DER MEHRBÄNDIGE FREITAG


Jede Gesamtausgabe muss zahlreiche Fragen beantworten können: Bist Du eine kritische Werkausgabe? [wie die hier angebotenen Sämmtliche Schriften von G.E.Lessing, 1853-57], Oder bist Du eine neue vermehrte Ausgabe? [wie Sämmtliche Schriften von F.W.Gleim aus dem Jahre 1770], Bist Du auch die einzig rechtmäßige Original-Ausgabe? [wie die Werke von Johann Winkelmann, 1847], Du bist doch wohl die wichtige erste Werkausgabe! [wie die unten folgende Hölderlin-Ausgabe von 1846], Bist Du vielleicht ein seltener unrechtmäßiger Nachdruck? [wie Der Kinderfreund von 1818].

Und weiter: Bist Du die erste Ausgabe dieser Zusammenstellung? [siehe auch die angebotenen Goethes Gespräche in 10 Bänden, herausgegeben von Woldemar Freiherr von Biedermann, 1889-1896], Ist die deutsche Gesamtausgabe auch einheitlich übersetzt? [die deutsche Gesamtausgabe von August Strindberg ist einheitlich verdeutscht von Emil Schering, nicht aber die Sämtliche(n) Werke von Henrik Ibsen, die jedoch auch von dem jungen Dichter Christian Morgenstern übertragen sind, und der mit seiner Übersetzung eine Original-Dichtung geschaffen hat und deshalb zu empfehlen ist], Verfügst Du über einen Index? [so wie die Chronique de 1831 à 1862, die Lebenserinnerungen der Duchesse de Dino], Bist du eine historisch kritische Ausgabe? [so nämlich die von Richard Maria Werner besorgten Sämmtliche Werke des Autors Friedrich Hebbel]. Verfügst Du über bisher ungedrucktes Material? [eindeutig bejahend zu beantworten für die von Waldemar Oehlke herausgegebenen Sämtliche Werke von Bettina von Arnim]. Und dies sind nur die inhaltlich zu beachtenden Fragen. Desweiteren gibt es ästhetische Anforderungen:

Du beinhaltest doch wohl ein Porträt des Autors?, Sind Deine Einbände dekorativ?, Sind Deine Bände einheitlich gebunden? [wie zahlreiche Exemplare der heutigen Angebotsliste], Verfügst Du vielleicht sogar über Illustrationen? [die Oeuvres complètes illustrées von Anatole France, 1925, reich illustriert von verschiedenen Illustratoren], Die typographische Gestaltung hat der Autor wohl auch gebilligt? [wie Rainer Maria Rilke seine sechsbändige Ausgabe im Insel Verlag], Die Typographie ist gut lesbar, in einem kräftigen Schwarz gedruckt und auch das Papier von guter Qualität? [die Musarionausgabe von Friedrich Nietzsche liest sich köstlich auf holzfreiem Papier], Bist Du in einem guten Zustand? [Ja!].

In den anschließenden Notizen aus Frankfurt schildern wir Eindrücke von Kunden des Tresor am Römer über das jüngst eröffnete Romantik Museum. Angemerkt sei nur noch, dass Der mehrbändige Freitag von einer mehrköpfigen Tierschar aus Oeuvres complètes illustrées von Anatole France begleitet wird.

mehrköpfige Tierschar


(SCHWABE, J. J.) Hrsg.
Allgemeine Historie der Reisen zu Wasser und zu Lande; oder Sammlung aller Reisebeschreibungen, welche bis itzo in verschiedenen Sprachen von allen Völkern herausgegeben worden, und einen vollständigen Begriff von der neuern Erdbeschreibung und Geschichte machen; worinnen der wirkliche Zustand aller Nationen vorgestellet, und das Merkwürdigste, Nützlichste und Wahrhaftigste in Europa, Asia, Africa und America, in Ansehung ihrer verschiedenen Reiche und Länder; deren Lage, Größe, Grenzen, Eintheilungen, Himmelsgegenden, Erdreichs, Früchte, Thiere, Flüsse, Seen, Gebürge, großen und kleinen Städte, Häfen, Gebäude u.s.w. wie auch der Sitten und Gebräuche der Einwohner, ihrer Religion, Regierungsart, Künste und Wissenschaften, Handlung und Manufacturen, enthalten ist; Mit nöthigen Landkarten nach den neuesten und richtigsten astronomischen Wahrnehmungen und mancherley Abbildungen der Städte, Küsten, Aussichten, Thiere, Gewächse, Kleidungen, und anderer dergleichen Merkwürdigkeiten, versehen; Durch eine Gesellschaft gelehrter Männer im Englischen zusammen getragen, und aus demselben ins Deutsche übersetzt. Bände 1-19 (ohne Band 11) in 18 Bänden. Leipzig, Arkstee und Merkus, 1747-1769. 4°. Mit gestochenem Frontispiz, gestochener Kopfvignette und 630 (von 632) teils gefalteten Kupferstichkarten, Plänen und Tafeln. Pergament der Zeit mit Rückentiteln, (Einbände teils etwas beschabt und berieben, bei Band 5 Vorderdeckel verzogen, Band 18 ebenfalls leicht verzogen, gering fleckig). € 9.800,00

Cox I, 32; Graesse III, 307; Engelmann 107; Sabin 913 - Fast vollständige Serie der von J. J. Schwabe u.a. besorgten Übersetzung der umfangreichen Reisesammlung des Abbé Prévost. Die in insgesamt 21 Bänden erschienene Reihe gilt als bedeutendste und umfassendste deutschsprachige Sammlung von Reisebeschreibungen des 18. Jahrhunderts. - Enthält zahlreiche frühe, reich illustrierte Reiseberichte in alle Erdteile der Welt. Mit Karten und Plänen meist von Bellin, sowie Darstellungen von Pflanzen und Tieren, Ortsansichten und Landschaften, sowie Darstellungen von Eingeborenen. - "This valuable repository contains translations of many of the early voyages and travels to America, and some Indian vocabularies, etc." (Cox). - In Band 1 fehlen die Seiten 531-534, mit dem beiden dazugehörigen Tafeln, 2 Blatt mit Bleistiftkritzeleien; Band 2 S. 107 mit Tintenfleck; Band 7 an den Rändern fast durchgehend tintenfleckig, die am stärksten betroffenen Seiten und Kupferstiche gereinigt; 1 gefaltete Karte in Band 12 mit kleinerem Loch uns Einriss am unteren Kartenrand, teils etwas wasserrandig oder stockfleckig (bei Band 2 und 16 teils bis in die Abbildungen reichend). Die Titel jeweils mit altem Stempel (Gymnasium Kiel) versehen. - Insgesamt gutes Exemplar. - Die fehlenden Bände liegen als indische Faksimiles von 2019 bei, vor allem durch das Register in Band 21 interessant.


GLEIM, F.W.
Sämmtliche Schriften. Neue vermehrte Auflage. 4 (von 5) Teile in 2 Bänden Amsterdam (d.i. Berlin), o.Dr., 1770 Kl.-8°. Mit gestochenem Porträt. Pappbände des 20. Jahrhunderts mit Rückenschildern, (Rücken leicht verblasst).
€ 120,00

Goedeke 4, 1, 86, 42; WG 44. - Ohne den 5. Teil. - Namensstempel (Josef Leander Benes) auf Titeln und einigen Blatt.


UZ, I(ohann) P(eter).
Sämmtliche poetische Werke. 3 Bände. Wien, Franz Anton Schrämbl, 1790. Klein-8°. Mit 3 gestochenen Frontispizen und 3 gestochenen Titeln. Leder der Zeit mit Rückenvergoldung, Rückenschildern und goldgeprägten Deckelfileten, (etwas beschabt). € 100,00

Neuausgabe, der erstmals 1768 in Leipzig erschienenen Werke. - Rümann 1079; Goedecke IV, 1, 90 7a. - Johann Peter Uz (1720-1796) studierte in Halle, wo er enge Freundschaft mit Gleim schloss, der ihm auch half seine ersten Gedichtbände zu veröffentlichen. "Die anfänglich ergriffene leichte Weise Gleims verließ Uz band und wandte sich dem ernsteren Odenstile Klopstocks zu, ohne Nachahmer zu werden. Sein Lehrgedicht gab zum ersten Male wieder neben der Lehre auch der Dichtung ihr Recht." (Goedecke, IV, 1, 89). - Am Anfang und Ende leicht stockfleckig.


HUBER, M.
Handbuch für Kunstliebhaber und Sammler über die vornehmsten Kupferstecher und ihre Werke. Vom Anfange dieser Kunst bis auf gegenwärtige Zeit. Chronologisch und in Schulen geordnet , nach der französischen Handschrift bearbeitet von C.C.H. Rost und C.G. Martini. 9 Bände. Zürich, Orell, Geßner, Füßli und Compagnie, 1796-1808. Klein-8°. Pappbände der Zeit, (etwas beschabt, Ecken gestaucht). € 300,00

Erste deutsche Ausgabe. - Fromm 12572; Graesse III, 382. - Enthält zahlreiche Kurzbiographien verschiedener Künstler, sowie ausgewählte Werke dieser. - Gering stockfleckig.


(WEISSE, Christian Felix).
Der Kinderfreund. Ein Wochenblatt. 4. verbesserte Auflage. 12 Teile in 6 Bänden. Reutlingen, Grözinger und Enßlin, 1818. 8°. Mit 11 (von 12) gestochenen Titelvignetten, 18 teils gefalteten gestochenen Musikbeilagen und 14 Kupfertafeln. Pappbände der Zeit mit Rückenschildern, (etwas bestoßen und beschabt). € 640,00

Vgl. Wegehaupt 2240. - Unrechtmäßiger Nachdruck des von 1776 bis 1782 erschienenen Wochenblattes. Eines der frühesten und zugleich auch das bedeutendste Periodikum für Kinder im 18. Jahrhundert. Sachliche, moralische, belehrende, aber auch unterhaltende Beiträge, Gedichte, Fabeln, Rätsel und Texte werden hier im Rahmen einer Erzählung von einer Familie vermittelt. - Es fehlt das Titelblatt zu Band 1. - Gering stockfleckig.


WIELAND, Christoph Martin.
Sämmtliche Werke. Herausgegeben von J.G.Gruber. 53 Bände. Leipzig, Göschen, 1824-1828. Klein-8°. Mit einem lithographischen Porträt. Halbleder der Zeit mit Rückenvergoldung und Rückenschildern, (leicht beschabt, unteres Kapital von Band 53 bestoßen, Gelenk leicht angeplatzt). € 780,00

Zweite Ausgabe, erstmals von 1818-1828 erschienen. - Goedeke IV 1, 573, 193. - Von Johann Gottfried Gruber herausgegebene kritische Gesamtausgabe, in der zahlreiche Briefe Wielands erstmals veröffentlich wurden. Mit der Biographie Wielands in den Bänden 50-53 und dem lithographischen Porträt Wielands in Band 50. - Vorsätze teils etwas leimschattig. Dekoratives Exemplar.


BYRON, Lord.
Sämmtliche Werke. Nach den Anforderungen unserer Zeit neu übersetzt. 10 in 5 Bänden. Stuttgart, Hoffmann, 1839. 12°. Mit gestochenem Porträt und 12 Stahlstichtafeln. Halbleder der Zeit mit Rückenvergoldung und Rückenschild, (gering beschabt). € 120,00

Dekorativ gebundene Ausgabe der Werke Byrons. - Minimal stockfleckig.


JEAN PAUL. (d.i. Johann Paul Friderich Richter).
Sämmtliche Werke. 33 Bände in 18 Bänden. Berlin, Reimer, 1840-1842. Klein-8°. Mit einem gestochenen Porträt. Halbleder der Zeit mit reicher Rückenvergoldung, (gering beschabt).
€ 900,00

Zweite Gesamtausgabe. - Goedecke V, 466, 38. - Wie meist etwas stockfleckig und gebräunt. Dekoratives Exemplar.


LICHTENBERG, Georg Christoph.
Vermischte Schriften. Neue vermehrte, von dessen Söhnen veranstaltete Original-Ausgabe. 8 Bände. Göttingen, Dieterich, 1844-1847. Klein-8°. Mit 3 gestochenen Porträts, 6 gestochenen Tafeln und 1 gefalteten Faksimile. Rotes Halbleder der Zeit mit Rückenvergoldung und Rückentitel, (etwas beschabt, Kapitale teils leicht bestoßen). € 180,00

WG 22; Goedeke IV, 639, 9. - Neue Ausgabe, der erstmals 1800-1806 von L.Chr. Lichtenberg und Fr. Kries herausgegebenen Gesamtausgabe. - Mit den 4 Kupferstichen von Chodowiecki, einem Schattenriss, sowie der Darstellung des Geburtshauses von Lichtenberg, die Porträts zeigen eine Büste Lichtenbergs, Nikolaus Kopernikus und James Cook. - Papierbedingt teils gebräunt, Ex-Libris (ineinander verschlungene Buchstaben) auf Innendeckel.


HÖLDERLIN, Friedrich.
Sämmtliche Werke herausgegeben von Christoph Theodor Schwab. 3 Teile in 2 Bänden. Stuttgart, Tübingen, Cotta, 1846. 8°. XIV, 213 S.; 1 nn. Bl., 148 S., 1 nn. Bl.; VI, 352 S., 1 nn. Bl. Halbleder der Zeit mit reicher Rückenvergoldung und Rückentitel, (etwas beschabt, Gelenke restauriert).
€ 1.000,00

Wichtige erste Werkausgabe. - Goedeke V, 472, 4; WG 6; Seebaß 13. - Band 1 enthält die Gedichte und den »Hyperion«; Band 2 den Nachlaß und eine Biographie des Dichters. In beiden Bänden befinden sich zahlreiche Erstdrucke, so z. B. große Teile des »Empedokles«, Briefe und Gedichte. Die frühe und umfassende Biographie Hölderlins wurde vom Sohn des Herausgebers Gustav Schwab, verfasst. - Durchgängig etwas stockfleckig, Ex-Libris (Otto Eiser) auf Innendeckeln.


WINCKELMANN, Joh(ann).
Werke. Einzig rechtmäßgie Original-Ausgabe. 2 Bände. Stuttgart, Hoffmann, 1847. 4°. Gestochenes Porträt, 1 nn. Bl., L, 385 S.; 1 nn. Bl., IV, 676 S., mit 67 (von 68), davon 2 gefalteten gestochenen Tafeln und einem Faksimile. Halbleder der Zeit mit Rückentiteln, (Rücken erneuert, Ecken gering gestaucht). € 120,00

Umfassende, erstmals 1839 erschienene, Werkausgabe des Begründers der klassischen wissenschaftlichen Archäologie und der modernen Kunstgeschichte Johann Joachim Winckelmann (1717-1768). - Mit einer Biographie Winckelmanns. - 2-spaltiger Druck. - Es fehlt Tafel 4. - Minimal stockfleckig, Gutes Exemplar.


BYRON, Lord.
Sämmtliche Werke. (Übersetzt) von Adolf Böttger. Diamantausgabe. 12 Bände in 4 Bänden. Leipzig, Wigand, 1852 12°. Mit 12 gestochenen Fronstispizen. Originalleinen mit reicher Rücken- und Deckelvergoldung, (gering beschabt). € 180,00

Hübsche Taschenausgabe der Werke Byron's in der Übersetzung von Böttger (1816-1870). "Seine Uebersetzung Byron's, welche zuerst 1840 erschien, dann aber mehrfach aufgelegt wurde, hat dem deutschen Volke zuerst die Tiefe dieses großen Dichters erschlossen und war bis auf Gildemeister mustergültig." (ADB 3, 201). - Zeitgenössische Widmung auf Vorsatz, gering stockfleckig. Gutes Exemplar.


(WEBER, Karl Julius).
Demokritos oder hinterlassene Papiere eines lachenden Philosophen. Von dem Verfasser der "Briefe eines in Deutschland reisenden Deutschen". Vierte, sorgfältig erläuterte Original-Auflage. 12 Bände in 6 Bänden. Stuttgart, Rieger, 1853-1854. Klein-8°. Halbleder der Zeit mit Rückentitel, (gering beschabt, gering stockfleckig). € 120,00


LESSING, Gotthold Ephraim.
Sämmtliche Schriften. Herausgegeben von Karl Lachmann. Auf's Neue durchgesehen und vermehrt von Wendelin von Maltzahn. 12 in 13 Bänden. Leipzig, Göschen, 1853-57. 8°. Mit 1 gestochenen Porträt und 1 gefalteten Musikbeilage. Etwas späteres Halbleder mit Rückenschildern, (leicht beschabt). € 250,00

Goedeke 4/1, 345, 10; Seifert 11. - Die in der ersten Auflage 1838 von Lachmann herausgegebene Gesamtausgabe der Werke Lessings gilt als die erste kritische Werkausgabe des Autors und liegt hier in der Überarbeitung von Maltzahn vor. - Mit dem Porträt nach Tischbein. - Etwas stockfleckig.


SCHILLER, (Friedrich von).
Werke. Stuttgart, Cotta, 1865-1867. 8°. Etwas späteres Halbleder mit Rückentitel, (etwas beschabt, vorderes Gelenk von Band 12 leicht gelockert).
€ 150,00

Goedeke V, 144, G. - Mit Einleitungen von Karl Goedeke. - Minimal stockfleckig, gutes Exemplar.


RÜCKERT, Friedrich.
Poetische Werke. 12 Bände. Frankfurt am Main, Sauerländer, 1868-1869. Klein-8°. Mit 2 gestochenen Porträts. Gering späteres Halbleder mit Rückentitel, (minimal beschabt). € 190,00

Erste Ausgabe. - Goedeke VIII, 174, 222; WG 43; ADB 29, 453. - Erste große Ausgabe der Werke Friedrich Rückerts. - "R.s Werk beschränkt sich nicht auf die bloße poetische Widerspiegelung der politischen Ereignisse seiner Zeit, sondern entwirft literarische Gegenwelten zu ihnen..." (NDB 22, 209). - Minimal stockfleckig. sehr gutes Exemplar.


GOETHE - BIEDERMANN, Woldemar Freiherr von (Hrsg.).
Goethes Gespräche. 10 Bände. Leipzig, Biedermann, 1889-1896. 8°. Halbleder der Zeit mit Rückenvergoldung und Rückenschildern, (minimal beschabt). € 150,00

Erste Ausgabe dieser Zusammenstellung. - Erschien als "Anhang zu Goethes Werke". - Der Literaturhistoriker und Goetheforscher Woldemar Freiherr von Biedermann (1817-1903) gilt als Goethe-Enthusiast des späten 19. Jahrhunderts und die von ihm zusammengetragenen Äußerungen Goethes, bekannt als der "Biedermann", gelten als ein Standardwerk der Goetheliteratur. Sie sollten als Anhang zu einer Werkausgabe gelesen werden. - Reihentitel von Band 1 mit alt restauriertem Papierschaden sonst sehr gutes, dekoratives Exemplar.


IBSEN, Henrik.
Sämtliche Werke in deutscher Sprache. Durchgesehen und eingeleitet von Georg Brandes, Julius Elias, Paul Schlenther. Vom Dichter autorisiert. 10 Bände. Berlin, Fischer, (1898-1904). 8°. Mit einem Porträt. Originalleinen mit goldgeprägtem Rücken- und Deckeltitel, Kopfgoldschnitt, (minimal beschabt). € 120,00

Erste deutsche Gesamtausgabe der Werke Ibsens, die anlässlich seines 70. Geburtstages herausgegeben und von Emma Klingenfeld und dem jungen deutschen Dichter Christian Morgenstern übersetzt wurde. - "Bei dieser Ausgabe ist das Hauptaugenmerk darauf gerichtet, dass dem nordischen Originaltext ein ebenso formvollendeter, sprachlich reiner, alles Charakteristische treu und doch frei wiedergebender deutscher Text entspreche, an den der Anspruch gestellt werden darf, als deutsche Originaldichtung zu gelten." (Werbeprospekt zur Ausgabe: Fischer-Verlag, 1898). - Band 2 mit Ex-Libris (Meis) auf Innendeckel. Sehr gutes Exemplar.


TOLSTOJ, (Tolstoi) Leo N.
Novellen. 3. Auflage. 4 Bände. Jena, Eugen Diederichs, 1901. 8°. Halbleder der Zeit mit Rückentitel und leichter Rückenvergoldung, Kopfgoldschnitt, Originalbroschur eingebunden, (gering beschabt).
€ 100,00

Erschien als: Sämtliche Werke, III. Serie: Dichterische Schriften, Bände 3-6. - Vom Verfasser genehmigte Ausgabe von Raphael Löwenfeld. - 1)Der Morgen des Gutsherrn. Aufzeichnungen eines Marqueurs. Luzern. Albert; 2) Die Kosaken. Drei Tode. Der Schneesturm; 3) Sewastopol. Der Holzschlag, Begegnung im Felde. Der Überfall; 4) Eheglück. Polikuschka. Leinwandmesser. - Ausgabe mit der Jugendstilbuchausstattung von J.V. Cissarz. - Schöne Exemplare in Einbänden vom königlichen Hofbuchbinder Richard Oesterreich in Dresden.


SACCHETTI, Franco.
Die Novellen. Aus dem Italienischen übersetzt und eingeleitet von Hanns Floerke. 3 Bände. München, Georg Müller, 1907. 8°. Mit einem Porträt. Originalhalbpergament mit Rücken- und Deckeltitel, Kopfgoldschnitt, (gering beschabt, etwas angestaubt). (Perlen älterer romanischer Prosa, I-III).
€ 200,00

Eins von 800 (insgesamt 850) nummerierten Exemplaren. - Der Schriftsteller Franco Sancchetti (um 1330-1400) entstammte einer florentinischen Händlerfamilie. Er selbst gehörte zur Gilde der Geldwechsler und war im Auftrag der Stadt Florenz als Gesandter unterwegs. Seine literarischen Werke verfasste er sozusagen im Nebenerwerb. "Sacchetti war schon früh als Dichter berühmt und mit Recht, denn seine Sonette, Madrigale, Caccien usw. zeichnen sich durch große Leichtigkeit, Frische und Anmut aus." (Vorwort S. XIII). - Minimal gebräunt.


STRINDBERG, August.
Werke.Deutsche Gesamtausgabe. Verdeutscht von Emil Schering. Mischauflage. 14 Bände. München, Leipzig, Georg Müller, 1908-1917. 8°. Jeweils mit Frontispiz. Originalhalbleder mit reicher Rückenvergoldung und Rückenschild, (gering verblasst und minimal beschabt).
€ 150,00

Ein Teil der Gesamtausgabe des bedeutenden schwedischen Autors und Dramatikers. - Enthält folgende Bände der ersten Abteilung: Dramen: 4) Elf Einakter; 6) Rausch. Totentanz; 7) Jahresfestspiele. Advent. Osern. Mittsommer; 8) Märchenspiel; 9) Kammerspiele; 11) Königsdramen; 13) Dramatische Charakteristiken. Der dritten Abteilung: Novellen: 2) Schweizer Novellen; 5) Drei moderne Erzählungen; 8) Historische Miniaturen; 9) Schwedische Miniaturen. Und der sechsten Abteilung: Wissenschaft: 1) Unter französischen Bauern; 5) Ein Blaubuch und 6 ) Ein neues Blaubuch. - Gut erhaltene, dekorative Bände.


GOETHE, Johann Wolfgang von.
Sämtliche Werke. Propyläen-Ausgabe. 49 Bände. München, Georg Müller und Berlin, Propyläen-Verlag, 1909-1925. Groß-8°. Mit zahlreichen Porträttafeln im Supplementband. Halbpergamentbände der Zeit mit handschriftlicher Rückenbeschriftung, Kopfgoldschnitt, (minimal beschabtund angestaubt).
€ 980,00

Berühmte, Anfang des 20. Jahrhunderts erschienene Ausgabe. - Die 45 Bände der Werke Goethes sind in chronologischer Reihenfolge. Bände 1-28, sowie die 3 Ergänzungsbände "Goethe als Persönlichkeit, Berichte und Briefe von Zeitgenossen" und der Supplementband "Die Bildnisse Goethes" erschienen bei Georg Müller in München, die Bände 29-45 bei Propyläen in Berlin. - Schönes Exemplar in signierten Halbpergament-Einbänden von Buch und Kunst, Dresden.


DINO, (Dorothée) Duchesse de.
Chronique de 1831 a 1862. Publièe avec des annotations et un Index biographique par la Princesse Radziwill née Castellane. Mischauflage. 4 Bände. Paris, Plon, 1909-1910. 8°. Mit 2 Porträts in Heliogravüre und 2 Faksimiles. Rotes Halbleder der Zeit mit Rückentitel, Kopfgoldschnitt, (gering beschabt). € 300,00

Bände 1 und 2 in sechster Auflage; Band 3 in fünfter und Band 4 in dritter Auflage. - Lebenserinnerungen der als Prinzessin Dorothea von Kurland geborenen Herzogin von Dino, später Talleyrand und Sagan. Sie war eine schillernde Repräsentantin des europäischen Hochadels und brachte es in der Zeit zwischen dem Ende des napoleonischen Kaiserreichs und den Reaktionsjahren nach 1848 zu hohem Ansehen. Als Witwe Talleyrands gehörte sie zu den reichsten Frauen Europas und lebte entweder in Frankreich oder Preussen. - Papierbedingt gering gebräunt. Schönes Exemplar.


EICHENDORFF, Joseph von.
Gesammelte Werke. Herausgegeben von Paul Ernst. 6 Bände. München, Leipzig, Georg Müller, 1909-1913. 8°. Originalhalbleder mit reicher Rückenvergoldung und Rückentitel, (etwas berieben und leicht fleckig).
€ 140,00

1) Gedichte, erster Band; 2) Gedichte, zweiter Band; 3) Ahnung und Gegenwart; 4) Das Marmorbild. Krieg den Philistern / Aus dem Leben eines Taugenichts. Viel Lärm um nichts; 5) Die Freier. Dichter und ihre Gesellen; 6)Auch ich war in Arkadien! Eine Meerfahrt. Das Schloß Dürande. Die Entführung. Die Glücksritter. Libertas und ihr Freier. Erlebtes. - Einbandgestaltung von Paul Renner. - Papierbedingt gering gebräunt.


HEBBEL, Friedrich.
Sämmtliche Werke (Säkular Ausgabe 1813-1913). Historisch kritische Ausgabe besorgt von Richard Maria Werner. 18 Bände (von 25 Bänden). Berlin, Behr, 1911-1914. 8°. Originalhalbleder mit reicher Rückenvergoldung, (gering beschabt und minimal lichtrandig). € 200,00

Enthält die erste Abteilung in 15 Bänden und die ersten 3 Bände (von 4) der Tagebücher. - WG 26. - Ohne die dritte Abteilung mit den Briefen. - Papierbedingt gering gebräunt. Dekoratives Exemplar.


BOCCACCIO, Giovanni di.
Der Decamerone. Deutsch von Dr. Heinrich Conrad. 5 Bände. München und Leipzig, Georg Müller und Hans von Weber, (1912-1913). 8°. Mit zahlreichen Tafeln nach den Kupferstichen und Vignetten von Gravelot Boucher und Eisen. Originalhalbleder mit reicher Rückenvergoldung und Rückenschildern, (bering beschabt).
€ 120,00

Die Originalillustrationen erschienen in der Ausgabe von 1757. - Band 5 im Bug gering gelockert und minimal feuchtrandig.


MOLIERE, (Jean-Baptiste).
Sämtliche Werke. Übersetzt von M.Beutler, H.Conrad, J.Kafka, u.a. Mit einer Einführung von Wilhelm Friedmann. Herausgegeben von Eugen Neresheimer. 6 Bände. Berlin, Propyläenverlag, o.J. (um 1920). 8°. Mit zahlreichen Tafeln nach Kupferstichen. Originalhalbleder mit reicher Rückenvergoldung, Kopfgoldschnitt, (minimal beschabt).

€ 220,00

Dekorative Werkausgabe mit den Wiedergaben der Stiche von Moreau. - Papierbedingt leicht gebräunt.


ARNIM, Bettina von.
Sämtliche Werke. Herausgegeben mit Benutzung ungedruckten Materials von Waldemar Oehlke. 7 Bände. Berlin, Propyläen, 1920-1922. 8°. Mit 52 Tafeln und 2 gefalteten Faksimiles. Originalhalbleder mit reicher Rückenvergoldung, (gering beschabt,2 Bände minimal stärker verblasst).
€ 280,00

Erste Ausgabe. - WG 12. - Die Einbände wurden nach einem Entwurf von Hugo Steiner-Prag gebunden. - Band 4 mit den Kompositionen Bettina von Arnims, herausgegeben von Max Friedländer. - Papierbedingt teils unterschiedlich gebräunt, gering stockfleckig.


NIETZSCHE, Friedrich.
Gesammelte Werke. Musarionausgabe. 23 Bände. München, Musarion, 1922-1929. Gross-8°. Mit 4 Porträts auf Tafeln. Originalhalbleder mit goldgeprägtem Rückentitel, Kopfgoldschnitt, (etwas beschabt, Kapitale und Kanten teils leicht berieben und bestoßen). € 1.200,00

Eins von 1300 nummerierten Exemplaren (Nr. 457) in einem Halbledereinband von P.A.Demeter in Hellerau. - Ziegenfuß II, 216; Kosch XI, 319. - Herausgegeben von Richard und Max Oehler und Friedrich Chr. Würzbach, umfasst diese Ausgabe erstmals die Jugendschriften Nietzsches, sowie seine zu Lebzeiten erschienenen und die Schriften aus dem Nachlass. Die Ausgabe wurde auf Veranlassung seiner Schwester Elisabeth Förster-Nietzsche herausgegeben. - Minimal stockfleckig.


HAUPTMANN, Gerhart.
Gesammelte Werke. 12 Bände. Berlin, S. Fischer, 1922. 8°. Mit 1 Porträt. Originalhalbpergament mit Rückenvergoldung und Rückenschildern, (minimal beschabt, teils etwas lichtrandig).
€ 260,00

Erste Ausgabe. - WG 56. - Eins von 2000 nummerierten Exemplaren. - Das Porträt Hauptmanns nach einer Radierung von Max Liebermann. - Schönes Exemplar.


BREMER PRESSE - HOFMANNSTHAL, Hugo von (Hrsg.).
Deutsches Lesebuch. 2 Bände. München, Bremer Presse, 1922-23. Gross-8°. XIV, 205 S., 1 nn. Bl.; 247 S., 2 nn. Bl. Etwas spätere weinrote Ganzledereinbände mit Rücken- und Deckeltitel, doppelten Fileten und Innenkantenfileten, Kopfgoldschnitt, (Rücken etwas verblasst, vorderes Gelenk von Band 1 leicht angeplatzt).
€ 50,00

Erste Ausgabe dieser Zusammenstellung. - WG 85. - Mit einem Vorwort von Hugo von Hofmannsthal. Enthält eine Auswahl deutscher Prosastücke aus dem Jahrhundert 1750-1850. Darunter Texte von Lessing, Wieland, Bürger, Kant, Schiller, Hölderlin, Novalis, Bettina Brentano, Droste-Hülshoff, Büchner, Schopenhauer, u.v.m. - Papierbedingt etwas gebräunt. Ex-Libris auf Innendeckel. - Einband signiert von Renate Götz.


HOFFMANN, E.T.A.
Sämtliche Werke, Tagebücher, Briefe. Herausgegeben und eingeleitet von Rudolf Frank. 11 Bände. München, Leipzig, Rösl & Cie., 1924 8°. Mit Porträt und 2 gefalteten Tafeln. Originalhalbleder mit Rückenschild und Rückenvergoldung, Kopfgoldschnitt, (gering beschabt, teils lichtrandig). € 350,00

Schönes Exemplar der Ausgabe in Halbleder. - Erschienen in der Reihe "Rösl-Klassiker". - Minimal angestaubt.


FRANCE, Anatole.
Oeuvres complètes illustrées. Bände 1-20 und 22 (von 25 Bänden). Paris, Calmann-Levy, 1925-1930. 4°. Mit zahlreichen Illustrationen. Originalhalbledermit reicher Rückenvergoldung und Rückenschildern, Kopfgoldschnitt, (gering beschabt, teils etwas verblasst, Band 17 leicht abweichend gebunden).
€ 300,00

Maßgebliche, umfangreiche, illustrierte Werkausgabe von Anatole France, herausgegeben unter der Leitung von Gérard Le Prat. - Mit Illustrationen von Émilien Dufour, Carlègle, Roubille, G. Belot, Mirande, Maggie Salcedo C. Le Breton, u.a. - Ohne die Bände 21 und 23-25. - Dekorative Reihe.


RILKE, Rainer Maria.
Gesammelte Werke. 6 Bände. Leipzig, Insel, 1927. 8°. Originalleinen mit Rückentitel, (minimal fleckig).
€ 180,00

Erste Ausgabe. - WG 50; Sarkowski 1297; Ritzer G 1. - Die Bände der ersten Gesamtausgabe Rilkes enthalten: I-III) Gedichte; - IV-V) Schriften in Prosa; VI) Übertragungen. - Schnitt leicht stockfleckig, papierbedingt gering gebräunt.

 

CAMPE, Joachim Heinrich. Sammlung interessanter Reisebeschreibungen für die Jugend. 11 Bände (von 12). Wien, Bauer, 1812. 12°. Mit 11 gestochenen Frontispizen. Halbleinen der Zeit mit Rückentitel und leichter Rückenvergoldung, (gering beschabt, Ecken etwas bestoßen).                                                 280,00

Zweite bei Bauer in Wien erschienene Ausgabe. - Erschien erstmals 1784-1793 in 12 Teilen und bildete zugleich Bändchen 13-24 der "Kleinen Kinderbibliothek". - Vgl. Wegehaupt IV, 320. - Miit den Kupferstichfrontispizen von F.Weber. - Ohne Band 12. - Etwas stockfleckig, Name von alter Hand auf Vorsatz (Josephine Höring).

NOTIZEN AUS FRANKFURT

 

 

 

Romantik Museum hinter mehrteiliger Fassade Zitronengelb wie der Buchschnitt der oben angebotenen Gesammelte Werke von Joseph von Eichendorff erstrahlt ein Teil der Fassade des neu eröffneten Romantik Museums. Kunden des Tresor am Römer berichten uns bereits begeistert von zarten Handschriften, die tatsächlich im Original gezeigt werden.

 

                                                                                 Ebenso wird von einer Himmelstreppe berichtet, deren Aufstieg unendlich erscheinen soll und den Besucher doch eher als vermutet ankommen lässt, wenn nicht im Himmel so doch im 3.Stockwerk. Beim Abstieg, erzählt eine Kundin schaudernd, näherte sie sich sodenn schneller als erwartet der imaginären Gegenwelt des Himmels, nämlich der Hölle, die aufgrund des Dante-Jahres unsere Vorstellungen begleitet. Doch im Erdgeschoss, beruhigt uns wiederum die Hinabgestiegene, versicherte ihr eine Männerstimme in einer dunklen Ecke, dass hinter der alten Brandmauer nicht das Inferno wüte, sondern das nach dem Krieg wiederaufgebaute Elternhaus des Autors Johann Wolfgang von Goethe stehe. Dort verkehre zwar bekanntlich Mephistopheles, aber dieser hätte schließlich zum göttlichen Geschehen einen direkten Draht. Wer der Dunkelmann in der Ecke war, haben wir zwar nicht erfahren, jedoch geistert eine Ahnung durch unsere Phantasievorstellung.

DAS 19.JAHRHUNDERT AM FREITAG

 

Noch nicht jodelnd, aber tanzend und tändelnd wird unser abwechslungsreiches Angebot des 19.Jahrhunderts eingeleitet. Der Tanz beginnt in einem heiteren Allegro giocoso, dessen Tempo sich gefühlsbetont zu verlangsamen vermag. Carl Daub und Friedrich Creuzer führen den Reigen durch die Studien, eine der wichtigsten Zeitschriften der Romantik. Unter dem Pseudonym "Tian" schließt sich hier Karoline von Günderode mit ihren Theaterfiguren dem Groß-Wezier Mangu, Sino und dem Derwisch Udohla ebenso an wie Nerissa aus dem Harem des Sultans. In Tausend und eine Nacht, herausgegeben von August Lewald, verlieren wir uns dank der 2000 Holzstiche in orientalische Welten und in die zum ersten Mal vollständig und treu übersetzten Erzählungen. Aus dem Orient gelangen wir in die Berge. In der alpenschwärmerischen und vor allem seltenen Sammlung auserlesener Gebirgslieder sind nicht nur Blumenranken zart lithographiert, sondern auch Bauernburschen, Jäger und Liebespaare in wieder liebgewonnenen Trachten. Hier empfielt es sich noch etwas um sich selbst zu drehen, bevor aus dem Scherzando ein drängendes Stringendo wird.

Die Pressefreiheit wird nicht nur von J.P.L. Snell in einer Veröffentlichung im Jahre 1829 gefordert. Mit kratzender und sarkastischer Feder kritisiert Heinrich Heine in seiner Veröffentlichung Neue Gedichte - hier angeboten in der zweiten, im Jahr der Erstauflage erschienenen Ausgabe - die deutschen Zustände. Die 1833 in Frankfurt eingeweihte Paulskirche wird 1848/49 Ort des Vorparlaments und der Nationalversammlung. Adolph Streckfuss hat Die Staats-Umwälzungen der Jahre 1847 und 1848 umgehend niedergeschrieben und veröffentlicht. Der chronologisch angeordneten Auflistung folgen noch die damals verbotenen und in einer weiteren Auflage erschienenen Zeitgedichte als Ein Glaubensbekenntniß von Ferdinand Freiligrath, doch dann reitet schon Iwan auf dem grauen Wolf neben der Prinzessin über den Einband des Märchenbandes von Wassiliy A. Joukowsky ein, gefolgt von weiteren Märchen von Gisela von Arnim. Zahlreiche Lithographien zeigen uns sodenn Die Oberlausitz als besondere Abtheilung von Sachsens Kirchen-Galerie, Holzstichtafeln Walrösser aus Der hohe Norden von Georg Hartwig, ein Stahlstich im Handatlas in Foliumgröße von Adolf Stiehler den Kontinent Australien, Originalphotographien lichten das Souvenir de Constantinople ab und der dunkelgrüne Leineneinband in Kalikogewebe präsentiert mit goldener Prägung Die österreichisch-ungarische Nordpol-Expedition in den Jahren 1872-1874.

Unser 19.Jahrhundert endet mit der dreibändigen Ausgabe Encyklopädisches Handbuch des gesamten Turnwesens, in dem nicht nur – wie auf der einen Abbildung dargestellt – die Erzeugung des Umschwunges erläutert wird, sondern auch mitgeteilt wird, dass das italienische Vereinsturnen auch Frauenabteilungen aufwies, die ziemlich gut besucht waren, wie nämlich jene von Rom mit 80 Damen. Zwei junge Männer haben wir vor der Paulskirche abgefangen, photographiert und befragt. In den Notizen aus Frankfurt unterhalb unserer Liste ist mehr zu erfahren.


DAUB, Carl und Friedrich CREUZER (Hrsg.).
Studien. 6 Bände. Frankfurt, Heidelberg, Mohr (und Zimmer), 1805-1811. 8°. Mit 6 gefalteten Umrißkupfern und 3 Kupfervignetten (ohne die gefaltete Tafel in Band 6). Pappbände der Zeit mit Rückenschildern und leichter Rückenvergoldung, (gering beschabt).
€ 1.400,00

Erste Ausgabe, in dieser Vollständigkeit sehr selten. - Goedeke VI, 210, 1 und 67, 6, 3 (für Günderode); Kirchner 896; Diesch 1432. - Bis auf eine Tafel in Band 6 vollständiges Exemplar dieser bedeutenden Zeitschrift der Romantik. Umfangreiche Zusammenstellung verschiedener Beiträge zur Philosophie, Naturwissenschaft, Theologie, Geschichte, Altphilologie usw., verfasst von den beiden Herausgebern Carl Daub und Friedrich Creuzer, Abegg, Kastner, J.v.Görres, W.Grimm, F.G.Welcker, u.v.a. - In Band 1 finden sich ab Seite 363 die zwei unter dem Pseudonym "Tian" veröffentlichten Stücke 'Udohla' und 'Magie und Schicksal' von Karoline von Günderode, mit der Friedrich Creuzer zu dieser Zeit liiert war und die sich nach der Trennung im Jahr 1806 das Leben nahm. - Mit den 6 gefalteten Kupfertafeln zu dem Beitrag "Versuch einer Griechen-Symmetrie des menschlichen Angesichts" in Band 2. - Ohne die Tafel in Band 6. - Minimal stockfleckig, Stempel und Eintrag auf Innendeckeln (Lyceum Karlsruhe), sowie eine Widmung des Stifters (Dr. Hausser) auf Titel von Band 1 verso.


COLLIN, Heinrich J. v.
Sämmtliche Werke. 6 Bände. Wien, Anton Strauß, 1812-1814. 8°. Mit 6 gestochenen Frontispizen. Leinen der Zeit mit Deckelblindprägung, Rückenvergoldung und Rückentitel, (leicht verblasst). € 220,00

Erste Ausgabe. - Goedeke VI, 1017, 13. - "Das dramatische Werk C.s stellt eine interessante und noch viel zu wenig untersuchte Episode in der Sonderentwicklung des österreichischen Dramas dar." (NDB 3, 323). - Mit den 6 Kupfertafeln, darunter einem Porträt, von Friedrich John. - Die gefaltete Tafel zu Collins Denkmal in Band 6 fehlt. - Gering gelockert, minimal stockfleckig.


KIRCHNER, Anton.
Ansichten von Frankfurt am Main der umliegenden Gegend und den benachbarten Heilquellen. 2 Bde. Frankfurt, Gebr. Wilmans, 1818. Gr.-8°. 6 nn. Bl., 376 S.; 11 nn., 1 w. Bl., 283 S., mit 2 gestochenen Titeln, 1 gefalteten Tabelle und 25 Kupfertafeln. Leder der Zeit mit Rückenschild, (berieben, Einbände restauriert). € 2.400,00

Erste Ausgabe. - Demandt I, 774; Sauer 247. - Erste illustrierte Stadtbeschreibung, die auch das Umland mit einbezieht. Mit den berühmten Ansichten von Frankfurt und Umgebung, die nach Vorlagen von Anton Radl gestochen wurden. - Enthält 12 Gesamt- und Teilansichten von Frankfurt (Zeil, Rossmarkt, Römerberg), Ansichten von Bergen, Bornheim, Hausen, Offenbach, Kronberg, Königstein, Wilhelmsbad, Bad Soden, Wiesbaden, Schwalbach usw. - Ohne den nicht allen Exemplaren beigegebenen Plan. - Wie meist etwas stockfleckig.


SCHUBERT, Gotthilf Heinrich.
Ansichten von der Nachtseite der Naturwissenschaft. Eine Zugabe zu den Ansichten von der Nachtseite der Naturwissenschaft. Neubearbeitete und wohlfeile Ausgabe. Dresden, Arnold, 1818. 8°. VI, 410 S., mit 2 gefalteten Kupfertafeln. Pappband der Zeit mit Rückenschild und leichter Rückenvergoldung, (minimal beschabt, Ecken minimal gestaucht). € 220,00

Zweite Ausgabe. - Vgl. Poggendorff II, 852; Goedeke V,14,32,2; ADB 32, 631f. - Naturphilosophisches Grundlagenwerk der deutschen Romantik, das 14 Vorlesungen zu Themen wie animalischer Magnetismus, Hellsehen und Träume enthält. - Die Tafeln zeigen die Neigung der Planetenbahnen (Merkur, Venus, Erde, Mars, Vesta, Juno, Ceres, Pallas, Jupiter, Saturn, Uranus) zum Sonnenäquator. - Minimal stockfleckig, sehr schönes Exemplar.


GASTRONOMIE - BRILLAT-SAVARIN, (J.-A.).
Physiologie du Goût, ou méditations de Gastronomie transcendante. Ouvrage théorique, historique et à l'ordre du jour. Deuxième édition. 2 Bände. Paris, Sautelet et Cie., 1828. 8°. 412; 440 S. Halbleder der Zeit mit Rückentitel und Rückenvergoldung, (etwas beschabt, Kapitale leicht gestaucht, vorderes Gelenk von Band 2 leicht eingerissen). € 580,00

Zweite Ausgabe des Standardwerkes zur Gastrosophie. - Vicaire 117. - "Die Franzosen zählen diesen Gastrosophen zu ihren größten Schriftstellern. Brillat-Savarin, dem die Köcheschaft verschiedene kulinarische Kreationen gewidmet hat... Schraemli schreibt zu... (ihm)... 'Kein anderes Werk hatte von Anfang einen solchen Erfolg, einen Erfolg, der auch heute noch fortdauert... Tatsächlich ist es eine Offenbarung für jeden Menschen von Geist.'" (Weiss S. 68). - Etwas stockfleckig.


(SNELL, Johann Philipp Ludwig).
Beherzigungen bei der Einführung der Preßfreiheit in der Schweiz, und über gesetzliche Bestimmungen der Presse. Zürich, Geßner, 1829. 8°. i nn. Bl., IV, 144 S. Halbleder der Zeit mit Rückenschild, (etwas berieben, Bezugspapier lichtrandig). € 340,00

Erste Ausgabe, selten. - Holzmann/Boh. I, 4369; ADB 34, 508 ff. - Der in Idstein (Nassau) geborene Ludwig Snell (1785-1853) kam 1827, nach Berufsverbot durch die Preussen im Zuge der sogenannten Demagogenverfolgung 1820 und einem Aufenthalt in Großbritannien, im Jahre 1827 in die Schweiz. Heute gilt er als einer der einflussreichsten liberalradikalen Theoretiker der Schweiz. - "Seine oft anonym erschienenen und in kämpferischem Ton gehaltenen Veröffentlichungen, in denen juristische und politische Argumentationen eng verflochten sind, entfalteten häufig unmittelbare politische Wirkung, umso mehr, als er mit zahlreichen führenden liberal-radikalen Politikern befreundet war." (NDB 24, 516). - In vorliegender Schrift weist er nach, dass die demokratische Grundhaltung in der Schweiz eine Zensur gar nicht erlaube und dass die Pressefreiheit eine der Grundlagen des freiheitlich regierten Staates bildet. - Stempel (Kanzlei des Obergerichts Aargau) auf fliegendem Vorsatz, minimal stockfleckig.


PAULSKIRCHE -
Innere Ansicht der Pauls-Kirche in Frankfurt a/M eingeweiht am 9. Juny 1833. Aquatinta von Bebi nach von Essen. Frankfurt, Felsing, 1833. 47,5 x 61. Mittelfalte, leicht fleckig, Ränder teils etwas eingerissen, leicht knittrig. Slg. Cornill 661. Seltenes Blatt.
€ 420,00


(VARNHAGEN von Ense), August (Hrsg.).
Rahel. Ein Buch des Andenkens für Ihre Freunde. 3 Bände. Berlin, Duncker und Humblot, 1834. 8°. Mit gestochenem Porträt. Halbleder der Zeit mit reicher Rückenvergoldung und Rückenschildern, (gering beschabt und leicht fleckig). € 300,00

Erste im Handel erschienene Ausgabe. - Goedeke VI, 180, 28 (irrtümlich als Titelauflage bezeichnet); WG II 26; Slg. Borst 1700; Kippenberg 5738. - Ein Jahr vor dieser Ausgabe bereits als Privatdruck in einem Mann erschienen, die vorliegende Ausgabe wurde jedoch erheblich erweitert. - Das Stahlstichporträt von C. E. Weber nach Daffinger, darunter ein faksimilierter Sinnspruch. - Nach dem Tod von ihrem Ehemann August herausgegebene Tagebuchaufzeichnungen und Briefe der Rahel von Varnhagen. - Mit einer mehrzeiligen zeitgenössischen Widmung unterzeichnet Mannkopff. Alle 3 Bände jeweils mit dem Namensstempel Mannkopff auf Titel. Minimal gebräunt. Sehr schönes dekoratives Exemplar.


ROGERS, Samuel.
Poems. (and) Italy, a poem. 2 Bände. London, Bradbury and Evans for Cadell and Moxon, 1834 und 1846 8°. VIII, 295; VII, 296 S. Mit zahlreichen Stahlstich-Vignetten nach Turner, Prout, Stothard etc. Rotes Maroquin der Zeit mit reicher Rücken- und Deckelvergoldung, Stehkantenvergoldung und doppelten Innenkantenfileten, Goldschnitt, (etwas beschabt, Vordergelenke leicht eingerissen, Ecken etwas bestoßen). € 780,00

Die hübschen Vignetten mit Stadtansichten, Trachtendarstellungen, Genreszenen etc. - Stellenweise etwas stockfleckig. Gute Exemplare auf Velin in dekorativen uniformen Einbänden von Hawes, Cambridge.


PESTALOZZI, Heinrich.
Heinrich Pestalozzi's bis dahin unedirte Briefe und letzte Schicksale. Bern, Jenni, 1834. 8°. 2 nn. Bl., 59 S. Neuer Pappband. € 100,00

Erste Ausgabe. - Goedecke XII, 63, 30. - Beinhaltet den Briefwechsel mit Philipp Emanuel Fellenberg, der ähnliche pädagogische Auffassungen wie Pestalozzi vertrat. - Leicht stockfleckig.


UHLAND, Ludwig.
Der Mythos von Thor nach nordischen Quellen. Stuttgart, Augsburg, Cotta, 1836. 8°. 2 nn. Bl., 223 S. Pappband der Zeit mit Rückenschild, (etwas beschabt). (Sagenforschungen, Band 1). € 180,00

Erste Ausgabe. - Goed. VIII, 239, 52. Borst, 1841. ADB 39, 159. - "Ein mit Recht berühmtes Werk. Hier ist zum ersten Mal versucht, die Masse der bunten und phantastischen Traditionen von dem norwegischen Hauptgotte zu ordnen und zu deuten. Die naturalistische Mythenauslegung Uhland's ist vielen Mythologen zum Vorbild geworden..." (ADB) - Gering stockfleckig.


BÖRNE, Ludwig.
Menzel der Franzosenfresser. Paris, Barrois fils, 1837. Klein-8°. 2 nn. Bl., 160 S. Halbleder der Zeit mit Rückenvergoldung, (berieben, Rücken geklebt). € 280,00

Erste Ausgabe. - Erschien als: Gesammelte Schriften, 15. Theil. - Goedecke VIII, 525, 14. - Bedeutende, erst nach dem Tode Börnes erschienene Satireschrift, in der er den Stuttgarter Literaturkritiker Wolfgang Menzel scharf angreift. - Einige Bleistiftanmerkungen, leicht stockfleckig, Vor- und Nachsatz leimschattig.


LEWALD, August (Hrsg.).
Tausend und eine Nacht. Arabische Erzählungen. Zum ersten Mal aus dem Urtext vollständig und treu übersetzt von Gustav Weil. Herausgegeben und mit einer Vorhalle von August Lewald. 4 Bände. Stuttgart, Verlag der Classiker, Pforzheim, Dennig, Finck & Co., 1838-1841. Groß-8°. Mit 2000 Bildern und Vignetten von F.Gross. Halbleinen der Zeit mit Rückentitel und Rückenvergoldung, (gering beschabt, obere rechte Ecke von Band 4 etwas bestoßen). € 300,00

Erste Ausgabe der Übersetzung von Weil. - Rümann 561. - Mit den dekorativen Holzstichen von F.Groß. - Leicht stockfleckig.


HOFFMANN, E.T.A.
Erzählungen aus seinen letzten Lebensjahren, sein Leben und Nachlaß. Herausgegeben von Micheline Hoffmann, geb. Rorer. 5 Bände in 2 Bänden. Vollständige, rechtmäßige Ausgabe. Stuttgart, Fr.Brodhag, 1839. Klein-8°. Mit 9 Kupfertafeln und 2 gefalteten Faksimiles. Gering späteres Halbleder mit Rückentitel und Rückenvergoldung, (leicht beschabt, untere Kapitale etwas bestoßen, Gelenke leicht angeplatzt). € 300,00

Erschienen als: Ausgewählte Schriften, Bände 11-15. - Goedeke VIII, 500, 78; Salomon 341. - Die Bände 1 und 2 enthalten die Erzählungen, Bände 3-5 Leben und Nachlaß. - Die Bände wurden als Ergänzung zu der 10-bändigen, 1828-29 bei Reimer in Berlin verlegten Ausgabe der Schriften herausgegeben. - Gering stockfleckig, Ex-Libris auf Innendeckel.


MUSIK - HALBREITER, Ulrich (Hrsg.).
Sammlung auserlesener Gebirgslieder. 3 Hefte (= alles Erschienene) in 1 Band. München, Halbreiter, 1839. 4°. 12; 12; 12 nn. jeweils farbig lithographierte Bl., mit zahlreichen Illustrationen. Leinen der Zeit mit Deckeltitel, lithographierte Originalvorderumschläge eingebunden, (leicht beschabt). € 980,00

Erste Ausgabe. Selten. - Maillinger II, 4059. Pfister 1627 (irrig Pocci zugeschrieben). Rümann 628 und 1605. - "Die Lieder entsprechen der Alpenschwärmerei des Kreises um Herzog Maximilian in Bayern (1808-1888). Dieser Kreis mit z.B. Franz von Kobell (1803-1882), Ulrich Halbreiter (1812-1877) und Eugen Napoleon Neureuther (1806-1882) bewirkte – mit Blick auf den österreichischen Erzherzog Johann (1782-1859) – um 1830-1850 die erste Welle der alpenländischen Volksmusikpflege in Bayern und Deutschland. Die "hohen Herrschaften" und das städtische Bürgertum entdeckten den Volksgesang und dichteten eigene "Volkslieder" und "Gebirgslieder", erfreuten sich an ländlichen Bräuchen, Jodlern und Landlertänzen, erlernten die Zither als "typisches Alpeninstrument" und kleideten sich neu in der "Tracht" der Gebirgsbewohner." (www.volksmusik-archiv.de) - Jedes der Lieder erschien mit Text und Noten auf einem lithographierten Blatt, mit Ranken, Blüten und illustrierten Initialen, Bauernbuschen, Almerinnen, Jäger und Liebespaare darstellend, ganz im Stil der Zeit. - Die Originalumschläge mit in Gold gedruckten Lithographien auf grünem, blauem und rotem Papier. - Leicht gelockert, erster Umschlag etwas fettfleckig, sonst etwas stockfleckig, letztes Blatt etwas wasserfleckig.


BLUM, R., K. HERLOSSSOHN und H. MARGGRAFF (Hrsg.).
Allgemeines Theater-Lexikon oder Encyklopädie alles Wissenswerthen für Bühnenkünstler, Dilettanten und Theaterfreunde unter Mitwirkung der sachkundigsten Schriftsteller Deutschlands. 7 Bände. Altenburg, Leipzig, Pierer und Heymann, 1839-1842. Klein-8°. mit 13 gefalteten lithographierten Tafeln. Pappbände der Zeit mit handschriftlichen Rückenschildern, (berieben, Ecken und Kanten etwas bestoßen). € 350,00

Erste Ausgabe. - Gilt als die erste umfassende Enzyklopädie zum Theater in Deutschland. Bereits 1840 begannen die Herausgeber mit einer zweiten Auflage. - "Dann gab er (Robert Blum) ein „Theater-Lexikon“ heraus, das vielen Anklang fand und woran sich die Schriftsteller Marggraf und Herloßsohn mit betheiligten. (ADB 2, 740). - Die Tafeln zeigen Theaterhäuser, Bühnenkonstruktionen, Kostüme, Szenen etc. - Titel und Vorsatz jeweils gestempelt (Musikakademie der Stadt Kassel), minimal stockfleckig.


KELLER, Adelbert.
Gudrun, aus dem Mittelhochdeutschen übersetzt. Stuttgart, Ebner und Seubert, 1840. 8°. 1 nn. Bl., II, 448 S., mit lithographischem Frontispiz von Gnauth nach F. Fellner. Illustrierter Originalpappband, (gering berieben, Ecken leicht gestaucht). € 50,00

Erste Ausgabe dieser Übertragung. - Stockfleckig, teils stärker gebräunt, Stempel auf Vorsatz, Innengelenk verstärkt.


GRANDVILLE - STAHL, P.-J. (Hrsg.).
Scènes de la Vie privée et publique des Animaux. Etudes de Moeurs contemporaines. Paris, J.Hetzel, 1842. Gross-8°. Frontispiz, 4 nn. Bl., 386 S., 3 nn. Bl., mit 95 Holzstichtafeln und zahlreichen Textvignetten von Grandville. Halbleder der Zeit mit Rückentitel und Rückenvergoldung, (Rücken angeplatzt, Ecken und Kanten bestoßen). € 140,00

Erste Ausgabe mit den grandiosen Illustrationen Grandvilles, die Tiere in Menschengestalt darstellend. - Es erschien ein weiterer Band, der hier nicht mit vorliegt. Der Band ist aber in sich komplett. - Etwas stockfleckig.


HEINE, Heinrich.
Neue Gedichte. Zweite Auflage. Hamburg, Hoffmann und Campe, Paris, Dubochet & Cie., 1844. 8°. 1 nn. Bl., 343 S. (ohne die Vorrede). Halbleder der Zeit mit Rückentitel, (leicht beschabt). € 120,00

Zweite, im Jahr der Erstauflage erschiene Ausgabe. - Goedeke VIII,50,74a. - Ohne die neue Vorrede, die nicht allen Exemplaren beigegeben wurde. - Name (Genth) auf Titel, sonst sehr schönes, sauberes Exemplar.


TIECK, Ludwig (Hrsg.).
Phantasus. Eine Sammlung von Mährchen, Erzählungen und Schauspielen. Zweite Ausgabe. 3 Bände. Berlin, Reimer, 1844-1845. 8°. Etwas späteres Halbleder mit Rückentiteln und leichter Rückenvergoldung, (gering beschabt). € 150,00

Goedeke VI, 39, 72. - Eine der bedeutendsten Sammlungen von verschiedenen Erzählungen, Märchen und Dramen der Romantik, eingebettet in eine Rahmenhandlung. - Etwas stockfleckig.


DIELMANN, J.
Frankfurt am Main. Album der interessantesten u.schönsten Ansichten alter und neuer Zeit. Frankfurt/M., Jügel, 1845. Quer-4°. Lithographischer Titel, 1 Bl., mit 32 Stahlstichtafeln nach J. Dielmann. Farbig lithographiertes Originalhalbleinen, (gering beschabt, Ecken leicht bestoßen). € 2.500,00

Sehr schönes Ansichtenwerk von Frankfurt am Main. - Sauer 766. - Enthält Darstellungen vom Römerberg, der Börse, Paulskirche, Hauptwache, Zeil, Roßmarkt, Gesamtansichten, usw., sowie eine nicht im Tafelverzeichnis angegebene Ansicht der "Mainlust". - Mit den farbigen Zwischenpapieren. - Sehr schönes Exemplar.


HÖLDERLIN, Friedrich.
Sämmtliche Werke herausgegeben von Christoph Theodor Schwab. 3 Teile in 2 Bänden. Stuttgart, Tübingen, Cotta, 1846. 8°. XIV, 213 S.; 1 nn. Bl., 148 S., 1 nn. Bl.; VI, 352 S., 1 nn. Bl. Halbleder der Zeit mit reicher Rückenvergoldung und Rückentitel, (etwas beschabt, Gelenke restauriert). € 1.000,00

Wichtige erste Werkausgabe. - Goedeke V, 472, 4; WG 6; Seebaß 13. - Band 1 enthält die Gedichte und den »Hyperion«; Band 2 den Nachlaß und eine Biographie des Dichters. In beiden Bänden befinden sich zahlreiche Erstdrucke, so z. B. große Teile des »Empedokles«, Briefe und Gedichte. Die frühe und umfassende Biographie Hölderlins wurde vom Sohn des Herausgebers Gustav Schwab, verfasst. - Durchgängig etwas stockfleckig, Ex-Libris (Otto Eiser) auf Innendeckeln.


AFRIKA/ÄGYPTEN - ST. JOHN, James Augustus.
Oriental Album. Characters, Costumes, and Modes of Life, in the Valley of the Nile. With descriptive letter-press by James Augustus St.John. London, Madden, 1848. Imperial-Folio. 3 nn. Bl., 60 S., mit 31 getönten und handkolorierten Lithographien und zahlreichen Textholzstichen von E. Prisse D'Avesnes. Rotes Halbmaroquin der Zeit mit Rücken- und Deckeltitel, Goldschnitt, (Ecken und Kanten berieben, etwas fleckig). € 9.800,00

Erste Ausgabe, selten. - Ibrahim-Hilmy II, 205; Lipperheide MA 30; Blackmer 1357; Colas 2427; Brunet IV, 885; Graesse V, 449; Hiler 772. - Der französiche Ägyptologe und Archäologe Èmile Prisse d'Avesnes (1807-1879) trug maßgeblich zum wachsenden Interesse an der Kultur Ägyptens im 19. Jahrhundert bei. Ab 1826 verbrachte er viele Jahre in Ägypten, Syrien und dem Nahen Osten und erkundete unter dem Namen Edris Effendi, in arabische Gewänder gehüllt, das Land und seine Bewohner und führte zahlreiche archäologische Ausgrabungen im Niltal durch. Das "Oriental Album" ist eine für seine Zeit ungewöhnliche Darstellung von Charakteren, Kostümen und Lebensweisen der Bewohner des Niltals dar und wird durch einen Kommentar des renommierten Orientalisten und Ägyptologen James Augustus St. John ergänzt. - "... a fine artist and an outstandingly brilliant observer who recorded much that has since disappeared" (Blackmer). - Stellenweise etwas stockfleckig, Tafeln nicht betroffen, Text leicht gebräunt, einige kleinere Randläsuren. Tafeln im Bug an die jeweilige Textseite montiert.


STRECKFUSS, Adolph.
Die Staats-Umwälzungen der Jahre 1847 und 1848. Romantisch dargestellt. 3 Bände. Berlin, Sacco, 1848-1849. 8°. Halbleder der Zeit mit Rückenschild, (etwas beschabt, Kanten leicht bestoßen). € 200,00

Erste Ausgabe. - Streckfuß, der selbst an den Barrikadenaufständen in Berlin teilnahm berichtet hier über die Februarrevolution in Paris und deren Einfluss auf die Märzrevolution in Deutschland und den angrenzenden Länder. - Stärker stockfleckig und gebräunt.


FREILIGRATH, Ferdinand.
Ein Glaubensbekenntniß. Zeitgedichte. 2. Auflage. Mainz, Zabern, 1849. 8°. XVI, 319 S., 2 nn. Bl. Originalpappband mit Rücken-und Deckeltitel, (Rücken erneuert). € 60,00

Der erstmals 1844 erschienene bedeutende Gedichtband von Ferdinand Freiligrath (1810-1876) führte nach dem Verbot durch den preussischen König zur Flucht über Belgien in die Schweiz. Die die politischen Missstände und die soziale Not schildernden Gedichte verbreiteten sich trotz allem rasant und Freiligrath fordert den politischen Umsturz. - Vor- und Nachsatz erneuert, leicht stockfleckig.


JOUKOWSKY, (Wassilij Andrejewitsch).
Das Mährchen von Iwan Zarewitsch & dem grauen Wolf. Mit einem Vorwort von Justinus Kerner. Stuttgart, Hallberger, 1852. 8°. Lithographisches Frontispiz, XII, 88 S. Illustrierter Originalpappband, Goldschnitt, (minimal beschabt). € 550,00

Erste deutsche Ausgabe, selten. - Goedecke VIII, 212, 95 (Kerner); Seebaß I, 999 und Seebaß II, 1837 (hier unter Schukowsky); Slg. Borst 2471. - "...eine der frühesten deutschen Bearbeitungen russischer Märchenliteratur. Kerner war persönlich mit dem Dichter bekannt und von diesem ermächtigt worden, die (auf 2 russischen Märchen beruhende) Dichtung in dieser Übersetzung herauszugeben... Das reizende Frontispiz zeigt Iwan auf dem grauen Wolf neben der Prinzessin herreitend und 3 kleinere Szenen aus dem Märchen." (Seebaß) - Die Einbandillustration mit einem Liebespaar und darüberliegend 3 Wolfsszenen. - Gering stockfleckig. - Exemplar in einem hervorragend erhaltenen Originalpappband.


(ARNIM, Gisela von).
Drei Mährchen. I. Das Heimelchen. II. Aus den Papieren eines Spatzen. III. Mondkönigs Tochter. Neue Ausgabe. 3 Teile in einem Band. Berlin, Arnim, 1853. 8°. Lithographischer Titel, 5 nn. Bl., 70 S.; lithographischer Titel, 2 nn. Bl., 84 S.; 30 S., mit 9 lithographischen Tafeln. Pappband der Zeit mit Rückenschild, (minimal beschabt). € 300,00

Erste Ausgabe in dieser Zusammenstellung. Die Märchen erschienen vorher jeweils einzeln, teilweise unter dem Pseudonym Marilla Fittchersvogel. - Rümann 33; Geod. VI, 89; Seebaß I, 84. - Gisela von Arnim (1827-1889), später Grimm, war die jüngste Tochter von Bettina und Achim von Arnim. Sie veröffentlichte Theaterstücke und Märchen. - "Es sind Märchen, nicht in der strengen, volkstümlichen Art der Brüder Grimm, sondern wie sie Arnim, Brentano, E. T. A. Hoffmann gedichtet haben... An das Wirkliche schmiegt sich das Wunderbare und steigert es zu idealem Dasein." (Goed. VI, 87). - Mit den obskur-surrealen lithographischen Illustrationen auf farbigem Papier. - Leicht stockfleckig und etwas gebräunt. Originalbroschur mit eingebunden.


LAUSITZ -
Die Oberlausitz als besondere Abtheilung von Sachsens Kirchen-Galerie. 96 Lieferungen (alles Ersch.) in 2 Bänden. Dresden, Schmidt, (um 1855). 4°. IV, 452 S., mit 148 (von 153, es fehlen die großen Prämienblätter) lithographischen Tafeln mit 154 Ansichten. Schwarzes Halbleder im Stil der Zeit mit reicher Rückenvergoldung. € 1.800,00

Erste Ausgabe. - Vgl. Engelmann 629 (bis Lieferung 83). - Komplett sehr selten zu findende Reihe über die Oberlausitz. Die Tafeln meist mit Gesamtansichten der Orte, sowie deren Kirchen. - Leider wie meist ohne die gefalteten Prämienblätter. Vier unserer Tafeln beidseitig bedruckt. - Teilweise fingerfleckig, Text teils stark gebräunt und stockfleckig, S. 143/144 mit alt geklebtem Einriss.


SKLAVEREI - BROWN, John.
Sklavenleben in Amerika: oder wunderbare Lebenschicksale eines auf britisches Gebiet entkommenen, ehemaligen Negersklaven Namens John Brown. Nach dessen eigenen Worten deutsch wiedererzählt, sowie mit einer Einleitung über den dermaligen Stand der Sklaven-Frage versehen von Chr. Fr. Grieb. Stuttgart, Belser, 1855. Klein-8°. XLII, 214 S. Originalbroschur, (Vorderumschlag mit Fehlstelle dadurch Buchstabenverlust, etwas fleckig und knittrig, teils eingerissen). € 280,00

Erste deutsche Ausgabe, selt´en. - Vgl. Sabin 8516. - Erschien im selben Jahr wie die englische Originalausgabe: "Slave Life in Georgia; being a Narrative of the Life, Sufferings, Adventures, and Surprising Escape from Slavery", die von L.A. Chamerovzow herausgegeben wurde. - "Der.. Secretär der britischen Sklaven-Emancipations-Gesellschaft L.A. Chamerovzow, die Bekenntnisse... fast wortgetreu, und so wie sie aus dem Munde des (John Brown) gekommen, niedergeschrieben und sodann veröffentlicht hat. Dies mag Gewähr genug für uns sein, daß wir in der Lebensgeschichte John Brown's keinen Roman, sondern den ungeschminkten Ausdruck thatsächlicher Verhältnisse erhalten." (Vorwort). - Die umfangreiche deutsche Einleitung zeigt die wirtschaftliche Situation der Sklavenstaaten und die Situation der Sklaven allgemeinen auf. - Etwas stockfleckig, unbeschnitten, Ecken knittrig, gelockert.


ABC -
(Bilder-ABC). O.O. und Drucker, um 1860. Quer-4°. 12 nn. Bl. Karton, mit 48 kolorierten lithographischen Darstellungen (jeweils 2 auf einer Seite). Neues Halbleinen mit einer Kopie des ersten Blattes auf dem Vorderdeckel montiert. € 480,00

Von uns nicht zu ermittelndes ABC-Bilderbuch mit je zwei reizvollen Illustrationen pro Seite. Die sorgfältig ausgeführten lithographischen Tafeln zeigen jeweils Alltagsszenen zu den zweizeiligen Reimen. U. a. Kinder in der Stube beim Lernen, Faschingstreiben auf dem Marktplatz, Feuerwehr beim Löschen, ferner Ballspiel, Chinesen, Zirkus, Eisenbahn, Indianer, Ostereier, Schule, Schlittschuhlaufen, Verstecken, Vieh, Weinberg etc. - Ohne Titel. - Durchgehend etwas fleckig und angeschmutzt, einige geklebte Randeinrisse und Randläsuren, im Bug neu montiert. - Trotz der Mängel hübsches ABC-Buch.


VARNHAGEN von Ense, (Karl August).
Aus dem Nachlaß Varnhagen's von Ense. Tagebücher. 14 Bände. Leipzig, Brockhaus, Bände 7-8: Zürich, Meyer & Zeller, Bände 9-14: Hamburg, Hoffmann & Campe, 1861-1870. 8°. Halbleder der Zeit mit leichter Rückenvergoldung und Rückentiteln, (etwas beschabt, Bände 9-14 minimal abweichend gebunden). € 780,00

Erste Ausgabe. - Goedeke VI, 182, 50. - Umfangreiche Tagebuchaufzeichnungen der Jahre 1835 bis 1858, herausgegeben von seiner Nichte Ludmilla Assing. "Was Varnhagen von Ense zunächst nur für sich selber niederschrieb, ist in der That eine vollständige Darstellung der preußischen Geschichte geworden... " (Vorwort). - Ohne den erst 1905 erschienenen Registerband. - Minimal stockfleckig, Bände 1-8 mit ovalem Ex-Libris (ineinander verschlungene Buchstaben darstellend).


HARTWIG, Georg.
Der hohe Norden im Natur- und Menschenleben dargestellt. 2. vermehrte Auflage. Wiesbaden, Kreidel, 1867. 8°. IX, 419 S., 1 nn. Bl., mit 8 farbigen Holzstichtafeln (Irisdruck). Originalleinen mit goldgeprägtem Deckel- und Rückentitel, sowie reicher Deckelvergoldung, (gering beschabt). € 100,00

Mit Kapiteln über die verschiedenen Polarländer und Regionen, wie: Spitzbergen, Nowaja Semlja, Lappland, Sibirien, Kamtschatka, Grönland, Neufundland, Island, die Faröer usw., deren Einwohner und Völkerstämme, die Fauna, sowie über einige Kapitel über Reisende und Entdecker dieser Regionen. - Leicht stockfleckig, schönes Exemplar.


STIELER, Adolf.
Handatlas über alle Theile der Erde und über das Weltgebäude. Gotha, Perthes, 1871-1875. Quer-Folio. Gestochener Titel, 11 S., 1 Bl. Inhaltsverzeichnis, mit 107 gestochenen und meist grenzkolorierten Karten (inkl.Titel). Originalleinen mit Deckeltitel, (neu aufgebunden, Rücken erneuert).
€ 980,00

Sechste Auflage des berühmten Atlas mit den beiden Ergänzungen. So komplett selten. - Espenhorst H 6.1 und 2.1.2, E 6.1. - Mayr's Alpenkarte datiert 1871 und Australien 1875. - Minimal stockfleckig. Schönes, plano gebundenes Exemplar.


KONEWKA - KEPPLER, Fritz (Hrsg.).
Zerstreute Blätter. Gesammelt und unter Mitwirkung von Ferd. Freiligrath, Herm. Kurz, Heinr. Leuthold, Herm. Lingg, Heinr. Noe. München, Gustav Beck, o.J. (1873). Groß-8°. 2 nn. Bl., 100 S., mit 22 Scherenschnitten auf Tafeln von Paul Konewka. Rotes Originalleinen mit reicher Deckel- und Rückenvergoldung, Rücken und Deckeltitel, Goldschnitt, (gering beschabt).
€ 60,00

Erste Ausgabe. - Rümann 1137; Thieme-B. XXI, 264. - Der Künstler Paul Konewka (1841-1871) gilt als der bedeutendste Silhouettenschneider seiner Zeit. - Minimal stockfleckig.


ARKTIS - PAYER, Julius.
Die österreichisch-ungarische Nordpol-Expedition in den Jahren 1872-1874, nebst einer Skizze der zweiten deutschen Nordpol-Expedition 1869-1870 und der Polar-Expedition von 1871. Wien, A.Hölder, 1876. Gross-8°. Mit Frontispiz, CVI, 696 S., mit 3 gefalteten lithographischen Karten und 146 teils ganzseitigen Abbildungen im Text. Illustriertes Originalleinen, (etwas berieben, Kapitale leicht fransig, Rückengelenk leicht angeplatzt). € 200,00

Erste Ausgabe der Beschreibung der von Payer und Weyprecht geleiteten Expedition bei der das sogenannte "Franz-Josephs-Land" entdeckt wurde. - Dinse, D 2405; Embacher 227; Chavanne 3408; Henze 4, 43 ff. - "Als wissenschaftlicher Landschaftsbeobachter ist P. von hohem Rang, unvergleichbar aber als künstlerischer Beschreiber arktischer Natur, als Meister feinstgestimmter, tiefwahrer Bilder. Nie noch hatten Formen und Farben, Eisdynamik und Lebensäußerungen des Hochnordens eine empfindsamere Seele zu Klang gebracht." (Henze). - Minimal fleckig, gutes Exemplar.


DARWIN, Charles.
The Different Forms of Flowers on plants of the same species. New York, Appleton and Company, 1877. 8°. 1 nn. Bl., VIII, 352, 8 S., 1 nn. Bl., mit einigen Holzstichillustrationen im Text. Originalleinen mit schwarzgeprägten Deckelornamenten und goldgeprägtem Rückentitel, (leicht beschabt, oberes Kapital mit kleiner Fehlstelle, gering fleckig). € 260,00

Erste amerikanische Ausgabe, im Jahr der englischen Erstausgabe. - Grundlegende Studie Darwins zur Blütenbiologie, in der er genauer auf seine Theorie der Überkreuzbefruchtung bei Blütenpflanzen ohne Insektenbestäubung eingeht. - Papierbedingt etwas gebräunt, Vordergelenk gelockert, 2 Namensschildchen auf Innendeckel.


AFRIKA/ÄGYPTEN - EBERS, Georg.
Aegypten in Bild und Wort. Dargestellt von unseren ersten Künstlern. 2 Bände. Stuttgart und Leipzig, Hallberger, 1879-80. Gr.-4°. 4 Bl., VI, 387 S.; XII, 432 S. Mit 2 farbigen lithographischen Karten und zahlreichen teilweise ganzseitigen Holzstichen im Text und auf Tafelseiten. Originalhalbleder mit reicher Deckel- und Rückenvergoldung, Deckel- und Rücken mit eingelegten Glasperlen, (etwas beschabt, Ecken leicht bestossen, 2 der Perlen fehlen). € 540,00

Erste Ausgabe. - Rümann 144; Paulitschke, Erforschung 121. - "Von neuesten Arbeiten über dieses Wunderland, über welches Tausende von Büchern geschrieben worden sind, möge an dieser Stelle das Prachtwerk von Georg Ebers ... erwähnt werden" (Paulitschke). Die hervorragenden Illustrationen, nach L. Burger, W. Gentz, E. Heyn, F. Keller, F. von Lenbach, C. Werner u.a. zeigen Einwohner, Landschaften, Ruinen, Altertümer etc. - Papierbedingt leicht gebräunt. Gutes Exemplar.


Land-, See- u. Irrfahrten der Flora.
Eine Schleswig-Holstein-Amerikanische Hundegeschichte. Zur Ergötzung und Erbauung für artige Kinder erzählt von ihr selber. In den Druck gegeben u. seinem lieben Neffen gewidmet von Onkel Theodor. Berlin, A. Sacco, o.J. (ca. 1880). Kl.-8°. Kolorierte lithographische Titelei, VIII, 80 S., mit 5 kolorierten eiweißgehöhten lithographischen Tafeln. Halbleineneinband, (Rücken erneuert, Kanten etwas berieben). € 160,00

Von uns bibliographisch nicht nachweisbar. - Etwas stockfleckig, gering fingerfleckig.


SHERER, John.
The Classic Lands of Europe. Embracing Italy, Sicily, and Greece; with the southern shores of the Mediterranean, Switzerland and Gibraltar. 2 Bände. London, Printing and Publishing Company, (1897-1881). Groß-4°. 1 nn. Bl., gestochener Titel, X, 220 S.; 1 nn. Bl., gestochener Titel, II, 220 S., mit 118 (von 119) Stahlstichtafeln. Halbleder der Zeit mit Rückenvergoldung und Rückentitel, (etwas berieben). € 840,00

Klassisches Ansichtenwerk mit Stahlstichen von Allom, Bartlett, Leitch und anderen. - Band 1 beinhaltet die Ansichten Beschreibungen Italiens, darunter Turin, Genua, Mailand, Venedig, Bologna, Florenz, Rom, Neapel, Pompeji, Amalfi, usw. In Band 2 werden Sizilien, Malta, Tunis und Algerien, Griechenland, die Schweiz und Gibraltar beschrieben, darunter Ansichten von Palermo, Messina, Syrakus, Valetta, Tunis, Nefta, Algier, Athen, Palamedi, Mykene, Sparta, Korfu, Amsteg, Interlaken, Grindelwald, Gibraltar, usw. - Es fehlt die Tafel mit dem Amphitheater in Verona in Band 1. - Teils etwas Abklatsch der Tafeln, schönes, sauberes Exemplar.


RUSSLAND - LANSDELL, Henry.
Durch Sibirien. Eine Reise vom Ural bis zum Stillen Ocean. Nach der zweiten Auflage aus dem Englischen von W.Müldener. Einzige, autorisierte deutsche Ausgabe. 2 Bände in 1 Band. Jena, Costenoble, (1882). 8°. XVII S., 1 nn. Bl., 341; XI, 370 S., 1 nn. Bl., mit 1 gefalteten farbigen Karte, 22 (3 gefalteten) Holzstichtafeln und 21 Textholzstichen. Illustriertes Originalleinen mit Rücken und Deckeltitel, (gering fleckig. € 650,00

Erste deutsche Ausgabe. - Henze III, 128. - Der Engländer Lansdell "durchzog auf weitgespannten Routen Asien,.... verarbeitete er doch fleißig seine Beobachtungen und Erkundigungen mit der vorhandenen Literatur und brachte manches Interessante zur Kenntnis." (Henze). - Mit Berichten über Städte und ihre Einwohner, über die Verbannten und Strafkolonien, Russische Eisenbahnen, Natur und Klima, Handel und Wirtschaft usw. - Minimal stockfleckig, Karte mit Einriss. Schönes Exemplar.


PHOTOGRAPHIE - TÜRKEI - SEBAH & JOAILLIER.
Souvenir de Constantinople. Sammlung von 40 eingesteckten Originalphotographien. Um 1890. Groß-quer-8°. 20 Blatt mit 40 Fotografien der Größe 17 x 12. Originalleinen mit Deckeltitel, (etwas beschabt und fleckig). € 1.200,00

Einsteckalbum mit Aufnahmen von Konstantinopel/Istanbul und einigen Personen- bzw. Personengruppenporträts. - Meist auf der Platte signiert, nummeriert und bezeichnet. - Pascal Sebah (1823-1886), gilt als einer der führenden Photographen des Osmanischen Reiches. - Teils minimal knittrig.


ABC -
Das schöne ABC-Buch. O.O. und Verlag, (um 1890). Quer-8°. 16 nn. Bl., mit 24 chromolithographischen Illustrationen. Illustriertes Originalhalbleinen, (Kanten leicht berieben). € 380,00

Seltenes, von uns nicht bibliographisch nachweisbares ABC-Buch. Auf dem Vorderdeckel eine Verlagsnummer 32. - Mit Gedichten kurzen Geschichten, einem ABC in Schreibschrift, Abendgebeten, dem 1x1 u.a. Die Textbeiträge teilweise mit der Unterschrift "Gommel", einige Illustrationen signiert mit W.Sch. (Wilhelm Schäfer?). - 1 Blatt mit alt restauriertem Durchriss, Blätter meist im Bug verstärkt.


BLOS, Wilhelm.
Die Deutsche Revolution. Geschichte der Deutschen Bewegung von 1848 und 1849. Stuttgart, Dietz, 1893. 8°. VIII, 670 S., 1 nn. Bl., mit Faksimiles und Illustrationen von Otto E. Lau. Illustriertes Originalleinen mit Rücken- und Deckeltitel, (minimal beschabt). € 60,00

Erste Ausgabe. - Die Einbandillustration mit einer Darstellung der Paulskirche in Frankfurt. - Papierbedingt gebräunt. Schönes Exemplar.


ASIEN/INDIEN - LEIPZIGER, E. von.
Sechs Monate Indien. Jagd- und Reisebilder. Leipzig, A.Fischer, (1893). Folio. 3 nn. Bl., 151 S., 1 nn. Bl., mit 30 (6 farblithographischen) Tafeln und zahlreichen Illustrationen nach Aquarellen und Zeichnungen von Woldemar Friedrich. Originalleinen mit reicher Goldprägung auf Rücken und Einband, Goldschnitt, (etwas berieben und fleckig). € 250,00

Lipperheide Ld 56 (dat. falsch 1890.) - Entstanden auf Grund einer Indienreise, die W.Friedrich in Begleitung Herzogs Ernst Günthers zu Schleswig-Holstein 1887-1888 unternommen hatte. - Etwas stock- und fingerfleckig, leicht angestaubt.


SPORT - EULER, Carl (Hrsg.).
Encyklopädisches Handbuch des gesamten Turnwesens und der verwandten Gebiete. In Verbindung mit zahlreichen Fachgenossen herausgegeben. 3 Bände. Wien, Leipzig, Pichlers Witwe & Sohn, 1894-1896. 8°. Mit 55 Porträts und 998 Holzstichabbildungen. Illustriertes Originalleinen mit Rücken- und Deckeltitel, (gering beschabt, Band 1 in braunem Leinen, Bände 2 und 3 in grün). € 120,00

Erste Ausgabe. - NDB 4, 587. - "E. hat sich... um die Wiedereinführung des deutschen Turnens und der aus den Turnsälen verbannten Geräte (Barren, Reck und so weiter) große Verdienste erworben, dabei bemüht, „das Empfehlenswerte" in der Richtung seines verehrten einstigen Lehrers nicht aufzugeben. Als Dirigent der Turnlehrerbildungsanstalt suchte er das Schulturnen, auch das Mädchenturnen, im Sinne von ?A. Spieß auszubauen." (NDB). - Minimal stockfleckig, schönes Exemplar.

NOTIZEN AUS FRANKFURT

Frankfurter Paulskirche & Berliner Wind Die Frankfurter Paulskirche, die nur 120 Meter vom Tresor am Römer entfernt liegt, wird in 17 Tagen eine verstärkte ministeriale und von einem Expertenrat unterstützte Aufmerksamkeit erfahren, denn dieser Ort der ersten deutschen Nationalversammlung soll an nationaler Wirkung hinzugewinnen. Wie diese Absicht gestaltet wird, soll noch vor Ende des folgenden Jahres empfohlen werden. Dass dieser Ort eine besondere Bedeutung hat, ahnen und wissen auch die zahlreichen Besucher, die täglich die Ausstellung in der Paulskirche besuchen. Unter ihnen fallen zwei sympathische junge Männer auf, die sich sogleich bereit erklärten, für unser Foto zu posieren. Adam Janabi aus Katar sowie Quentin Vercruysse aus Frankreich studieren in Berlin und nutzen ihre Semesterferien auch, um Frankfurt am Main einen Besuch abzustatten. Kaum haben sich die beiden wieder auf die ausgestellten Exponate gestürzt, sichten wir die Frankfurter Dezernentin für Umwelt und Frauen, Frau Rosemarie Heilig, die sich noch lebhaft an ihre große Ehrfurcht erinnert, die sie während ihrer ersten im Plenarsaal gehaltenen Rede empfand. Dieses Gebäude und der Paulsplatz mit seinen Platanen ist zudem für viele Frankfurter ein außergewöhnlicher Ort, der eine erhabene und lebhafte Ausstrahlung hat. Und gerade in dem Moment, in dem wir versuchen das gesamte Gebäude im Sonnenschein und nicht im Wolkenschatten abzulichten, beginnt ein neues Gespräch mit einer Kundin und so steht man als plaudernder Bürger vor der Paulskirche - zwar ohne Haube, Sonnenschirm oder Zylinderhut, aber ähnlich wie auf den Stahlstichen des 19.Jahrhunderts.

DER NUMMERIERTE FREITAG

 

Büchersammler werden magisch von der schillernden Anziehungskraft dieser Bücher angelockt. Nummerierte Buchexemplare bergen zumeist Besonderheiten des Materials, schmücken sich mit Seltenheitswert und stechen mitunter durch Einzigartigkeit wie die abgebildeten Drachenentwürfe hervor. Dem japanischen Krieger zur Rechten, dem springenden Fisch zur Linken, dem exaltierten Wurm unten gesellen sich nicht nur weitere von Hand gezeichnete und kolorierte Figuren hinzu, sondern auch ein aus Papier und Holzstäbchen gefertigter Drache. All diese Originale auf und aus feinen japanischen Papierbögen liegen geschützt in der aufwendig hergestellten Mappe Kites of Japan des Meisters Tatsusabro Kato. Einen robusteren Eindruck hinterlässt das Künstlerbuch von Penck. Die Buchseiten aus Karton bieten den kräftigen und energiegeladenen Strichen einen adäquaten Untergrund. „I am ar.penck … who are you?“, fragt der Künstler in 100 signierten und nummerierten Exemplaren den Leser und Betrachter. Ein agiles Höhlensteinzeitmenschlein hebt die Arme neben der hingefegten Signatur oberhalb der Nr.8 im ereignisreichen Jahr 1989.

Besonders empfindlich mutet das Buchkunstwerk Reiner als Sinn an. Die gestrichelten dynamischen Formen von Günther Uecker zu Gedichten von Gennadij Ajdi wurden vom Stein auf samtig anmutendes und zart strahlendes Lithographiepapier gedruckt. Durch des Künstlers und des Dichters Hand ist das Exemplar vorzugsweise als eines von nur 30 römisch nummerierten - hier als die Nr.II - signiert. Ludwig Meidner hat 150 Mappen der expressionistischen Strassen und Cafés mit seinem Namen versehen – vermutlich nicht ohne Hindernisse und Materialengpässe, denn das Werk erschien im Herbst 1918, kurz vor Ende des Ersten Weltkrieges. Und obwohl der Künstler gezwungen war in dieser Zeit seinen Militärdienst in einem Kriegsgefangenenlager bei Cottbus abzuleisten, liegt uns heute die von ihm signierte Nr.108 vor. Noch vor dem Krieg im Jahre 1912 erschien im selben Verlag von Georg Müller eine signierte Vorzugsausgabe des Dichters Richard Schaukal, die das Privileg hatte, auf Büttenpapier gedruckt zu werden als auch in einem edlen Maroquineinband mit goldgeprägten Deckelfileten, Innenkantenvergoldung und Kopfgoldschnitt eingebunden zu sein, um schmeichelnd als Nr.12 von 50 Exemplaren in den Händen des Lesers zu liegen. Nur ein Jahr später ist der handwerklich kunstvolle Handeinband mit der goldgeprägten Deckelvignette aus der Werkstatt von E.A.Enders nach einem Entwurf von Walter Tiemann gefertigt worden und bestätigt die hohe Buchbindekunst dieser Zeit. Unser ältestes nummeriertes Buch von Eugenie Mumm-Lutteroth aus Frankfurt am Main erschien 1889 in ihrer Heimatstadt und zieht vor allem die Blicke durch seine goldbedruckten Seidenbänder auf sich.

 

Im Anschluss des Angebotes kann man in den Notizen aus Frankfurt einem heiteren Zahlenspiel gemeinsam mit Tante Melber und dem Struwwelpeter folgen.


PENCK, A.R. (d.i. Ralf Winkler).
Ich bin.... Amsterdam, Galerie Aschenbach, 1988. Quer-Folio. 6 nn. Bl. Karton, € 520,00

Eins von nur 100 im Druckvermerk signierten und nummerierten Exemplaren. Exemplar Nummer 35. - Im Stil eines Künstlerbilderbuches geschaffenes Buch von dem zeitgenössischen, in Dresden geborenen Maler A.R. Penck. Mit folgendem Text: "Ich bin ... ein Mann. Ich zeichne einen Strich. Die Grenze überschreite ich. Jetzt gibt es hier + dort verschieden ist der Ort. Ich zeichne zwei. Was wird ist einerlei. Ich mach der Striche drei. Und bin frei." - Gutes Exemplar.


PENCK, A.R. (d.i. Ralf Winkler).
I am. Amsterdam, Galerie Aschenbach, 1989. Quer-Folio. 6 nn. Bl. Karton, mit 12 Serigraphien von A.R.Penck. Illustriertes Originalhalbleinen, (minimal unfrisch). € 520,00

Eins von nur 100 im Druckvermerk signierten und nummerierten Exemplaren (insgesamt 120 Exemplare). Exemplar Nummer 8. - Im Stil eines Künstlerbilderbuches geschaffenes Buch von dem zeitgenössischen, in Dresden geborenen Maler A.R. Penck. Mit folgendem Text: " "I am in the West - but I'm from the East. If I know who are you ... then I know what I have to do...it means... who are you"" - Sehr gutes Exemplar.


MORTIER, Raoul (Übers.).
La Chanson de Roland. Traduite et annotée. Paris, Union Latine d'Editions, 1931. 8°. 4 nn. Bl., VII, 224 S., 3 nn. Bl., mit 20 kolorierten Tafeln und einigen Textvignetten von Paul Dardé. Halbleder der Zeit mit Rückentitel, Kopfgoldschnitt, Originalumschlag eingebunden, (leicht beschabt, Rücken etwas verblasst). € 200,00

Erste Ausgabe mit diesen Illustrationen. - Eins von 850 (insgesamt 1006 Exemplare) nummerierten Exemplaren auf Vergé Chiffon. - Der Künstler Paul Dardé wurde vor allem durch seine Plastiken für Gedenkstätten bekannt. - Gutes Exemplar.


SCHAUKAL, Richard.
Beiläufig. München, Georg Müller, 1912. 8°. 2 nn. Bl., 77 S. Geglättetes Maroquin mit Rückenschild, goldgeprägten Deckelfileten, Innenkantenvergoldung, Kopfgoldschnitt. (Rücken verblasst, gering berieben). € 220,00

Erste Ausgabe. - WG 37. - 1 von nur 50 nummerierten und vom Autor handschriftlich signierten Exemplaren der Vorzugsausgabe. - Sammlung von Aphorismen des österreichischen Dichters Richard Schaukal. "Schaukal, der vor allem als Lyriker hervortrat, zählt heute zu den eher vergessenen Autoren des Symbolismus im Wien der Jahrhundertwende." Biogr.-Bibl. Kirchenlex. Bd IX, 13. - Schönes Exemplar.


UECKER - AJGI, Gennadij.
Reiner als Sinn. Deutsch von Felix Philipp Ingold. St.Gallen, Erker, 1997. 4°. 15 nn. Bl., mit 4 (2 wiederholten, lose beiliegenden) signierten, nummerierten und datierten Originallithographien von Günther Uecker. Lose in Originalbroschur mit Rücken- und Deckeltitel, Originalbauchbinde beiliegend, (Bauchbinde zerrissen). € 1.900,00

Eins von nur 30 römisch nummerierten Exemplaren (insgesamt 150 Exemplare) der Vorzugsausgabe, der die beiden im Text enthaltenen Originallithographien nochmals lose beiliegen. - Im Druckvermerk nummeriert und vom Autor, Übersetzer und Günther Uecker signiert. - Die russischen Texte wurden von Gennadij Ajgi im Steindruck-Atelier direkt auf Stein geschrieben und dort, zusammen mit den deutschen Übersetzungen, gedruckt.


BAUDELAIRE, Charles.
Manoel. Fragments inédits d'un drame en vers. Introduction par Jules Mouquet. Paris, Éditions Émile-Paul Frères, 1928. 4°. 3 nn. Bl., 63 S., 5 nn. Bl. Original-Broschur mit Papier-Umschlag, (Schutzumschlag an den Kanten gebräunt, Gelenke leicht eingerissen). € 50,00

Eins von insgesamt 400 nummerierten Exemplaren, bezeichnet als Exemplar Nr. R mit dem handschriftlichen Kürzel J.M. Auf dem Vorsatz 6-zeilige Widmung des französischen Komponisten Jules Mouquet, der die Einleitung zu dieser Ausgabe verfasste. - Sauberes und gut erhaltenes Exemplar.


RICHTER - JACOBSEN, Jens Peter.
Die Pest in Bergamo. Berlin, Euphorion, 1923. 8°. 43 S., 1 nn. Bl., mit 5 Originalradierungen von Klaus Richter. Originalhalbleder, Kopfgoldschnitt, (leicht beschabt). € 200,00

Eins von 400 nummerierten und vom Künstler signierten Exemplaren. - Vor- und Nachsatz gering leimschattig.


KLEMM - DEFOE, Daniel.
Das Leben und die ganz ungemeinen Begebenheiten des weltberühmten Engelländers Robinson Crusoe; welcher durch Sturm und Schiffbruch...... auf eine unbewohnte Insul geraten,... nochmals in dieser gekürzten Form an Tag geben. Leipzig, Dehne, 1919. 4°. 1 w. 1 nn. Bl., 53 S., 1 nn. Bl., mit 12 signierten Originallithographien von Walther Klemm. Rotes Originalsaffian mit goldgeprägtem Rückentitel, Kopfgoldschnitt, (etwas berieben). € 320,00

Erste Ausgabe mit diesen Illustrationen. - Lang, Impressionismus und Buchkunst 102. - Nr. 41 von 300 nummerierten Exemplaren. - Unser Exemplar in der selteneren Variante mit 12 und nicht 10 handsignierten Lithographien auf Tafeln. - Einband von Hübel und Denck, Leipzig. - Innen sehr schönes Exemplar.

SEEWALD - DEFOE, Daniel. Robinson Crusoe. München, Goltzverlag, 1919. 4°. 4 nn. Bl., 317 S., mit 2 signierten ganzseitigen Originallithographien und 85 teils ganzseitigen Illustrationen nach Zeichnungen von (Richard) Seewald. Originalleder mit Rückentitel, Deckelprägung und Kopfgoldschnitt (etwas beschabt, Ecken leicht bestoßen, oberes etwas Gelenk eingerissen). € 900,00

Erste Ausgabe mit diesen Illustrationen. - Jentsch 92-93; Schauer II, 114. - Eins von 80 (insgesamt 500) nummerierten Exemplaren der Vorzugsausgabe. Mit den signierten Originallithographien, sowie einer Signatur im Druckvermerk. - Eines der frühen von Seewald (1889-1976) illustrierten Bücher. - Handeinband signiert von Frieda Thiersch. - Schnitt etwas gebräunt, sonst gutes Exemplar.


MAETERLINCK, Maurice.
Der fremde Gast. (Dt. von Friedrich v. Oppeln-Bronikowski.) 1.-3. Ts. Jena, Eugen Diederichs, 1919. 8°. 243 S., 2 Bl. Originalpergament mit goldgeprägtem Titel auf dem Rücken und Vorderdeckel.
€ 180,00

Erste deutsche Ausgabe. Nr. 14 von 20 nummerierten Exemplaren auf Bütten. Gedruckt bei Oscar Brandstetter in Leipzig. - Fromm 15748.


ROHSE - GOETHE, Johann Wolfgang.
Über den Granit. Hamburg, Otto Rohse Presse, 1986. 4°. 11 nn. BL., mit 2 mehrfarbigen Kupferstichen und 3 Holzstichen im Text. Originalpappband mit Rückentitel und Deckelblindprägung, (minimal beschabt). € 220,00

Spindler 44,25. - 20. Druck der Otto Rohse Presse. eins von 125 nummerierten Exemplaren, im Impressum vom Künstler signiert und nummeriert. Satz aus der Amsterdamer Garamont. Druck der Kupferstiche bei Till Verclas. Handeinbände von Christian Zwang. - Sehr schönes Exemplar.


BREMER-PRESSE - GOETHE, (Johann Wolfgang).
Hermann und Dorothea. München, Bremer Presse, 1922. 4°. 2 w. Bl., 62 S., 1 nn. Bl., 2 w. Bl. Originalhalbpergament mit 2 Rückenschildern, Kopfgoldschnitt, (minimal beschabt, etwas lichtrandig). € 120,00

Rodenberg 59, 3. - Eins von 500 nummerierten Exemplaren, herausgegeben von Ernst Schulte-Strathaus. - Mit Initialen von Anna Simons.- Etwas stockfleckig, Innendeckel mit gemaltem Monogramm WHM.

GRUNER - SCHLAF, Johannes. Zwei Erzaehlungen. Jesus und Mirjam. Der Tod des Antichrist. Leipzig, Meissner & Buch, 1918. Folio. 3 w. Bl., 78 S., 2 w. Bl., mit 12 ganzseitigen und 18 Originallithographien im Text. Beweglicher Originalpappband mit Deckelillustration, (etwas berieben und angestaubt). € 150,00

Erste und einzige Ausgabe. - Rodenberg 377.3. - Eins von 150 nummerierten (insgesamt 250) Exemplaren. - Drucke der Wahlverwandten, 3. - Druck in Rot und Schwarz. - "G.'s fast verwirrende Vielseitigkeit läßt ihn die verschiedensten Techniken mit großer Gewandtheit handhaben..." (Thieme/B.) - Der Maler und Grafiker Gruner (1881-1966) wurde insbesondere durch das "Leipziger Doppel-M" (dem Messelogo) bekannt. - Gutes Exemplar.


CHIRICO, (Giorgio) de.
I Sommi de Chricio. Mailand, SEDA (Societa' Editrice per la Divulgazione dell'Arte, 1965. Groß-Folio. 189 S., 1 nn. Bl., mit 30 farbigen Tafeln und zahlreichen Illustrationen im Text. Originallede rmit goldgeprägtem Rücken- und Deckeltitel, Blindprägung auf Vorderdeckel in Originalschuber, Einband leicht beschabt, Schuber stärker berieben, etwas fleckig und eingerissen). € 500,00

Eins von 850 arabisch nummerierten Exemplaren. Titelblatt von de Chirico signiert. - Unserem Exemplar liegt noch eine weitere farbige Tafel "Tavola fuori testo" bei, diese ebenfalls signiert. - Die Auswahl der Bilder und den einleitenden Text zu seinem Leben erfolgte durch den Künstler. - Der italienische Maler Giorgio de Chirico (1888-1978) gilt als Hauptvertreter der sogenannten "Pittura metafisica", einem der wichtigsten Vorläufer des Surrealismus. Später lehnte er die moderne Malerei ab und wandte sich einer neoklassischen und neobarocken Malweise zu. - Minimal unfrisch.


BERLINER HANDPRESSE - HOLMSTEN, Georg.
Canifarciminologie. Berlin, Bruno Hessling, 1968. 4°. 23 S., 16 nn. Bl., mit 34 meist farbigen Original- linolschnitten von Wolfgang Jörg und Erich Schönig. Originalbroschur, (gering angestaubt). € 75,00

Erste Ausgabe. - 19. Druck der Berliner Handpresse. - Spindler 86.19. - Eins von 280 nummerierten Exemplaren. Im Impressum von den Künstlern Wolfgang Jörg und Erich Schönig signiert. - Gering stockfleckig.


EREMITEN - PRESSE - STOMPS, Vauo (Hrsg.).
Kochbuch für Feiertage. Blütenlese von Bildern, Rezepten und Poesien. Stierstadt, Eremiten-Presse, 1964. Groß-8°. 71 nn. Doppelblatt, mit 30 meist farbigen Originalgrafiken von HAP Grieshaber, Wilhelm Mühlenhaupt, Eila Hershon, Herbert Achternbusch, Wolf Vostell, Michael Gramberg u.v.a. Illustrierter beweglicher Originalkarton mit Rücken- und Deckeltitel, (gering beschabt und minimale Randeinrisse). € 200,00

Erste Ausgabe. - Eins von 400 nummerierten Exemplaren. - Mit Textbeiträgen von Hans Häußler, Horst Bingel, Gabriele Wohmann, Guntram Vesper, H.C.Artmann, Herbert Heckmann, Walter Widmer, u.a. - Gutes Exemplar.


MEIDNER, Ludwig.
Strassen und Cafés. Eine Mappe mit 8 Lichtdrucken nach Zeichnungen. Leipzig, Kurt Wolff, 1918. Folio. 2 nn. Bl., mit 8 Lichtdrucken in Originalpassepartouts. Originalhalbleinenmappe mit aufmontiertem Deckelschild und Rückentitel, (etwas beschabt und angestaubt, leicht fleckig, Rücken restauriert, Flügel innen verstärkt). € 3.800,00

Erste und einzige Ausgabe, selten.- Eins von nur 150, im Impressum nummerierten und signierten, Exemplaren. - Vgl. Göbel 703. - Enthält folgende Arbeiten: Straße am Kreuzberg, Berlin SW; Potsdamer Platz; Erinnerung an die Leipziger Straße in Berlin; Webergasse in Dresden; Café Wolkenbruch, Nachmittag; Nacht-Café; Literaten-Café und Selbstbildnis im Café König, Dresden. - Die von Ludwig Meidner in der Zeit zwischen 1912 und 1914 geschaffenen Caféhaus- und Strassenszenen zählen zu den wichtigsten Werken des deutschen Expressionismus. - Exemplar aus dem Besitz des deutschen Malers Heinz Battke, der ab 1956 an der Frankfurter Städelschule lehrte und einer der Mitbegründer der "Frankfurter Sezession" war (Namenszug auf Titel). - Titel am unteren rechten Rand etwas eingerissen, Trägerkartons gebräunt, leicht angestaubt.


HOFER, Karl.
Begegnungen. Berlin, Deutsche Archiv-Bibliothek, 1950. 4°. 2 nn. Bl., mit 21 Tafeln. Illustriertes Originalhalbleinen in Schuber, (Schuber minimal unfrisch). € 150,00

Erste Ausgabe. - Eins von 500 nummerierten und im Druckvermerk signierten Exemplaren. - Erschien als: Band 1/1 der Archivarion-Kunstbibliothek, herausgegeben von Rolf Roeingh. - Minimal angestaubt.


TOTENTANZ - HOLBEIN, Hans.
Bilder des Todes. Leipzig, Insel-Verlag, o.J. (1913). 8°. 44 nn. Bl., mit 41 Abbildungen. Bruanes Originalleder mit Deckelfileten und Eckfleurons, goldgeprägte Deckelvignette mit dem Porträt Hans Holbeins, reicher Rückenvergoldung, Goldschnitt, (minimal aufgebogen). € 420,00

Sarkowski 780 VA. - Eins von nur 100 Exemplaren der Vorzugsausgabe (insgesamt 800). Handeinband aus der Werkstatt von E.A.Enders nach einem Einbandentwurf von Walter Tiemann. - Die Reproduktionen der Kupferstiche erfolgte in der Reichsdruckerei Berlin nach Probedrucken der ersten Ausgabe in Besitz des Kupferstichkabinetts und nach einem Probedruck aus der Bibliotheque Nationale Paris für das Blatt (Der Sternenseher), das erst in der zweiten Ausgabe erschienen war. - Name auf fliegendem Vorsatz. Sehr schönes Exemplar.


DIER - TIECK, Ludwig.
Pietro von Abano oder Petrus Apone. Eine Zaubergeschichte. Wien, Artur Wolf, 1922. 8°. 93 S., mit 8 ganzseitigen Illustrationen und Buchschmuck von Eduard Amadeus Dier. Schwarzes Maroquin der Zeit mit Rücken- und Deckeltitel, Kopfgoldschnitt, (Ecken und Kanten leicht beschabt). € 240,00

Eins von nur 125 nummerierten und vom Künstler signierten Exemplaren der Vorzugsausgabe auf Bütten. - Papierbedingt leicht gebräunt, privates Bibliotheksschildchen H.JHintze auf fliegendem Vorsatz.


MUMM-LUTTEROTH, Eugenie von.
Gedichte und Reime. Zur lieben Erinnerung für Ihre Kinder und Enkel. Als Manuscript gedruckt. Frankfurt, August Osterrieth, 1889. 4°. 275 S., 1 nn. Bl., mit zahlreichen einfarbigen Illustrationen. Originalleinen mit durchgezogenen und goldbedruckten Seidenbändern, Kopfgoldschnitt, (gering fleckig). €150,00

Erste und einzige Ausgabe. - Eins von 300 nummerierten Exemplaren. - Die Illustrationen stammen u.a. von Eugen Klimsch und Norbert Schrödl. - Eugenie von Mumm-Lutteroth (1822-1888) war die Tochter des Frankfurter Kaufmanns Lutteroth und Marianne Gontards. Sie heiratete 1841 den Bankier und späteren Generalkonsul Hermann Jakob Georg Mumm von Schwarzenstein. - Die Gedichte und Reime oft mit einem familiären oder regionalen Bezug. "Ich heiße Hermann Mumm; Und wohne auf der Zeil; Spring lustig flink herum; Und schwätz mein gutes Theil..." (S. 104). - Sehr gut erhaltenes Exemplar.


WIELAND, C(hristoph) M(artin).
Die Grazien. Potsdam, Gustav Kiepenheuer, 1920. Klein-8°. 198 S., 1 nn. Bl., mit 7 Kupfertafeln und 8 Kupfervignetten von Oeser. Originalhalbleder in Originalschuber, Kopfgoldschnitt, (etwas beschabt, Schuber leicht bestoßen). € 50,00

Eins von 400 nummerierten Exemplaren (insgesamt 500) auf Bütten und in einem Halbledereinband. - Nachdruck der ersten Ausgabe, Leipzig, 1770. - Mit handschriftlicher Widmung auf Vorsatz.


LEMNIUS, Simon.
Monachopornomachia. Der Mönchshurenkrieg. Threni/Klaggesang. Von der Sardoa. Herausgegeben von G. Vorberg. München, Georg Müller, 1919. 4°. 111 S., mit 3 Holzschnitten von Otto Wirsching. Originalhalbpergament mit goldgeprägter Deckelvignette und Rückentitel, Kopfgoldschnitt, (leicht beschabt, etwas angestaubt). € 260,00

Eins von 330 nummerierten Exemplaren (GA 340). - Zweifarbiger Druck in Schwarz und Rot in der Offizin W. Drugulin, Leipzig. - Die Porträts zeigen Martin Luther, Katharina von Bora und Johannes Eck.


KRAAZ - Canticum Canticorum.
Das Hohe Lied. Frankfurt, Ars Libri, Gotthard de Beauclair, (1962). Groß-Folio. 40 S., 2 nn. Bl., mit 30 Lithographien im Text und 4 (2 doppelblattgroßen) zusätzlichen handsignierten Lithographien von Gerhart Kraaz. Maroquin mit Deckeltitel und goldgeprägtem Rückentitel, (gering beschabt, Einband gering unfrisch). € 2.200,00

Nr. 14 von 25 römisch nummerierten Exemplaren der Vorzugsausgabe in Maroquin und mit den zusätzlich beigelegten Lithographien. - Druckvermerk vom Künstler und Verleger signiert. - Das erste Werk der von Gotthard de Beauclair gegründeten Edition "Ars Libri" wurde bereits im Jahr seines Erscheinens vom Bund Deutscher Buchkünstler im Rahmen seiner jährlichen Auszeichnung unter die schönsten Bücher des Jahres gewählt wurde. - Deutsche Neufassung des Hohen Liedes von Gotthard de Beauclair nach dem hebräischen Urtext. - Schweres Büttenpapier. Unbeschnitten. - Ohne die Kassette.


MAY - ANDERSEN, Hans Christian.
Märchen. München, Hyperion-Verlag, (1918). 8°. 1 nn. Bl., 186 S., mit Illustrationen von Walo von May. Originalleder mit goldgeprägtem Rückentitel und Verlagssignet auf Vorderdeckel, Kopfgoldschnitt, (minimal beschabt). € 160,00

Eins von 63 nummerierten Exemplaren auf Bütten und in einem Ganzledereinband. - Schnitt gering fleckig, Vor- und Nachsatz leicht leimschattig.


RILKE, Rainer Maria.
Puppen. München, Hyperionverlag, 1921. Gross-8°. 14 S., 3 nn. Bl., mit 16 handkolorierten Tafeln von Lotte Pritzel. Originalhalbleinen mit Goldpapierüberzug, Rückentitel und Kopfgoldschnitt, einfacher Originalschutzumschlag in Originalschuber, (Schuber etwas bestossen und beschabt, Umschlag stockfleckig mit einigen Randeinrissen und kleineren Fehlstellen). € 180,00

Erste Ausgabe. - WG 39; Ritzer E 41. - Eins von 1200 nummerierten Exemplaren. - Der von der Puppenkünstlerin und Kostümbildnerin Lotte Pritzel (1887-1952) inspirierte Text wurde mit 16 kolorierten Zeichnungen der Künstlerin herausgegeben. - Die aus Wachs, Gaze, Brokat und Stoffresten gefertigten Puppen. "Als diese Künstlerin mit ihren Arbeiten hervortrat, wirkte sie wie eine Offenbarung, als risse plötzlich der Vorhang, der ein bis dahin völlig unbekanntes Gebiet der Kunst verborgen gehalten hatte.... Die Puppen Lotte Pritzels haben mehr von der Essenz unserer Zeit, als ein ganzer Glaspalst voll moderner Bilder." (M.v.Boehn S. 251ff.). - Durchgehend stockfleckig.


WICHTREY - SCHAMI, Rafik.
Die geheime Farbe der Worte. München, Granada, Handsatzwerkstatt Fliegenkopf, 2005. 4°. 10 nn. Bl., mit 6 signierten Originalholzschnitten von Antje Wichtrey. Illustrierter Originalpappband mit Originalpappschuber. € 160,00

Eins von nur 80 nummerierten Exemplaren. Vortitel signiert von Rafik Schami. Typographie von Christa Schwarztrauber. Gedruckt auf Japanpapier "Inshu Kozu". Impressum signiert von Antje Wichtrey und Christa Schwarztrauber.


PORZELLAN - BEHRENDS, Rainer.
Das Meissener Musterbuch für Höroldt-Chinoiserien. Musterblätter aus der Malstube der Meissener Porzellanmanufaktur (Schulz-Codex). München, Idion, 1978. Groß-Folio. 122 S., 2 nn. Bl., mit 17 teils farbigen Tafeln im Kommentarband und 132 Tafeln mit farbigen montierten Faksimiles. 2 Seidenkassetten mit eingelassener Porzellanplakette auf dem Rücken und Seideneinband des Kommentars als Blockbuch in Originalschuber, (Schuber leicht fleckig, Rücken der Bände leicht verblasst). € 850,00

Eins (Nr. 88) von 1500 nummerierten Exemplaren. - Text in Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch. - "Höroldt ist als Schöpfer des europäischen Porzellanstils zu bezeichnen. Weitgehend unabhängig vom ostasiatischen Vorbild, eher Augsburger dekorativen Erfindungen verpflichtet, vielleicht nicht einmal eminent schöpferisch begabt, entwickelte er Dekore von großer Bedeutung und künstlerischer Qualität. Seine entscheidende Tat war die Idee und unerschöpfliche Variation der nach ihm benannten „Höroldt-Chinoiserien“ mit ihrem Charme, Humor und ihrer Frische." (NDB 9, 363). - Schönes Exemplar.


DRACHENBAU - TATSUSABRO, Kato.
Kites of Japan. A vanishing art. Original kite painting by Tatsusabro Kato. Tokyo, Unida, 1971. Fol. 6 nn. Bl., mit 18 handgezeichneten farbigen mit Siegel signierten Tafeln jeweils in einem schwarzen bezeichneten und mit einer Umrisszeichnung versehenen schwarzen Papierumschlag und 1 Originaldrachen. Papiermappe in Originalleinenmappe mit 2 Schließen, (etwas verblasst). € 1.800,00

Eins von nur 100 nummerierten Exemplaren. - "Colophon: All the paintings are executed by Master Kato Tatsasaburo, who has been painting and making kites for more than sixty years." - Wunderschöne Drachenentwürfe in leuchtenden Farben! - Ein Umschlag etwas eingerissen, sehr schönes Exemplar.


Kudrun.
München, Hyperion, 1911. Folio. 344 S., 1 nn. Bl. Originalpergament mit Deckel- und Rückentitel, Kopfgoldschnitt. € 200,00

Monumentalausgabe. - Eins von 1300 (insgesamt 1407) nummerierten Exemplaren auf Hadernpapier. - Ex-Libris Auf Innendeckel, Schnitt gering fleckig, schönes Exemplar.


ZINGG, (A(drian).
Stammbuch. Leipzig, Insel-Verlag, o.J. (1923). Quer-8°. 85 nn. Bl. im Lichtdruck, 31 S., mit zahlreichen Abbildungen. Grünes Originalmaroquin mit reicher Deckel- und Rückenvergoldung, Goldschnitt, mit Originalumschlag in Originalschuber, (Schuber minimal beschabt). € 480,00

Faksimile-Ausgabe des Stammbuches des Schweizer Malers Adrian Zingg aus den Jahren 1759-1815. Mit Zeichnungen und Aquarellen von 60 verschiedenen Künstlern, darunter Chodowiecki, Meil, Gessner; Ridinger, Tischbein u. a. - Sarkowski 1938. - Nachwort und Erläuterungen von J. Hensler. Mit Genehmigung des Besitzers, des Prinzen Johann Georg, Herzog zu Sachsen, für den Insel-Verlag faksimiliert. - Eins von nur 20 römisch nummerierten Exemplaren die nicht für den Handel bestimmt waren (insgesamt 320 Exemplare). - Sehr gutes Exemplar.


SEDAINE, (Michel Jaen).
Der Deserteur. Eine Operette in drey Aufzügen aus dem Französischen. Potsdam, Kiepenheuer, 1921. Kl.-8°. 2 nn. Bl., 118 S., 1 nn. Bl., mit 12 farbig montierten Illustrationen von D. Chodowiecki. Originalpergament mit Deckelfileten und leichter Vergoldung, Kopfgoldschnitt, (angestaubt und minimal beschabt). € 100,00

Eins von 100 nummerierten Exemplaren in Ganzpergament (insgesamt 500 Ex.). Die Einbände wurden in der Fachschule für Kunstgewerbliche Buchbinderei zu Weimar unter der Anleitung von Otto Dorfner gefertigt. - Etwas wellig.


CORINTH - GORION, M.J. bin.
Eli. Nach der Schrift neu geordnet. Verdeutscht von Rahel Ramberg. Leipzig, Insel, 1919. 4°. 34 S., 1 nn. Bl., mit 3 (1 ganzseitigen) Originallithographien von Lovis Corinth. Originalpappband mit Buntpapierüberzug und Deckelschild, (minimal unfrisch). € 350,00

Erste Ausgabe dieser Übersetzung. - Sarkowski 435. - Eins von 120 nummerierten Exemplaren (insgesamt 150). - Einbandgestaltung von E.R.Weiß. - Sehr schönes Exemplar.


CORINTH - MÜLLER, Heinrich.
Die späte Graphik von Lovis Corinth. Hamburg, Lichtwarkstiftung, 1960. 4°. 50 S., 2 nn. Bl., mit 466 Abbildungen auf Tafeln. Illustriertes Originalleinen, (minimal angeschmutzt). € 280,00

Erste Ausgabe der Ergänzung zur 2. Auflage des Verzeichnisses zur früheren Graphik Corinths von Schwarz. - Eins von 600 nummerierten Exemplaren. - Beinhaltet die Verzeichnisnummern 413 - 918. - Schönes Exemplar.


HEGENBART - ROESSLER, Arthur.
Fritz Hegenbart. Ein Bilderwerk mit erläuterndem Text. Wien, Leipzig, Rosenbaum, Ohne Jahr (ca. 1912). 4°. 1 nn. Bl., 23 S., 1 nn. Bl., m. 32 Tafeln.
Originalpergament, (etwas gebogen und leicht fleckig, ohne die Bindebänder). € 190,00

Eins von nur 300 Exemplaren auf Kaiserlich Japanischem Bütten. - Ex-Libris auf dem Deckel, Ränder minimal gebräunt.


BARLACH - SCHULT, Friedrich.
Das graphische Werk. Herausgegeben mit Unterstützung der Deutschen Akademie der Künste zu Berlin. Hamburg, Hauswedell & Co., 1958. 4°. 190 S., 1 nn. Bl., mit zahlreichen Abbildungen. Originaler Halbleineneinband, (Einband oben und unten lichtrandig). (Werkverzeichnis, Bd. II). € 680,00

Erste Ausgabe des zweiten Bandes des Werkverzeichnisses. Eins von 600 numerierten Exemplaren.


KAINER - WILDE, Oscar.
Der Geburtstag der Infantin und andere Märchen. Berlin, Hans Heinrich Tillgner, 1922. 4°. 139 S., mit 30 (10 ganzseitigen) Lithographien von Ludwig Kainer. Blaues Originalmaroquin mit Deckelbordüre, Mittelsignet, Rückentitel, Innenkantenfileten und Kopfgoldschnitt, (minimal beschabt und minimal aufgebogen). € 420,00

Erste Ausgabe mit den Illustrationen. Erschien als Band I/II der Reihe "Das Prisma". - Eins von nur 100 nummerierten Exemplaren der Vorzugsausgabe. Ganzseitige Lithographien alle signiert. Der deutsche Maler Ludwig Kainer (1885-1967) arbeitete zunächst als Illustrator und Grafiker, bevor er als Filmarchitekt und Kostümbildner zum Film wechselte. - In einem signierten Handeinband von H.Sperling, Leipzig. - Ex-Libris (Rudi Funk) auf Innendeckel. Sehr schönes Exemplar.


LEIPZIG - SCHIMZ, Alice.
Die Leipziger Klein-Messe. 16 Zeichnungen. Leipzig, (1922). 8°. 16 lose, handkolorierte lithographische Tafeln in Passepartouts. Originalhalbleinenmappe mit Deckelillustration, (gering fleckig, leicht beschabt). € 280,00

Rodenberg 186. - Eins von nur 200 nummerierten Exemplaren, herausgeben von Max Hermann Heine.. - Die erste Tafel von der Künstlerin signiert, 3 Tafeln mit einer ganzseitigen Illustration.. - Gutes Exemplar.


KOLB - HEBBEL, Friedrich.
Die Nibelungen. Leipzig, Hiersemann, 1924. 4°. 274 S., 1 nn. Bl., mit 2 radierten Titeln und 42 Original-Radierungen von Alois Kolb (1 Doppeltitel, 15 ganzseitigen, 27 Vignetten und Textillustrationen). Originalhalbpergament mit Rückentitel, (etwas bestoßen und beschabt). € 300,00

Eins von 450 nummerierten Exemplaren. - Druck bei Poeschel & Trepte in Leipzig, Einband ebenfalls nach einem Entwurf von Kolb. - Die ganzseitigen Radierungen alle handsigniert. - Leicht stockfleckig.


MUSAIOS,
Des Schriftgelehrten Weise von Hero und Leander. München, Georg Müller, 1922. Groß-8°. 59 S., 1 nn. Bl., mit 7 Originallithographien von Erich Stephani. Originalhalbleder mit Rückenschild, Kopfgoldschnitt, (gering beschabt). € 60,00

Eins von 380 nummerierten Exemplaren (insgesamt 430). - Thieme-B. XXXI, 598. - Gutes Exemplar.


CHODOWIECKI - LESSING, Gotthold Ephraim.
Aus Lessings Fabeln. Berlin, Eigenbrödler, (1922). 8°. 2 n. Bl., 36 S., 2 nn. Bl., mit 12 Kupfertafeln von Daniel Chodowiecki. Originalleder mit Deckel- und Rückenvergoldung, Stehkantenvergoldung und dreifache Innenkantenfileten, Kopfgoldschnitt, (gering beschabt, Rücken leicht verblasst, gering lichtrandig). € 120,00

Eins von 1000 nummerierten Exemplaren (Nr. 17). - Nach einem Einbandentwurf von Erwin Rechenberg. - Druck auf kräftigem Bütten, Titel jeweils in Blau. - Gering stockfleckig.


GRÄFFER, Franz.
Kleine Wiener Memoiren und Wiener Dosenstücke. In Auswahl herausgegeben, eingeleitet und mit Anmerkungen und alphabetischem Register versehen von Anton Schlossar unter Mitwirkung von Gustav Gugitz. 2 Bände. München, Georg Müller, 1918-1922. 8°. LXXX, 566 S.; 2 nn. Bl., 462 S., 1 nn. Bl., mit 72 Tafeln. Originalleder mit reicher Rückenvergoldung, Kopfgoldschnitt, (gering beschabt). € 240,00

Erschien als: Denkwürdigkeiten aus Alt-Österreich, Bde. XIII und XIV. - Eins von 150 nummerierten Exemplaren der Vorzugsausgabe auf Van Geldern Bütten. - Papierbedingt minimal gebräunt.


KARIKATUREN -
60 BDG-Berliner in der Karikatur. Den Teilnehmern am Bundestag des Bundes Deutscher Gebrauchsgraphiker e.V. in Berlin 1929 gewidmet. Als Manuskripz gedruckt. Berlin, Gruppe Berlin-Brandenburg e.V., 1927. 4°. 62 nn. Bl., mit 60 ganzseitigen Karikaturen. Originalbroschur, als Blockbuch gebunden, (etwas angestaubt, Ränder der Broschur mit einigen Knickspuren). (BDG-Berliner, Erste Folge). € 180,00

Erste und einzige Ausgabe, sehr selten. - Eins von 300 nummerierten Exemplaren, nicht im Handel erschienen. - Enthält 60 Tafeln mit Porträts von Mitgliedern der Gruppe, gezeichnet von Fritz Ahlers, Emil Armbruster, Otto Arpke, Oscar Berger, Georg Goedecker (Typographie), Albert Heim, Walter Riemer, Jo Steiner und Julius Steiner. - Leicht angestaubt.


KROLOW, Karl.
Glanz aus dem Glas. Mit Türkischen Papieren von Gertraut Simon-Fuchs. Vorwort von Fritz Ebner. Kransberg, Petri Presse, 1982. 4°. 12 nn. Doppelblatt mit einer Original-Radierung von Heidy Stangenberg-Merck. Originalbroschur, Blockbindung mit Kordel. € 100,00

Privat-Druck für Merck, Darmstadt. - Eins von 200 nummerierten und vom Autor signierten Exemplaren (unser Exemplar ohne Nummer). - Die Buntpapiere in unterschiedlichen Farben.


JÜNGER, Ernst.
Aladins Problem. Stuttgart, Klett-Cotta, 1983. 8°. 121 S., 1 nn. Bl. Originalleder mit Rückentitel in Originalschuber, (Schuber etwas lichtrandig). € 340,00

Erste Ausgabe. - WG 140. - Eins von 200 nummerierten und signierten Exemplaren der Vorzugsausgabe im Ganzledereinband. - Gutes Exemplar.


GRUNER, Erich.
Judas. Erfunden und radiert. (Leipzig), Selbstverlag, (1913?). Folio. 2 w. Bl., 4 nn. Bl., 42 S., mit 6 signierten Originalradierungen. Originalseideneinband mit goldgeprägtem Deckeltitel, Kopfgoldschnitt, (etwas berieben, Ecken gestaucht). € 580,00

Zweite Auflage. - Eins von 25 nummerierten Exemplaren (XXVI-L) der 2. Auflage, insgesamt zusammen mit der ersten Auflage, nur 50 Exemplare. - Sehr selten. - Thieme/B. 15, 146. - Text und ornamentale Ausstattung ebenfalls von Gruner in Sepia gedruckt, Überschriften und Initialen in Lila. Schriftstellerische Bearbeitung von Karl Friedrich Selle. Druck von W.Drugulin, Einband von Carl Sonntag jun. - "Sein erstes größeres graph. Werk "Judas" erscheint 1912, der Text vom Künstler selbst geschrieben (danach klischiert).... G.'s fast verwirrende Vielseitigkeit läßt ihn die verschiedensten Techniken mit großer Gewandtheit handhaben..." (Thieme/B.) - Der Maler und Grafiker Gruner (1881-1966) wurde insbesondere durch das "Leipziger Doppel-M" (dem Messelogo) bekannt. - Papierbedingt an den Rändern leicht gebräunt.


SEEWALD - SCHWAB, Gustav.
Die Argonauten. Dem Epos des Apollonius nacherzählt. Berlin, Propyläen, 1923. 4°. 74 S., 3 nn. Bl., mit 43 (11 ganzseitigen) Originallithographien von Richard Seewald. Privates Leinen mit Rückenschild vom Originalhalblederrücken, Kopfgoldschnitt. € 380,00

Erste Ausgabe mit diesen Illustrationen. - Jentsch L 134-177. - Eins von 200 (insgesamt 300) nummerierten Exemplaren bei denen das Frontispiz und der Druckvermerk vom Künstler signiert wurden. Bei diesem Exemplar wurde eine weitere ganzseitige Lithographie signiert. - Papierbedingt minimal gebräunt.


VON MAY - BÜCHNER, Georg.
Dantons Tod. München, Hans von Weber, 1916. 4°. 106 S., 1 nn. Bl., mit 33 teils ganzseitigen Originallithographien von Walo von May. Originalpergament mit 5 durchgezogenen Bünden und Rückenschild, Verlagssignet auf Vorderdeckel in Schwarz, Kopfgoldschnitt, (minimal fleckig). € 550,00

Erste Ausgabe mit diesen Illustrationen. - Dritter Dreiangeldruck. - Rodenberg 416, 3. - Eins von nur 25 römisch nummerierten (insgesamt 625) Exemplaren der Vorzugsausgabe auf Van-Geldern-Japan. Vom Künstler im Impressum signiert. - Der Schweizer Walo von May (1879-1928) gehört neben Kubin und Preetorius zu den in der Zeit am meisten besprochenen Künstlern.


STRUWWELPETER - HOFFMANN, Heinrich.
Der Struwwelpeter. Neu illustriert von Hans Witte. Emmerthal, Edition Einstein, 1996.
22 nicht nummerierte Bl., mit 10 farbigen ganzseitigen und zahlreichen Illustrationen. Illustrierter Originalpappband. € 80,00

Nr.222 von nur 300 Exemplaren, vom Künstler signiert und nummeriert. - Verlagsfrisches Exemplar dieses bekannten Kinderbuchklassikers. Sehr reizvolle Gestaltung nach Miro.

NOTIZEN AUS FRANKFURT

Zahlenspiel & Struwwelpeter Am nummerierten Freitag lassen wir uns von der nicht weit entfernten Gasse Hinter dem Lämmchen mit der Nummer 2 anziehen. Das Schild mit der Hausnummer hängt am rekonstruierten Haus zum Esslinger, das im Zweiten Weltkrieg zerstört wurde. Auf dem Areal entstand später das Technische Rathaus, in dem auch der Tresor am Römer bis zum Jahr 2002, nämlich 25 Jahre lang, sein Domizil hatte. Vor circa zwei Jahren ist das Struwwelpeter Museum in das frisch wiedererbaute Gebäude, das die Frankfurter auch als Haus der Tante Melber kennen, gezogen. Tante Melber war die jüngere Schwester von Johann Wolfgang Goethes Mutter oder auch die zweite Tochter der Familie, die den Kaufmann und Hausbesitzer Georg Adolf Melber geheiratet hat und ihren Neffen Johann Wolfgang häufiger zu Besuch hatte, dessen lebhafte Eindrücke in Dichtung und Wahrheit nachgelesen werden können. Heute bleiben zween Mädchen vor dem Fenster des Struwwelpeter Museums stehen und betrachten mindestens eine doppelte Minute lang die 3 x 2 fremdsprachigen Struwwelpeterausgaben in Chinesisch, Französisch, in Italienisch, Arabisch, Japanisch und Türkisch. Währenddessen bemängelt ein Mann mit kurzer Lederhose auf zwoa stark behaarten Beinen die fehlende bayrische Übersetzung, und ein Paar passiert das Haus mit je einer Wurst, also mit zwei Würsten von der Altstadtmetzgerei Dey (nicht Zwey!). Wir hingegen überlegen mit der neu illustrierten Struwwelpeter-Ausgabe von Hans Witte - wundersam als 222 nummeriert - unter'm Arm, ob hier auf dem Hühnermarkt anno dazumal auch das Zweinutzungshuhn angeboten wurde. Als wir uns sicher sind, dass Hinter dem Lämmchen 2 das Leben von ausschließlich einer Zahl bestimmt ist, promenieren um Punkt 14 Uhr drei, 3, trois, tre, tres, üç, 三 Tauben, also ein Taubentrio durch das harmonische Zweierlei und bringen alles durcheinander. Hanns Guck-in-die-Luft aber – wir sehen ihn auf dem unteren Foto zusammen mit der Museumsleiterin Frau Zekorn im Duo – lässt sich nicht beirren, ja, die Hoffmannsche Reimerei bestätigt sogar die unerwartet aufgetauchte Zahl und erinnert uns wiederum an den unerwartet großen Erfolg des Kinderbuches Der Struwwelpeter: Also dass er kerzengrad / Immer mehr zum Flusse trat. / Und die Fischlein in der Reih' / Sind erstaunt sehr, alle drei.

AM FREITAG MIT WENIGER ALS 80 TITELN UM DIE WELT


Anhand des Angebotes kann heute eine Weltreise je nach Neigung und passend zu den geographischen Möglichkeiten laufend ......, fahrend -----, reitend ;:;:;:; oder segelnd ~^~ freudvoll durchgeführt werden. Versprechen können wir, dass es so einiges Kurioses auf den fremden Kontinenten zu entdecken gibt. Der Startpunkt befindet sich in Frankfurt am Main, von wo der Weg in Richtung Süden eingeschlagen wird. ...... ;:;:;:; ------ ...... ;:;:;:; ----- Der erste Halt wird in Spanien sein. Hier gibt uns Jean François de Bourgong Auskunft über die Stierkämpfe zu jener Zeit. Der Eintritt war nicht billig - das kann bereits verraten werden. Gut informiert erscheint der Autor auch über damals lebende Personen wie Don Pablo Olavide, der Zwangsaufenthalte in Klöstern absolvieren musste oder über den Sklavenhandel, zu dem er konkrete Zahlen angibt. Nachdem wir erfahren haben, wie sich in den Jahren 1782 bis 1788 die Inquisition in diesem Land verhalten hat, können wir einigermaßen erleichtert die Reise fortsetzen. ...... ~~~~ ^^^^^ ~~~~ Wir schippern zu den Kanaren ~~~~ ^^^^^ ~~~~ und belesen uns bei Renaudot über Algerien ;:;:;:;;:;:;:; --------- Von Ägypten und dem Sudan erhalten wir durch William George Browne neue Erkenntnisse - nämlich jene des endenden 18.Jahrhunderts. Darfour hat er als erster Europäer entdeckt und dort die Sitten und Bräuche der Einwohner aufgezeichnet. Interessant sind seine Beobachtungen in diesem Land über die vom Sultan erzwungenen Freilassungen versklavter Frauen oder auch die der Körperhygiene, denn statt Seife wurden Salben verwendet und besondere Haarpartien wurden ausgerupft. Diese und weitere detaillierte Beschreibungen finden Sie in dem Buch "Reisen in Afrika, Egypten und Syrien." ;:;:;:; ...... ;:;:;:; ------ ...... ;:;:;:; [Pause für das Maultier] 

;:;:;:; ----- ;:;:;:; ----- Westafrika Die "Reise durch das westliche Afrika, in den Jahren 1785, 1786 und 1787." informiert über Aufnahmeprüfungen in die sogenannten Purrah und dessen Strafen, sollte ein Mitglied Verrat geübt haben. Mit eigenen Augen gesehen und eindrucksvoll beschrieben hat der französische Ingenieurkapitän Golberry Sandhosen oder auch Tiere wie das Chamäleon. Und neben zahlreichen dieser eigenen Erfahrungen führt er in Tabellen die Anzahl der Sklaven und deren Wert auf. Wer wissen möchte, wie Krokodilfleisch schmeckt, ohne dies selbst kosten zu wollen, kann es in dem angebotenen Buch nachlesen. ...... ------ ...... ----- Südafrika ~~~~~~~~ ^ ~~~~~~~~ ^ ~~~~~~~~~ ^ ~~~~~~~~~ ^ ~~~~~~~~ ^ ~~~~~~~~~~~~ ^^^^^ ~~~~ Magellanstrasse  ~~~~ ^^^^^ ~~~~ Nach nicht ungefährlicher Seefahrt durch den Südatlantik (ein Sturm) und die Meerenge zwischen südamerikanischem Festland und Feuerland (unter Beobachtung neugieriger Pinguine) erreichen wir Chile, wo wir im Jahre 1875 zusammen mit dem Geologen A.Pissis u.a. am Krater des Vulkans Antuco stehen können. [Pause für Stärkung mit einem Guanaco-Braten]

~~~~ ^^^^^ ~~~~ ...... ------ ...... ----- Durch Nordamerika insbesondere durch die Felsengebirge bis nach Neu-Mexiko werden wir von Balduin Möllhausen anno 1857 geführt, der für diese Expedition von der Regierung der Vereinigten Staaten beauftragt wurde. Er selbst hat nicht nur die Reise, Eingeborene und andere Bewohner beschrieben, sondern auch die landschaftlichen Eindrücke gezeichnet, um uns die Charakteristiken der unterschiedlichen Landstriche vor Augen zu führen.  ^^^^ ~~~~ ^^^^^ ~~~~ ^^^^^ ~~~~ Hawaii studieren wir mit Hilfe von Augustin Krämer, bevor wir wieder in See stechen. ^^^^ ~~~~ ^^^^^ ~~~~ ^^^^^ ~~~~ Ausführlich werden wir über Australien von Samuel Sidney mit der ersten deutschen Ausgabe informiert, die mit Tagebucheintragungen von Goldgräbern endet. ~~~~ ^^^^^ ~~~~ Haiflossen vor Indonesien ~~~~ ^^^^^ ~~~~ ............ China und den Kaiserhof lernen wir dank der berühmten 24 Kupferstiche mit erklärenden Texten aus dem Jahre 1788 kennen. Wer wissen möchte, wer die Dame ist, die vor Tsching-Ti so gekonnt wie verführerisch tanzt und warum der Berater viel zu ernst den gebannten Blick des Prinzen beobachtet, möge die aufklärende Bildbeschreibung von Joseph Amiot lesen. Auch erfahren wir, warum die chinesischen Musiker im Himmel spielen und was es mit einem selten gesehenen Fabeltier auf sich hat. ------ ...... ------ ...... ----- Mit Araberhengsten galoppieren wir schließlich durch Persien des 17.Jahrhunderts, ;:;:;:;;:;:;:;;:;:;:;;:;:;:;:;: durch Arabien, ;:;:;:;;:;:;:;;:;:;:;;:;:;:;:;: Konstantinopel ;:;:;:;;:;:;:;;:;:;:;;:;: und den Balkan ;:;:;:;;:;:;:;;:;:;:;;:;: Kurz vor Ende der Reise gilt unser Dank dem athletischen und häufig lachenden Kamel aus der Reisebeschreibung von Jean Baptiste Tavernier, das uns so treu bis hierher begleitet hat. Auch das Maultier hat sich zäh und opferbereit verhalten, hat dann jedoch in Chile den mutigen Entschluss gefasst, dort auf den hoch gelegenen Bergwiesen der Kordilleren zu bleiben, um diese täglich genießen zu können. Wir hoffen, dass das Tier ein erfülltes Leben haben wird und nicht im Kochtopf von Weltreisenden wie uns landet.  ........ ----- Frankfurt am Main sollten wir nicht ansteuern, ohne zuvor am Bodensee Halt gemacht zu haben. Hier nämlich befindet sich der gedankliche Gründungsort der Antiquariatsmesse folium, die nach der Weltreise in den Notizen aus der Antiquariatswelt näher beschrieben wird.


UMGEBUNGSPLAN FRANKFURT -
Territorium Sac. Rom. Imp. Lib. Civitatis Francofurti ad Moenum... Landkarte des Frankfurter Gebietes zwischen Bad Homburg und Imhain, sowie Königstein und Hanau. Allegorische Wappenkartusche. Altkolorierter Kupferstich von Lotter für Matt. Seutter. Augsburg, um 1740. 48,5 x 57. Slg. Cornill 459. € 700,00

Matthäus Seutter (1678-1757), Schüler von Homann, eröffnete 1707 eine eigene kartographische Anstalt in Augsburg, wo er ab 1728 mit der Anfertigung verschiedener großer Atlanten begann. - Kräftiger Druck des Kupferstichs mit leuchtendem Altkolorit.


SPANIEN - BOURGOING, (Jean Francois de).
Neue Reise durch Spanien vom Jahre 1782 bis 1788, oder vollständige Uebersicht des gegenwärtigen Zustandes dieser Monarchie in allen ihren verschiedenen Zweigen. Aus dem Französischen. 2 Bände in 1 Band. Jena, Mauke, 1789-1790. 8°. XX, 436; XX, 362 S., mit 2 gestochenen, gefalteten Karten (1 grenzkoloriert), 1 gefalteten, gestochenen Plan und 9 gefalteten Kupfertafeln. Halbleder der Zeit mit Rückenschildern und Rückenvergoldung, (etwas beschabt, Ecken leicht gestaucht). € 780,00

Erste deutsche Ausgabe. - Palau 34063; Griep/Luber 159. - Umfassende und zur damaligen Zeit beste Beschreibung Spaniens durch den späteren französischen Gesandten Bourgoing. - Am Ende von Band 1 ein Verzeichnis der in Madrid zu besichtigenden Gemälde und am Ende von Band 2 eine Bibliographie zur Literatur Spaniens. - Mit der schönen Faltkarte und dem Plan von Madrid. - Minimal stockfleckig, sehr schönes Exemplar.


KANAREN - CHRIST, H.
Eine Frühlingsfahrt nach den Canarischen Inseln. Basel u.a., Georg's Vlg., 1886. 8°. VIII, 249 S., mit 26 Ansichten nach Skizzen des Verfassers. Originalleinen mit Deckel- und Rückentitel, (gering beschabt). € 220,00

Erste Ausgabe. - Mit Beschreibungen von La Palma, Gran Canaria und Teneriffa. - Blindstempel (Adolf Ziegler) auf Titel. Schönes Exemplar.


KANAREN -
Un Voyage aux Iles Canaries, Avril 1904 (Deckeltitel). Privates Album mit Photographien einer Schiffsreise auf die Kanaren (wohl Teneriffa?). 1904. Quer-4°. 59 montierte Originalabzüge (12x17 und 11x8). Leder der Zeit mit Deckeltitel, (etwas beschabt und Rücken verblasst). € 280,00

Ca. die Hälfte der Originalfotos mit Aufnahmen während der Schiffsreise, die anderen dann mit Straßenszenen und Landschaften einer der Kanarischen Inseln.


GIBRALTAR.
Das von den Spaniern in Anno 1727 Belagerte Gibraltar. Gesamtansicht vom Meer aus gesehen. Mit Segelschiffen und Legende. Kupferstich von 2 Platten von Bodenehr. Augsburg, um 1730. 16,5 x 50. Leicht knittrig und gering stockfleckig. € 220,00


AFRIKA/ALGERIEN - RENAUDOT.
Algier. Eine Beschreibung des Königreichs und der Stadt Algier und ihren Umgebungen etc., nebst einer Schilderung der Sitten und Gebräuche des Landes, und einer historischen Einleitung über die verschiedenen Kriegs-Unternehmungen seit Carl V. bis auf die jetzigen Zeiten. Aus dem Französischen übersetzt von Ph.v.M. Stuttgart, Wachendorf, 1830. 8°. Gefaltetes lithographisches Frontispiz, 2 nn. Bl., XXXVIII, 149 S., mit 1 gefalteten lithographischen Karte, 1 Schrifttafel und 4 lithographischen Tafeln. Halbleder der Zeit mit Rückenschild und leichter Rückenvergoldung, (Rücken restauriert, etwas berieben). € 380,00

Fromm 21694; Kainbacher I, 111.2; Engelmann 170. - Von der deutschen Übersetzung erschienen im selben Jahr 4 verschiedene Ausgaben. - Das schöne Frontispiz mit einer Gesamtansicht von Algier vom Meer aus, die Karte zeigt die Umgebung Algiers und die Tafeln Trachtendarstellungen. - Name von alter Hand auf Titel, Vor- und Nachsatz erneuert, Ex-Libris auf Innendeckel. Schönes Exemplar.


AFRIKA - BROWN, W(illiam) G(eorge).
Reisen in Afrika, Egypten und Syrien. Aus dem Englischen übersetzt und mit Anmerkungen versehen. Weimar, Industrie-Comptoir, 1800. 8°. 1 nn. Bl., XVI, 540 S., mit 1 gefalteten, gestochenen Karte. Leder der Zeit mit Rückenschild und Rückenvergoldung, (etwas beschabt, Ecken leicht bestoßen). € 340,00

Erste deutsche Ausgabe. - Henze I, 372; Ibrahim/Hilmy I, 91; Kainbacher I, 26, 2. - Erschien in der Reihe: Bibliothek der neuesten und wichtigsten Reisebeschreibungen zur Erweiterung der Erdkunde Band 1, herausgegeben von M.C.Sprengel. - Bericht einer Reise Browns von 1792 bis 1798, bei der er unter anderem Darfour entdeckte. "als erster Europäer hatte B. Darfour betreten, das vorher nur dem Namen nach bekannt war.... Durch B. erhielt man nun erste Aufschlüsse über die Verteilung der Siedlungen und deren Charakter, über den Jahresgang des Klimas, .... Sitten und Gebräuche der Bewohner." (Henze). - Es fehlt das Titelblatt, nur der Reihentitel vorhanden. Minimal angestaubt, schönes Exemplar.


AFRIKA/WESTAFRIKA - GOLBERRY, Silv. Meinr. Xav.
Reise durch das westliche Afrika, in den Jahren 1785, 1786 und 1787. Aus dem Französischen mit Anmerkungen übersetzt von J.A. Bergk. Berlin, Hamburg, 1804. 8°. 2 nn. Bl., 442 S., m. 1 gestochenen gefalteten Karte u. 4 (1 gefalteten) Kupfertafeln. Halbleder der Zeit mit Rückenschildern und leichter Rückenvergoldung, (etwas berieben, Kapitale gestaucht, leicht fleckig). (Bibliothek der neuesten und interessantesten Reisebeschreibungen, 18). € 420,00

Zweite deutsche Ausgabe. - Henze II, 363; Gay 2897; Kainbacher 57, 2. - Bericht des französischen Ingenieurkapitäns Golberry (1742-1822), über seine Reisen im Regierungsauftrag durch das Senegal-Gebiet. - Mit Beschreibungen der Sitten und Gebräuche der Einwohner, deren landwirtschaftliche Produkte, sowie zoologischen Beobachtungen. - Minimal stockfleckig, schönes Exemplar.


AFRIKA - PERCIVAL, Robert.
Voyage au Cap de Bonne-Espérance, fait pendant des années 1796 et 1801. Contenant l'histoire de cette colonie, depuis sa fondation jusqu'en 1795, que les troupes britanniques s'en emparèrent; les différens systèmes d'administration qu'y ont adoptés les hollandais et les anglais; la géographie et la description de toutes les productions naturelles du pays; Le tableau des moeurs et coutumes des habitants de toutes les classes et de toutes les couleurs; et enfin le détail des avantages de la politique, et sous celui du commerce. Traduit de l'anglais par P.F.Henry. Paris, Dentu, 1806. 8°. 2 nn. B., III, 367, 4 S. Etwas spätere Pappband mit handschriftlichem Rückenschild, (gering beschabt). € 200,00

Erste französische Ausgabe. - Vgl. Henze 4, 74. - Robert Percival kam 1797 als britischer Offizier nach Ceylon, wo er 1801 weilte. Auf dem Hin- und Rückweg hielt er sich jeweils 2 Monate in der Kapkolonie auf und verfasste nach seiner Rückkehr eine Reihe von Berichten über den Süden Afrikas, die als Ergänzung zu Barrow gelten und hier in der französischen Ausgabe vorliegen. - Mit der handschriftlichen Signatur des Herausgebers auf dem Vortitel. Unbeschnittenes Exemplar, Stempel (Tetschner Bibliothek) auf Titel verso.


SÜDAMERIKA -
FEUERLAND. Tabula Magellanica qua Tierra del Fuego. Karte von Feuerland und der Magellanstrasse. Nördlich davon Teile von Patagonien. Oben rechts Wappenkartusche, unten Meilenanzeiger und Titel in Kartuschen. Altkolorierte Kupferstichkarte von Janssonius bei Valk und Schenk. Amsterdam, um 1700. 40,5 x 51,5. hinterlegter Einriss im Bug. € 540,00


SÜDAMERIKA/CHILE - PISSIS, A.
Geografía Física de la República de Chile. Text- u. Atlasband in 2 Bdn. Paris, Delagrave, 1875. 8° u. quer-4°. X S., 1 nn. Bl., 356 S.; 2 nn. Bl., m. 1 lithogr. Karte u. 22 (3 farb.) lithogr. Tafeln. Originale Halblederbände mit goldgeprägten Wappensupralibros und reicher Rückenvergoldung, (leicht beschabt und leicht fleckig, Textband stärker fleckig und berieben). € 1.500,00

Erste Ausgabe, komplett mit Text- und Atlasband selten. - Palau 227450; Henze IV, 125 ff. - Hauptwerk des in Frankreich geborenen Kartographen und Geologen Pedro Amado Pissis Marin (1812-1889), welches die Erkenntnisse seiner Reisen durch alle Teile Chiles zwischen 1848 und 1868 vereint. - "Nebst Phillipi hat Pissis gewiß den größten Anteil an der wissenschaftlichen Erschließung Chiles in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts." (Henze). - Mit einer Karte Südamerikas, Höhenprofilen, einer farbigen Tafel des Aconcaguamassivs, mehreren anderen Bergdarstellungen der Anden, die Quelle des Lontue, den Vulkan Chillan, einer farbigen Tafel des Kraters des Vulkans Antuco, Lava des Osorno, einer Darstellung eines Gletschers usw. - Der Textband geht ausführlich auf die Orographie, Geologie, Meteorologie, Hydrographie und botanische Geographie Chiles ein. - Textband an der oberen und unteren Ecke etw. wasserfl., Name v. alter Hand auf Titel, Tafelband mit altem Bibliotheksstempel a. Titel, minimal stockfleckig.


AMERIKA - (SCHRÖTER, J.F.).
Algemeine Geschichte der Länder und Völker von America. Nebst einer Vorrede von Siegmund Jacob Baumgarten. Zwei Teile in 2 Bänden. Halle, J.J. Gebauer, 1752-1753. 4°. Gestochenes Frontispiz, 23 nn. Bl., 688 S.; 11 nn. Bl., 905 (recte 907) S., 31 nn. Bl., mit gestochener Wappenvignette, 8 (5 gefalteten) gestochenen Karten und 59 (6 gefalteten) Kupfertafeln. Leder der Zeit mit Rückenschild und Rückenvergoldung, (etwas berieben, Ecken leicht gestaucht). € 3.200,00

Erste Ausgabe. - Sabin 77989; Howes S. 200. - Zusammenstellung einer Geschichte Amerikas aus verschiedenen Werken. Band 1 enthält die deutsche Übersetzung von Lafiteaus 'Moeurs des Sauvages Americains', mit kulturhistorischen Beschreibungen der Indianer Nordamerikas, sowie ein Verzeichnis der Entdeckungen der neuen Welt, inklusive der Kanarischen Inseln. Band 2 behandelt in umfangreichen Kapiteln die Geschichte und Beschreibung Mexicos, Perus, Brasiliens, Louisianas, Floridas, verschiedener Inseln der Karibik, usw. Am Schluss des Bandes eine Beschreibung der Entdeckung und Eroberung Grönlands, sowie eine Beschreibung Islands. - Die Tafeln und Karten zeigen Nord- und Südamerika, Ansichten von Cusco und Mexico, Darstellungen der Sitten und Gebräuche der Einwohner, verschiedene historische Darstellungen, Waffen und Schmuck der Indianer, Tiere u. Pflanzen, usw. - Von der gefalteten Ansicht von Cusco fehlt die Hälfte. gering gebräunt, Band 2 am Anfang etwas braunfleckig, sonst schönes Exemplar.


AMERIKA - MALTE-BRUN, (C.).
Neuestes Gemälde von Amerika und seinen Bewohnern. Aus dem Französischen übersetzt und mit Zusätzen vermehrt von E.W. von Greipel. 4 Lieferungen in 2 Bänden. Leipzig, Hartleben, 1819. 8°. 480, XXIV S., S. 481-684, 2 nn. Bl. Pappbände der Zeit mit Rückenschild, (leicht berieben, Ecken etwas gestaucht). € 220,00

Erste deutsche Ausgabe. - Sabin 44162. - Mit ausführlichen Beschreibungen Nord- und Südamerikas, sowie der Antillen. - Titelblatt und Inhaltsverzeichnis vor die 4. Lieferung in Band 2 gebunden. Originalumschläge mit eingebunden. - Minimal stockfleckig, schönes Exemplar.


WILLIS, N. P.
America in Bildern. Nach der Natur gezeichnet von W. H. Bartlett. Deutsch bearbeitet von Joh. von Horn. 2 Bände. London, (1839). 4°. 3 nn. Bl., 148 S.; 2 nn. Bl., 121 S. Mit gestochenem Porträt, 2 gestochenen Titeln, 1 Stahlstichkarte und 117 Stahlstichtafeln. Halbleder der Zeit mit Rückenvergoldung, Goldschnitt, (beschabt, Ecken und Kanten bestoßen, Kapital von Band 1 leicht eingerissen). € 450,00

Ausgabe mit dem deutschen Text des berühmten Ansichtenwerkes Nordamerikas. - Die Tafeln wurden von Wallis, Cousen, Wilmore, Richardson u.a. nach Zeichnungen von W.H.Bartlett gestochen. - Stockfleckig, Band 1 teilweise am Rand wasserfleckig, etwas gelockert.


AMERIKA/NORDAMERIKA - MÖLLHAUSEN, Balduin.
Reisen in die Felsengebirge Nord-Amerikas bis zum Hoch-Plateau von Neu-Mexico, unternommen als Mitglied der im Auftrage der Regierung der Vereinigten Staaten ausgesandten Colorado-Expedition. Eingeführt durch zwei Briefe Alexander von Humboldt's in Facsimile. 2 Bde. Leipzig, H.Costenoble, 1861. 8°. XVI, 455; IX, 406 S., mit 1 gefalteten Karte, 1 lithograph. Faksimile und 12 (2 kolorierten) getönten Holzstichtafeln. Halbleder mit Rückentitel und leichter Rückenvergoldung, (Gelenke restauriert). € 1.400,00

Sabin 49913 (Jena, Costenoble); Howes M 712. - Erste Ausgabe. Über die verschiedenen Ausgaben bei Purfürst bzw. Costenoble (1861) herrscht Unklarheit. Teils wird die hier vorliegende Ausgabe als erste bezeichnet, teils die andere bei Purfürst erschienene. - "The book contains an account of the Ives-Newberry expedition of 1857 and 1858 and has never been translated into English." (Wagner-Camp 362). - Die Tafeln mit Darstellungen von Landschaften und Indianer-Stämmen. - Etwas stockfleckig, handschriftliche Einträge mit Bleistift auf den Vorsätzen, einige Bleistiftanstreichungen im Text. Name auf Vortitel und Frontispiz verso, Wappen-Ex-Libris auf Innendeckel.


HAWAII - KRÄMER, Augustin.
Hawaii, Ostmikronesien und Samoa. Meine zweite Südseereise (1897-1899) zum Studium der Atolle und ihrer Bewohner. Stuttgart, Strecker & Schröder, 1906. 8°: XIII S., 1 nn. Bl., 585 S., 1 nn. Bl., mit 20 Tafeln, 86 Abbildungen im Text und 50 Figuren. Originalleinen mit Rücken- und Deckeltitel, (Gelenke restauriert, gering fleckig und beschabt). € 120,00

Erste Ausgabe. - Bericht einer Reise von Chile über Peru und Mittelamerika nach San Francisco und von dort nach Hawaii, Samoa und verschiedener Südseeinseln. Mit einem Anhang zu den Studien der Korallenriffe und des Planktons. - Namensstempel auf fliegendem Vorsatz. Vor- und Nachsatz erneuert, gutes Exemplar.


AUSTRALIEN - SIDNEY, Samuel.
Australien. Geschichte und Beschreibung der drei Australischen Kolonien: Neu-Süd-Wales, Victoria und Süd-Australien. Nach der 2ten Auflage des englischen Originals übersetzt von C.Volckhausen. Hamburg, Otto Meißner, 1854. 8°. VI, 409 S., 3 nn. Bl. Neuer Pappband mit Rücken- und Deckeltitel. € 140,00

Erste deutsche Ausgabe. - Ferguson VII, 15682. - Umfangreiche Beschreibung Australiens, mit Kapiteln über die Geschichte, die Gestalt, das Klima, den Boden, die Flüsse und die Produkte Australiens, sowie eine geographische Skizzierung Ostaustraliens nebst einer tabellarischen Übersicht der Einteilung in Counties. Am Schluss Beiträge über die Entdeckung von Goldfeldern und Tagebücher von Goldgräbern. - Titel und die letzten Blatt an den Rändern restauriert, etwas angestaubt und leicht gebräunt.


ASIEN - SELENKA, Emil und Lenore.
Sonnige Welten. Ostasiatische Reise-Skizzen. Borneo.-Japan.-Java.-Sumatra.-Vorderindien.-Ceylon. Wiesbaden, Kreidel, 1896. 4°. 7 nn. Bl., 445 S., mit 9 farbigen Tafeln und 200 Abbildungen im Text. Illustriertes Originalleinen mit goldgeprägtem Deckel- und Rückentitel, Kopfgoldschnitt, (minimal beschabt). € 200,00

Erste Ausgabe. - Hadamitzky 503. - Beschreibung der Erlebnisse während einer zweijährigen Reise nach Ostasien, die der deutsche Zoologe Emil Selenka (1842-1902) zusammen mit seiner Frau unternahm. "Da ich die Reise unternahm, um die Entwicklungsgeschichte der Affen und Menschenaffen zu studieren, wurden Ort und Dauer unseres Aufenthalts durch die Rücksicht auf diesen Zweck bestimmt: unsere Aufzeichnungen erzählen daher fast nur die durch den Zufall dargebotenen Erlebnisse, teils im Charakter flüchtiger Augenblickbilder, teils ausführlicher Beschreibungen." (Vorwort). - Die Tafeln mit Wiedergaben japanischer Farbholzschnitte. - Minimal fleckig, sehr schönes Exemplar.


ASIEN/INDONESIEN - SARASIN, Paul und Fritz.
Reisen in Celebes. Ausgeführt in den Jahren 1893-1896 und 1902-1903. 2 Bände. Wiesbaden, C.W. Kreidel, 1905. Groß-8°. XVIII, 381 S.; X, 390 S., mit 1 gefalteten Karte und 1 Heliogravüre als Frontispiz, 12 Tafeln (davon 7 in Heliogravüre und 4 in Farblithographie), 10 (2 gefalteten) Karten sowie 240 Textabbildungen. Illustriertes und goldgeprägtes Originalleinen, (etwas beschabt, Ecken und Kanten leicht bestoßen). € 300,00

Erste Ausgabe. Henze V, 13ff. - Beschreibung der beiden Celebes-Aufenthalte 1893-96 und 1902-03 der Schweizer Vettern Fritz (1859-1942) und Paul (1856-1929) Sarasin, währenddessen die beiden Schweizer auch in bisher unerforschte Gegenden im Inneren der Insel vordrangen. - Bd. II mit einem Verzeichnis wichtiger Schriften über Celebes (S.366-375). - Das Bildmaterial ist interessant und völkerkundlich wertvoll. - Gering stockfleckig, Gelenke von Band 1 restauriert, Name (Wilh. Vischer) auf Titel.


ASIEN/CHINA - HELMAN, (Isidore-Stanislas).
Faits Mémorables des Empereurs de la Chine, tirés des annales chinoises, dediés a Madame. (und ) Abrégé historique des principaux traits de la vie de Confucius... philosophe chinois. 2 Teile in 1 Band. Paris, chez l'Auteur, o.J. (1788). 4°. Gestochener Titel, gestochenes Widmungsblatt mit Vignette, 24 nn. gestochene Bl. (Text) und 24 ganzseitige Kupfertafeln; gestochener Titel, 24 gestochene Bl. Text und 24 Kupfertafeln. Etwas späteres Halbleder mit Rückentitel und Rückenvergoldung, (etwas beschabt und leicht fleckig). € 4.800,00

Erste Ausgabe. - Graesse III, 237; Brunet III, 90 u. VI, 28296; Cohen-R. I, 479; Cordier 587 und 667; Lipperheide Le 16. - Berühmtes Werk mit den prächtigen Illustrationen zum chinesischen Kaiserhof und Szenen des chinesischen Alltagslebens im 18. Jahrhundert, sowie Darstellungen aus dem Leben des Konfuzius. - Zeitgleich erschien eine Folioausgabe. - Die Vorlagen der Kupferstiche bildeten Zeichnungen des Jesuiten Attiret und Joseph Amiot. - "Réduction des grandes planches gravées d'apres les dessins du P. Attiret, sur l'ordre de l'empéreur de la Chine et par l'entremise de la Compagnie des Indes." (Cohen-Ricci). - Joseph Amiot (1718-93) reiste 1750 als Missionar nach China, freundete sich mit Kaiser Kien-long an und betrieb eifrig chinesische Sprachstudien, speziell der Mandschusprache. - Etwas stockfleckig.


ASIEN/PERSIEN - TAVERNIER, Jean Baptiste.
Vierzig-Jährige Reise-Beschreibung. Worinnen dessen, durch Türkey, Persien, Indien, und noch mehr andere Oerter, höchst-löblichst-vollbrachte sechsmalige Länder-Reise, benebenst der eigentlichen und wahren Beschaffenheit selbiger mächtigen Königreiche Religion, Regiment, der Innwohner Natur, Sitten und Gewonheit, Handel und Gewerb; ingleichen der allda gangbaren Münze, Mass, Gewicht, und deren Werth, ausführlicher verzeichnet, durch accurate Kupfer und aus genaueste abgebildet, und, In Dreyen Theilen, samt einer Relation, von ausführlicher Beschaffenheit dess Serrails oder Türkischen Palasts, vorgestellet. Auch noch über dies, statt eines höchst-nutzlichen Anhangs, beygefüget wird Jacob Spons... Curieuse Reise, durch Italien, Dalmatien, Griechen- und Morgenland....und zum Druck befördert durch J. Menudier. 5 Teile in 1 Band. Nürnberg, Knorz für Hofmann, 1681. Folio. Gestochener Titel, 10 nn. Bl., 296 S., 2 nn. Bl.; 4 nn. Bl., 232 S., 2 nn. Bl.; 4 nn. Bl., 200 S., 2 nn. Bl.; gestochener Titel, 4 nn. Bl., 122 S.; 1 nn. Bl., 120 S., 2 nn. Bl., mit 2 (1 doppelblattgroßen) gestochenen Karten, 28 (4 gefalteten und 1 doppelblattgroßen) Kupfertafeln, 13 Textkupfern und 8 Textholzschnitten. Pergament der Zeit mit Rückenschild, (leicht beschabt und gering fleckig). € 4.800,00

Erste deutsche Ausgabe. - Lipperheide La 6; Hadamitzky 543. - 1661 erschien in Genf unabhängig von dieser Übersetzung der Reisebeschreibung Taverniers (1605-1689) eine weitere Übertragung ins Deutsche. - Die ersten 3 Teile beinhalten Taverniers Beschreibung seiner Reisen nach Persien, Indien und Japan, sowie in die Türkei, einschließlich der Beschaffenheiten des Serrails. Die 2 weiteren Teile enthalten Spons und Wheelers Reise durch Italien und Dalmatien nach Griechenland und die Türkei. - Mit der doppelblattgroßen Karte von Japan. Die schönen Kupfer zeigen Ansichten, Kostüme, Kartenskizzen, naturwissenschaftliche Abbildungen, Münzen, Schrift usw. - Jean Baptiste Tavernier gilt "nach Weglänge und Zeitdauer (als) der größte Asien-Reisende des 17. Jahrhunderts... er durchwanderte als Kaufmann in den J. 1632-1668 sechsmal die vorderasiatischen Länder und Vorder-Indien und kam bis Java und Bantam." (Henze V, 291). - "His work is especially valuable at the time for its information on trade and trade routes, diamonds and mines." (Cox I, 275). - Die ersten Blatt einschließlich Vortitel und Frontispiz im Bug verstärkt, leicht wasserfleckig, Vortitel und der Zwischentitel zu den Reisen durch Italien und dalmatien auch an den Rändern verstärkt, Vor- und Nachsatz später. Einige Anstreichungen von alter Hand, 1 Blatt mit Eckabriss und handschriftlicher Ergänzung. Gutes und komplettes Exemplar.


ASIEN/VORDERASIEN - OPPENHEIM, Max Freiherr von.
Vom Mittelmeer zum Persischen Golf. Durch den Hauran, die syrische Wüste und Mesopotamien. 2 Bände. Berlin, Reimer, 1899-1900. 8°. XV, 334; XIII S., 1 nn. Bl., 434 S., mit 7 meist gefalteten und farbigen (4 lose in Umschlagtasche) Karten, 77 (2 doppelblattgroßen) Tafeln und zahlreichen Abbildungen im Text. Illustriertes Originalleinen mit Rücken- und Deckeltitel, (etwas beschabt, Gelenke gefestigt, Ecken leicht bestoßen). € 3.800,00

Erste Ausgabe, selten. - Henze 15. NDB XIX, 563. - Mit den nicht im Abbildungsverzeichnis gelisteten Tafeln nach S. 90, 308, 314 und 316. - Bericht der großen Orientreise des Freiherrn von Oppenheim (1860-1946), zu der er 1893 von Beirut, Damaskus, Palmyra, Dayr al-Zor, Nissibin nach Mosul und schließlich weiter nach Bagdad, Maskat, Aden, Sansibar und Usambara (Landstrich im damaligen Deutsch-Ostafrika) aufbrach. Er gilt als bedeutender Erforscher der topographischen, ethnographischen und archäologischen Gegebenheiten Mesopotamiens und Syriens. "Er nahm großenteils neue, d.h. wissenschaftlich noch unberührt gebliebene Wege..." (Henze III, 650). - Mit der großformatigen in 2 Blättern erschienenen Karte "Syrien und Mesopotamien" von Rich. Kiepert in den hinteren Deckeltaschen. "Sie vereinigte in sich alles in herrlichster Aufbereitung was bis dahin an Konstruktionswürdigem angefallen war, darunter einen Schatz unedierter Manuskriptkarten aus der Werkstatt des Meisters H.Kiepert." (Henze III, 652). - Namensstempel auf Titeln (Fritz Kutsch), die Karten mit Einrissen an den Faltstellen.


ASIEN/ARABIEN - NIEBUHR, Carsten.
Beschreibung von Arabien. Aus eigenen Beobachtungen und im Lande selbst gesammelten Nachrichten. Kopenhagen, Möller, 1772. 4°. XLVII, 431 S., mit gestochener Titelvignette, 6 gefalteten gestochenen (1 grenzkolorierten) Karten, 19 (4 gefalteten, 2 kolorierten) Kupfertafeln, 1 Textvignette und 1 gefalteten Stammtafel. Halbleder der Zeit mit Rückenvergoldung und Rückenschild, (Ecken gering bestoßen). € 3.500,00

Erste Ausgabe. - Engelmann I, 127; Embacher 217; Cox I,237; Henze III, 611; Graesse IV, 674; Gay 3589; Ibrahim-Hilmy II, 66; Lipperheide Lc 6. - Carsten Niebuhr, der im Auftrag des dänischen Königs Friedrich V. diese Forschungsreise unternahm und sie als Einziger überlebte, gilt noch heute als der wissenschaftlich genaueste Arabienforscher seiner Zeit. "Durch ihn begann die neuzeitliche Kenntnis vom Orient." (Henze III, 602 ff.) - Berühmte Reisebeschreibung mit den Kupfern von Defehrt und Martin, die Inschriften (dabei 2 kolorierte Tafeln), Münzen, Landarbeiter und Krieger, Moscheen von Mekka und Medina, Karten des Oman, vom Persischen Golf, Roten Meer (große Faltkarte), Berg Sinai, Golf von Suez u.a. zeigen. - "Terrae Yemen" als große Faltkarte am Ende des Bandes mit Grenzkolorit, aufgenommen auch in Homann Atlas 1784 (vgl. Phillips 623), gilt als eine der ersten Karten vom Jemen. - Eine Tafel mit minimalem Bugeinriss. Sehr schönes sauberes Exemplar in einem dekorativen Einband.


PHOTOGRAPHIE - TÜRKEI - SEBAH & JOAILLIER.
Souvenir de Constantinople. Sammlung von 40 eingesteckten Originalphotographien. Um 1890. Groß-quer-8°. 20 Blatt mit 40 Fotografien der Größe 17 x 12. Originalleinen mit Deckeltitel, (etwas beschabt und fleckig). € 1.200,00

Einsteckalbum mit Aufnahmen von Konstantinopel/Istanbul und einigen Personen- bzw. Personengruppenporträts. - Meist auf der Platte signiert, nummeriert und bezeichnet. - Pascal Sebah (1823-1886), gilt als einer der führenden Photographen des Osmanischen Reiches. - Teils minimal knittrig.


BALKAN - HACQUET, (Balthasar).
L'Illyrie et la Dalmatie ou moeurs, usages et costumes de leurs habitans et de ceux des contrées voisines. Traduit de l'allemand par M.Breton. 2 Bände. Paris, Nepveu, 1815. 16°. XII, 155 S., 1nn. Bl., II S.; 2 nn. Bl., 171 S., 1 nn. Bl., mit 32 altkolorierten Kupferstichen. Illustrierte Originalbroschur, (Umschläge leicht knittrig, Gelenk von Band 1 eingerissen). € 480,00

Erste französische Ausgabe. - Hübsch illustrierte Ausgabe der ethnographischen Beobachtungen des Naturwissenschaftlers Balthasar Hacquet. - Durchgehend stockfleckig, unbeschnittenes Exemplar.

SÜDDEUTSCHLAND, ÖSTERREICH, SCHWEIZ. Alemannia sive Svevia Superior. Karte Oberschwabens, mit dem Bodensee und Teilen Österreichs und der Schweiz. Grenzkolorierter Kupferstich von Christoph Hurter bei Blaeu. Amsterdam, um 1640. 38 x 49,5. € 380,00

Sehr schöner kräftiger Druck der Karte, die das Gebiet Oberschwabens zwischen Augsburg und Sigmaringen, dem Lechtal und Oberstdorf bis nach St.Gallen und dem Bodensee zeigt. - Rückseitig französischer Text.


ATLANTEN - ZÜRNER, Adam Friedrich.
Atlas von der ganzen Welt für junge Leute in XXXI. accuraten Landkärtchen vorgestellt. Nürnberg, Schneider und Weigel, O.J. (um 1790) 8°. 2 gefaltete Blatt, mit 31 altkolorierten doppelblattgroßen Kupferstichkarten. Leder im Stil der Zeit mit Blindprägung und Rückentitel. € 2.600,00

Phillips/Le Gear 5967. - Hübscher Jugendatlas in kräftigem Kolorit. Enthält 4 astronomische Karten, eine Weltkarte, die Erdteilkarten und europäische Detailkarten. Die dekorativen Karten erschienen bereits unter dem Verlegernamen Weigel. - An den Rändern etwas fleckig und mit Nummerierung von alter Hand, etwas angestaubt, Titel mit Stempelrasur.

NOTIZEN AUS DER ANTIQUARIATSWELT

folium.digital auf erwartungsfroher Jungfernfahrt Heute möchten wir auf eine digitale Antiquariatsmesse hinweisen, an der wir mit über 80 weiteren Antiquaren aus Europa, Amerika und Israel teilnehmen werden. Die Messe öffnet am Donnerstag, den 10. Juni 2021 um 14 Uhr das erste Mal seine digitalen Schleusen, um uns eine wohldosierte Flut von Titeln zu präsentieren. Initiiert wurde die Messe durch die deutschsprachigen Antiquariatsverbände der Schweiz, Österreichs und Deutschlands. Auch durch die zweisprachige Präsentation ist hier ein internationaler Markt für antiquarische Bücher und Grafik entstanden, den Sie mit folgendem Link entdecken können: folium.digital

Das Antiquariat Tresor am Römer wird sich vorwiegend farbenprächtig und thematisch vielseitig präsentieren. Neben dem rot leuchtenden Maroquineinband des bibliophilen Autors Jules Janin, erklingt eine seltene Sammlung auserlesener Gebirgslieder als Lithographien gedruckt und von Ulrich Halbreiter herausgegeben, krabbeln Igel, Mäuse, eine Sumpfschildkröte, fliegen Hirschkäfer und Fledermäuse mit 32 anderen Tieren als Originalaquarelle des Tiermalers Erich Schröder durch das antiquarische Angebot, erfreuen 94 Vogeldarstellungen des zuvor genannten hervorragenden Illustrators unsere Augen. Sodenn fleuchen die Tiere der sogenannten Scheuchzerschen Kupfer-Bibel über den Bildschirm, gefolgt von dem blauen Huhn von A.R.Penck, den Aufregungen eines Lockenraubes sowie anderen Köstlichkeiten der Buchkunst.