GEOGRAPHIE

Afrika

ANDERSSON, Charles J. Reisen in Südwest-Afrika bis zum See Ngami in den Jahren 1850 bis 1854. Aus dem Schwedischen von Hermann Lotze. 2 Bände in 1 Band. Leipzig, Costenoble, 1858. Gr.-8°. XVI, 288; IX, 293 S., mit 1 gefalteten lithographischen Karte, 16 getönten Stahlstichtafeln und zahlreichen Textholzstichen. Halbleder der Leit mit  Rückenprägung, Rückentitel und leichter Rückenvergoldung, (etwas beschabt). € 980,00

Erste deutsche Ausgabe, hier mit der Verlagsangabe Costenoble. - Henze I, 72; Embacher 9; Kainbacher I, 12; vgl. Mendelssohn I, 41 (engl. Ausgabe). - Bericht der ersten und zweiten Reise Anderssons nach Südafrika. Die erste Reise unternahm er als Begleiter des Engländers F.Galton im Jahre 1850, die beide durch das Damara- und Ovamboland führte. Im Jahr 1853 unternahm er dann eine zweite Reise, während der er schliesslich den Ngami-See als erster Europäer erreichte und in seinem Bericht sehr ausführlich beschreibt. - Die Tafeln mit Eingeborenen- und Tierdarstellungen. - Stempel auf Titel, minimal stockfleckig, Innengelenk leicht gelockert, sehr schönes Exemplar.

DECKEN, Baron Carl Claus von der. Reisen in Ost-Afrika in den Jahren 1859 bis 1861. Bearbeitet von Otto Kersten. Mit einem Vorworte von A. Petermann. 2 Bde. Leipzig, Heidelberg, C.F. Winter, 1869-1871. 4°. XIX, 335; XVI, 454 S., 1 nn. Bl., m. gest. Portrait, 11 tls. gefalt. u. farb. lithogr. Karten, 27 (1 doppelblattgr., 3 farb.) Tafeln in Holzstich und Lithographie (1 Stahlstich) und zahlr. Holzstichabb. im Text. OLwd. u. OHLwd. m. RTit., (ber., Gelenke etw. angeplatzt, Ecken gestaucht). € 1.500,00

Erste Ausgabe der ersten beiden Bände "Erzählender Theil". - Henze II, 36; Gay 3013; Kainbacher I, 86; Embacher 94. - Decken gilt neben Barth als einer der bedeutendsten deutschen Ostafrikaforscher. In den vorliegenden Bänden beschreibt er seine Reisen zu den ostafrikanischen Inseln Sansibar, Madagaskar, Reunion, die Komoren und Seychellen, zum Kilimandscharo, usw. - Zu den beiden Bänden des "Erzählenden Theils" erschienen später noch 4 Bände mit den wissenschaftlichen Erkenntnissen, die aber meist fehlen. - Tls. stärker stockfleckig, Titel u. Vors. gestempelt, Bd. 1 auch innen gestempelt, Bd. 1 nicht aufgeschnitten.

EBERS, Georg. Aegypten in Bild und Wort. Dargestellt von unseren ersten Künstlern. 2 Bände. Stuttgart und Leipzig, Hallberger, 1879-80. Gr.-4°. 4 Bl., VI, 387 S.; XII, 432 S. Mit 2 farbigen lithographischen Karten und zahlreichen teilweise ganzseitigen Holzstichen im Text und auf Tafelseiten. Originalhalbleder mit reicher Deckel- und Rückenvergoldung, Deckel- und Rücken mit eingelegten Glasperlen, (etwas beschabt, Ecken leicht bestoßen, 2 der Perlen fehlen). € 540,00

Erste Ausgabe. - Rümann 144; Paulitschke, Erforschung 121. - "Von neuesten Arbeiten über dieses Wunderland, über welches Tausende von Büchern geschrieben worden sind, möge an dieser Stelle das Prachtwerk von Georg Ebers ... erwähnt werden" (Paulitschke). Die hervorragenden Illustrationen, nach L. Burger, W. Gentz, E. Heyn, F. Keller, F. von Lenbach, C. Werner u.a. zeigen Einwohner, Landschaften, Ruinen, Altertümer etc. - Papierbedingt leicht gebräunt. Gutes Exemplar.

GOLBERRY, Silv. Meinr. Xav. Reise durch das westliche Afrika, in den Jahren 1785, 1786 und 1787. Aus dem Französischen mit Anmerkungen übersetzt von J.A. Bergk. Berlin, Hamburg, 1804. 8°. 2 nn. Bl., 442 S., m. 1 gestochenen gefalteten Karte u. 4 (1 gefalteten)  Kupfertafeln. Halbleder der Zeit mit Rückenschildern und leichter Rückenvergoldung, (etwas berieben, Kapitale gestaucht, leicht fleckig). (Bibliothek der neuesten und interessantesten Reisebeschreibungen, 18). € 420,00

Zweite deutsche Ausgabe. - Henze II, 363; Gay 2897; Kainbacher 57, 2. - Bericht des französischen Ingenieurkapitäns Golberry (1742-1822), über seine Reisen im Regierungsauftrag durch das Senegal-Gebiet. - Mit Beschreibungen der Sitten und Gebräuche der Einwohner, deren landwirtschaftlichen Produkte, sowie zoologischen Beobachtungen. - Minimal stockfleckig, schönes Exemplar.

RENAUDOT. Algier. Eine Beschreibung des  Königreichs und der Stadt Algier und ihren Umgebungen etc., nebst einer Schilderung der Sitten und Gebräuche des Landes, und einer historischen Einleitung über die verschiedenen Kriegs-Unternehmungen seit Carl V. bis auf die jetzigen Zeiten. Aus dem Französischen übersetzt von Ph.v.M. Stuttgart, Wachendorf, 1830. 8°. Gefaltetes lithographisches Frontispiz, 2 nn. Bl., XXXVIII, 149 S., mit gefalteten lithographischen Karte, 1 Schrifttafel und 4 lithographischen Tafeln.  Halbleder der Zeit mit Rückenschild und leichter Rückenvergoldung, (Rücken restauriert, etwas berieben). € 380,00

Fromm 21694; Kainbacher I, 111.2; Engelmann 170. - Von der deutschen Übersetzung erschienen im selben Jahr 4 verschiedene Ausgaben. - Das schöne Frontispiz mit einer Gesamtansicht von Algier vom Meer aus, die Karte zeigt die Umgebung Algiers und die Tafeln Trachtendarstellungen. - Name von alter Hand auf Titel, Vor- und Nachsatz erneuert, Ex-Libris auf Innendeckel. Schönes Exemplar.

ROBERTS, David. The Holy Land, Syria, Idumea, Arabuia, Egypt & Nubia. With historical descriptions by G. Croly. 6 Bände in 3 Bänden. London, Day & Son, 1855-1856. 4°. Mit 2 gestochenen Karten und 248 teils mehrfach getönten Tafeln (inklusive Porträt, und 6 Titelseiten). Rotes Maroquin der Zeit mit dreifachen goldgeprägten Deckelfileten, Rückenvergoldung, Steh- und Innenkantenvergoldung und Rückentiteln, Goldschnitt, (etwas berieben, Ecken gering bestossen). € 8.500,00

Erste Ausgabe der sogenannten "kleinen" Ausgabe des monumentalen Ansichtenwerkes. - Abbey, Travel 388; Ibrahim-H. II, 177; Graesse VI 137; Lipperheide Lc12. - Das erstmals 1842-1849 in 3 Foliobänden erschiene Werk, wurde hier mit exakt verkleinerten Lithographien neu herausgegeben. Die schönen Ansichten mit Darstellungen von Personen, Städten, Landschaften und zahlreicher bedeutender Ruinen. - Zwei der Tafeln koloriert ("Interview with Mehemet... in Alexandria" und Ansicht von Gizeh mit der Sphinx). - Der bedeutende englische Vedutenmaler Roberts (1796-1864) bereiste in den Jahren 1838 und 39 den Orient wo er zahlreiche Zeichnungen schuf, die dann von dem belgischen Graveur Louis Haghe lithografiert wurden. - Gering stockfleckig, sehr schönes Exemplar in einem signierten Meistereinband von James Hayday.

6 volumes in 3. London, Day & Son, 1855-1856. 4to. With 2 engraved maps and 248 partly multiply tinted lithographs (including portrait and 6 title-pages). Contemporary red morocco, gilted back and cover, title on spine, gilt edges, (slightly worn, corners a bit bumped). First edition of the so-called "small" edition of this monumental plate book. Abbey, Travel 388; Ibrahim-H. II, 177; Graesse VI 137; Lipperheide Lc12. Published first between 1842-1849 in 3 folio-volumes, the edtion of 1855-56 is a new exact downsized copy. The nice views with inhabitants, towns, landscapes and numerous famous ruins. Two of the plates are handcoloured ("Interview with Mehemet... in Alexandria" and View of Gizeh with the Sphinx). Slightly foxed, very nice copy in a signed binding by James Hayday.

(SCHWABE, J. J.) Hrsg. Allgemeine Historie der Reisen zu Wasser und zu Lande; oder Sammlung aller Reisebeschreibungen, welche bis itzo in verschiedenen Sprachen von allen Völkern herausgegeben worden, und einen vollständigen Begriff von der neuern Erdbeschreibung und Geschichte machen; worinnen der wirkliche Zustand aller Nationen vorgestellet, und das Merkwürdigste, Nützlichste und Wahrhaftigste in Europa, Asia, Africa und America, in Ansehung ihrer verschiedenen Reiche und Länder; deren Lage, Größe, Grenzen, Eintheilungen, Himmelsgegenden, Erdreichs, Früchte, Thiere, Flüsse, Seen, Gebirge, großen und kleinen Städte, Häfen, Gebäude u.s.w. wie auch der Sitten und Gebräuche der Einwohner, ihrer Religion, Regierungsart, Künste und Wissenschaften, Handlung und Manufacturen, enthalten ist; Mit nöthigen Landkarten nach den neuesten und richtigsten astronomischen Wahrnehmungen und mancherley Abbildungen der Städte, Küsten, Aussichten, Thiere, Gewächse, Kleidungen, und anderer dergleichen Merkwürdigkeiten, versehen; Durch eine Gesellschaft gelehrter Männer im Englischen zusammen getragen, und aus demselben ins Deutsche übersetzt. Dritter Band. Leipzig, Arkstee und Merkus, 1748. Lex.-8°. 5 nn. Bl., 668 S., 14 nn. Bl., m. 10 (7 gefalt.) gest. Karten u. Plänen, sowie 24 (7 gefalt.) Kupfertafeln. Pergt.d.Zt. m. handschriftl. RTit., (leicht beschabt). 880,00

Graesse III, 307; Engelmann 107. - Von J. J. Schwabe u.a. besorgte Übersetzung der umfangreichen Reisesammlung des Abbé Prévost. - Beinhaltet in diesem Band: Reisen längst der westlichen Küste von Afrika, von dem weißen Vorgebirge bis nach Sierra Leona (Fortsetzung aus Bd. 2); Reisen nach Guinea und Benin, sowie eine Beschreibung von Guinea. - Die Karten und Pläne zeigen den Verlauf des Flusses Gambia, die Küste von Guinea, usw. - Die Kupfertafeln mit Darstellungen von Eingeborenen, Tieren und Pflanzen, Stadtansichten, usw. - Minimal stockfl., tls. leicht gebräunt.

WINDUS, John. Reise nach Mequinetz, der Residentz des heutigen Kaysers von Fetz und Marocco, welche der Herr Commandeur, Carl Stuart, als Groß-Britannischer Gesandter, Anno 1721 zu Erledigung der dortigen Gefangenen abgelegt hat. Hannover, N.Förster u. Sohn, 1726. Kl.-4°. Gest. Porträt, 7 nn. Bl., 131 S., 2 nn. Bl., m. 6 mehrfach gefalt. Kupfertafeln. HLdr.d.Zt. m. RSchild.,  (Rücken unterlegt, Ecken u. Kanten ber.). € 2.400,00

Erste deutsche Ausgabe. - Paulitschke 692; Kainbacher 454; vgl. Cox I, 370 (engl. Ausg.). - Seltener, früher und ausführlicher Bericht über die Gesandschaftsreise von Charles Stewart nach Marokko. Windus gehörte dieser an und berichtet über Land und Leute. - "No work on Morocco had hitherto appeared in English, with the exception of the meagre West Barbary (1671) of L. Addison. The description of the manners of the people renders the book "a curiosity", as it was pronounced by Boswell." (Cox). - Das Porträt mit einer Darstellung des marokkanischen Herrschers Mulai Ismail. - Die Tafeln mit Ansichten von Tetuan, Meknes, Alcazar, einer römischen Ruine und einem Plan von Fez. - Titel am unteren Rand stark beschnitten (Verlust des Erscheinungsjahres) u. alt hinterlegtem Ausschnitt, 1 Tafel m. 2 kleinen Fehlstellen, S. 97-100 m. kleiner Fehlstelle mit geringem Buchstabenverlust, durchgehend etw. gebräunt, teils etwas braunfleckig.

Engraved portrait, 7 unn. ll., 131 pp., 2 unn. ll., with 6 folded engraved plates. Contemporary half calf with label on spine, (back restored, edges a bit worn). First German edition. Paulitschke 692; Kainbacher 454; vgl. Cox I, 370 (engl. Ausg.). Very rare and early record of the mission of Charles Stewart to Morocco. As a member of the expedition Windus reports about the country and its inhabitants. "No work on Morocco had hitherto appeared in English, with the exception of the meagre West Barbary (1671) of L. Addison. The description of the manners of the people renders the book "a curiosity", as it was pronounced by Boswell." (Cox). The portrait is showing the Moroccan emperor Mulai Ismail. Plates with views of Tetuan, Meknes, Alcazar, a Roman ruin and a map of Fez. Title cut at lower margin (loss of publishers date) and an old rebacked cut, 1 plate with 2 small holes, pages 97-100 with some loss of letters. Slightly browned.