NATURWISSENSCHAFTEN

Botanik

ARDENE, (J.P.de Rome) d'. Tractat von den Ranunkeln worinnen nebst andern physischen Wahrnehmungen auch zum Feldbau und zur Gärtnerey gehörige nützliche Anmerkungen vorkommen. Aus dem Französischen von GD.G.L.H. Nürnberg, Raspe, 1754. 8°. Gestochens Frontispiz, 7 nn. Bl., 460 S., 10 nn. Bl., mit 6 altkolorierten gefalteten Kupfertafeln. Neuerer Halbpergamentband im Stil der Zeit mit Rückentitel, (gering beschabt). € 840,00

Erste deutsche Ausgabe. - Nissen BBI 45nb, Hunt 526; Dochnahl 8; VD18 10529144. - Interessantes Werk zur Geschichte, dem Anbau und der Pflege der Ranunkeln. Die Übersetzung des 1746 erstmals erschienenen »Traite des renoncules« des französischen Botanikers Jean Paul de Rome d'Ardènne (1689-1769) erfolgte durch Georg Leonhart Huth. - Titelblatt und Frontispiz in Rot gedruckt. Fünf der hübsch kolorierten Kupfertafeln mit Blüten- und Pflanzendarstellungen. - Titelblatt mit alt hinterlegtem Abriss (nicht den Text betreffend). Frontispiz mit Stempel, Name auf Titel, am Anfang leicht gebräunt, letzte Tafel mit kleinem, alt hinterlegtem Einriss. Gutes Exemplar.

Engraved frontispiece, 7 unn. ll., 460 pp., 10 unn. ll., with 6 contemporary coloured folded engraved plates. Newer half parchment in contemporary style with title on spine, (slightly rubbed). - First German edition. - Nissen BBI 45nb, Hunt 526; Dochnahl 8; VD18 10529144. - Interesting publication on the history and cultivation of the ranunculuses. The translation of the in 1746 firstly published »Traite des renoncules« written by the French botanist Jean Paul de Rome d'Ardènne (1689-1769) was done by Georg Leonhart Huth. - Title page and frontispiece printed in red. Five of the nice coloured engravings with plants and flowers. - Title page with old restored lack of paper (no loss of text). Stamp on frontispiece, name on title page, slight browning to the first leaves, last plate with small, old restored tear. Good copy.

CURTIS, William. Flora Londinensis; or, plates and descriptions of such plants as grow wild in the environs of London; with their places of growth and times of flowering; their several names according to Linnaeus and other authors: with a particular description of each plant in Latin and English. To which are added, their several uses in medicine, agriculture, rural oeconomy, and other arts. 2 Bde. London, printed for the author, 1777-1798. Fol. Mit gestochener Titelvignette und 435 Kupferstichen auf 432 Tafeln. Halbleder im Stil der Zeit mit reicher Rückenvergoldung und Rückentitel. € 18.000,00

Erste Ausgabe. - Nissen BBI 439; Stafleu & Cowan 1286; Sitwell p. 54; De Belder 86. - "A splendid work...(Sitwell). - Die schönen, sehr detaillierten Kupferstiche von Darton, Sowerby, Kilburn, Swan etc. nach Vorlagen von Sydenham Edwards, Kilburn and Sowerby. - Enthält die Register zu den Teilen 1-3 und 5-6. - Das vorliegende Werk wird auf Grund seines umfassenden Materials auch als erste farbig illustrierte Flora Englands bezeichnet. - Es fehlen 6 Textblätter (Ligustrum vulgare; Melissa nepeta; Stachys arvensis; Spergula arvensis; Agrimonia empatoria; Bidens tripartita). Ohne das Gesamtregister. - Titel zu Bd. 2 an den Rändern verstärkt, wenige Tafeln leicht knickfaltig, in der 1. Lieferung Tafel 53 etwas knapp beschnitten. In Bd. 1 ein handschriftliches alphabetisches Register zusätzlich. - Insgesamt sehr gutes, fast fleckenfreies Exempla mit allen Tafeln.

2 vols. With engraved title-vignette and 435 engravings on 432 plates. Half calf in contemporary style, spine richly gilted. First edition. Nissen BBI 439; Stafleu & Cowan 1286; Sitwell p. 54; De Belder 86. "A splendid work...(Sitwell). The beautiful, very detailed engravings of Darton, Sowerby, Kilburn, Swan etc. after Sydenham, Edwards, Kilburn and Sowerby. Contains register for parts 1-3 and 5-6. The available work is referred to as the first coloured flora of England because of its extensive material. Contains all plates, but 6 text leaves (Ligustrum vulgare; Melissa nepeta; Stachys arvensis; Spergula arvensis; Agrimonia eupatoria; Bidens tripartite) are missing. Without general index. Title of volume 2 has strengthened margins, some plates have slight creases, in first delivery table 53 is scarcely trimmed. In volume 1 can be found an additional handwritten register in alphabetical order. Altogether a very fine copy, nearly without spots.

DARWIN, Charles. The Different Forms of Flowers on plants of the same species. New York, Appleton and Company, 1877. 8°. 1 nn. Bl., VIII, 352, 8 S., 1 nn. Bl., mit einigen Holzstichillustrationen im Text. Originalleinen mit schwarzgeprägten Deckelornamenten und goldgeprägtem Rückentitel, (leicht beschabt, oberes Kapital mit kleiner Fehlstelle, gering fleckig). € 260,00

Erste amerikanische Ausgabe, im Jahr der englischen Erstausgabe. - Grundlegende Studie Darwins zur Blütenbiologie, in der er genauer auf seine Theorie der Überkreuzbefruchtung bei Blütenpflanzen ohne Insektenbestäubung eingeht. - Papierbedingt etwas gebräunt, Vordergelenk gelockert, 2 Namensschildchen auf Innendeckel.

HEMPEL, Gustav und Karl WILHELM. Die Bäume und Sträucher des Waldes in botanischer und forstwirthschaftlicher Beziehung. 3 Teile in 1 Band. Wien, Hölzel, (1889). 4°. Mit 60 farblithographischen Tafeln und 342 Textabbildungen. Halbleder der Zeit mit Rückentitel, (etwas berieben).€ 450,00

Erste und einzige Ausgabe. - Nissen BBI 845. - I. Abtheilung. I. Allgemeiner Theil. II. Specieller Theil: Die Nadelhölzer; II. Abtheilung. Die Laubhölzer. Erster Theil: Die Kätzchenträger. III. Abtheilung. Die Laubhölzer. Zweiter Theil: Die nicht-Kätzchen tragenden Laubhölzer. - Mit den schönen Tafeln nach Vorlagen von Wenzel Liepoldt. - "Dieser [Liepoldt] ist der jüngste in der Reihe bedeutender Pflanzenmaler, die Österreich noch im späten 19. Jahrhundert aufzuweisen hat. Seine letzte Arbeit, die Figuren zu dem dendrologischen Werk von Hempel und Wilhelm, ist auch die letzte von Rang, die hier erschienen ist" (Nissen, S. 192). - Stempel und Besitzeintrag von alter Hand (Bibliotheca Monasterii Granensis) auf Titel, gering stockfleckig. Seite 129 in Teil 2 mit hinterlegtem Einriss.

KRÄUTERBUCH - TABERNAEMONTANUS, J. Th. Neuw vollkommentlich Kreuterbuch, Mit schönen und künstlichen Figuren, aller Gewächs der Bäumen, Stauden und Kräutern, so in Teutschen und Welschen Landen... Darinn viel und mancherley heylsamer Artzney von allerley innerlichen und eusserlichen Kranckheiten, beyde der Menschen und deß Viehes... angezeigt werden. Jetzt widerumb ... mit sonderm Fleiß gemehret, durch Casparum Bauhinum. 3 Teile in 2 Bänden. Frankfurt/M., Hoffmann für Basse und Dreutel, 1613. Folio. 8 nn. Bl., 686 S., 20 (von 30?)nn. Bl.; 4 nn. Bl., 844 S., 25 nn. Bl., mit 2 wiederholten Holzschnitt-Titelbordüren und über 2400 Textholzschnitten. Blindgeprägtes flexibles Pergament der Zeit mit handschriftlichem Rückentitel, Schnitt 3-seitig gepunzt, (etwas berieben, Ränder teils alt restauriert, Ecken und Kanten etwas bestossen). € 4.800,00

Erste durch C.Bauhin überarbeitete Ausgabe, insgesamt die zweite Ausgabe dieses bekannten, reich illustrierten Kräuterbuchs. - Nissen, BBI 1931; Pritzel 9093; VD17 14:024662T. - "Tabernaemontanus, latinisiert nach seinem Heimatort Bergzabern/Pfalz, studierte 1562 in Heidelberg, war Leibarzt des Joh. Casimir. Der einstige Schüler Bocks sammelte ein Menschenleben lang an einem Herbarium in- und ausländischer Pflanzen und deren Beschreibungen. Er bekämpfte als Arzt die Verwendung der Compositas und empfahl einfache Pflanzenstoffe. Er schuf ein wahres Riesenwerk mit über 2300 Abbildungen. Das erste Werk erschien 1588...1591 das zweite, das mehrmals aufgelegt wurde. 1731 das letzte Mal." (Heilmann 35 und 297). - Für die vorliegende Ausgabe wurden die Holzschnitte noch weiter vermehrt, so dass das Werk mehr als 2400 umfasst. - Neben den Beschreibungen der Arzneiwirkung der Pflanzen finden sich auch zahlreiche Kochrezepte. - Es fehlen wohl 10 Blatt Register im ersten Band, wobei der Register-Titel 10 Register nennt, die hier alle vorhanden sind. Wie meist papierbedingt gebräunt. Band 2 am Anfang etwas angerändert.

3 parts in 2 volumes. Frankfurt/M., Hoffmann für Basse und Dreutel, 1613. Folio. 8 unn. ll., 686 pp., 20 (of 30?) unn. ll.; 4 unn. ll., 844 pp., 25 unn. ll., with 2 repeated title-woodcuts and more than 2400 woodcuts in text. Blindstamped contemporary parchment with handwritten title on back, edges hallmarked, (slighty worn, margins with old restaurations, a bit bumped). First revised edition by C.Bauhin, in all second edition of this important, richtly illustrated book on herbs. Nissen, BBI 1931; Pritzel 9093; VD17 14:024662T. "Tabernaemontanus, latinisiert nach seinem Heimatort Bergzabern/Pfalz, studierte 1562 in Heidelberg, war Leibarzt des Joh. Casimir. Der einstige Schüler Bocks sammelte ein Menschenleben lang an einem Herbarium in- und ausländischer Pflanzen und deren Beschreibungen. Er bekämpfte als Arzt die Verwendung der Compositas und empfahl einfache Pflanzenstoffe. Er schuf ein wahres Riesenwerk mit über 2300 Abbildungen. Das erste Werk erschien 1588...1591 das zweite, das mehrmals aufgelegt wurde. 1731 das letzte Mal." (Heilmann 35 und 297). Enlarged edition. Contains numerous descriptions of medical use of plants as well as cooking recipes. Some copies with an addition 10-leave index, which is lacking. Like almost browned. Volume 2 with some small restaurations at beginning.

LONICER, Adam. Vollständiges Kräuter-Buch, und Künstliche Conterfeyungen der Bäumen, Stauden, Hecken, Kräutern, Getrayde, Gewürtzen etc. mit eigentlicher Beschreibung deroselben Namen in Teutsch - Griechisch - Lateinisch - Frantzösisch - Italiänisch - und Hispanischer Sprache, wie auch deren Gestalt, natürlicher Krafft und Würckung; samt außführlichem Bericht von der Kunst zu destilliren, Wie auch Bauung der Gärten, und Pflantzung der Bäumen; Ingleichen von den fürnehmsten Thieren der Erden, Vögeln, Fischen und Gewürmen; Und dann auch von Metallen, Ertz, Edelgesteinen, Gummi und gestandenen Säfften; Allen Aertzten, Wund-Aertzten, Apotheckern, Gärtnern, Hauß-Vätern, krancken und presthafften Personen in Stad und Land höchst nütz- und dienlich. Auf das allerfleissigste übersehen, an vielen Orten augirt, in VIII. sonderbare Theile unterschieden, und mit drey vollkommenen Registern versehen von Peter Uffenbach. Anjetzo aber Mit einer Zugabe begleitet...von Balthasar Ehrhardt. 2 Teile in einem Band. Ulm, Bartholomä, 1737. Folio. 4 nn. Bl., 750 S. (ohne das w.Bl. zwischen 566 und 569), 12 nn. Bl.; 4 nn. Bl., 136 S. (das letzte Blatt in Kopie). Mit ca. 800 Textholzschnitten. Leder der Zeit über Holzdeckeln, (berieben und etwas wurmstichig, oberes Kapital unterlegt, ohne die Schließen, Vor- und Nachsatz mit altem Papier erneuert). € 2.200,00

Späte Ulmer Ausgabe, die erste mit den Ergänzungen von Ehrhardt, dieses bekannten und weit verbreiteten Kräuterbuches des Frankfurter Stadtarztes Lonicer (1528-86). - Nissen BBI, 1228; Pritzel 5599. - "Die - in den einzelen Auflagen öfter wechselnden - Abbildungen stammen in ihrem Grundstock aus dem Rösslinschen Kräuterbuch, später durch Neu- und Nachschnitte vermehrt. - Von Weiditz sind der Gärtner, die Kräuterküche und der Viehhof, sowie die kleinen Tierfiguren, von Konrad Faber der Bauer mit Ackerwalze ... von Sebald Beham: Adam und Eva und die Monatsbilder..." (Nissen S. 113). "Enthalten sind u. a. eine Anzahl Erstbeschreibungen von z. Tl. wichtigen Drogen wie dem Mutterkorn und ist auch kulturhistorisch nicht uninteressant" (Schmid, S. 100f). - Behandelt neben den Pflanzen auch Tiere, Edelsteine und Metalle. - Holzschnitte in kräftigen Abdrucken. - Letzte 2 Seiten in Kopie. - Leicht gebräunt, gering finger- und braunfleckig.

With circa 800 woodcuts in text. Contemporary full calf on wooden boards, (worn and some wormholes, spine at the bottom restored, without the clasps, enpapers with ancient paper renewed). - Late Ulm edition of this well-known book on herbs by Lonicer (1528-86) who worked as a doctor in Frankfurt. At the same time the first edition with the augmentations by Ehrhardt. - Nissen BBI, 1228; Pritzel 5599. - "Die - in den einzelnen Auflagen öfter wechselnden - Abbildungen stammen in ihrem Grundstock aus dem Rösslinschen Kräuterbuch, später durch Neu- und Nachschnitte vermehrt. - Von Weiditz sind der Gärtner, die Kräuterküche und der Viehhof, sowie die kleinen Tierfiguren, von Konrad Faber der Bauer mit Ackerwalze ... von Sebald Beham: Adam und Eva und die Monatsbilder..." (Nissen S. 113). "Enthalten sind u. a. eine Anzahl Erstbeschreibungen von z. Tl. wichtigen Drogen wie dem Mutterkorn und ist auch kulturhistorisch nicht uninteressant" (Schmid, S. 100f). - The work is on plants as well as on animals, gems and metalls. - Wood cuts in deep black impressions. - The last two pages are copies. - Slightly browned, with slight fingerstaining and some brown spots.

LOUDON, (Jane Wells). The Ladies' Flower-Garden of Ornamental Annuals. London, W. Smith, 1840. 4°. 1 nn. Bl., XVI, , 272 S., mit 48 kolorierten lithographischen Tafeln. Maroquin der Zeit mit reicher ornamentaler Deckel- und Rückenvergoldung, Steh- und Innenkantenvergoldung, Goldschnitt, (Kapitale und Gelenke gering berieben, Ecken leicht gestaucht, kleine Fehlstelle auf Vorderdeckel). € 2.800,00

Erste Ausgabe. - Nissen BBI, 1234; Sitwell S. 66; Pritzel 5632; Stafleu-C. 5023; De Belder 221. - Sehr schönes Pflanzenwerk, das in einer Reihe mit 4 anderen Titeln erschien. - "Mrs. Loudon was the wife of John Claudius Loudon, one of the most important nineteenth-century landscape gardeners and horticultural writers. Her own works are much prized for their attractive illustrations." (De Belder 221). - Die Tafeln mit verschiedenen Arrangements von blühenden Gartenpflanzen, in schönem Kolorit. - "It is astonishing how much beauty may be displayed in a little garden... by a tasteful arrangement of annual flowers... (Vorwort). - Blatt I-IV hinter Blatt XVI eingebunden. - Leicht stockfleckig, Name und Blindstempel auf Titel. Innengelenke verstärkt.

With 48 handcoloured lithographed plates. Contemporary marocco, cover and spine richley gilted, inner dentelles, gilt edges, (top and end of spine and hinges somewhat worn, corners slightly bumped, small damage on front cover). - First edition. - Nissen BBI, 1234; Sitwell S. 66; Pritzel 5632; Stafleu-C. 5023; De Belder 221. - Very nice publication about plants, which was published together with three other titles in one series. - "Mrs. Loudon was the wife of John Claudius Loudon, one of the most important nineteenth-century landscape gardeners and horticultural writers. Her own works are much prized for their attractive illustrations." (De Belder 221). - The plates with different arrangements of flowers in luminous colours. "It is astonishing how much beauty may be displayed in a little garden... by a tasteful arrangement of annual flowers... (Vorwort). - Leaves I-IV bound behind leaf XVI. - Slightly foxed, name and blindstamp on title page, inner hinges reinforced.

RIETSCH, F.G. (Hrsg.). Abbildungen der wichtigsten deutschen Holzpflanzen mit der beigefügten nöthigen Beschreibung in deutscher und böhmischer Sprache über den Anbau und Benützung derselben, nach Bechstein, Hartig, Reiter und Abel. Prag, Haase Söhne, (1825)-1826. 4°. 4 nn. Bl., 84; 24 S., mit 44 (von 50 erschienen) altkolorierten lithographischen (38) und gestochenen (6) Tafeln. Halbleder der Zeit mit Rückenschild, (berieben, Kanten und Ecken gestaucht). € 2.800,00

Erste Ausgabe. - De Belder 303 (Exemplar mit 38 Tafeln); MNE, Nachtrag 1995, 151 (Exemplar mit 40 Tafeln;. nicht bei Nissen BBI. - Lieferungen 1-22 (von 25). - "An extremely rare work on flowering trees and shrubs which was issued monthly beginning at the end of February 1825. Each issue consisted of two plates and the descriptive text for them in both German and Czech... The work is not recorded in any of the botanical bibliographies or catalogues, nor in BMC..." (De Belder). - Die prachtvollen Tafeln in sehr schönem, teils eiweißgehöhtem Kolorit. - Text teils auf bläulichem Papier gedruckt. - Ohne die Tafeln 45-50 und die Textseiten 25-36. Leicht stockfleckig und etwas gebräunt.

With 44 (of 50 published) contemporary handcoloured lithographed (38) and engraved (6) plates. Contemporary half calf with label on spine, (worn, edges bumped). - First edition. - De Belder 303 (Copy with 38 plates);  MNE, Nachtrag 1995, 151 (Copy with 40 plates); not listed in Nissen BBI. - Issues 1-22 (of 25). - "An extremely rare work on flowering trees and shrubs which was issued monthly beginning at the end of February 1825. Each issue consisted of two plates and the descriptive text for them in both German and Czech... The work is not recorded in any of the botanical bibliographies or catalogues, nor in BMC..." (De Belder). - The fulminant plates in very nice and luminous colours, which are partly heightened by egg white. - Text sometimes printed on bluish paper. - Without plates 45-50 and the text pages 25-36. Slight foxing and browning.

SPIGELIUS, Adria(a)n (van den). Isagoges in rem herbariam libri duo. Leiden, Elzevier, 1633. 16°. Gestochener Titel, 272 S., 8 nn. Bl. Pergament der Zeit, (leicht beschabt und fleckig). € 380,00

Zweite Ausgabe. - Pritzel 8827; Welcome I, 6041; Krivatsy 11302; Hirsch/H. V, 364; vgl. Hunt I, 184. - Erstmals 1606 in Padua erschienene Schrift des Mediziners und Anatom Adrian van den Spiegeln. "First book to give detailed instructions for the forming of a collection of dried plants." (Hunt) - In dieser Ausgabe wurde ab Seite 223 erstmals der Katalog der Pflanzen des botanischen Gartens Leiden von Adolphus Vorstius mit herausgegeben. "Catalogus Plantarum horti academici Lugduno-Batavi... Adolpho Vorstio". - Vorsätze etwas fleckig, gutes Exemplar.

16vo. Engraved title, 272 pp., 8 unn. ll. Contemporary parchment, (slightly worn and spotted). Second edition. - Pritzel 8827; Wellcome I, 6041; Krivatsy 11302; Hirsch/H. V, 364; vgl. Hunt I, 184. - Writing of  the anatom and physician Adrian van den Spiegeln was published firstly 1606 in Padua. "First book to give detailed instructions for the forming of a collection of dried plants." (Hunt). - This edition contains the first printing of the catalogue of plants of Adolphus Vorstius‘ botanical garden:"Catalogus Plantarum horti academici Lugduno-Batavi... Adolpho Vorstio". - Endpapers slightly spotted, very good copy.

ZUCKER - MOSELEY, Benjamin. A Treatise on Sugar. London, Robinson, 1799. 8°. 1 nn. Bl., 195 S. Interimspappband der Zeit., (berieben, Rückengelenke eingerissen). € 800,00

Erste Ausgabe, sehr selten. - Sabin 51049. - Wichtiges Werk zur Geschichte der Sklaverei in Nordameriika. Es enthält den ersten Hinweis auf den berühmten entflohenen Sklaven "Three Fingered Jack the Jamaican". Abhandlung zur Geschichte des Zuckers und der Zuckerindustrie. Mit Kapiteln zur Geschichte des Zuckerrohrs und des Zuckers sowie seiner Produktion. Beinhaltet zahlreiche Zitate aus Schriften antiker Ärzte unhd medizinische Hinweise, darunter auch eine Absatz zu Allergien. - - Leicht stockfleckig, unbeschnittenes Exemplar. Ex-Libris (Liebetrau) auf Innendeckel und Blindstempel auf Titel.

Contemporary boards, (rubbed, hinges weak). First edition, very rare. - Sabin 51049. - Important work on the history of slavery in Northamerica. It contains the first indication to the famous escaped slave "Three Fingered Jack the Jamaican". Study on the history of sugar and sugar industry. With chapters about the history of sugar cane and sugar production. Contains numerous quotations of ancient doctors and medical notes, thereof one passage about allergies. - Half title is lacking. - Slightly foxed, uncut copy. Ex-libris (Liebetrau) on inner cover and blind stamp on title page.

ZWINGER, Theodor. Theatrum botanicum, Das ist: Neu Vollkommenes Kräuter-Buch, Worinnen Allerhand Erdgewächse der Bäumen, Stauden und Kräutern, welche in allen vier Theilen der Welt, sonderlich aber in Europa herfür kommen...Allen Aerzten, Wund-ärzten, Apotheckern, Gärtnern, Haußvättern und Hauß-müttern...nutzlich und ergetzlich. Basel, Bertsche, 1696. Gr.-4°. Gestochenes, gefaltetes Porträt, Kupfertitel, 5 nn. Bl., 995 S., 26 nn. Bl., mit ca. 1195 Textholzschnitten. Leder der Zeit mit reicher Rückenvergoldung, (Kanten und Ecken teilweise stärker beschabt, Gelenke etwas eingerissen). € 2.000,00

Nissen BBI 1311. Pritzel 10532; VD17 3:000174P. - Dieser Ausgabe des reich illustrierten Kräuterbuches liegt das Werk von Bernhard Verzascha (1678) zugrunde, jedoch um mehr als die Hälfte des Umfanges vermehrt. - Zwinger (1658-1724) war Professor der Anatomie und Botanik in Basel. Zu den schönen Pflanzen-Holzschnitten, ein Teil davon wurde von Conrad Gesner übernommen, finden sich ausführliche Beschreibungen der Kräuter sowie ihrer Anwendung und Wirkung. - Fast durchgehend etwas stockfleckig bzw. leicht gebräunt, unten rechts kleiner Wasserrand, Porträt mit geklebtem Einriß und kleiner Fehlstelle. 

Folded, engraved portrait, engraved title, 5 unn. ll., 995 pp., 26 unn. ll., with around 1195 woodcuts within the text. Contemporary calf, spine richly gilt, (corners and edges partly worn, hinges slightly cracked). - Nissen BBI 1311. Pritzel 10532; VD17 3:000174P. - Well enlarged edition of this richly illustrated herbal book based on the work by Bernhard Verzascha (1678). - Zwinger (1658-1724) worked as professor of anatomy and botanics in Basel. Nice botanical wood-cuts, partly adopted from Gesner, with detailed descriptions of use and effect of the herbs. - Text slightly browned and spotted, lower right margin with small waterstain, portrait with restored tear and small lack of paper.