischen Handschrift. Erfurt, Jena, Leipzig, Weimar, 1784-1789. Quer-8° (20x11,2). 231 (von 235) Blatt mit 37 (von 39) Einträgen und 1 lavierten Zeichnung. Leder der Zeit mit reicher Deckel- und Rückenvergoldung, Stehkantenvergoldung, Vorderdeckel mit Monogramm C.W.v.F. und Rückendeckel datiert 1784., Goldschnitt (minimal beschabt). € 1.200,00

Stammbuch von Karl Wilhelm von Frisch (1769-1850), der als Regierungsrat und Staatsminister im Großherzogtum Sachen-Weimar-Esenach tätig war. Geboren in Weimar, studierte er in Jena und Leipzig und bekam 1789 in seiner Heimatstadt eine Anstellung als Regierungsassessor - Mit Einträgen der Familie, sowie Freunden aus seinem meist studentischen Umfeld in Jena und Leipzig, sowie dem geistig-gesellschaftlichen Leben in Weimar. - Auf Blatt 222 der Eintrag des Frankfurter Juristen Johann Wolfgang Textor, einem Cousin Johann Wolfgang Goethes. - Es fehlt der Eintrag eines v. Seebach. - Minimal fleckig, sehr dekorativ gebunden.

Album with 37 handwritten entries in German, French, Latin and 1 in ancient Greek. Erfurt, Jena, Leipzig, Weimar, 1784-1789. Oblong-8vo (20x11,2 cm). 231 (of 235) leaves with 37 (of 39) entries and 1 washed drawing. Contemporary calf with rich gilding on the cover and spine, top edge gilt, front cover with monogram C.W.v.F. and back cover dated 1784, gilt edges (minimally rubbed).- Album amicorum of Karl Wilhelm von Frisch (1769-1850), who was active as government councillor and minister of state in the Grand Duchy of Sachsen-Weimar-Eisenach. Born in Weimar, he studied in Jena and Leipzig and was employed as a government assistant in his hometown in 1789. - With entries by family members and friends from his student life in Jena and Weimar, as well as from the intellectual and the social life in Weimar. - On leaf 222 the entry of the Frankfurt lawyer Johann Wolfgang Textor, a cousin of Johann Wolfgang Goethe. - The entry of Seebach is missing. - Minimally spotted, very decoratively bound.

BÖRNE, Ludwig. Die Wage. Eine Zeitschrift für Bürgerleben, Wissenschaft und Kunst. (Jg. 1) Hefte 1 bis 5. Frankfurt, Hermannsche Buchhandlung, 1818. 8°. 242 S. Broschur der Zeit, (Originalumschläge eingebunden, Ränder etwas geknickt, etwas berieben). € 680,00

Erste Ausgabe der ersten 5 Hefte. Insgesamt erschienen 13 Hefte. - Goedecke VIII, 523; Kirchner 4761. - Richtungsweisende Zeitschrift für das deutsche Feuilleton und die Theaterkritik, mit der er bekannt und geschätzt wurde. - Etwas stockfleckig, Ecken teils geknickt.

8vo. 242 pp. Contemporary brochure, (original wrappers bound in, margins slightly buckled, somewhat rubbed). - First edition of the first 5 issues. A total of 13 issues were published. - Goedecke VIII, 523; Kirchner 4761 - Leading magazine for the German feuilleton and theatre criticism, with which he became known and appreciated. - Somewhat foxed, corners partly buckled.

BOTANIK - FEHR, Johann Michael. Anchora Sacra, vel Scorzonera. Accessit Schediasma curiosum de Unicorno fossili. Jena, Bauhofer für Trescher in Breslau, 1666. Klein-8°. Gestochenes Frontispiz, 7 nn. Bl., 204 S., 6 nn. Bl., mit 4 Kupfertafeln. Leder des 20. Jahrhunderts mit Rückentitel, (minimal beschabt).
€ 800,00

Erste Ausgabe. - VD 17 1:092169H; Hirsch/H. 2, 494; Krivatsy 3972; Pritzel 2856; Wellcome III, 14. - Seltene Schrift des Schweinfurter Stadtarztes Fehr (1610-1688) und Mitbegründers der Academia Naturae Curiosorum, der heutigen Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina. - Abhandlung über die Heilwirkung der Schwarzwurzel, sowie weiterer Pflanzenarten aus dem Schweinfurter Becken und seiner Moorwiesen. - Einzelne Einträge von Hand, Widmung von 1902 auf Vorsatz. Aus dem Besitz des Chemikers Wilhelm Wislicenus (Ex-Libris).

Small 8vo. Engraved frontispiece, 7 nn. ll., 204 pp., 6 nn. ll., with 4 engraved plates. Full calf of the 20th century with title on spine, (slightly rubbed). - First edition. - VD 17 1:092169H; Hirsch/H. 2, 494; Krivatsy 3972; Pritzel 2856; Wellcome III, 14. - Rare publication of the Schweinfurter doctor Fehr (1610-1688) and co-founder of the Academia Naturae Curiosorum, today called the Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina. - Treatise on the healing effects of black salsify and other plant species from the Schweinfurt basin and its moor meadows. - Some entries by hand, dedication from 1902 on endpaper. Former provenance of the chemist Wilhelm Wislicenus (Ex-Libris).

EINBLATTDRUCK - DREISSIGJÄHRIGER KRIEG - Sächsischer Confect. 1631. 32x 24 cm. Kupferstich mit 2-spaltigem Gedicht darunter. € 680,00

Wohl eine von mindestens 2 Varianten des Einblattdruckes, der als Reaktion auf die Niederlage der kaiserlichen Truppen unter Johann Tserclaes von Tilly gegen ein schwedisch-sächsisches Heer unter König Gustav Adolf II. von Schweden und Kurfürst Johann Georg I. von Sachsen in der Schlacht von Breitenfeld entstand. - Drugulin II, 1913; VD17 23:260278Y; vgl. VD17 32:638877G. - "Gustav Adolph, Johann Georg und Tilly stehen um einen Tisch mit Confectschalen, letzterer, auf zwei als Fraus u. Invidia bezeichneten Kugeln ist im Begrif, den Inhalt der beiden Schalen 'Religio' zu nehmen, woran ihn die andern zwei zu hindern suchen." (Drugulin). - Beschnittenes Blatt, dadurch vermutlich fehlender Titel am oberen Rand, Faltreste, sonst gut erhalten.

Engraving with 2-column poem below. - Probably one of at least 2 versions of the broadside, which was printed as a reaction to the defeat of the imperial troops under Johann Tserclaes von Tilly against a Swedish-Saxon army under King Gustav Adolf II of Sweden and Kurfürst Johann Georg I of Saxony in the Battle of Breitenfeld. - Drugulin II, 1913; VD17 23:260278Y; cf. VD17 32:638877G. - "Gustav Adolph, Johann Georg und Tilly stehen um einen Tisch mit Confectschalen, letzterer, auf zwei als Fraus u. Invidia bezeichneten Kugeln ist im Begriff, den Inhalt der beiden Schalen 'Religio' zu nehmen, woran ihn die andern zwei zu hindern suchen." (Drugulin). - Trimmed sheet, therefore probably missing title at upper margin, folding rests, otherwise well preserved.

ERASMUS ROTERODAMUS, (Desiderius). Adagiorum chiliades quator cum dimidia ex postrema autoris recognitione. Basel, Froben & Episcopus, 1551. Folio. 48 nn. Bl., 1071 S., mit 2 Holzschnitt-Druckermarken. Blindgeprägtes Schweinsleder der Zeit über Holzdeckeln, (ohne die Schließen, etwas beschabt und bestoßen). € 1.800,00

VD16, E 1947; Bezzel 88. - Erste Ausgabe, die den wichtigen vierten Index enthält, der die Quellen der über 4000 Sprichwörter angibt. - Eines der Hauptwerke des Erasmus von Rotterdam, in einer der wichtigen Ausgaben des 16. Jahrhunderts. - Mit zahlreichen zeitgenössischen Anmerkungen in Rot und Schwarz. - Etwas angestaubt, die ersten und letzten Blatt etwas fleckig und mit kleineren Randeinrissen, 3 kleine Wurmgänge in den ersten Blatt, dadurch etwas Buchstabenverlust. Stempel (Fürstl.-Starhemberg'sche Familien Bibliothek, Schloss Eferding) auf Titel. Gutes Exemplar.

Folio. 48 unn. ll., 1071 pp., with 2 woodcut printer marks. Contemporary pigskin with blind stamping over wooden boards, (without the clasps, somewhat scraped and bumped). - VD16, E 1947; Bezzel 88 - First edition, which contains the important fourth index, which indicates the sources of over 4000 proverbs. - One of the main works of Erasmus of Rotterdam, in one of the most important editions of the 16th century. - With numerous contemporary notes in red and black. - Somewhat dusty, the first and last leaves somewhat spotted and with smaller marginal tears, 3 small wormholes in the first leaf, thereby some loss of letters. Stamp (Fürstl.-Starhemberg'sche Familien Bibliothek, Schloss Eferding) on title. Good copy.

FRANKFURTER KALENDER - Kalender für 1820. Mit einer Ansicht des Ober-Main-Thors und des Friedberger Thors. 2 Kupferstiche, alt montiert, von C.H. Wolf nach Anton Radl. Frankfurt, Eberhardischer Buchladen: 20,5 x 6. Blattgröße: 22x19. Auf zeitgenössischem Trägerkarton montiert, mit Tintenfleck im Kalendarium des Dezember. € 620,00

Nicht bei Sammlung Cornill. - Sehr seltener Frankfurter Kalender, der die strengen jüdischen Festtage mit angibt. - Die Ansichten befinden sich am Kopf der Kalenderblätter.

FREUNDSCHAFTSBILLET - Handschriftlicher Neujahrsgruß "An meine geliebte ? Du bist meines Lebens größte Wonne,... von Deiner Dich innig liebenden Friederike am 1ten Januar 1809." Ovale Collage aus getrockneten Pflanzen und Aquarell auf Seide mit Rahmen aus goldenem Papierprägedruck montiert auf ein größeres Papier, das ebenfalls von einem goldenen Papierprägedruck eingefasst ist. Über dem Oval eine rosafarbende Schleife 1806. 15,5 x 13,5. Minimal fleckig, wenige kleine Fehlstellen in der Umrahmung.
€ 150,00

GEGENREFORMATION - EMSER, Hieronymus. Annotationes uber Luthers new Testament, zum dritten mall gedruckt. Köln, (P.Quentel), 1528. 8°. 4 nn. Bl., CLXXIIII num, 1 nn. Bl., mit Titelholzschnitt und einigen Holzschnitt-Initialen. Einband des 20. Jahrhunderts unter Verwendung einer alten Notenhandschrift, (gering angestaubt, altes papiernes Bibliotheksschild auf Rücken). € 980,00

IA 160.213; VD16 E 1091; Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon I, 1508/1509. - Erstmals 1523 unter anderem Titel erschienene Kritik an Luthers Übersetzung des Neuen Testaments in deren Folge der katholische Theologe und Humanist Hiernonymus Emser (1478-1527) eine eigene Übersetzung des Neuen Testaments herausgab. - "In einer Schrift vom J. 1523 wollte er Luthern nicht weniger als 1400 Fehler und ketzerische Irrthümer in seiner Uebersetzung nachgewiesen haben, die größtentheils Abweichungen von der Vulgata waren, in denen Luther dem Grundtexte folgte." (ADB 6, 98). - Am oberen Rand etwas knapp beschnitten, mit Unterstreichungen und Anmerkungen von alter Hand, alte Auktionsnummernmarke auf Innendeckel.

8vo. 4 nn. ll., CLXXIIII num, 1 nn. l., with title woodcut and some woodcut initials. Binding of the 20th century using an old manuscript, (slightly dusty, old paper library label on spine). - IA 160.213; VD16 E 1091; Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon I, 1508/1509 - Critique of Luther's translation of the New Testament published for the first time in 1523 under a different title, as a result of which the Catholic theologian and humanist Hiernonymus Emser (1478-1527) published his own translation of the New Testament. - "In einer Schrift vom J. 1523 wollte er Luthern nicht weniger als 1400 Fehler und ketzerische Irrthümer in seiner Uebersetzung nachgewiesen haben, die größtentheils Abweichungen von der Vulgata waren, in denen Luther dem Grundtexte folgte." (ADB 6, 98). - At upper margin somewhat narrowly trimmed, with underlines and old hand notes, old auction number mark on inner cover.

GLÜCKWUNSCHKARTE - "Dein Enkel kommt und zollet heute..." Kolorierter Kupferstich mit einem auf Seide gedruckten Gedicht. Um 1800. 21 x 11,2. Am unteren Rand 3 Nadellöchlein, gering fleckig. € 90,00

- - "Du Theure die mit mütterlicher Treue..." Darstellung der Flora. Kupferstich mit einem auf roter Seide gedruckten Gedicht zum neuen Jahr. Um 1810. 21,2 x 11,8. Am unteren Rand 3 Nadellöchlein, gering fleckig, Namenszug "Krebss" am unteren rechten Rand. € 80,00

- - "Dir lächelt heut vom Himmel festlich schön..." Neujahrskarte mit handschriftlichem Glückwunsch "An meine theuerste Frau Muhme zum Neuenjahre. Von Deinem aufrichtigen Vetter Friedrich Gotthold ?" Holzschnitt in Rot und Grün mit einem auf weißer Seide gedruckten Gedicht zum neuen Jahr. 1778. 23 x 11,8. Etwas fleckig und leicht geknickt. € 90,00

- - "Dein Umgang hat mich stets vergnügt..." Neujahrskarte mit handschriftlichem Glückwunsch "An Herrn Secretair Krebs" Kupferstich in Grün mit einem auf Seide geschriebenem Gedicht zum neuen Jahr. Um 1790. 17,5 x 11,8. Gering fleckig. € 80,00

- - "Voll Regung mütterlicher Triebe,..." Mit handschriftlicher Widmung "An meine liebe Mama 1786." Kolorierter Kupferstich mit einem auf Seide gedruckten Gedicht. 1786. 19,9 x 11,4. Am unteren Rand 3 Nadellöchlein, gering fleckig und leicht geknickt. € 80,00

HAUSERPRESSE - LUTZ, Joachim. Das Böckel. Zwölf Holzschnitte und ein Brief. Frankfurt, Hans Schaefer, 1942. Klein-8°. 17 nn. Doppelblatt meist einseitig bedruckt, mit 12 Originalholzschnitten. Originabroschur in Blockbuchbindung, (minimal unfrisch).
€ 100,00

Privatdruck der Hauserpresse. - Eins von 150 signierten Exemplaren. - Nicht im Verzeichnis der deutschen Nationalbibliothek. - Die Holzschnitte mit reizvollen Darstellungen von Rehen. - Minimal stockfleckig.

Small-8vo. 17 nn. double-pages mostly printed on one side, with 12 original woodcuts. Original brochure in block book binding, (minimally unfresh). - Private printing of the Hauserpresse. - 1 of 150 signed copies. - Not in the catalogue of the German Nationalbibliothek. - The woodcuts with charming illustrations of deer. - Minimally foxed.

HEINE, Heinrich. Sämtliche Werke. 10 Bände. Leipzig, Insel, 1911-1915. 8°: Originalhalbpergament mit Rückentitel, (minimal beschabt). € 180,00

Schöne Ausgabe. - Sarkowski 698. - Herausgegeben von Oskar Walzel unter Mitwirkung von Jonas Fränkel, Ludwig Krähe, Albert Leizmann und Julius Petersen. - Ex-Libris (Erich Vogt) auf fliegendem Vorsatz.

10 volumes. Leipzig, Insel, 1911-1915. 8vo. Original half parchment with title on spine, (slightly rubbed). - Nice edition. - Sarkowski 698. - Edited by Oskar Walzel with the collaboration of Jonas Fränkel, Ludwig Krähe, Albert Leizmann and Julius Petersen. - Ex-Libris (Erich Vogt) on flying endpaper.

HEPNER, Clara. Sonnenscheinchens erste Reise. Mainz, Scholz, (1909) 4°. 8 nn. Bl., mit farbiger Titelillustration, 6 farbigen Tafeln und 8 halbseitigen Textillustrationen von. Hans Schroedter. Illustriertes Originalhalbleinen, (minimal beschabt). (Scholz Künstler Bilderbuch Nr. 67). € 180,00

Erste Ausgabe. - Doderer-Müller 745.; Ries 869,11. - Der Illustrator Hans Schroedter arbeitete vorwiegend für den Mainzer Scholz- Verlag. Künstlerisch stand er dem Jugendstil nahe. - Mit dem Blatt das Soldaten beim Exerzieren und im Hintergrund eine Stadt zeigt. - Minimal fingerfleckig. - Sehr gut erhaltenes Exemplar.

4to. 8 nn. ll., with coloured title illustration, 6 coloured plates and 8 half-paged illustrations in text by Hans Schroedter. Illustrated original half cloth, (minimally rubbed). (Scholz Künstler Bilderbuch Nr. 67). - First edition. - Doderer-Müller 745.; Ries 869,11. - The illustrator Hans Schroedter mainly worked for the Scholz publishing house in Mainz. Artistically he was close to Art Nouveau. - With the illustration that shows soldiers doing their drill and a city in the background. - Minimal finger spotting. - Very well preserved copy.

JAGD - STIEGLITZ, Christian Ludwig. Geschichtliche Darstellung der Eigenthumsverhältnisse an Wald und Jagd in Deutschland von den ältesten Zeiten bis zur Ausbildung der Landeshoheit. Ein Versuch. Leipzig, Brockhaus, 1832. 8°. XVIII, 309 S. Pappband der Zeit mit Rückenschild und leichter Rückenvergoldung, (minimal beschabt). € 340,00

Erste und einzige Ausgabe. - Lindner 11.1993.01; Souhart 445. - Erweiterte deutsche Fassung der ursprünglich auf Latein erschienenen Dissertation von Christian Ludwig Stieglitz (1803-1854). Er gilt als einer der verdienstvollsten Autoren der Geschichte des deutschen Jagdrechts. - Sehr gutes Exemplar aus der berühmten Bibliotheca Tiliana, Ex-Libris auf Innendeckel und Sammlungsstempel auf Titel verso und letztem Blatt.

8vo. XVIII, 309 pp. Contemporary boards with label on spine and slight gilding on spine, (minimally rubbed). - First and only edition. - Lindner 11.1993.01; Souhart 445. - Expanded German version of the dissertation originally published in Latin by Christian Ludwig Stieglitz (1803-1854). He is regarded as one of the most meritorious writers in the history of German hunting law. - Very good copy from the famous Bibliotheca Tiliana, ex-libris on inner cover and collection stamp on title verso and the last page.

MAINZ - Churfürstlich-Mayntzische Land-Recht und Ordnungen für sämtliche Chur-Mayntzische Landen, ausschließlich deren Erffurtischen und Eichsfeldischen, sodann deren Gemein-Herrschafftlichen Orthen... Mainz, J.L. Ockel, 1755. Folio. Gestochenes Frontispiz, 3 nn. Bl., 151 S., 4 nn. Bl. Halbleder der Zeit mit Rückenschild, (etwas bestoßen, Fehlstellen an den Kapitalen und oberen Rücken). € 390,00

Erste Ausgabe. - Stobbe II, 411 f. - "ein Landrecht, welches durch den Mainzischen Geh. Rath. Itzstein ausgearbeitet sein soll, v. dem Kurf. Johann Friedrich Karl erlassen und in Verbindung mit einer Landesordnung administrativen, polizeilichen und strafrechtlichen Inhalts, und mit der Untergerichts- und der Hofgerichtsordnung." (Stobbe). - Das Frontispiz mit einer Wappendarstellung, gestochen von Rücker. - Sehr sauberes Exemplar.

MEDIZIN - LICETI, Fortunio. De Monstrorum natura, caussis et differentiis libri duo: In quibus ex rei natura Monstrorum historiae, caussae, generationes, & differentiae plurimae a Sapientibus intactae... Secunda editio correctior... Padua, Frambottus, 1634. Klein-4°. Gestochener Titel, 7 nn. Bl., 262 S., 13 nn. Bl., mit 58 teils wiederholten Kupferstichen im Text. Späterer Pergamentband mit rot übermaltem Rücken, (etwas beschabt). € 3.600,00

Erste illustrierte Ausgabe. - Wellcome I, 3786; Garrison/Morton 534.52; Nissen, ZBI 2501; Graesse, Bibl. Magica 143; Brunet III, 1069. - Berühmtes Werk über Missbildungen und Abnormitäten, wobei die Illustrationen und Beschreibungen auf teils schon bekannte Darstellungen zurückgehen. - "One of the earliest classifications of deformities, Liceti's work was still under review in works on malformation in the 19th century. Includes both real and imaginary cases." (Garrison) - Liceti (auch Licetus, 1577-1657), war Professor für Medizin und Philosophie an der Universität in Padua und verfasste mehrere Werke. Das erstmals 1616 veröffentlichte Werk, ist einer der ersten Versuche, Deformationen zu klassifizieren. Das Buch ist in 10 Teile gegliedert, von denen acht verschiedene Kategorien von menschlichen Monstern betrachten. Darunter solche, denen ein Körperteil fehlt, solche, die einen Teil von abnormaler Größe haben oder solche, bei denen sich Teile deutlich von der natürlichen Form unterscheiden, usw. - -Gestochener Titel etwas knapp beschnitten, 2 Blatt mit alt restaurierten Einrissen, wenige kleinere Fehlstellen im Bug, meist leichter Wasserrand. Vor- und Nachsatz vom Ende des 19. Jahrhunderts.

MORGENSTERN, Christian. Klein Irmchen. Ein Kinderliederbuch. Berlin, Bruno Cassirer, 1921. 4°. 41 S., mit handkolorierten Illustrationen von Joshua Leander Gampp. Illustriertes Originalhalbleinen, (minimal beschabt und ganz leicht lichtrandig). € 220,00

Erste Ausgabe. - WG 36; Bilderwelt 603; Slg. Brüggemann I, 645; Doderer-Müller 604; Seebaß I, 1295. - Mit den hübschen, zart kolorierten Illustrationen und Vorsätzen. - "Die Leichtigkeit des Strichs sowie die helle Farbgebung verbinden Josua Leander Gampp (1889-1969) mit Illustratoren wie Konrad Ferdinand Edmund von Freyhold, Elsa Eisgruber, Tom Seidmann-Freud, Aline Sticke und Beatrice Braun-Fock, die in den zwanziger Jahren die künstlerische Entwicklung des Bilderbuches in Deutschland mitbestimmt haben" (Doderer). - Vorsatz an 2 Stellen etwas verwischt, minimal gelockert, Eintrag von 1923 auf fliegendem Vorsatz verso, sehr gutes Exemplar.

4to. 41 pp., with handcoloured illustrations by Joshua Leander Gampp. Illustrated original half cloth, (minimally rubbed and slightly shaded in the margin). - First edition. - WG 36; Bilderwelt 603; Comp. Brüggemann I, 645; Doderer-Müller 604; Seebaß I, 1295 - With the attractive, finely coloured illustrations and endpapers. - "Die Leichtigkeit des Strichs sowie die helle Farbgebung verbinden Josua Leander Gampp (1889-1969) mit Illustratoren wie Konrad Ferdinand Edmund von Freyhold, Elsa Eisgruber, Tom Seidmann-Freud, Aline Sticke und Beatrice Braun-Fock, die in den zwanziger Jahren die künstlerische Entwicklung des Bilderbuches in Deutschland mitbestimmt haben" (Doderer). - Endpaper somewhat blurred in 2 places, minimally loose in binding, entry from 1923 on flying endpaper verso, very good copy.

NIETZSCHE, Friedrich. Gesammelte Werke. Musarionausgabe. München, Musarion, 1922-1929. Groß-8°. Mit 4 Porträts auf Tafeln. Originalhalbleder mit goldgeprägtem Rückentitel, Kopfgoldschnitt, (etwas beschabt, Kapitale und Kanten teils leicht berieben und bestoßen).
€ 1.200,00

Eins von 1300 nummerierten Exemplaren (Nr. 1144) in einem Halbledereinband von P.A.Demeter in Hellerau. - Ziegenfuß II, 216; Kosch XI, 319. - Herausgegeben von Richard und Max Oehler und Friedrich Chr. Würzbach, umfasst diese Ausgabe erstmals die Jugendschriften Nietzsches, sowie seine zu Lebzeiten erschienenen und die Schriften aus dem Nachlass. Die Ausgabe wurde auf Veranlassung seiner Schwester Elisabeth Förster-Nietzsche herausgegeben. - Minimal stockfleckig.

Large 8vo. With 4 portraits on plates. Original half calf with gilt title on spine, gilt top edge, (slightly rubbed, end of spine and edges slightly rubbed and bumped). - One of 1300 numbered copies (Nr. 1144) in a half calf binding by P.A.Demeter in Hellerau. - Ziegenfuß II, 216; Kosch XI, 319. - Edited by Richard and Max Oehler and Friedrich Chr. Würzbach, this edition includes for the first time Nietzsche's youth writings as well as his writings published during his lifetime and those from his bequest. The edition was published at the instigation of his sister Elisabeth Förster-Nietzsche. - Minimally foxed.

PETERSEN, Johann. Chronica der Lande zu Holsten, Stormarn, Dittmarschen und Wagern, Zeitbuch, wer die Lande regiert... für Christi Geburt biß in das 1531. jar.... Frankfurt, Peter Braubach, 1557. Folio. 20 nn. Bl., 197 (recte 217) S. Blindgeprägtes Schweinsleder der Zeit über Holzdeckeln, mit goldgeprägtem Wappensupralibros und Eckfleurons, (ohne die Schliessbänder, Rücken rot und hellgrau eingefärbt mit Signatur am unteren Rand, gering beschabt, Rückendeckel mit kleiner alter Fehlstelle im Leder). € 7.400,00

Angebunden:

BEUTHER VON CARLSTATT, Michael. Calendarium Historicum. Tagbuch, Allerley Fürnnehmer, Namhafftiger unnd mercklicher Historien, Aus vielen, inn sechserley Sprachen, alt und new beschriebnen Cronicken, mäniglichem zu sonderem Lust und Nutz, mitt fleiß zusammen gebracht. Frankfurt, D. Zöpfel, 1557. 4 nn., 107 Bl., mit 12 Holzschnitten nach S. Beham und Holzschnitt-Druckermarke.

1) Erste Ausgabe. - VD 16, P 1694; Wegele 305; BM STC, German Books S. 685. - Wichtige, erst nach dem Tode des Verfassers ins Hochdeutsche übertragene Chronik zur Geschichte Holsteins und der Städte Lübeck und Hamburg. - "Diese Chronick ist sowohl nach Inhalt als auch nach Vortrag der erste Platz zuerkannt unter allen bekannten, in deutscher Sprache verfaßten, diese Provinz betreffenden Chroniken; sie ist daher ein Werk von Bedeutung." (ADB XXV, 506) - Titel in Rot und Schwarz.

2) Erste und einzige Ausgabe, selten. - VD16, 16 2428; IA 118.436; ADB 2, 591. - Mit 12 Monatsholzschnitten nach Beham illustrierter Geschichtskalender, der die wichtigsten Personen und Ereignisse seit Christi Geburt anführt. Der Historiker und Chronist Michael Beuther (1522-1587) wurde vor allem durch seine Übersetzung des Sleidanus bekannt. - Eines der wenigen bei Zöpfel in Frankfurt gedruckten Bücher, das zu Beginn eines jeden Monats einen allegorischer Holzschnitt nach Hans Sebald Beham, teils in seitenverkehrten Kopien nach den Illustrationen Behams in Luthers Betbüchlein von 1527, enthält. Dargestellt werden die für den Monat charakteristischen landwirtschaftlichen Tätigkeiten wie Baumschnitt, Aussaat, Heu- oder Traubenernte, aber auch Feste und Gelage.

Alter handschriftlicher Besitzeintrag eines Klosters auf Titel, leicht stockfleckig, am oberen Rand gering wasserfleckig, Titel der Calendariums mit kleinem Einriss neben einem alten Blattweiser. - Dekorativer Band mit zwei selteneren Frankfurter Drucken.

(PFINTZING, Melchior). Die Ehr und man(n)liche Thaten, Geschichten unnd Gefehrlichaitenn des Streitsbaren Ritters, unnd Edlen Helden Tewerdanck. Zu Ehren dem hochloblichen Hause zu Osterreich, vnd Burgundien, etc. Zum Exempel aber vnnd Vorbilde allen Fürstlichenn Blut vnnd Adels genossen Teutscher Nation. New zugericht, Mit schönen Figuren vnnd lustigen Reimen volendet. Frankfurt/M., Chr. Egenolff, 1553. 4°. 4 nn., 110 Bl., mit Titelholzschnitt, Wappenholzschnitt verso und 118 Textholzschnitten von Leonhard Beck, Hans Schäufelein, Hans Burkmair u.a. Pergament des 18. Jahrhunderts mit Rückentitel, (gering fleckig). € 3.800,00

Vierte Ausgabe dieses berühmten Holzschnittbuches des 16. Jahrhunderts. - VD 16 M 1653; STC German 690; Graesse VII, 107; vgl. Goedecke I, 336, 1; Adams P 962ff. - Erste Frankfurter Ausgabe in der Neubearbeitung des Textes von Burkhart Waldis, aber den Holzschnitten aus der ersten Ausgabe von 1517, gedruckt von den Augsburger Originalstöcken. - Im Text werden in idealisierter Form die Erlebnisse des Kaisers Maximilian I., die seiner Werbung um Maria von Burgund vorausgingen, geschildert. - Titel in Rot und Schwarz. - Die Holzschnitte in guten, kräftigen Abdrucken. - Titelblatt am Innenrand alt angerändert, leicht gebräunt und fingerfleckig, am oberen Rand teils etwas knapp beschnitten. Ex-Libris auf Innendeckel und Stempel auf Titel (Fürstlich Stolberg. Bibliothek Wernigerode). Alte Katalogbeschreibung zu diesem Exemplar auf Innendeckel montiert, ebenso ein Zeitungsausschnitt von 1939.

4to. 4 unn., 110 ll., with title woodcut, coat-of-arms woodcut verso and 118 woodcuts in text by Leonhard Beck, Hans Schäufelein, Hans Burkmair et al. Parchment of the 18th century with title on spine, (slightly spotted). - Fourth edition of this famous 16th century woodcut book. - VD 16 M 1653; STC German 690; Graesse VII, 107; cf. Goedecke I, 336, 1; Adams P 962ff. - First Frankfurt edition in the revision of the text by Burkhart Waldis, but the woodcuts from the first edition of 1517, printed from the original Augsburg blocks. - The text describes in an idealized form the adventures of Emperor Maximilian I, which preceded his advertising for Mary of Burgundy. - Title in red and black. - The woodcuts in good, strong impressions. - Title page restored at inner margin, slightly browned and fingerstained, upper margin a little bit narrowly trimmed. Ex-libris on inner cover and stamp on title (Fürstlich Stolberg. Bibliothek Wernigerode). Old catalogue description to this copy mounted on inner cover, also a newspaper clipping from 1939.

PHILOSOPHIE - CLISANDER. Einleitung in die Welt-Weißheit oder Philosophie eines galanten Frauenzimmers. In welcher dargestellet wird I. Die natürliche Erkänntniß Gottes; II. Die Erkänntniß menschlicher Vernunfft. III. Die Erkänntniß der gantzen Moral oder Sitten-Lehre, Welche in drey unterschiedenen Abhandlungen in sich begreifft die Erkänntniß des menschlichen Willens, die Erkänntniß des höchsten Gutes, die Erkänntnis des natürl. Rechts; IV. Die Erkänntniß der gantzen Natur, V. Die Erkänntniß der Natur des menschlichen Cörpers insonderheit. Leipzig, Coerner, 1720. 8°. 7 nn. Bl., 1058 S., 7 nn. Bl. Pergament der Zeit, (gering fleckig). € 850,00

Erste und einzige Ausgabe, sehr selten. - Gilt als das erste, unter Pseudonym erschienene, Philosophielehrbuch für Frauen. Allgemeinwissenschaftlich gehaltene Abhandlungen dieser Zeit sind auch unter dem Begriff der "Damenphilosophie" bekannt und stehen oft, wie auch in diesem Fall, in Verbindung mit der Aufklärungsliteratur von und um Christian Thomasius. - Titel in Rot und Schwarz. - Gering stockfleckig, Titel mit handschriftlichen Seitenzahlen. Gutes Exemplar.

8vo. 7 nn. ll., 1058 pp., 7 nn. ll. Contemporary parchment, (slightly spotted). - First and only edition. - Is regarded as the first philosophical textbook for women, published under a pseudonym. General scientific treatises of this time are also known under the term "Damenphilosophie" and are often, as in this case, connected with the Enlightenment literature by and around Christian Thomasius. - Titles in red and black. - Slightly foxed, title with handwritten page numbers. Good copy.

- - FICHTE, Johann Gottlieb. Leben und litterarischer Briefwechsel. Herausgegeben von seinem Sohne. 2 Bände. Sulzbach, Seidel, 1830-1831. 8°. Porträt in Aquatinta, XVI, 584; XIV, 474 S. Leinen der Zeit mit blindgeprägter Deckelvignette, goldgeprägten Deckelfileten, Rückenvergoldung und Rückentitel, (etwas beschabt, Ecken leicht bestossen). € 300,00

Erste Ausgabe, selten. - Baumgartner-Jacobs 1085x; Ziegenfuß/J. I, 343. - Erste Biographie des bedeutenden deutschen Philosophen Fichte. Band 2 enthält "erläuternde Aktenstücke zur Biographie und den literarischen Briefwechsel" mit Kant, Jacobi, Schiller, J. v. Müller, Fr. Schlegel u. a. - Etwas stockfleckig, band 2 am unteren Rand teils etwas wasserfleckig.

- - HARTMANN, Eduard von. System der Philosophie im Grundriß. 8 Bände in 4 Bänden. Bad Sachsa, Haacke, 1907-1909. Groß-8°. Halbleder der Zeit mit Rückenschildern und leichter Rückenvergoldung, (minimal beschabt). € 340,00

Erste Ausgabe. - 1) Grundriß der Erkenntnislehre; 2) Grundriß der Naturphilosophie; 3) Grundriß der Psychologie; 4) Grundriß der Metaphysik; 5) Grundriß der Axiologie oder Wertwägungslehre; 6) Grundriß der ethischen Prinzipienlehre; 7) Grundriß der Religionsphilosophie; 8) Grundriß der Ästhetik. - Der deutsche Philosoph Eduard von Hartmann (1842-1906), "ist ein philosophischer Systembildner, der eine Synthese von Schelling, Schopenhauer und Hegel unternimmt und auf Grund der Ergebnisse der Wissenschaften »spekulative Resultate nach induktiv-naturwissenschaftlicher Methode« geben will." (Eisler, Philosophen-Lex. 230). - Seine Werke hatten massgeblichen Einfluss auf die Arbeiten von Siegmund Freud und Carl Gustav Jung hatten. - Vor- und Nachsatz gering leimschattig. Dekoratives Exemplar.

8 volumes in 4 volumes. Large 8vo. Contemporary half calf with lables on spine and slight gilding on spine, (slightly rubbed). - First edition. - 1) Grundriß der Erkenntnislehre; 2) Grundriß der Naturphilosophie; 3) Grundriß der Psychologie; 4) Grundriß der Metaphysik; 5) Grundriß der Axiologie oder Wertwägungslehre; 6) Grundriß der ethischen Prinzipienlehre; 7) Grundriß der Religionsphilosophie; 8) Grundriß der Ästhetik. - The German philosopher Eduard von Hartmann (1842-1906), "ist ein philosophischer Systembildner, der eine Synthese von Schelling, Schopenhauer und Hegel unternimmt und auf Grund der Ergebnisse der Wissenschaften »spekulative Resultate nach induktiv-naturwissenschaftlicher Methode« geben will." (Eisler, Philosophen-Lex. 230). - His works had a significant influence on the work of Siegmund Freud and Carl Gustav Jung. - Endpapers slightly glue shadowed. Decorative copy.

- - LOCKE, John. Versuch über den menschlichen Verstand. Aus dem Englischen übersetzt mit einigen Anmerkungen und einer Abhandlung: über den Empirismus in der Philosophie von Wilhelm Gottlieb Tennemann. 3 Teile. Jena, Akademisches Leseinstitut und Leipzig, Barth, 1795-1797. Klein-8°. Schlichte Pappbände des 19. Jahrhunderts, (gering beschabt, Band 3 gelockert). € 700,00

Erste Ausgabe der Übersetzung Tennemanns, der in Jena und Marburg lehrte und heute vor allem als Philosophiehistoriker bekannt ist. Die erste deutsche Übersetzung von John Lockes Hauptwerk wurde von H.E. Poleyen verfasst und erschien 1757. -Lockes »Essay concerning Humane Understanding« versucht kritisch »die Sicherheit und Brauchbarkeit der menschlichen Erkenntnis Gott und dem Universum gegenüber zu ergründen. […] Lockes Schlußfolgerung war, daß menschliche Erkenntnis zwar das volle Begreifen der Welt notwendigerweise nicht erlangt, sie jedoch ausreicht, uns davon zu überzeugen, daß wir kein Spielball des puren Zufalls sind und daß wir bis zu einem gewissen Grade unser Schicksal selber bestimmen können«. Lockes Hauptwerk, ein im wörtlichsten Sinne epochemachendes Werk, richtet sich »… an den denkwilligen, durchschnittlich gebildeten Menschen und seinen common sense – was allein schon ein Novum innerhalb der ernsthaften philosophischen Literatur darstellte« (KLL 3263). - Namensstempel (Leipoldt) auf Titel verso, gering stockfleckig.

3 parts. Small 8vo. Simple boards of the 19th century, (slightly rubbed, vol.3 loose in binding). - First edition of Tennemann's translation, who taught in Jena and Marburg and is known today as a philosophical historian. The first German translation of John Locke's major work was written by H.E. Poleyen and published in 1757. Locke's "Essay concerning Humane Understanding" tries critically »die Sicherheit und Brauchbarkeit der menschlichen Erkenntnis Gott und dem Universum gegenüber zu ergründen. […] Lockes Schlußfolgerung war, daß menschliche Erkenntnis zwar das volle Begreifen der Welt notwendigerweise nicht erlangt, sie jedoch ausreicht, uns davon zu überzeugen, daß wir kein Spielball des puren Zufalls sind und daß wir bis zu einem gewissen Grade unser Schicksal selber bestimmen können«. Locke's main work, an epoch-making work in the most literal sense, is directed at »… an den denkwilligen, durchschnittlich gebildeten Menschen und seinen common sense – was allein schon ein Novum innerhalb der ernsthaften philosophischen Literatur darstellte« (KLL 3263). - Name stamp (Leipoldt) on title verso, slightly foxed.

- - SCHOPENHAUER, Arthur. Parerga und Paralipomena: kleine philosophische Schriften. 2 Bände in 1 Band. Berlin, Hayn, 1851. 8°. 3 nn. Bl., 465 S.; IV, 531 S. Halbleder der Zeit mit Rückentitel, (etwas bestoßen, Rückengelenk angebrochen, Ecken und Kapitale etwas gestaucht).
€ 1.500,00

Erste Ausgabe, selten. - Grisebach 23; Sammlung Borst 2446. - Erschien lediglich in einer Auflage von 750 Exemplaren. - Enthält im folgende Teile im ersten Band: Fragmente zur Geschichte der Philosophie, Über die Universitäts-Philosophie, Versuch über Geistersehn und was damit zusammenhängt und die Aphorismen zur Lebensweisheit und im zweiten Band: Erweiterungen seines Systems, u. a. die Texte Über den Selbstmord, Über Gelehrsamkeit und Gelehrte, Über Schriftstellerei und Stil, Über Lesen und Bücher und Über die Weiber. "Gemeinsam ist ihnen allen, daß sie Ergänzungen zu Schopenhauers Hauptwerk 'Die Welt als Wille und Vorstellung' darstellen wobei ihre verhältnismäßig leichte Verständlichkeit, die vom Verfasser beabsichtigt worden ist, um das Werk auch dem gebildeten Laien zugänglich zu machen. Die 'Parerga und Paralipomena' haben tatsächlich von allen Werken Schopenhauers die breiteste Wirkung erzielt und warens chon zu Lebzeiten des Verfassers sein größter schriftstellerischer Erfolg." (KLL 5, 1398). - Namensstempel (M.Werner) auf fliegendem Vorsatz, wenige Bleistiftanstreichungen. Gutes Exemplar.

PHOTOGRAPHIE - ITALIEN - BROGI, Giacomo. Ricordo di Firenze. Florenz, Neapel, Brogi, um 1880. Quer-4°. 50 Blatt mit montierten, in der Platte bezeichneten Albuminabzügen 25 bzw. 26 x 20. Leinen der zeit mit Deckeltitel und Schwarzprägung, (etwas berieben und bestossen). € 750,00

Album mit Fotografien der Stadt und der Kunstschätze von dem italienischen Fotografen Giacomo Brogi (1822-1881), der sein Studio in Florenz hatte. - Etwas angestaubt, alle Abzüge auf Karton montiert, etwas gewellt.

Oblong 4to. 50 leaves with mounted albumin prints marked in the plate; size 25 bzw. 26 x 20. Contemporary full cloth with title on cover and stamping in black, (slightly rubbed and bumped). - Album with photographs of the city and art treasures by the Italian photographer Giacomo Brogi (1822-1881), who had his studio in Florence. - Somewhat dusty, all prints mounted on boards, slightly bent.

PHYSIK - HEISENBERG, W(erner). Die physikalischen Prinzipien der Quantentheorie. Leipzig, Hirzel, 1930. 8°. VIII, 117 S., 1 nn. Bl., mit 22 Abbildungen im Text. Originalleinen mit Rücken- und Deckeltitel, (minimal beschabt). € 300,00

Erste Ausgabe. - Bedeutende Schrift Heisenbergs, der für seine Entwicklung der Quantentheorie 1932 den Nobelpreis für Physik erhielt. - Minimal gebräunt.

8vo. VIII, 117 pp., 1 nn. l., with 22 illustrations in text. Original full cloth with title on cover and spine, (minimally rubbed). - First edition. - Important writing by Heisenberg, who was awarded the Nobel Prize for Physics in 1932 for his development of quantum theory. - Minimally browned.

POSTINKUNABEL - AUGUSTINUS, Aurelius. (Opera). Quarta pars. Band 4 (von 11). (Basel, Amerbach, Petri und Froben, 1505). Folio. 306 nn. Bl. mit eingemalten Initialen in Rot und Blau. Blindgeprägtes Schweinsleder der Zeit über Holzdeckeln, (1 Schließe fehlt, Rücken erneuert). € 1.400,00

Nur Band 4 der bedeutenden ersten Werkausgabe des Kirchenvaters, die in 11 Bänden erschien. - VD 16 A 4147; IA 110.079; Adams A 2156; BM 440. - Druck 2-spaltig und durchgehend rubriziert. - Titel mit gelöschtes handschriftlichem Eintrag, minimal fleckig, Vor- und Nachsätze erneuert.

RECHT - (FICHARD, Johann). Deren Graveschafften Solms unnd Herrschafft Mintzenberg GerichtsOrdenung und Landrecht. Frankfurt/M., J.Wolff, 1571. Folio. 6 nn. Bl., 119 (recte 129) Bl., mit 1 Titelholzschnitt und 1 Holzschnitt-Stammtafel. Eingefärbtes bewegliches Pergament der Zeit, (Rückendeckel mit Einriss, Pergament gewellt, Schließbände später erneuert). € 600,00

Erste Ausgabe. - Sehr selten. - VD 16: S 6983; Stintzing/L. I, 596 ff.; Stobbe II, 379. - Musterbeispiel der damaligen Gesetzgebung. - "Die Solmser Landordnung galt bei ihrer Veröffentlichung 1571 nur für die Gebiete des Hauses Solms. Doch noch im 16. Jahrhundert wurde sie in allen isenburgischen Gebieten publiziert und in der Herrschaft Babenhausen eingeführt. Kraft späteren Gewohnheitsrechts fand sie in der gesamten Grafschaft Hanau Anwendung, ferner in kleineren selbständigen Herrschaften der Wetterau.... Das Landrecht wirkte ferner als Grundlage für spätere Kodifikationen." (Welkoborsky S. 5). - Im Laufe der Jahre gewann es Bedeutung auch über die Landesgrenzen hinaus, und wurde noch im 19.Jahrhundert in einigen Teilen Preußens, Hessens und Bayerns (Unterfrankens) genutzt. - Titel und letztes Blatt stärker angestaubt, teils wasserfleckig, etwas stockfleckig, Stammtafel mit Einriss im Bug und Randeinrissen. Eintrag von zeitgenössischer Hand auf Titel und Innendeckel. Gelöschter Eintrag am unteren Rand des Titels.

Folio. 6 unn. ll., 119 (recte 129) ll., with 1 title woodcut and 1 genealogical table as woodcut. Contemporary dyed and flexible parchment, (back cover with tear, parchment wavy, ties renewed later).- First edition. - Very rare. - VD 16: S 6983; Stintzing/L. I, 596 ff.; Stobbe II, 379. - A prime example of the legislation of the time. - "Die Solmser Landordnung galt bei ihrer Veröffentlichung 1571 nur für die Gebiete des Hauses Solms. Doch noch im 16. Jahrhundert wurde sie in allen isenburgischen Gebieten publiziert und in der Herrschaft Babenhausen eingeführt. Kraft späteren Gewohnheitsrechts fand sie in der gesamten Grafschaft Hanau Anwendung, ferner in kleineren selbständigen Herrschaften der Wetterau.... Das Landrecht wirkte ferner als Grundlage für spätere Kodifikationen." (Welkoborsky S. 5). - In the course of the years it gained importance also beyond the regional borders, and was still used in the 19th century in some parts of Prussia, Hessen and Bavaria (Lower Franconia). - Title and last leaf more dusty, partly waterstained, somewhat foxed, genealogical table with tear in the fold and marginal tears. Entry by contemporary hand on title and inner cover. Deleted entry at the lower margin of the title.

- - GROTIUS, Hugo. Drey Bücher von Kriegs- und Friedens-Rechten, in welchen das Recht der Natur, und das allgemeine Völcker-Recht.... erkläret werden. Nebst einem vollkommenen Register über das gantze Werk... Frankfurt, Bauer für Fischer, 1709. Folio. Gestochenes Porträt, gestochener Titel, 16 nn. Bl., 30, 172, 668, 304 S., 41 nn. Bl., mit Stammtafel und 28 meist doppelblattgroßen Tabellen. Pergament der Zeit mit Rückentitel, (gering fleckig).
€ 4.600,00

Zweite deutsche Ausgabe. - Ter Meulen et Diermanse 663; vgl. Bibl.-biogr. Kirchenlex. 17, 507. - Völlig neue Übersetzung von J.N.Serlin des wichtigsten Werkes des bekannten politischen Philosophen Hugo Grotius (1583-1645), der damit als der "Vater des modernen Völkerrechts" gilt. - Epochemachendes Werk, das "Der erste Versuch (war), außerhalb der Kirche und der Heiligen Schrift einen Rechtsgrundsatz aufzustellen und eine Rechtsgrundlage für Gesellschaft und Regierung zu schaffen." (Bücher die die Welt verändern, 26). - "Von diesem Buche geht aus eine neue Richtung der Rechtswissenschaft: das Naturrecht verläßt die abstrakten Regionen; es wird juristisch, erzeugt ein Völkerrecht, durchdringt das positive Recht und erobert die Herrschaft über die ganze Rechtsauffassung." (Stintzing/L. III, 1, 1) - Mit dem gestochenen Porträt von Grotius und dem schönen Kupfertitel von Corvinus nach Drentwett. - Gering fleckig, wenige Seiten an der unteren Ecke etwas gequetscht. Schönes Exemplar.

SKIZZENBUCH - VAULSERRE, Yolande de. Skizzenbuch mit 42 teils lavierten Zeichnungen, Skizzen und Aquarellen. Meist Vaulserre, 1872-1875. Quer-8°. Halbleder der Zeit mit Deckelbezeichnung "Album", (etwas beschabt, Ecken leicht bestoßen). € 2.800,00

Reizvolles Skizzenbuch der Yolande de Corbel Corbeau de Vaulserre (1857-1928), der späteren Marquise d'Aubigny. - Die Motive finden sich meist in dem, im Departement Isère liegenden, Saint-Albin-de-Vaulserre (u.a. eine weißgehöhte Zeichnung des Schlosses von Vaulserre) und Umgebung. Einige der Zeichnungen mit Paris bezeichnet und wenige farbige Blumenaquarelle. Einige Blatt datiert und signiert. - Etwas gelockert, wenige Blatt gelöst. Name auf Vorsatz.

Sketchbook with 42 partly wash drawings, sketches and aquarelles. Mostly Vaulserre, 1872-1875. Oblong 8to. Contemporary half calf with inscripton "Album" on cover, (slightly rubbed, corners slightly bumped). - Charming sketchbook of the Yolande de Corbel Corbeau de Vaulserre (1857-1928), the later Marquise d'Aubigny. - The motifs are mostly to be found in Saint-Albin-de-Vaulserre (including a white-hightened drawing of the Vaulserre castle) and its surroundings in the department of Isère. Some of the drawings are inscribed with Paris and a few coloured floral watercolours. Some leaves dated and signed. - Slightly loose in binding, few leaves completely loose. Name on endpaper.

(HUGO VON TRIMBERG). Der Renner. Ein schön und nützlich buch, Darinnen angezeygt wirdt, eynem Jegklichen Welcher wirden, wesens, oder Stadts er sey, so wol Geystliches, als des understen des Weltlichen Regiments, darauf er sein lebn zubessern.... Mit viel schönen sprüchen.. Jitzunder allererst im Truck außgangen. Frankfurt, Cyriacus Jacob zum Bock, 1549. 4°. 122 (von 123) Bl., mit Holzschnitt-Druckermarke. Halbleder des 19. Jahrhunderts mit Rückenschild und etwas Rückenvergoldung, (etwas beschabt, Kanten etwas bestoßen). € 12.000,00

Erste Ausgabe, ausgesprochen selten. - Goedecke I, 265, 4; VD 16, H 5853. - Der Renner ist das einzige erhaltene deutschsprachige Werk Hugos von Trimberg, einem Bamberger Schuldirektor (um 1230-1313). Neben dem Freidank war es das am meisten geachtete Lehrgedicht des Mittelalters und wurde in zahlreichen Handschriften verbreitet. - "Hugo bezieht die Hauptsünden auf die mittelalterliche Ständegesellschaft seiner Zeit und unterwirft die einzelnen Stände einer harschen Kritik. Adel und Geistlichkeit kritisiert er ebenso wie die habgierigen Emporkömmlinge, die adeliges Gebaren nachahmen (v. a. die Ausführungen zu "halpritter" V. 1.459-1.712). Ritterlich-höfischer Kultur steht er verständnislos gegenüber (etwa V. 11.567ff.), sie spiegelt für ihn nur den Verfall der alten, jedoch vergessenen Weltordnung. Für die Armen und Machtlosen aber hegt Hugo Sympathie." (R.K.Weigand in: Historisches Lexikon Bayerns - online). - "Ein Lehrgedicht ohne festen Plan, mehr eine allgemeine Strafpredigt, aber frisch, lebhaft geschrieben und weil kein System, wie bei Thomasin, hemmte, mit unbefangener Leichtigkeit gedichtet, durch Fabeln und kleine Erzählungen mannigfach belebt." (Goedecke) - Blatt 33 handschriftlich um 1900 im Stil der Druckschrift ergänzt. - Gering stockfleckig. Ex-Libris auf Innendeckel, alte Katalogeinträge, sowie handschriftliche Anmerkungen auf fliegendem Vorsatz; Name (Zoozmann) auf Titel verso, Ex-Libris (St. Sitt. in Cöln) auf hinterem Innendeckel. - Exemplar aus der Sammlung des deutschen Autors und Übersetzers Richard Zoozmann (1863-1934), von dem auch das handschriftlich ergänzte Blatt stammt (siehe Eintrag auf Vorsatz). Noch heute wird sein "Zitatenschatz der Weltliteratur" aufgelegt.

TYPOGRAPHIE - ZAPF, Hermann. Typographische Variationen. 78 Buchtitel und Schriftseiten als Gestaltungsmöglichkeiten der Typographie und Buchgraphik. Mit Einleitungen von G.K.Schauer, Frankfurt am Main, Paul Standard, New York, und Charles Peignot, Paris. Frankfurt, D.Stempel AG, 1963. 4°. 8 nn. Bl., mit 78 Tafeln. Originalpappband mit Rückenschild. € 130,00

Erste Ausgabe. - Sonderdruck unter Leitung von Leonhard Keller und Arthur Wetzig der Schriftgießerei D.Stempel AG, Frankfurt a.M. - Verlagsfrisches Exemplar.

UNIKAT - BIRKMANN, Helga. Das Märchen von Malefiz und Fitzliputzle. Ausgedacht und illustriert von Helga Birkmann. Um 1970. 9 nn., einseitig handbeschriebene und illustrierte Doppelblatt. Blauer Pappband, (Einband etwas lichtrandig). € 150,00

Reizende Geschichte um einen kleinen Engel, die Himmelsgroßmutter und ein kleines Teufelchen. - Mit 10 kolorierten Federzeichnungen. - Name auf Vorsatz.

About 1970. 9 nn., one-sided handwritten and illustrated double leaves. Blue boards, (binding somewhat faded in the margins). - Charming story about a little angel, the heavenly grandmother and a little devil. - With 10 coloured pen drawings. - Name on endpaper.

- - BIRKMANN, Helga. Eine Reise im Luftballon. Ein Märchen. Um 1970. Schmal-4°. 9 nn., einseitig handbeschriebene und illustrierte Doppelblatt. Roter Pappband, (Einband etwas lichtrandig und leicht fleckig).
€ 180,00

Geschichte von Adrian, der mit seinem roten Luftballon zur Sonne, dem Mond, ins Land der Puppen, der bemalten Holzpferde, etc flog. - Mit 14 farbigen (Wasserfarben) Illustrationen. - Gering fleckig.

About 1970. Narrow 4to. 9 nn., one-sided handwritten and illustrated double leaves. Red boards, (binding somewhat faded in the margins and slightly spotted). - Story of Adrian, who flew with his red balloon to the sun, the moon, the land of dolls, of painted wooden horses, etc... - With 14 coloured (watercolours) illustrations. - Slightly spotted.

ZOOLOGIE - SCHINZ, H.R. Naturgeschichte und Abbildungen des Menschen und der Säugethiere. Nach den neuesten Entdeckungen und vorzüglichsten Originalien bearbeitet. 2. Auflage. 2 Teile in 1 Band. Zürich, Honneger, (1840). Folio. 2 nn. Bl., 131 S.; 250 S., mit 2 lithographierten Titeln und 135 lithographischen Tafeln. Halbleder der Zeit, (berieben, Ecken und Kanten bestoßen, hinteres Gelenk etwas eingerissen).
€ 740,00

Nissen 3673. - Der erste Teil umfasst die Menschenkunde mit ihren verschiedenen Völkern, der zweite Band dann die Säugetiere. Die schönen lithographischen Tafeln meist mit mehreren Personen- oder Tierdarstellungen auf einer Tafel, einige der Tafeln zeigen Porträts. - Seite 3-6 alt restauriert mit teilweisem Buchstabenverlust. - Etwas stock- und fingerfleckig, einige Blatt stärker betroffen, leicht gelockert, einzelne Unterstreichungen im Text. Tafel 3 in Teil 2 mit Eckabriss - minimal in die Abbildung reichend.

2nd edition. 2 parts in 1 volume. Folio. 2 nn. ll., 131 pp.; 250 pp., with 2 lithographed title pages and 135 lithographed plates. Contemporary half calf, (rubbed, corner and edges bumped, back hinge slightly torn).- Nissen 3673. - The first part contains anthropology with its different peoples, the second volume the mammals. The beautiful lithographic plates mostly with several illustrations of persons or animals on one plate, some of the plates showing portraits. - Page 3-6 old restored with partial loss of letters. - Slightly foxed and fingerstained, some leaves more affected, slightly loose in binding, some underlines in the text. Plate 3 in part 2 with corner tear-off - minimally affecting of the illustration.