Literatur

(ARNIM, Gisela von). Drei Mährchen. I. Das Heimelchen. II. Aus den Papieren eines Spatzen. III. Mondkönigs Tochter. Neue Ausgabe. 3 Teile in einem Band. Berlin, Arnim, 1853. 8°. Lithographischer Titel, 5 nn. Bl., 70 S.; lithographischer Titel, 2 nn. Bl., 84 S.; 30 S., mit 9 lithographischen Tafeln. Pappband der Zeit mit Rückenschild, (minimal beschabt). 300,00

Erste Ausgabe in dieser Zusammenstellung. Die Märchen erschienen vorher jeweils einzeln, teilweise unter dem Pseudonym Marilla Fittchersvogel. - Rümann 33; Geod. VI, 89; Seebaß I, 84. - Gisela von Arnim (1827-1889), später Grimm, war die jüngste Tochter von Bettina und Achim von Arnim. Sie veröffentlichte Theaterstücke und Märchen. - "Es sind Märchen, nicht in der strengen, volkstümlichen Art der Brüder Grimm, sondern wie sie Arnim, Brentano, E. T. A. Hoffmann gedichtet haben... An das Wirkliche schmiegt sich das Wunderbare und steigert es zu idealem Dasein." (Goed. VI, 87). - Mit den obskur-surrealen lithographischen Illustrationen auf farbigem Papier. - Leicht stockfleckig und etwas gebräunt. Originalbroschur mit eingebunden.

ARNIM, L(udwig) A(chim) von und Clemens BRENTANO. Des Knaben Wunderhorn.  Alte deutsche Lieder. Neue Ausgabe.  3 Bände. (Berlin) Charlottenburg, Bauer, 1845-1846. 8°. Mit 1 gestochenen und 2 lithographierten Titeln. Halbleder der Zeit mit Rückentitel und leichter Rückenvergoldung, (leicht berieben). € 280,00

Wichtigstes und bekanntestes Werk der deutschen Romantik. "In der Tat hat keine andere Gedichtsammlung so stark sowohl auf das Publikum als auch auf die Dichter gewirkt." (NDB I, 366 ff.). - Mit den bekannten, schönen Titeln nach Vorlagen von Wilhelm Grimm und Clemens Brentano. - Papierbedingt etwas gebräunt und leicht stockfleckig.

AVALUN-DRUCK - MEYER, Conrad Ferdinand. Die Richterin. Hellerau, Wien, Avalun, 1923. 4°. 2 nn. Bl., radierter Titel, 122 S., 1 nn. Bl., mit 16 (davon 6 ganzseitigen, signierten) Originalradierungen von Alois Kolb. Originalpergament mit 4 durchgezogenen Bünden, Kopfgoldschnitt, (gering angestaubt, Buchdeckel leicht gebogen). € 350,00

Erste Ausgabe mit diesen Illustrationen. - Rodenberg, 336, 29. - Eins von 150 Exemplaren der Vorzugsausgabe in Ganzpergament mit den signierten Radierungen (insgesamt 550 Exemplare). Im Druckvermerk ebenfalls signiert. - 29. Avalun-Druck. - Einband aus den Werkstatt von E.A. Enders, Leipzig. - Schönes Exemplar.

AVALUN-DRUCK - STEVENSON, Robert Louis. Das Flaschenteufelchen. Hellerau, Avalun, 1923. 8°. 116 S., 2 nn. Bl., mit 12 Originalradierungen von Bruno Goldschmitt. Blaues Originalhalbleder über 5 Bünden mit goldgeprägtem Rückenschild, Kopfgoldschnitt, (leicht beschabt, Rücken gering verfärbt). € 480,00

30. Avalun-Druck. - Erste Ausgabe mit diesen Illustrationen. - Rodenberg 337, 30. - Eins von 130 (insgesamt 300) nummerierten Exemplaren. Im Impressum vom Künstler signiert. - "es ist dies das erste Buch, das Radierungen von Bruno Goldschmitt enthält, der sich jetzt neben dem Holzschnitt auch der Radierung zugewandt hat." (Rodenberg). - Druck bei Jakob Hegner in Hellerau, Druck der Radierungen bei Heinrich Wetterroth in München. Handeinband von E. A. Enders in Leipzig. - Vorsatz und erstes Blatt leicht eselsohrig, gutes Exemplar.

BEYLE-STENDHAL, Henry. Die Äbtissin von Castro. Hellerau, Avalun, 1924. 4°. 157 S., 1 nn. Bl., mit 13 (6 ganzseitigen) Originalradierungen von Alois Kolb. Originalhalbpergament mit goldgeprägtem Rückentitel, Kopfgoldschnitt, (leicht berieben). € 250,00

34. Avalun-Druck. - Rodenberg 338, 34. - Eins von 150 Exemplaren mit der Signatur Kolbs im Druckvermerk (insgesamt 350 Exemplare). - Druck des Textes in der Walbaum-Antiqua bei Poeschel & Trepte, Handeinband in der Werkstatt E.A.Enders in Leipzig. -  Schönes Exemplar.

CERVANTES, (Miguel de). Ausgewählte Werke. Herausgegeben und eingeleitet von Max Krell. 3 Bände. München, Rösl & Cie., 1923. 8°. Mit Porträt. Schwarze Original-Maroquinbände mit Rückenvergoldung, goldgeprägten doppelten Deckelfileten und Eckfleurons, Rückenschildern, Innenkantenvergoldung, Kopfgoldschnitt (minimal beschabt, Vordergelenk von Band 3 sachgemäß restauriert). € 1.000,00

WG 17 (M. Krell) - Enthält in Band 1 und 2 den Don Quijote und in Band 3 die Meisternovellen. - Sehr schönes Exemplar der nur in wenigen Exemplaren erschienenen Vorzugsausgabe in Ganzledereinbänden von Hübel und Denck in Leipzig. - Schwach gebräunt, Innengelenk von Band 3 mit etwas anderem Papier überklebt.

CICERO, Marcus Tullius. Officia M.T.C. Ein Buch zu seynem Sune Marco. Von den tugentsamen ämptern und zugehörungen, eynes wol und rechtlebenden Menschen in Latein geschriben. Welchs auff begere Herren J. von Schwartzenbergs verteütschet.... Augsburg,  H.Steyner, 16. Febr. 1531. Fol. 8 nn. Bl., 91 Bl., m. gr. Titelholzschnitt, blattgroßem Porträtholzschnitt (nach Albrecht Dürer) und 101 meist etwa halbseitigen Holzschnitten von H. Weiditz. Späterer Pappband mit handschriftlichem Rückentitel, (etwas berieben und fleckig, Ecken gestaucht). € 7.800,00

Erster Druck der ersten Ausgabe. Sehr selten! Wird bereits bei Ebert als sehr selten bezeichnet. - Goed. II,234,5; Muther 878-885 (noch m. Zuschreibung an Burgkmair); Graesse II, 180; Ebert I, 361; VD 16 C 3238. - Übersetzung von Johann Neuber, die dieser auf Veranlassung des Mäzens Johann von Schwarzenberg besorgte. Auf der Titelrückseite ein Porträt Schwarzenbergs nach Dürer. - Im gleichen Jahr erfolgten bereits 2 weitere Drucke dieser Ausgabe, einer im April und einer im Dezember 1531. 100 der Holzschnitte (inklusive 2 Wiederholungen) stammen von H. Weiditz, wobei 33 bereits in der Steiner'schen Petrarca-Ausgabe verwendet wurden, die anderen wurden jedoch extra für dieses Werk neu geschaffen. 1 Holzschnitt stammt von Burgkmair und 2 weitere sind anonym. - Einige Blätter mit restaurierten Fehlstellen (4 Blatt m. leichtem Textverlust). Titel und die letzten Seiten etwas wasserrandig, teils etwas braun- bzw. fingerfleckig, Titel verso am Innenrand verstärkt, Ex-Libris a. Innendeckel und Eintrag von alter Hand auf Vorsatz.

DÄUBLER, Theodor. Der unheimliche Graf - Der Werwolf - Die fliegenden Lichter. Hannover, Banas & Dette, 1921. 8°. 75 S., 1 nn. Bl. Originalhalbleder mit Rückentitel, Kopfgoldschnitt, (etwas beschabt und bestossen). € 140,00

Erste Ausgabe. - WG 27. - Eins von 100 nummerierten und vom Autor signierten Exemplaren der Vorzugsausgabe. - Widmung auf Vorsatz.

DEHMEL, Richard. Lieder der Bilitis. Freie Nachdichtung nach Pierre Louys. (Denklingen), Fuchstaler Presse, (1984). 4°. 20 nn. Bl., mit 11 Originalradierungen von Elfriede Weidenhaus. Originalhalbbrokatseidenband mit Japanpapierüberzug in Originalsamtschuber, (Schuber leicht beschabt). € 300,00

7. Druck der Fuchstaler Presse. - Eins von 60 (insgesamt 66) nummerierten Exemplaren. Die reizvollen Radierungen alle nummeriert und signiert. - Der Handeinband wurde von Norbert Soyka gefertigt, wobei das Bezugspapier echte Schmetterlinge und Blätter enthält.

With 11 original etchings by Elfriede Weidenhaus. Original half silk in original slipcase, (slipcase slightly worn). 7. printing of Fuchstaler Presse. - One of only 60 (in all 66) numbered copies. The appealing etchings all numbered and signed. - Binding by Norbert Soyka with butterflies and plant leaves as components for the binding.

GEORGE, Stefan. Gesamt-Ausgabe der Werke endgültige Fassung. 18 in 15 Bänden. Berlin, Georg Bondi, 1927-1934. 8°. Mit mehreren Porträttafeln und zahlreichen Schriftproben. Blaues Originalleinen mit goldgeprägtem Deckel- und Rückentitel, (minimal beschabt). € 620,00

Erste Ausgabe. - Landmann 677. - Auf Japanbütten gedruckt in der Stefan-George-Schrift bei Otto von Holten, Berlin. – Die Bände 6/7 (Der siebente Ring), 10/11 (Dante-Übertragung) und 13/14 (Baudelaire-Umdichtung) erschienen als Doppelbände. – Widmung auf Vorsatz von Band 8. - Schönes Exemplar. - Dazu: Sabine Lepsius. Stefan George. Geschichte eine Freundschaft. Berlin, Die Runde, 1935.

GOETHE, (Johann Wolfgang von). Wilhelm Meisters Wanderjahre oder Die Entsagenden. Ein Roman. Erster Theil (=alles Erschiene). Stuttgard, Leipzig Cotta, 1821. 8°. 4 nn. Bl., 550 S. Halbleder der Zeit mit Rückenvergoldung und Rückenschild, (etwas beschabt, Rückenschild mit Fehlstelle). 720,00

Erste Buchausgabe; die einzige, die noch von Goethe selbst redigiert wurde. – Goed. IV, 3, 434, III; Kippenberg 402; -Hagen 425; Slg. Borst 1359. - Einzelne Abschnitte erschienen vorher im »Taschenbuch für Damen« 1810 u. 1816-18. Die endgültige Fassung wurde dann 1829 in der Ausgabe letzter Hand veröffentlicht. – Am Anfang einige Gedichte in Erstdrucken, darunter ein schönes Widmungsgedicht an Ottilie, die Schwiegertochter von Goethe. - Vor- und Nachsatz leimschattig. Mit 2 handschriftlichen Widmungen: An Emilie von Wolzogen (1797-1872), geb. von Lilienberg zum 24ten Geburtstag und an Gisela von Wedel, der Ururenkelin der Dorothea Therese Emilie von Wolzogen, zum 22ten Geburtstag. Am Schluss etwas knittrig.

GOETHE, J. W. von. Sämmtliche Werke in vierzig Bänden. Vollständige, neugeordnete Ausgabe. 40 Bde. in 20 Bdn. Stuttgart, Tübingen, Cotta, 1853-1858. Kl.-8°. OHLwd. mit reicher Rückenvergoldung, (leicht beschabt). € 420,00

Goed. IV 3, 17, St 2. - Sehr schöne, dekorative Ausgabe der sogenannten "Taschenausgabe" von Goethes Werken. - Wenige Bände leicht gelockert, ein Gelenk angeplatzt.

GOETHE, (Johann Wolfgang v.). Werke. 20 Bde. Stuttgart, Tübingen, Cotta, 1815-19. 8°. Mit 1 gefalt.Kupfertafel und 1 Musikbeilage. Halbleder der Zeit mit Rückenschildern und leichter Rückenvergoldung, (leicht beschabt, gering fleckig). € 1.200,00

Goed. IV/3,8ff; Hagen 20 B; Hirzel A 322; vgl.Kippenberg 340. - Die zweite Ausgabe bei Cotta, die bis zum Erscheinen der Ausgabe letzter Hand die maßgebende Gesamtausgabe blieb. Die Musikbeilage in Bd.13 zu "Fragmente über Italien", die Kupfertafel im selben Band mit der Stammtafel zu "Unterhaltungen deutscher Ausgewanderter". - Teilweise leicht stockfleckig, sowie Vor- und Nachsätze leimschattig. Schönes Exemplar in dekorativen Einbänden.

GRUNER, Erich. Judas. Erfunden und radiert. (Leipzig), Selbstverlag, (1913?). Folio. 2 w. Bl., 4 nn. Bl., 42 S., mit 6 signierten Originalradierungen. Originalseideneinband mit goldgeprägtem Deckeltitel, Kopfgoldschnitt, (etwas berieben, Ecken gestaucht). € 580,00

Zweite Auflage XXVI-L. - Eins von 25 nummerierten Exemplaren der 2. Auflage, insgesamt nur 50 Exemplare. - Sehr selten. - Thieme/B. 15, 146. - Text und ornamentale Ausstattung ebenfalls von Gruner in Sepia gedruckt, Überschriften und Initialen in Lila. Schriftstellerische Bearbeitung von Karl Friedrich Selle. Druck von W.Drugulin, Einband von Carl Sonntag jun. - "Sein erstes größeres graph. Werk "Judas" erscheint 1912, der Text vom Künstler selbst geschrieben (danach klischiert).... G.'s fast verwirrende Vielseitigkeit läßt ihn die verschiedensten Techniken mit großer Gewandtheit handhaben..." (Thieme/B.) - Der Maler und Grafiker Gruner (1881-1966) wurde insbesondere durch das "Leipziger Doppel-M" (dem Messelogo) bekannt. - Papierbedingt an den Rändern leicht gebräunt.

HEINE, Heinrich. Sämtliche Werke. 11 Bände. München, Georg Müller, 1925. Gr.-8°. Mit Porträt. Originalhalbleder mit reicher Rückenvergoldung und Rückenschild, Kopfgoldschnitt, (gering berieben, Bezugspapier teils leicht lichtrandig). € 380,00

Ohne den 1930 erschienenen Kommentarband. - Schönes Exemplar.

HOFFMANN, Heinrich. Gedichte. Frankfurt, Sauerländer, 1842. 8°. XIII, 222 S. Halbleder der Zeit mit Rückentitel und Rückenvergoldung, (gering beschabt). € 440,00

Erste Ausgabe. - Klötzer I, 343; WG 1. - Erste, in kleiner Auflage erschienene Veröffentlichung des Frankfurter Arztes, der insbesondere durch den "Struwwelpeter" bekannt wurde. - Etwas stockfleckig.

HOFFMANNSWALDAU - NEUKIRCH, Benjamin (Hrsg.). Herrn von Hoffmannswaldau und andrer Deutschen auserlesener und bisher ungedruckter Gedichte. Erster (-) siebender Theil. Nebenst einer vorrede von der deutschen poesie. Mischauflage. 7 Teile in 5 Bänden. Leipzig, Fritsch (1-4); Frankfurt und Leipzig, Blochberger, Straube (Teil 7), 1697-1734. 8°. Mit gestochenem Frontispiz. 4 Pappbände des 19. Jahrhunderts (1-4) und blindgeprägtes Schweinsleder der Zeit (5-7), (etwas beschabt, leicht fleckig). € 1.800,00

Teile 2 und 7 in erster, die anderen Teile in zweiter Auflage. Komplett sehr selten. - Goed. III, 269, 5; Faber du Faur 1345 u. 1346. - Wichtigste Sammlung der deutschen Lyrik des 17. und beginnenden 18. Jahrhunderts. Bände 1 und 2, herausgegeben von Benjamin Neukirch vereinen verschiedenste Autoren der Hochbarockdichtung, darunter Hoffmannswaldau, Lohenstein, Gryphius, Hancke, Besser, Knorr von Rosenroth, Canitz, Neukirch u.a. die anderen Teile mit verschiedenen, teils unbekannten Herausgebern. Der siebente und letzte Teil erschien erstmals zusammen mit der dritten bzw. zweiten Auflage der vorangegangenen Teile und verzeichnet die Autoren des Spätbarocks, wie Gottsched, Günther, Hmann, Königsmark, Burckhard, usw. - Teils gebräunt, sonst gutes Exemplar.

JACOBSEN, Jens Peter. Die Pest in Bergamo. Berlin, Euphorion, 1923. 8°. 43 S., 1 nn. Bl., mit 5 Originalradierungen von Klaus Richter. Originalhalbleder, Kopfgoldschnitt, (leicht beschabt). € 200,00

Eins von 400 nummerierten und vom Künstler signierten Exemplaren. - Vor- und Nachsatz gering leimschattig.

KAFKA, Franz. Beim Bau der Chinesischen Mauer. Ungedruckte Erzählungen und Prosa aus dem Nachlaß. Herausgegeben von Max Brod und Joachim Schoeps. Berlin, Kiepenheuer, 1931. 8°. 266 S., 3 nn. Bl. Originalleinen mit Rückentitel, (Rücken etwas verblasst). € 240,00

Erste Ausgabe. - Rabbe 146.11; WG 11. - Einbandentwurf von Georg Salter. - Gutes Exemplar.

KAUS - FLAUBERT, Gustave. Die Sage von Sankt Julian dem Gastfreien. Deutsch von Else von Hollander. Weimar, Kiepenheuer, 1918. 4°. 46 S., 1 nn. Bl., mit 12 Originallithographien von Max Kaus. Illustriertes Originalhalbleinen, (berieben und bestossen, leicht fleckig). € 1.800,00

Erste deutsche Ausgabe mit den Illustrationen. - Fromm 9315; Jentsch 49 (mit Abb); Lang 165. - Erschienen als "Die Graphischen Bücher, Band 1". - Beiligend noch einmal die 12 Originallithographien, jeweils signiert und datiert. - "Die ersten Lithographien von Kaus waren noch während der Kriegsjahre entstanden, in denen er Erich Heckel kennengelernt hatte und sich wohl auf Anregung von ihm mit dieser Technik beschäftigte. Die Lithographien zu Flaubert, die Kaus im Jahre 1918 gezeichnet hatte, wurden für die erste Ausgabe der Erzählung verwendet. Technische Mängel beim Fortdruck bedingten wohl eine zweite Fassung der Lithographien, die dann ein Jahr später die zweite Auflage illustrierten." (Jentsch) - Handschriftlicher Name und Datum auf Innendeckel, leicht angestaubt.

With 12 original lithographs by Max Kaus. Illustrated publisher‘s half cloth, (somewhat rubbed and bumped, slightly foxed). First German edition with these illustrations. - Fromm 9315; Jentsch 49 (mit Abb); Lang 165. - Published as “Die Graphischen Bücher, Band 1". - Enclosed are once more the 12 original lithographs, all dated and with signature. - "Die ersten Lithographien von Kaus waren noch während der Kriegsjahre entstanden, in denen er Erich Heckel kennengelernt hatte und sich wohl auf Anregung von ihm mit dieser Technik beschäftigte. Die Lithographien zu Flaubert, die Kaus im Jahre 1918 gezeichnet hatte, wurden für die erste Ausgabe der Erzählung verwendet. Technische Mängel beim Fortdruck bedingten wohl eine zweite Fassung der Lithographien, die dann ein Jahr später die zweite Auflage illustrierten." (Jentsch). - Handwritten name and date on inner cover, slightly dusted.

KIPLING, Rudyard. Kim. London, Macmillan and Co., 1901. 8°. 3 nn. Bl., 413 S., 1 nn. Bl., mit 10 Tafeln. Rotes Originalleinen mit Rückentitel, Kopfgoldschnitt, (etwas beschabt). € 350,00

Erste Ausgabe. - Berühmter Roman, des vor allem durch "Das Dschungelbuch" bekannt gewordenen britischen Schriftsteller Rudyard Kipling. - Mit Ex-Libris (T C Boulton) auf Innendeckel. Leicht gelockert und etwas stockfleckig.

With 10 plates. Original red cloth with title on spine, top edge gilt, (somewhat worn). First edition. - Celebrate novel by the famous writer of "The Jungle book". - With ex-libris (T C Boulton) on inner cover. Slightly loose in binding and somewhat foxed.

KRAAZ - Canticum Canticorum. Das Hohe Lied. Frankfurt, Ars Libri, Gotthard de Beauclair, (1962). Groß-Folio. 40 S., 2 nn. Bl., mit 30 Lithographien im Text und 4 (2 doppelblattgroßen) zusätzlichen handsignierten Lithographien von Gerhart Kraaz. Maroquin mit Deckeltitel und goldgeprägtem Rückentitel, (gering beschabt, Einband gering unfrisch). € 2.200,00

Nr. 14 von 25 römisch nummerierten Exemplaren der Vorzugsausgabe in Maroquin und mit den zusätzlich beigelegten Lithographien. - Druckvermerk vom Künstler und Verleger signiert. - Das erste Werk der von Gotthard de Beauclair gegründeten Edition "Ars Libri" wurde bereits im Jahr seines Erscheinens vom Bund Deutscher Buchkünstler im Rahmen seiner jährlichen Auszeichnung unter die schönsten Bücher des Jahres gewählt wurde. - Deutsche Neufassung des Hohen Liedes von Gotthard de Beauclair nach dem hebräischen Urtext. - Schweres Büttenpapier. Unbeschnitten. - Ohne die Kassette.

MORE, Thomas. A most pleasant, fruitful, and witty work, of the best state of a public weal, and of the new isle Utopia. Written in Latin, and translated into English by Raphe Robinson, a.D. 1551. With copious Notes, and a Biographical and Literary Introduction by T.F.Dibdin. New edition. London, William Bulmer for William Miller, 1808. 4°. Gestochenes Porträt, VIII, CLXXX, 464 S., 1 nn. Bl., mit 1 gestochenen Tafel und einigen Holzschnittvignetten. Originalhalbleder mit Rückenvergoldung und Rückenblindprägung, Goldschnitt, (etwas beschabt, Ecken gestaucht). € 1.400,00

Seltene Quartausgabe der ersten von Thomas Dibdin, bei der Shakespeare Press, mit Anmerkungen und einer biographischen Einführung herausgegebenen Ausgabe. - Das 1516 in Latein erstmals erschienene Werk Thomas Morus ist die erste Schilderung einer erfundenen positiven Gesellschaft. Die Bezeichnung "utopische Literatur" ist auf dieses Werk "Utopia" zurückzuführen. - Etwas stockfleckig.

With copious Notes, and a Biographical and Literary Introduction by T.F.Dibdin. New edition. London, William Bulmer for William Miller, 1808. 4to. Engraved portrait, VIII, CLXXX, 464 pp., 1 unn. l., with 1 engraved plate and a few woodcut-vignettes. Original half calf, spine blindstamped and gilded, gilt edges, (slightly worn, corners bumped). Rare edition in 4to. Also first edition by Thomas Dibdin at the Shakespeare Press. With annotations and a biographical introduction. Somewhat foxed.

MÖRIKE, Eduard. Gedichte. Stuttgart, Tübingen, Cotta, 1838. 8°. IX, 236 S., 2 nn. Bl. Anzeigen. Halbleder im Stil der Zeit mit Rückenschild und reicher Rückenvergoldung, (minimal beschabt). € 1.200,00

Erste Ausgabe, sehr selten. - WG 3; Brieger 1765; Slg. Fürstenberg 600; Slg. Borst 1877. - In kleiner Auflage von nur 1000 Exemplaren erschienen, waren jedoch kurz vor Erscheinen der erweiterten Auflage von 1848 noch zahlreiche Exemplare lieferbar. Daraufhin wurden die restlichen 400 Exemplare eingestampft, daher ist die Ausgabe heute sehr selten. - Etwas stock- und braunfleckig, Vor- und Nachsatz erneuert. Ex-Libris auf Innendeckel und fliegendem Vorsatz verso. - Exemplar aus der Sammlung Hans Fürstenberg.

Half calf in contemporary style with back label, spine richly gilted. First edition, rare. WG 3; Brieger 1765; Slg. Fürstenberg 600; Slg. Borst 1877. Published in only 1000 copies, 10 years later the still available rest of 400 copies was destroyed, so it became quite rare in theses days. A bit foxed and spotted, pre- and endpaper renewed. Ex-libris on inner cover and prepaper. Copy from the Hans Fürstenberg-collection.

MORITZ, Karl Philipp. Götterlehre oder mythologische Dichtungen der Alten. Berlin, Johann Friedrich Unger, 1791. 8°. XII S., 416 S., mit 65 gestochenen Abbildungen auf 30 Tafeln. Halbleder der Zeit mit Rückenschild, (etwas berieben, Ecken leicht gestaucht). € 180,00

Erste Ausgabe. - W.-G. 51; Goed. V, 491, 13; Slg. Borst 653. - Standardwerk mit den hübschen Kupferstichen "nach antiken geschnittenen Steinen und andern Denkmälern des Alterthums" (Titel). - "Das Buch hatte sehr grossen Erfolg, bei Gelehrten und Ungelehrten". (ADB XXII, 317) - Etwas stock- und fingerfleckig, fliegender Vorsatz teilweise herausgetrennt.

OPITZ, Martin. Opera Geist- und Weltlicher Gedichte. Nebst beygefügten vielen andern Tractaten so wohl Deutsch als Lateinisch, mit fleiß zusammen gebracht und von vielen Druckfehlern befreyet. Neuste Edition. 3 Teile in 1 Band. Breslau, Fellgibel, 1690. 8°. Doppelblattgroßer gestochener Titel, 36 nn. Bl., 542; 498; 324 S., mit 2 gestochenen Titelvignetten. Pergament der Zeit mit Rückentitel, (etwas fleckig). € 580,00

Erste Auflage dieser Ausgabe. - Goedecke III, 50, 98; Dünnhaupt IV, 3013, 13; Faber du Faur 233.- Der schlesische Dichter Martin Opitz (1597-1637) gilt als bedeutendster Theoretiker der Dichtung des Barock. In vorliegendem Werk formuliert er Regeln und Grundsätze einer neu zu begründenden hochdeutschen Dichtkunst, die sich nicht nach den überlieferten antiken Versmaßen richten, sondern eine eigene, der deutschen Sprache angemessene metrische Form finden soll. Schon Gottsched schrieb 1737 anlässlich des 100sten Todestages, dass Opitz ein Dichter sei "dem wir es fast allein zu danken haben, daß wir in der Dicht- und Redekunst keinem einzigen heutigen Volke viel nachgeben dörfen." (Gottsched, Schriften zur Literatur, 1972). - Mit dem schönen doppelblattgroßen Kupfertitel von Sandrart. - Ohne die bei Faber du Faur angegebenen Anhänge. - Titel mit unleserlichem Stempel, handschriftlicher Eintrag auf Vorsatz und Kupfer verso, gering fleckig.

RACKHAM - SHAKESPEARE, William. Ein Sommernachtstraum. Übersetzt von A.W.v. Schlegel. München, Bruckmann, 1909. 4°. 5 nn. Bl., 132 S., mit 40 farbigen montierten Tafeln und zahlreichen teils ganzseitigen Illustrationen von Arthur Rackham. Originalpergament mit Rückenvergoldung und Deckelvignette, Kopfgoldschnitt, (Schließbänder lose dabei, Ränder gering stockfleckig, unteres Kapital leicht gestaucht). € 680,00

Erste deutsche Ausgabe mit diesen Illustrationen. - Vgl. Rota 168. - Nr. 141 von 1001 Exemplaren. - Seltene Ausgabe mit den wunderschönen Illustrationen von Rackham. - Am Anfang und Ende gering stockfleckig, Schönes Exemplar.

With 40 mounted plates and numerous partly whole-page illustrations in text by Arthur Rackham. Original parchment, gilted spine, top edge gilt, (ties loose, margins slightly spotted, lower end of spine a bit bumped). First German edition with these illustrations. Vgl. Rota 168. No. 141 of 1001 Exemplaren. Rare edition with the lovely illustrations by Rackham. Beginning and end a bit foxed. Nice copy.

RICHTER - CERVANTES SAAVEDRA, Miquel de. Novelle von der Macht des Blutes. Berlin, Euphorion, 1920. 8°. 90 S., 1 nn. Bl., mit 7 Originalradierungen von Klaus Richter. Rotes Originalleder mit reicher Deckel und Rückenvergoldung, Stehkantenvergoldung und doppelten Innenkantenfileten, Kopfgoldschnitt, (gering beschabt, etwas verfärbt). € 300,00

Eins von 300 nummerierten Exemplaren (insgesamt 400). - Titelradierung vom Künstler, der Schüler bei Lovis Corinth war, signiert. - Übersetzung von Karl Federn. - Sehr schöner Handeinband im Renaissancestil von Hübel & Denck, Leipzig. - Leicht stockfleckig, Vor- und Nachsatz mit Verfärbungen durch die Innenkanten.

With 7 original etchings by Klaus Richter. Original red calf, cover and spine richly gilt, gilt edge and inner dentelles, top edge gilt, (little worn, a bit faded). One of 300 numbered copies (in all 400). Etching facing the title signed. Klaus Richter was student of Lovis Corinth. Text translated by Karl Federn. Nice binding in style of the Renaissance by Hübel & Denck, Leipzig. Some stocking, some discolouring on inner covers.

RILKE, Rainer Maria. Das Stundenbuch, enthalten die drei Bücher: Vom moenchischen Leben, Von der Pilgerschaft, Von der Armut und vom Tode. Leipzig, Insel, (1921). 4°. 1 w. 2 nn. Bl., 105 S., 1 nn. Bl. Beigefarbenes Originalkalbsleder mit goldgeprägtem Deckel- und Rückentitel, Deckelfileten und Eckenfleurons, Innenkantenfileten und Kopfgoldschnitt in Originalschuber, (minimal beschabt, Rücken etwas nachgedunkelt, Schuber etwas beschabt). € 1.900,00

Erster Druck der Insel-Presse. - Sarkowski 1360; Ritzer E 47; Rodenberg 96, 1. - Nr. 7 von 440 nummerierten Exemplaren. - Einband signiert E.A.Enders, Leipzig. - Druck in einer neu gegossenen gotischen Schrift bei Poeschel & Trepte. - Titel und die Anfangsinitialen in Rotdruck. - Sehr schöne Ausgabe des erstmals 1905 erschienen Werkes von Rainer Maria Rilke, das einen Höhepunkt seiner frühen Lyrik darstellt. - Schönes, sauberes Exemplar in der seltenen Ganzledervariante.

Original beige calf with gilt title on cover and spine, gilt filettes and fleurons, inner dentelles and gilt top edge in original slipcase, (minimal unfresh, back slightly darkened, slipcase somewhat worn). First printing of the Insel-Presse. - Sarkowski 1360; Ritzer E 47; Rodenberg 96, 1. - Number 7 of 440 numbered copies. - Cover signed by E.A.Enders, Leipzig. - Title and the first initial printed in red. - Very nice edition of one of Rilkes main lyrical publications, published firstly in 1905. - Nice and clean copy in the rare full calf binding.

RILKE, Rainer Maria. Die Sonette an Orpheus. Geschrieben als ein Grab-Mal für Wera Ouckama Knoop. Leipzig, Insel, 1923. 8°. 63 S., 1 nn. Bl., Grüner Originalkalbsledereinband mit goldgeprägter Deckelvignette, mehrfachen Deckelfileten, Rückenschild, Innenkantenvergoldung und Kopfgoldschnitt, (leicht beschabt, 4 kleinere Abriebstellen auf den Deckel, etwas verfärbt). € 2.000,00

Erste Ausgabe. - WG 41; Sarkowski 1357; Ritzer E 46. - Eins von 300 nummerierten Exemplaren der Vorzugsausgabe auf Bütten und in der grünen Einbandvariante. Weitere Exemplare wurden in blaues Ganzleder oder in Halbleder gebunden. - Einband signiert H.Sperling, Leipzig. - Druck bei der Offizin W.Drugulin ebenfalls in Leipzig. - Zyklus von 55 Gedichten, die Rilke im Jahr 1922 verfasste und die für den Autor im engen Zusammenhang mit den ebenfalls im Jahr 1923 veröffentlichen "Duineser Elegien" stehen. - Minimal angestaubt, gutes Exemplar.

Original green calf with gilted vignette on cover, label on spine, gilt filettes and inner dentelles, top edge gilt, (slightly rubbed, little faded). - First edition. - WG 41; Sarkowski 1357; Ritzer E 46. - One of 300 numbered copies of the deluxe edition on handmade paper and bound in green calf. Further copies were bound in blue or half calf. - Binding signed by H.Sperling, Leipzig. - Cycle of 55 lyrics, written by Rilke in 1922 and which was published in correlation with the "Duineser Elegien" in the same year. - Minimal unfresh, nice copy.

RILKE, Rainer Maria. Die Weise von Liebe und Tod des Cornets. Hoenderloo, Hubertus, 1929. 4°. 2 w., 18 nn., 2 w. Bl., mit zahlreichen farbigen Illustrationen von Mari Alexander Jacques Bauer. Rotes Originalmaroquin mit goldgeprägtem Deckeltitel, geometrischen, farbigen Lederintarsien nach einem Entwurf von Henry van de Velde auf dem Vorderdeckel und Kopfgoldschnitt, in Leinenkassette mit Rückentitel, (Kanten minimal beschabt, Kassette minimal fleckig). € 9.800,00

Erste Ausgabe mit diesen Illustrationen. - Nicht bei Ritzer. - Nummer 19 von »etwa einem Dutzend Exemplaren« (Brinks) der Vorzugsausgabe, insgesamt nur 200 nummerierte Exemplare. - Gedruckt bei der Firma Joh. Enschedé en Zonen, Haarlem. - Eigentumsvermerk "Mr.Dr. A. van Doornick" im Impressum. - Der handgebundene Einband "ein Meisterwerk unter den europäischen Einbänden der zwanziger Jahre" (Brinks) entstand in den Werkstätten des 1926 von van de Velde mitbegründeten Institut Supérieur des Arts Décoratifs, Innendeckel signiert "ISAD". - Die Erzählung Rilkes, wurde u.a. 1912 als Nr. 1 der Insel-Bändchen herausgeben und damit einer der größten Bestseller Rilkes. - Minimal stockfleckig, Vor- und Nachsatz ganz leicht leimschattig.

With numerous, partly coloured illustrations by Mari Alexander Jacques Bauer. Original red marocco with gilt title on cover, coloured geometrical inlay vignette after a design by Henry van de Velde, top edge gilt, in a private linen box, (edges very little rubbed, box somewhat spotted). -  First edition with these illustrations. - Not with Ritzer. - Number 19 of »etwa einem Dutzend Exemplaren« (Brinks) only a few copies of the deluxe edition in marroco, in all 200 numbered copies. - Printed at Joh. Enschedé en Zonen, Haarlem. - Copy of "Mr.Dr. A. van Doornick", as stated on the imprint. - The masterbinding after Van de Velde is known as "ein Meisterwerk unter den europäischen Einbänden der zwanziger Jahre" (Brinks) and was made at the studio of Onstitut Supérieur des Arts Décoratifs, inner cover signed "ISAD". - Some minor foxing, pre- and endpaper with slight browning.

RILKE, Rainer Maria. Duineser Elegien. Leipzig, Insel, 1923. 4°. 52 S., 1 nn. Bl. Grünes Originalmaroquin mit geometrisch geschnittenen Deckelfileten, die 4 kleinen Mittelfelder mit roten Lederintarsien, rotem Rückenschild, Innenkantenfileten und Kopfgoldschnitt, in neuerem Schuber, (minimal beschabt, Rücken minimal verfärbt). € 7.800,00

Erste Ausgabe. - WG 40; Sarkowski 1338; Ritzer E 9. - Eins von 300 nummerierten Exemplaren der Vorzugsausgabe auf Bütten. - Gedruckt auf der Tiemann-Antiqua der Gebrüder Klingspor in Offenbach in Rot und Schwarz. - Sammlung von 10 Elegien, die Rainer Maria Rilke bereits 1912 während eines Aufenthaltes auf Schloss Duino bei Triest begann und die neben den "Sonetten an Orpheus" zu den Höhepunkten seines Schaffens gehören. - Vorderes Innengelenk leicht eingerissen, sonst sehr gutes Exemplar.

Original green marocco with gilt filettes, red label on spine, inner dentelles and gilt top edge, in a new slipcase, (minimal rubbed, back very little faded). First edition. - WG 40; Sarkowski 1338; Ritzer E 9. - One of 300 numbered copies of the deluxe editon. - Printed with Tiemann-Antiqua of Klingspor, Offenbach in red and black. - One of the highlights in Rilkes work. He began already in 1912 during a stay at castle Duino near Tries with the first of these 10 elegies. - Inner hinge partly weak, nice copy.

RILKE, Rainer Maria­ - SCHLEUSNER. Das Märchen von den Händen Gottes. Sonder-Druck für Erna und Julius Goldschmidt mit Originalen von Thea Schleusner herzlichst gewidmet von Grete Bloch, Zum 23. 5. April 1923. O.O. und Drucker, 1923. 4°. 11 nn. Bl. mit 3 montierten Originalaquarellen und aquarellierten Originalzeichnungen auf jeder Seite von Thea Schleusner. Grüner Wildlederband mit Deckelvergoldung, (Rücken nachgedunkelt). € 5.800,00

Unikat, alle Illustrationen von der Künstlerin signiert. - Durchgehend aquarelliertes Künstlerbuch mit einem Text Rainer Maria Rilkes. Die in Wittenberg geborene deutsche Illustratorin und Malerin Thea Schleusner (1879-1964) studierte in Berlin und Paris, wo sie unter anderem Kontakt zu Auguste Rodin, André Gide und Rainer Maria Rilke aufnahm. Nach Studienreisen nach Italien und England begann Sie 1901 in Berlin in ihrem eigenen Atelier zu arbeiten und war ab 1906 bis 1931 Mitglied des Vereins der Berliner Künstlerinnen. Heute gehört sie, wie viele ihrer Zeitgenossen, zur sogenannten "Verschollenen Generation". Künstler deren meist expressionistischen Werke in der Zeit des 2. Weltkrieges zerstört wurden oder die als entartet galten und nach dem 2. Weltkrieg weitgehend von vorn anfangen mussten.

Zusammen mit der bekannten Brieffreundin Franz Kafkas, Grete Bloch (1892-1944) eignete Thea Schleusner dieses expressiv gestaltete, eine wunderbare Symbiose von Text und Illustration eingehende Buch, Erna und Julius Goldschmidt zu. Grete Bloch arbeitete von 1915 bis 1934, zuerst als Privatsekretärin und später als Prokuristin, für die Berliner Maschinenbaufirma Adrema, deren Geschäftsführer und Inhaber Julius Goldschmidt war. Bekannt wurde die Firma durch die Erfindung der Adressiermaschine. - Vor- und Nachsatz bezogen mit handbemalter Seide.

Without place and printer, 1923. 4to. 11 unn. ll. with 3 mounted wholepage original watercolours, each page painted in watercolours by Thea Schleusner. Green suede with gilted cover, (back darkened). - Unique copy, all illustrations signed by the artist. - Artists book with continously painted watercolours to illustrate a small text by Rainer Maria Rilke. The German artist Thea Schleusner (1874-1964) was born in Wittenberg and studied in Berlin und Paris, where she had contact to Auguste Rodin, André Gide and Rainer Maria Rilke, among others. After journeys to Italy and England she began to work in her own studio in Berlin. From 1906 until 1931 she was a member of Verein der Berliner Künstlerinnen. Nowadays she is known as member of the so-called forgotten generation. Artists, who's mostly expressionistic works were destroyed or forbidden during the Second World War and who had been therefore burried in oblivion. She devoted this expressively painted, incredible symbiosis of text and illustration together with the very well-known friend of Franz Kafka, Grete Bloch (1892-1944), to Erna und Julius Goldschmidt. From 1915 to 1934 Grete Bloch was working as assistant for the company „Adrema“ owned by Julius Goldschmidt. - Pre- and endpaper with hand painted silk.

SCHAUKAL, Richard. Beiläufig. München, Georg Müller, 1912. 8°. 2 nn. Bl., 77 S. Geglättetes Maroquin mit Rückenschild, goldgeprägten Deckelfileten, Innenkantenvergoldung, Kopfgoldschnitt. (Rücken verblasst, gering berieben). € 220,00

Erste Ausgabe. - WG 37. - 1 von nur 50 nummerierten und vom Autor handschriftlich signierten Exemplaren der Vorzugsausgabe. - Sammlung von Aphorismen des österreichischen Dichters Richard Schaukal. "Schaukal, der vor allem als Lyriker hervortrat, zählt heute zu den eher vergessenen Autoren des Symbolismus im Wien der Jahrhundertwende." Biogr.-Bibl. Kirchenlex. Bd IX, 13. - Schönes Exemplar.

SEEWALD - VERGILIUS MARO, P. Bucolica: Ecologa I-X. München, Georg Müller, 1919. Folio. LI S., 1 nn. Bl., mit 30 (20 ganzseitigen, inklusive Titel) Original-Lithographien von Richard Seewald. Originalhalbpergament mit Deckelillustration in Originalschuber, (Schuber gering beschabt und angestaubt). € 480.00

Erste Ausgabe mit diesen Illustrationen. - Schauer II, 114. - Eins von 300 nummerierten Exemplaren. - Druck der Lithographien bei Wolf & Sohn in München, Einband nach Vorlagen von Paul Renner bei Gustav Fritzsche in Leipzig. - Schönes Exemplar.

- - SCHWAB, Gustav. Die Argonauten. Dem Epos des Apollonius nacherzählt. Berlin, Propyläen, 1923. 4°. 74 S., 3 nn. Bl., mit 43 (11 ganzseitigen) Originallithographien von Richard Seewald. Privates Leinen mit Rückenschild vom Originalhalblederrücken, Kopfgoldschnitt. € 380;00

Erste Ausgabe mit diesen Illustrationen. - Jentsch L 134-177. - Eins von 200 (insgesamt 300) nummerierten Exemplaren bei denen das Frontispiz und der Druckvermekr vom Künstler signiert wurden. Bei diesem Exemplar wurde eine weitere ganzseitige Lithographie signiert. - Papierbedingt minimal gebräunt.

STEINER-PRAG - GOETHE, (Johann Wolfgang von). Stella. Ein Trauerspiel. Berlin, Franz Schneider, (1922). 4°. 85 S., mit 8 (6 ganzseitigen) Originalradierungen von Hugo Steiner-Prag. Grüner Originallederband mit Rückenschild und Rückenvergoldung, goldgeprägte Deckelvignette, Stehkantenvergoldung und Kopfgoldschnitt, im Originalschuber, (Schuber berieben und bestossen, Rücken wie meist verfärbt). (Das Drama, Band 1). € 980,00

Erste Ausgabe mit diesen Ilustrationen. - Rodenberg I,184; Schauer II,94. - Eins von nur 25 Exemplaren der Vorzugsausgabe mit Remarken zu den Radierungen, insgesamt 200 Exemplare. Die 6 ganzseitigen Radierungen sowie das Impressum vom Künstler signiert. - Einband von der Buchbinderei Sperling in Leipzig. - Etwas Abklatsch der Radierungen.

SWIFT, Jonathan. Mährgen von der Tonne. Nebst übrigen dazu gehörigen Schriften. Von neuem aus dem Englischen übersezt. Hamburg, Leipzig, o. Dr., 1758. 8°. 4 nn. Bl., 332 S., mit gestochener Titelvignette und 9 Kupfertafeln. Halbleder der Zeit mit Rückenschild und Rückenvergoldung, (etwas berieben, vorderes Gelenk angeplatzt). € 280,00

Rümann 1128. - Enthält außerdem: "Vollständige und wahrhafte Erzehlung von dem lezten Freytag unter den alten und neuen Büchern gehaltenen Treffen, in der Bibliothek von St. James" und Schreiben an einen Freund, von der Mechanischen Erzeugung des Geistes". - Kupferstichvignette von Bollinger. Etwas stockfleckig, Vor- und Nachsatz leimschattig.

THACKERAY, William Makepeace. The Works. In twelve volumes. 12 Bände. London, Smith, Elder & Co., 1877. 8°. Mit gestochenem Portrait, 11 teils gestochenen Frontispizen und Illustrationen in Band 7 und 12. Halbleder der Zeit mit Rückenvergoldung und Rückentitel, (gering beschabt). € 480,00

Dekorativ gebundene Gesamtausgabe der Romane Thackerays. - 1) Vanity Fair; 2) The History of Pendennis; 3) The Newcomes; 4) The History of Henry Esmond and The Memoirs of Barry Lyndon; 5) The Virginians; 6) The Adventures of Philip; 7)The Paris Sketch Book, The Irish Sketch Book and Notes of a Journey from Cornhill to Grand Cairo; 8) The Great Hoggarty Diamond, Memoirs of Mr. C.J. Yellowplush and Burlesques; 9) The Book of Snobs and Sketches of Life and Character; 10) Roundabout Papers, The Four Georges and The English Humourists; 11) Catherine, Lovel the Widower, Denis Duval, Ballads, etc.; 12) The Christmas Books of Mr. M.A. Titmarsh. - Minimal stockfleckig.

WALSER - HOFMANNSTHAL, Hugo von. Lucidor. Figuren zu einer ungeschriebenen Komödie. Berlin, Erich Reiss, 1919. 4°. 1 w. Bl., 15 nn. Bl., mit 6 Originalradierungen von Kurt Walser. Originalhalbleder mit goldgeprägtem Deckeltitel, Kopfgoldschnitt, (Rücken stärker berieben, Ecken gering gestaucht). € 480,00

Erste Ausgabe. - Fünfter Prospero-Druck. - Rodenberg 461, 6; WG 89; Jacoby 66. - Eins von 240 nummerierten Exemplaren auf Zandersbütten. - Titelradierung vom Künstler signiert.

WEBER, A. Paul. Grenzland. Herausgegeben vom Deutschen Grenzkampfbund. Berlin, Widerstands-Verlag, 1932. Gr.-4°. 3 nn. Bl., mit 9 Originalholzschnitten von A.Paul Weber. Lose in Originalkartonmappe, (etwas berieben). € 290,00

Seltenes Mappenwerk Webers. - Schumacher 177. - Enthält folgende Holzschnitte: Hauschronik; Vor siebenhundert Jahren; Heimat; Wider die Flut; Harte Jugend; Der Überfall; Abgeschlagen; Die Grenze und Das Ende. - Einleitung von Heinz Baethge. - Papierbedingt etwas gebräunt, Besitzeintrag auf Inenndeckel der Mappe.

WILDE, Oscar. Der Geburtstag der Infantin und andere Märchen. Berlin, Hans Heinrich Tillgner, 1922. 4°. 139 S., mit 30 (10 ganzseitigen) Lithographien von Ludwig Kainer. Blaues Originalmaroquin mit Deckelbordüre, Mittelsignet, Rückentitel, Innenkantenfileten und Kopfgoldschnitt, (minimal beschabt und minimal aufgebogen). € 420,00

Erste Ausgabe mit den Illustrationen. Erschien als Band I/II der Reihe "Das Prisma". - Eins von nur 100 nummerierten Exemplaren der Vorzugsausgabe. Ganzseitige Lithographien alle signiert. der deutsche Maler Ludwig Kainer (1885-1967) arbeitete zunächst als Illustrator und Grafiker, bevor er als Filmarchitekt und Kostümbildner zum Film wechselte. - In einem signierten Handeinband von H.Sperling, Leipzig. - Ex-Libris (Rudi Funk) auf Innendeckel. Sehr schönes Exemplar.

With 30 (10 whole-page) lithographs by Ludwig Kainer. Blue original marocco with gilt ornamental border on cover. Gilt center piece, title on spine, inner dentelles and gilt edges, (minimal rubbed and bent). - First edition with these illustrations. Edited as volume I/II of the series "Das Prisma". - One of only 100 numbered copies of the deluxe edition. All the full-page lithographes signed by the German artist Ludwig Kainer (1885-1967), who worked primarily as illustrator and later as film architect and designer. - Binding signed by H.Sperling, Leipzig. - Ex-Libris (Rudi Funk) on inner cover. Very nice copy.