Literatur

(ARNIM, Gisela von). Drei Mährchen. I. Das Heimelchen. II. Aus den Papieren eines Spatzen. III. Mondkönigs Tochter. Neue Ausgabe. 3 Teile in einem Band. Berlin, Arnim, 1853. 8°. Lithographischer Titel, 5 nn. Bl., 70 S.; lithographischer Titel, 2 nn. Bl., 84 S.; 30 S., mit 9 lithographischen Tafeln. Pappband der Zeit mit Rückenschild, (minimal beschabt). 300,00

Erste Ausgabe in dieser Zusammenstellung. Die Märchen erschienen vorher jeweils einzeln, teilweise unter dem Pseudonym Marilla Fittchersvogel. - Rümann 33; Geod. VI, 89; Seebaß I, 84. - Gisela von Arnim (1827-1889), später Grimm, war die jüngste Tochter von Bettina und Achim von Arnim. Sie veröffentlichte Theaterstücke und Märchen. - "Es sind Märchen, nicht in der strengen, volkstümlichen Art der Brüder Grimm, sondern wie sie Arnim, Brentano, E. T. A. Hoffmann gedichtet haben... An das Wirkliche schmiegt sich das Wunderbare und steigert es zu idealem Dasein." (Goed. VI, 87). - Mit den obskur-surrealen lithographischen Illustrationen auf farbigem Papier. - Leicht stockfleckig und etwas gebräunt. Originalbroschur mit eingebunden.

ARNIM, L(udwig) A(chim) von und Clemens BRENTANO. Des Knaben Wunderhorn.  Alte deutsche Lieder. Neue Ausgabe.  3 Bände. (Berlin) Charlottenburg, Bauer, 1845-1846. 8°. Mit 1 gestochenen und 2 lithographierten Titeln. Halbleder der Zeit mit Rückentitel und leichter Rückenvergoldung, (leicht berieben). € 280,00

Wichtigstes und bekanntestes Werk der deutschen Romantik. "In der Tat hat keine andere Gedichtsammlung so stark sowohl auf das Publikum als auch auf die Dichter gewirkt." (NDB I, 366 ff.). - Mit den bekannten, schönen Titeln nach Vorlagen von Wilhelm Grimm und Clemens Brentano. - Papierbedingt etwas gebräunt und leicht stockfleckig.

AVALUN-DRUCK - MEYER, Conrad Ferdinand. Die Richterin. Hellerau, Wien, Avalun, 1923. 4°. 2 nn. Bl., radierter Titel, 122 S., 1 nn. Bl., mit 16 (davon 6 ganzseitigen, signierten) Originalradierungen von Alois Kolb. Originalpergament mit 4 durchgezogenen Bünden, Kopfgoldschnitt, (gering angestaubt, Buchdeckel leicht gebogen). € 350,00

Erste Ausgabe mit diesen Illustrationen. - Rodenberg, 336, 29. - Eins von 150 Exemplaren der Vorzugsausgabe in Ganzpergament mit den signierten Radierungen (insgesamt 550 Exemplare). Im Druckvermerk ebenfalls signiert. - 29. Avalun-Druck. - Einband aus den Werkstatt von E.A. Enders, Leipzig. - Schönes Exemplar.

AVALUN-DRUCK - STEVENSON, Robert Louis. Das Flaschenteufelchen. Hellerau, Avalun, 1923. 8°. 116 S., 2 nn. Bl., mit 12 Originalradierungen von Bruno Goldschmitt. Blaues Originalhalbleder über 5 Bünden mit goldgeprägtem Rückenschild, Kopfgoldschnitt, (leicht beschabt, Rücken gering verfärbt). € 480,00

30. Avalun-Druck. - Erste Ausgabe mit diesen Illustrationen. - Rodenberg 337, 30. - Eins von 130 (insgesamt 300) nummerierten Exemplaren. Im Impressum vom Künstler signiert. - "es ist dies das erste Buch, das Radierungen von Bruno Goldschmitt enthält, der sich jetzt neben dem Holzschnitt auch der Radierung zugewandt hat." (Rodenberg). - Druck bei Jakob Hegner in Hellerau, Druck der Radierungen bei Heinrich Wetterroth in München. Handeinband von E. A. Enders in Leipzig. - Vorsatz und erstes Blatt leicht eselsohrig, gutes Exemplar.

BEAR PRESS - EICHENDORFF, Joseph von. Mondnacht. Bayreuth, Bear Press,  2000. 4°. 103 S., 1 nn. Bl., mit 17 Originalfarbholzschnitten von Hanns Studer. Originalhalbpergament in Originalschuber mit goldgeprägtem Rückentitel, (minimal angestaubt). € 500,00

Eins von 150 nummerierten und vom Künstler signierten Exemplaren auf VL-Bütten in einem Handeinband. - 26. Druck der Bear Press.

BEARDSLEY - POPE, Alexander. The Rape of the Lock. An heroi-comical poem in five cantos. London, Leonard Smithers, 1896. 4°. XIII, 47 S., mit 7 Tafeln und 2 Textillustrationen von Aubrey Beardsley. Originalleinen mit reicher Deckelvergoldung und Rüclentitel, (gering beschabt). € 380,00

Erste Ausgabe mit den Illustrationen. - Mit Widmung "Mit herzlichem Weihnachtsgruß" von August Grisebach auf im Innendeckel montierter Visitenkarte. Aus dem Besitz von Friedrich Schoene (Ex-Libris von Eduard von Gebhardt). Handschriftlicher Eintrag von diesem mit Erklärung, dass er das Buch anlässlich des Erscheinens von Grisebachs Dissertation "Das Deutsche Rathaus der Renaissance" von diesem geschenkt bekommen hat. - Unbeschnitten, durchgehend etwas stockfleckig und gebräunt.

BEYLE-STENDHAL, Henry. Die Äbtissin von Castro. Hellerau, Avalun, 1924. 4°. 157 S., 1 nn. Bl., mit 13 (6 ganzseitigen) Originalradierungen von Alois Kolb. Originalhalbpergament mit goldgeprägtem Rückentitel, Kopfgoldschnitt, (leicht berieben). € 250,00

34. Avalun-Druck. - Rodenberg 338, 34. - Eins von 150 Exemplaren mit der Signatur Kolbs im Druckvermerk (insgesamt 350 Exemplare). - Druck des Textes in der Walbaum-Antiqua bei Poeschel & Trepte, Handeinband in der Werkstatt E.A.Enders in Leipzig. -  Schönes Exemplar.

CASANOVA, Giacomo. Erinnerungen. Übersetzt und eingeleitet von Heinrich Conrad. 15 Bände. München, Leipzig, Georg Müller, 1907-1913. 8°. Mit zahlreichen auf Trägerkartons montierten Abbildungen. Originalhalbpergament mit reicher Rückenvergoldung und goldgeprägter Deckelvignette, (leicht berieben, Bezugspapier der Bände 14 und 15 wie meist etwas aufgehellt). € 400,00

Erste Ausgabe dieser Übersetzung. - Hayn/G. IX, 100. - Vermutlich in einer Auflage von 1500 Exemplaren gedruckte Ausgabe, unser Exemplar trägt die Nummer 1120. - Die Bände 14 und 15 mit den Frauenbriefen an Casanova und Casanovas Briefwechsel wurden von Aldo Rava und Gustav Gugitz aus dem Duxer Archiv herausgegeben. - Papierbedingt minimal gebräunt.

CERVANTES, (Miguel de). Ausgewählte Werke. Herausgegeben und eingeleitet von Max Krell. 3 Bände. München, Rösl & Cie., 1923. 8°. Mit Porträt. Schwarze Original-Maroquinbände mit Rückenvergoldung, goldgeprägten doppelten Deckelfileten und Eckfleurons, Rückenschildern, Innenkantenvergoldung, Kopfgoldschnitt (minimal beschabt, Vordergelenk von Band 3 sachgemäß restauriert). € 1.000,00

WG 17 (M. Krell) - Enthält in Band 1 und 2 den Don Quijote und in Band 3 die Meisternovellen. - Sehr schönes Exemplar der nur in wenigen Exemplaren erschienenen Vorzugsausgabe in Ganzledereinbänden von Hübel und Denck in Leipzig. - Schwach gebräunt, Innengelenk von Band 3 mit etwas anderem Papier überklebt.

CICERO, Marcus Tullius. Officia M.T.C. Ein Buch zu seynem Sune Marco. Von den tugentsamen ämptern und zugehörungen, eynes wol und rechtlebenden Menschen in Latein geschriben. Welchs auff begere Herren J. von Schwartzenbergs verteütschet.... Augsburg,  H.Steyner, 16. Febr. 1531. Fol. 8 nn. Bl., 91 Bl., m. gr. Titelholzschnitt, blattgroßem Porträtholzschnitt (nach Albrecht Dürer) und 101 meist etwa halbseitigen Holzschnitten von H. Weiditz. Späterer Pappband mit handschriftlichem Rückentitel, (etwas berieben und fleckig, Ecken gestaucht). € 7.800,00

Erster Druck der ersten Ausgabe. Sehr selten! Wird bereits bei Ebert als sehr selten bezeichnet. - Goed. II,234,5; Muther 878-885 (noch m. Zuschreibung an Burgkmair); Graesse II, 180; Ebert I, 361; VD 16 C 3238. - Übersetzung von Johann Neuber, die dieser auf Veranlassung des Mäzens Johann von Schwarzenberg besorgte. Auf der Titelrückseite ein Porträt Schwarzenbergs nach Dürer. - Im gleichen Jahr erfolgten bereits 2 weitere Drucke dieser Ausgabe, einer im April und einer im Dezember 1531. 100 der Holzschnitte (inklusive 2 Wiederholungen) stammen von H. Weiditz, wobei 33 bereits in der Steiner'schen Petrarca-Ausgabe verwendet wurden, die anderen wurden jedoch extra für dieses Werk neu geschaffen. 1 Holzschnitt stammt von Burgkmair und 2 weitere sind anonym. - Einige Blätter mit restaurierten Fehlstellen (4 Blatt m. leichtem Textverlust). Titel und die letzten Seiten etwas wasserrandig, teils etwas braun- bzw. fingerfleckig, Titel verso am Innenrand verstärkt, Ex-Libris a. Innendeckel und Eintrag von alter Hand auf Vorsatz.

CREBILLON, Claude Prosper Jolyot de. Les égaremens du coeur et de l'esprit, ou memoires de Mr. de Meilcour. 3 Bände. Amsterdam, Francois l'Honoré (und) Den Haag, Gosse & Neaulme, 1736-1738. Kl.-8°. 9 nn. Bl., 1 w. Bl., 174 S.; 1 nn. Bl., 144 S.; 1 nn. Bl., 176 S. Pergamentbände der Zeit mit Deckelvergoldung, reicher Rückenvergoldung und Rückenschildern, (gering fleckig). € 200,00

Eine von 3 Druckvarianten im Jahr der ersten Ausgabe. - Barbier II, 39. - Crébillon fils wurde vor allem durch seine satirischen Romane, wie der Schaumlöffel und Das Sofa, bekannt. Vorliegender Roman wurde nie vollendet. - Wappenstempel auf Titel, Bezugspapier des Innendeckel teils schadhaft. Dekoratives Exemplar.

DULAC - Sindbad der Seefahrer - Die Geschichte der Prinzessin von Deryabar. Aus Tausend und eine Nacht. Potsdam, Müller & Co., o.J. (um 1920). Gr.-8°. 1 w., 2 nn. Bl., 134 S., 1 nn. , 1 w. Bl., mit 14 farbigen montierten Illustrationen von Edmund Dulac. Dunkelblaues geglättetes Originalkalbsleder mit goldgeprägtem Rückentitel, Rückenvergoldung, Deckel- und Innenkantenfileten, Kopfgoldschnitt, (gering beschabt, Rücken leicht verblasst, Einband mit einigen Druckstellen, gering fleckig). € 780,00

Erste Ausgabe mit diesen Illustrationen.  - Eins von nur 80 (insgesamt 150) nummerierten Exemplaren der Vorzugsausgabe auf handgeschöpftem holländischen Bütten. Druck in der Offizin Poeschel & Trepte, Leipzig. Gebunden in der Fachschule für Kunstgewerbe unter Leitung von Otto Dorfner. - Minimal stockfleckig.

GEORGE, Stefan. Gesamt-Ausgabe der Werke endgültige Fassung. 18 in 15 Bänden. Berlin, Georg Bondi, 1927-1934. 8°. Mit mehreren Porträttafeln und zahlreichen Schriftproben. Blaues Originalleinen mit goldgeprägtem Deckel- und Rückentitel, (minimal beschabt). € 620,00

Erste Ausgabe. - Landmann 677. - Auf Japanbütten gedruckt in der Stefan-George-Schrift bei Otto von Holten, Berlin. – Die Bände 6/7 (Der siebente Ring), 10/11 (Dante-Übertragung) und 13/14 (Baudelaire-Umdichtung) erschienen als Doppelbände. – Widmung auf Vorsatz von Band 8. - Schönes Exemplar. - Dazu: Sabine Lepsius. Stefan George. Geschichte eine Freundschaft. Berlin, Die Runde, 1935.

GOETHE, (Johann Wolfgang). Philipp Hackert. Biographische Skizze, meist nach dessen eigenen Aufsätzen. Tübingen, Cotta, 1811. 8°. XII S., 1 nn. Bl., 346 S. Pappband der Zeit mit Rückenschild, (Rückenschild berieben, Kapitale bestossen, etwas fleckig). € 540,00

Erste Ausgabe. - Goed. IV,3, 398, 202; Hagen 357; Slg. Kippenberg I, 391, Hirzel A 293. - Biographie des klassizistischen Landschaftsmalers Jakob Philipp Hackert (1737-1807), den Goethe 1786 in Neapel kennenlernte und sehr schätzte. Hackert lebte nachdem er Schweden und Frankreich bereiste überwiegend in Italien, erst in Rom, dann als Hofmaler in Neapel und nach Einfall der Franzosen bis zu seinem Lebensende in der Toskana. - Die ersten Blatt leicht stockfleckig, Innendeckel mit alter Verklebung und kleinem Namensstempel, sonst sauberes Exemplar.

GOETHE, (Johann Wolfgang von). Wilhelm Meisters Wanderjahre oder Die Entsagenden. Ein Roman. Erster Theil (=alles Erschiene). Stuttgard, Leipzig Cotta, 1821. 8°. 4 nn. Bl., 550 S. Halbleder der Zeit mit Rückenvergoldung und Rückenschild, (etwas beschabt, Rückenschild mit Fehlstelle). 720,00

Erste Buchausgabe; die einzige, die noch von Goethe selbst redigiert wurde. – Goed. IV, 3, 434, III; Kippenberg 402; -Hagen 425; Slg. Borst 1359. - Einzelne Abschnitte erschienen vorher im »Taschenbuch für Damen« 1810 u. 1816-18. Die endgültige Fassung wurde dann 1829 in der Ausgabe letzter Hand veröffentlicht. – Am Anfang einige Gedichte in Erstdrucken, darunter ein schönes Widmungsgedicht an Ottilie, die Schwiegertochter von Goethe. - Vor- und Nachsatz leimschattig. Mit 2 handschriftlichen Widmungen: An Emilie von Wolzogen (1797-1872), geb. von Lilienberg zum 24ten Geburtstag und an Gisela von Wedel, der Ururenkelin der Dorothea Therese Emilie von Wolzogen, zum 22ten Geburtstag. Am Schluss etwas knittrig.

GOETHE, J. W. von. Sämmtliche Werke in vierzig Bänden. Vollständige, neugeordnete Ausgabe. 40 Bde. in 20 Bdn. Stuttgart, Tübingen, Cotta, 1853-1858. Kl.-8°. OHLwd. mit reicher Rückenvergoldung, (leicht beschabt). € 420,00

Goed. IV 3, 17, St 2. - Sehr schöne, dekorative Ausgabe der sogenannten "Taschenausgabe" von Goethes Werken. - Wenige Bände leicht gelockert, ein Gelenk angeplatzt.

GOETHE, (Johann Wolfgang v.). Werke. 20 Bde. Stuttgart, Tübingen, Cotta, 1815-19. 8°. Mit 1 gefalt.Kupfertafel und 1 Musikbeilage. Halbleder der Zeit mit Rückenschildern und leichter Rückenvergoldung, (leicht beschabt, gering fleckig). € 1.200,00

Goed. IV/3,8ff; Hagen 20 B; Hirzel A 322; vgl.Kippenberg 340. - Die zweite Ausgabe bei Cotta, die bis zum Erscheinen der Ausgabe letzter Hand die maßgebende Gesamtausgabe blieb. Die Musikbeilage in Bd.13 zu "Fragmente über Italien", die Kupfertafel im selben Band mit der Stammtafel zu "Unterhaltungen deutscher Ausgewanderter". - Teilweise leicht stockfleckig, sowie Vor- und Nachsätze leimschattig. Schönes Exemplar in dekorativen Einbänden.

GOETHE, J. W. von. West-oestlicher Divan. Stuttgart, Cotta, 1819. 8°. Gestochenes Frontispiz und gestochener Titel, 556 S. Schweinsleder aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhundert mit goldgeprägtem Rücken- und Deckeltitel, Kopfgoldschnitt, (leicht fleckig, gering berieben, oberes Vordergelenk angeplatzt). € 1.600,00

Zweiter Druck der ersten Ausgabe, mit der veränderten Überschrift "Talismane" auf S. 9. - Hagen 416; Goedeke IV,3,492,110. - Die Mitautorschaft einiger Gedichte durch Marianne von Willemer wurde erst 1869 durch eine Veröffentlichung von Hermann Grimm bekannt. So stammen die Lieder an den Westwind von Ihr. Das Frontispiz und der Titel sind nach Goethes Entwürfen v.C.Ermer gestochen. - Die Seiten 399/400 sind doppelt paginiert, dafür wurden die Seiten 495/496 übersprungen. - Etwas stockfleckig. Unbeschnittenes Exemplar.

GRANDVILLE - PLINIUS DEM JÜNGSTEN (d.i. Wolff, O.L.B.). Eine andere Welt. Leipzig, Carl B. Lorck, 1847. Gross-8°. Frontispiz, XIII S., 1 nn. Bl., 261 S, 1 nn. Bl., mit 32 kolorierten Holzstichtafeln und zahlreichen teils ganzseitigen Textholzstichen von Grandville. Rotes Leinen der Zeit mit reicher Blindrpägung auf den Deckel und Rückenvergoldung, goldgeprägte Widmung (Seinem Carl Juncken am December 1848. Carl Rümpler) auf Vorderdeckel, (Ecken und Kanten etwas bestossen, gering fleckig). € 450,00

Erste deutsche Ausgabe. - Vgl. Sander 214; Vicaire III, 132; Caillet II, 4482. - Eines der letzten und berühmtesten Werke des französischen Illustrators. Der Text zu den grandiosen surreal-skurrilen Bildern wurde von Taxile Delord nachträglich dazu geschriebenen, die deutsche Ausgabe von Oskar Ludwig Bernhard Wolff. Absurde Geschichte dreier Hauptpersonen die sich einzeln durch Raum und Zeit bewegen und am Ende der Geschichte wieder aufeinandertreffen um der Welt gemeinsam mit einer Art dampfangetriebener Arche Noah zu entfliehen. - 1963 schuf Max Ernst eine Lithographie zu einer Neuausgabe der "Neuen Welt" von Grandville. - Mit einer 7-zeiligen Widmung von Carl Rümpler auf der Vorsatz. - Erneuerter Vor- und Nachsatz. Gering fleckig.

GRANDVILLE. Un Autre Monde. Transformations, visions, incarnations, ascensions, locomotions, explorations, pérégrinations, excursions, stations.... et autres choses. Paris, H.Fournier, 1844. Gross-8°. Frontispiz, 2 nn. Bl., 295 S., mit 36 kolorierten Holzstichtafeln und zahlreichen teils ganzseitigen Textholzstichen von Grandville. Halbleder der Zeit mit Rückentitel, Goldschnitt (Gelenke unterlegt, Ecken und Kanten bestossen). € 720,00

Erste Ausgabe. Sander 214; Vicaire III, 132; Caillet II, 4482. - Eines der letzten und berühmtesten Werke des französischen Illustrators. Der Text zu den grandiosen surreal-skurrilen Bildern wurde von Taxile Delord nachträglich dazu geschriebenen. Absurde Geschichte dreier Hauptpersonen die sich einzeln durch Raum und Zeit bewegen und am Ende der Geschichte wieder aufeinandertreffen um der Welt gemeinsam mit einer Art dampfangetriebener Arche Noah zu entfliehen. - 1963 schuf Max Ernst eine Lithographie zu einer Neuausgabe der "Neuen Welt" von Grandville. - Etwas braun- und fingerfleckig, Innengelenk verstärkt.

GRUNER, Erich. Judas. Erfunden und radiert. (Leipzig), Selbstverlag, (1913?). Folio. 2 w. Bl., 4 nn. Bl., 42 S., mit 6 signierten Originalradierungen. Originalseideneinband mit goldgeprägtem Deckeltitel, Kopfgoldschnitt, (etwas berieben, Ecken gestaucht). € 580,00

Zweite Auflage XXVI-L. - Eins von 25 nummerierten Exemplaren der 2. Auflage, insgesamt nur 50 Exemplare. - Sehr selten. - Thieme/B. 15, 146. - Text und ornamentale Ausstattung ebenfalls von Gruner in Sepia gedruckt, Überschriften und Initialen in Lila. Schriftstellerische Bearbeitung von Karl Friedrich Selle. Druck von W.Drugulin, Einband von Carl Sonntag jun. - "Sein erstes größeres graph. Werk "Judas" erscheint 1912, der Text vom Künstler selbst geschrieben (danach klischiert).... G.'s fast verwirrende Vielseitigkeit läßt ihn die verschiedensten Techniken mit großer Gewandtheit handhaben..." (Thieme/B.) - Der Maler und Grafiker Gruner (1881-1966) wurde insbesondere durch das "Leipziger Doppel-M" (dem Messelogo) bekannt. - Papierbedingt an den Rändern leicht gebräunt.

HEINE, Heinrich. Sämtliche Werke. 11 Bände. München, Georg Müller, 1925. Gr.-8°. Mit Porträt. Originalhalbleder mit reicher Rückenvergoldung und Rückenschild, Kopfgoldschnitt, (gering berieben, Bezugspapier teils leicht lichtrandig). € 380,00

Ohne den 1930 erschienenen Kommentarband. - Schönes Exemplar.

HEUBNER - BALZAC, Honoré de. Die Chouans oder Die Bretagne im Jahre 1799. München, Der Bücherwinkel, 1923. 4°. 235 S., 1 nn. Bl., mit 60 (40 Tafeln) Originallithographien von F. Heubner. Rotes Halbmaroquin der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel, Kopfgoldschnitt, (leicht berieben). € 350,00

Erste deutsche Ausgabe mit diesen Illustrationen. - 2. Druck des Bücherwinkels. - Rodenberg 350, 2. - Eines von 300 nummerierten Exemplaren (Gesamtauflage 375 Ex.).  Im Druckvermerk vom Künstler signiert. - Gering gebräunt, gutes Exemplar.

HÖLDERLIN, (Friedrich). Sämtliche Werke. Historisch-kritische Ausgabe begonnen durch Norbert v. Hellingrath fortgeführt durch Friedrich Seebass und Ludwig v.Pigenot. 6 Bände. Berlin, Propyläen, 1922-1923. Mit einigen Tafeln. Originalhalbleder mit reicher Rückenvergoldung und Rückentitel, (minimal berieben, Rücken etwas verblasst und gering fleckig). € 380,00

Bände 1 und 4,5 in zweiter Auflage. - 1) Jugendgedichte und Briefe. 1784-1794; 2) Gedichte. Hyperion. Briefe. 1794-1798; 3) Gedichte. Empedokles. Philosophische Fragmente. Briefe. 1798-1800; 4) Gedichte 1800-1806; 5) Übersetzungen und Briefe. 1800-1806; 6) Dichtungen. Jugendarbeiten. Dokumente. - Dekorative Ausgabe.

HOFFMANN, Heinrich. Gedichte. Frankfurt, Sauerländer, 1842. 8°. XIII, 222 S. Halbleder der Zeit mit Rückentitel und Rückenvergoldung, (gering beschabt). € 440,00

Erste Ausgabe. - Klötzer I, 343; WG 1. - Erste, in kleiner Auflage erschienene Veröffentlichung des Frankfurter Arztes, der insbesondere durch den "Struwwelpeter" bekannt wurde. - Etwas stockfleckig.

HOFFMANNSWALDAU - NEUKIRCH, Benjamin (Hrsg.). Herrn von Hoffmannswaldau und andrer Deutschen auserlesener und bisher ungedruckter Gedichte. Erster (-) siebender Theil. Nebenst einer vorrede von der deutschen poesie. Mischauflage. 7 Teile in 5 Bänden. Leipzig, Fritsch (1-4); Frankfurt und Leipzig, Blochberger, Straube (Teil 7), 1697-1734. 8°. Mit gestochenem Frontispiz. 4 Pappbände des 19. Jahrhunderts (1-4) und blindgeprägtes Schweinsleder der Zeit (5-7), (etwas beschabt, leicht fleckig). € 1.800,00

Teile 2 und 7 in erster, die anderen Teile in zweiter Auflage. Komplett sehr selten. - Goed. III, 269, 5; Faber du Faur 1345 u. 1346. - Wichtigste Sammlung der deutschen Lyrik des 17. und beginnenden 18. Jahrhunderts. Bände 1 und 2, herausgegeben von Benjamin Neukirch vereinen verschiedenste Autoren der Hochbarockdichtung, darunter Hoffmannswaldau, Lohenstein, Gryphius, Hancke, Besser, Knorr von Rosenroth, Canitz, Neukirch u.a. die anderen Teile mit verschiedenen, teils unbekannten Herausgebern. Der siebente und letzte Teil erschien erstmals zusammen mit der dritten bzw. zweiten Auflage der vorangegangenen Teile und verzeichnet die Autoren des Spätbarocks, wie Gottsched, Günther, Hmann, Königsmark, Burckhard, usw. - Teils gebräunt, sonst gutes Exemplar.

KAFKA, Franz. Beim Bau der Chinesischen Mauer. Ungedruckte Erzählungen und Prosa aus dem Nachlaß. Herausgegeben von Max Brod und Joachim Schoeps. Berlin, Kiepenheuer, 1931. 8°. 266 S., 3 nn. Bl. Originalleinen mit Rückentitel, (Rücken etwas verblasst). 240,00

Erste Ausgabe. - Rabbe 146.11; WG 11. - Einbandentwurf von Georg Salter. - Gutes Exemplar.

KAUS - FLAUBERT, Gustave. Die Sage von Sankt Julian dem Gastfreien. Deutsch von Else von Hollander. Weimar, Kiepenheuer, 1918. 4°. 46 S., 1 nn. Bl., mit 12 Originallithographien von Max Kaus. Illustriertes Originalhalbleinen, (berieben und bestossen, leicht fleckig). € 1.800,00

Erste deutsche Ausgabe mit den Illustrationen. - Fromm 9315; Jentsch 49 (mit Abb); Lang 165. - Erschienen als "Die Graphischen Bücher, Band 1". - Beiligend noch einmal die 12 Originallithographien, jeweils signiert und datiert. - "Die ersten Lithographien von Kaus waren noch während der Kriegsjahre entstanden, in denen er Erich Heckel kennengelernt hatte und sich wohl auf Anregung von ihm mit dieser Technik beschäftigte. Die Lithographien zu Flaubert, die Kaus im Jahre 1918 gezeichnet hatte, wurden für die erste Ausgabe der Erzählung verwendet. Technische Mängel beim Fortdruck bedingten wohl eine zweite Fassung der Lithographien, die dann ein Jahr später die zweite Auflage illustrierten." (Jentsch) - Handschriftlicher Name und Datum auf Innendeckel, leicht angestaubt.

KLEMM - DEFOE, Daniel. Das Leben und die ganz ungemeinen Begebenheiten des weltberühmten Engelländers Robinson Crusoe; welcher durch Sturm und Schiffbruch...... auf eine unbewohnte Insul geraten,... nochmals in dieser gekürzten Form an Tag geben. Leipzig, Dehne, 1919. 4°. 1 w. 1 nn. Bl., 53 S., 1 nn. Bl., mit 12 signierten Originallithographien von Walther Klemm. Rotes Originalsaffian mit goldgeprägtem Rückentitel, Kopfgoldschnitt, (etwas berieben und fleckig, Gelenke angeplatzt). € 400,00

Erste Ausgabe mit diesen Illustrationen. - Nr. 10 von 300 nummerierten Exemplaren. - Unser Exemplar in der selteneren Variante mit 12 und nicht 10 handsignierten Lithographien auf Tafeln. - Einband von Hübel und  Denck, Leipzig. - Innen sehr schönes Exemplar.

KNIGGE, Adolph Freiherr (von). Ueber den Umgang mit Menschen. 3. vermehrte und verbesserte Auflage. 3 Teile in 1 Band. Frankfurt, Leipzig, o.Dr., 1794. 8°. XII S., 2 nn. Bl., 151 S.; 4 nn. Bl. 183 S.; 4 nn. Bl., 152 S. Neuer Pappband unter Verwendung von altem Material mit Rückenschild. € 320,00

Wohl ein nicht autorisierter Nachdruck, vgl. Goed. IV, 1, 615, 14. - "Knigges zu sprichwörtlicher Berühmtheit gelangtes Buch über den Umgang mit Menschen will praktische Lebensklugheit vermitteln. In seiner humanitären Zielsetzung und seiner starken Betonung des ethischen Lebensprinzips ist es ein typisches Produkt der Aufklärungszeit. Menschenkenntnis und persönliche Erfahrung als Resultate eines bewegten Lebens werden in Lehren, Ratschläge und Maximen umgesetzt, unter starker Berücksichtigung einer psychologischen Komponente" (KLL VII, 26). - Etwas stockfleckig, Titel mit kleinem Ausriss an der rechten oberen Ecke.

KRAAZ - Canticum Canticorum. Das Hohe Lied. Frankfurt, Ars Libri, Gotthard de Beauclair, (1962). Groß-Folio. 40 S., 2 nn. Bl., mit 30 Lithographien im Text und 4 (2 doppelblattgroßen) zusätzlichen handsignierten Lithographien von Gerhart Kraaz. Maroquin mit Deckeltitel und goldgeprägtem Rückentitel, (gering beschabt, Einband gering unfrisch). € 2.200,00

Nr. 14 von 25 römisch nummerierten Exemplaren der Vorzugsausgabe in Maroquin und mit den zusätzlich beigelegten Lithographien. - Druckvermerk vom Künstler und Verleger signiert. - Das erste Werk der von Gotthard de Beauclair gegründeten Edition "Ars Libri" wurde bereits im Jahr seines Erscheinens vom Bund Deutscher Buchkünstler im Rahmen seiner jährlichen Auszeichnung unter die schönsten Bücher des Jahres gewählt wurde. - Deutsche Neufassung des Hohen Liedes von Gotthard de Beauclair nach dem hebräischen Urtext. - Schweres Büttenpapier. Unbeschnitten. - Ohne die Kassette.

(LAVATER, Johann Caspar). Auserlesene Psalmen Davids zum allgemeinen Gebrauch in Reimen gebracht. Zürich, Bürgkli, 1765. 8°. 4 nn. Bl., 151 S., mit gestochener Titelvignette. Leder der Zeit mit reicher Rückenvergoldung, (unteres Kapital mit kleiner Fehlstelle, Ecken leicht gestaucht). € 420,00

Angebunden: Ders: Ermunterung zur Busse über die Worte 2. Cor. V. 20. Gehalten am Buss-Tag, den 12. Herbstmonat 1765. Zürich, Ziegler, 1766. 24 S.

Erste Ausgaben, sehr selten. - Holzmann/Boh. III, 10335 und VI, 4480; Goed. IV/1, 256, 4. - Zu den Psalmen Davids erschien 1768 noch ein weiterer Band. - Der Schweizer Johann Kaspar Lavater (1741-1801) wirkte als Schriftsteller und Prediger. Seine Predigten hatten regen Zulauf und ab 1765 veröffentlichte er eine Reihe von christlichen Werken. Am bekanntesten wurde er jedoch durch die Veröffentlichung seiner "Physiognomik". - Etwas stockflecki.

LEMNIUS, Simon. Monachopornomachia.  Der Mönchshurenkrieg. Threni/Klaggesang. Von der Sardoa. Herausgegeben von G. Vorberg. München,  Georg Müller, 1919. 4°. 111 S., mit 3 Holzschnitten von Otto Wirsching. Originalhalbpergament mit goldgeprägter Deckelvignette und Rückentitel, Kopfgoldschnitt, (leicht beschabt, etwas angestaubt). € 260,00

Eins von 330 nummerierten Exemplaren (GA 340). - Zweifarbiger Druck in Schwarz und Rot in der Offizin W. Drugulin, Leipzig. - Die Porträts zeigen Martin Luther, Katharina von Bora und Johannes Eck.

LESSING, Gotthold Ephraim. Minna von Barnhelm, oder das Soldatenglück. Ein Lustspiel in fünf Aufzügen. Leipzig, Insel, 1920. 8°. 3 nn. Bl., 189 S., 1 nn. Bl., m. 12 Tafeln nach Kupfern v. Chodowiecki. OLdr. mit Rückenvergoldung u. Rückenschild, Stehkantenvergoldung, (leicht beschabt). € 120,00

Sarkowski 1023. - Eins von 1200 Exemplaren. - Ex-Libris a. Innendeckel.

LOGAU, Friedrich von. Sinngedichte. Zwölf Bücher. Mit Anmerkungen über die Sprache des Dichters herausgegeben von C.W. Ramler und G.E. Lessing. 2 Teile in 1 Band. Leipzig, Weidmann, 1759. Klein-8°. Gestochenes Frontispiz,XIV, 414 S., 12 nn. Bl.; 103 S., mit gestochener Titelvignette. Pappband der Zeit mit Rückenschild, (etwas berieben, Bezugspapier teilweise ergänzt). € 380,00

Erste Auflage dieser Ausgabe, mit einem umfassenden Wörterbuch zu den Gedichten. - Goed. III, 232, 3; Dünnhaupt IV, 2588, 9. 1; Faber du Faur I, 277. - "eines der wichtigsten u. unvergänglichen Werke der deutschen Literatur" (H.d.B.,Barocklit. NF 624). - "Logau ist der reichhaltigste und glücklichste deutsche Epigrammendichter des Jahrhunderts" (Goed. III, 231). - Das Wörterbuch und Vorwort stammen von G.E. Lessing. - Frontispiz und Titelvignette gestochen J.W.Meil.- Innen leicht leimschattig, Name auf Titel.

 

 

MORE, Thomas. A most pleasant, fruitful, and witty work, of the best state of a public weal, and of the new isle Utopia. Written in Latin, and translated into English by Raphe Robinson, a.D. 1551. With copious Notes, and a Biographical and Literary Introduction by T.F.Dibdin. New edition. London, William Bulmer for William Miller, 1808. 4°. Gestochenes Porträt, VIII, CLXXX, 464 S., 1 nn. Bl., mit 1 gestochenen Tafel und einigen Holzschnittvignetten. Originalhalbleder mit Rückenvergoldung und Rückenblindprägung, Goldschnitt, (etwas beschabt, Ecken gestaucht). € 1.400,00

Seltene Quartausgabe der ersten von Thomas Dibdin, bei der Shakespeare Press, mit Anmerkungen und einer biographischen Einführung herausgegebenen Ausgabe. - Das 1516 in Latein erstmals erschienene Werk Thomas Morus ist die erste Schilderung einer erfundenen positiven Gesellschaft. Die Bezeichnung "utopische Literatur" ist auf dieses Werk "Utopia" zurückzuführen. - Etwas stockfleckig.

MÖRIKE, Eduard. Gedichte. Stuttgart, Tübingen, Cotta, 1838. 8°. IX, 236 S., 2 nn. Bl. Anzeigen. Halbleder im Stil der Zeit mit Rückenschild und reicher Rückenvergoldung, (minimal beschabt). € 1.200,00

Erste Ausgabe, sehr selten. - WG 3; Brieger 1765; Slg. Fürstenberg 600; Slg. Borst 1877. - In kleiner Auflage von nur 1000 Exemplaren erschienen, waren jedoch kurz vor Erscheinen der erweiterten Auflage von 1848 noch zahlreiche Exemplare lieferbar. Daraufhin wurden die restlichen 400 Exemplare eingestampft, daher ist die Ausgabe heute sehr selten. - Etwas stock- und braunfleckig, Vor- und Nachsatz erneuert. Ex-Libris auf Innendeckel und fliegendem Vorsatz verso. - Exemplar aus der Sammlung Hans Fürstenberg.

MÖRIKE, E(duard) und W(ilhelm) ZIMMMERMANN (Hrsg.). Jahrbuch schwäbischer Dichter und Novellisten. Stuttgart, Balz, 1836. 8°. Mit gestochenem Fronstispiz, 5 nn. Bl., 377 S. Etwas späteres Halbleder mit Rückenschild und leichter Rückenvergoldung, (leicht beschabt). € 340,00

Erste Ausgabe. - WG - Mit dem hübschen gestochenen Frontispiz von A. Gnauth nach J. Nisle. Unter den verschiedenen Beiträgen ein Märchen Mörikes, "Der Schatz", das in Einzelausgabe zur Zeit Mörikes nicht erschien. - Das zusammen mit dem Politiker Wilhelm Zimmermann herausgegebene Jahrbuch erschien nur in diesem Jahrgang. Weitere Beiträge von A.Treuburg, Julius Krais, Ludwig Bauer und Karl Mayer. - Leicht stockfleckig.

MORITZ, Karl Philipp. Götterlehre oder mythologische Dichtungen der Alten. Berlin, Johann Friedrich Unger, 1791. 8°. XII S., 416 S., mit 65 gestochenen Abbildungen auf 30 Tafeln. Halbleder der Zeit mit Rückenschild, (etwas berieben, Ecken leicht gestaucht). € 180,00

Erste Ausgabe. - W.-G. 51; Goed. V, 491, 13; Slg. Borst 653. - Standardwerk mit den hübschen Kupferstichen "nach antiken geschnittenen Steinen und andern Denkmälern des Alterthums" (Titel). - "Das Buch hatte sehr grossen Erfolg, bei Gelehrten und Ungelehrten". (ADB XXII, 317) - Etwas stock- und fingerfleckig, fliegender Vorsatz teilweise herausgetrennt.

MÜLLER, Friedrich (genannt "Mahler Müller"). Fausts Leben dramatisirt. Erster Theil (=alles Erschienene). Mannheim, Schwan, 1778. 8°. 163 S., mit gestochener Titelvignette. Halbleder im Stil der Zeit mit Rückenvergoldung und Rückenschild. € 740.00

Erste Ausgabe, selten. - Goed. IV, 346, 11 b; Slg. Borst 367; Brieger 1807; Rümann 778; Kippenberg I, 2336; MNE II 56; Henning I, 2996; Engel 648. - Ungefähr zur selben Zeit wie Goethes Faust entstandenes Prosastück zum gleichen Thema. Ursprünglich auf 5 Teile konzipiert, veröffentlichte, der durch seinen Beruf als Maler Müller bekannte Autor jedoch nur den ersten Teil. Ganz im Sinne des Sturm und Drang ist Faust nun der genialische Kraftmensch, dem alles, was die Gesellschaft ihm bietet, nicht genügen kann. - Interessant ist die gestochene Titelvignette der drei diskutierenden Juden von Müller. - Leicht stockfleckig, unbeschnittenes Exemplar.

(NICOLAI, Friedrich). Freuden des jungen Werthers. Leiden und Freuden Werthers des Mannes. Berlin, Nicolai, 1775. Klein-8°. 60 S., mit gestochener Titelvignette. Broschur der Zeit, (leicht beschabt, Ecken gering bestossen). € 350,00

Vorgebunden:

(BREIDENBACH, Karl Wilhelm von). Berichtigung der Geschichte des jungen Werthers. Zweite verbesserte Auflage. Frankfurt und Leipzig, o.Dr., 1775. 16 S., mit Holzschnittvignette auf Titel.

1) Erste Ausgabe. - Goed. IV, 1, 501, 13 und IV, 3, 181, 9; Kippenberg 3281; Engelmann 120; Holzm.-Boh. II, 4138. - Die als Parodie in Dialogform verfasste Wertheriade gilt als eine der bedeutendsten. Nicolai, bekannt als Gegner der Schwärmerei, wehrt er sich mit allen Mitteln gegen den verderblichen Einfluß des von der jungen genialischen Literatengeneration aufgebrachten Selbstmordmotivs. - Mit dem hübschen Titelkupfer von Chodowiecki, das die Umarmung Werthers und Lottes im Jägerhaus zeigt. -

2) Einer von mehreren 1775 veranstalteten Drucken der Wertheriade. - Goed. IV/3, 182, 10; Kippenberg 3161; Speck 955; Holzm.-Boh. I, 5593. - Praktisch ein Gegenstück zu Nicolais Parodie. Freiherr von Breidenbach, der als Leutnant in Wetzlar stationiert war, verteidigt den Werther und verifiziert die Schauplätze von Goethes Werther und erklärt wie sich die Vorfälle "tatsächlich" zugetragen haben. - Etwas stockfleckig.

OPITZ, Martin. Opera Geist- und Weltlicher Gedichte. Nebst beygefügten vielen andern Tractaten so wohl Deutsch als Lateinisch, mit fleiß zusammen gebracht und von vielen Druckfehlern befreyet. Neuste Edition. 3 Teile in 1 Band. Breslau, Fellgibel, 1690. 8°. Doppelblattgroßer gestochener Titel, 36 nn. Bl., 542; 498; 324 S., mit 2 gestochenen Titelvignetten. Pergament der Zeit mit Rückentitel, (etwas fleckig). € 580,00

Erste Auflage dieser Ausgabe. - Goedecke III, 50, 98; Dünnhaupt IV, 3013, 13; Faber du Faur 233.- Der schlesische Dichter Martin Opitz (1597-1637) gilt als bedeutendster Theoretiker der Dichtung des Barock. In vorliegendem Werk formuliert er Regeln und Grundsätze einer neu zu begründenden hochdeutschen Dichtkunst, die sich nicht nach den überlieferten antiken Versmaßen richten, sondern eine eigene, der deutschen Sprache angemessene metrische Form finden soll. Schon Gottsched schrieb 1737 anlässlich des 100sten Todestages, dass Opitz ein Dichter sei "dem wir es fast allein zu danken haben, daß wir in der Dicht- und Redekunst keinem einzigen heutigen Volke viel nachgeben dörfen." (Gottsched, Schriften zur Literatur, 1972). - Mit dem schönen doppelblattgroßen Kupfertitel von Sandrart. - Ohne die bei Faber du Faur angegebenen Anhänge. - Titel mit unleserlichem Stempel, handschriftlicher Eintrag auf Vorsatz und Kupfer verso, gering fleckig.

ORLIK - WEISS, H.M. Li. Berlin, Eigenbrödler, o.J. (1924). 4°. 3 nn. Bl., 78 S., 2 nn. Bl., mit 5 Originalradierungen und 22 teils kolorierten Illustrationen von Emil Orlik. Originalleinen mit goldgrundiertem Deckel und Rückenrelief, (minimal beschabt, unteres Kapital leicht gestaucht). € 520,00

Eins von 1000 nummerierten Exemplaren. - Nicht im Druckvermerk signiert. - Sehr schönes Exemplar.

OVID - KRAUSS, Johann Ulrich. Die Verwandlungen des Ovidii in Zweyhundert und sechs und zwantzig Kupffern. Augsburg, Krauss, (um 1700). 8°. Gestochener Titel, gestochener allegorischer Titel und 226 Kupferstichen auf 113 Tafeln. Etwas späterer schlichter Pergamentband, (gering fleckig). € 480,00

Hollstein 953-1176; Faber du Faur 1847; Graesse V, 96; Lanckoronska-Oehler, I, 21; Thieme/B. 21, 440ff. - Sehr reizvolle Folge von Kupferstichen zu Ovids Metamorphosen. Jeweils 2 Kupferstiche auf einem Blatt mit erläuterndem Text zwischen den Darstellungen. - Johann Ulrich Krauss (1655-1719) wurde vor allem durch seine Kupferstichfolgen zur Bibel bekannt. Er stammt aus einer bekannten Augsburger Künstler- und Kupferstecherfamilie. - Am Anfang und Ende wasserfleckig bzw. rotfleckig durch die Farbe des Buchschnitts.

PETRONIUS ARBITER, T. Le petrone en vers. Traduction nouvelle par M.L.D.B. Paris, Claude Barbin, 1667. Kl.-8°. 89 Bl. Leder der Zeit mit Rückenvergoldung, (etwas berieben, Kapitale gestaucht, unteres Kapital geklebt). € 240,00

Erste Ausgabe dieser französischen Übersetzung, die durch Michel de Marolles erfolgte. - Ebert 16533; Graesse V, 241. - Seltene Ausgabe, der Gedichte aus dem "Satyricon" des Petronius. - Paralleltext in Latein und Französisch. - Titel und letztes Blatt gestempelt, Name von alter Hand auf Titel, schönes Exemplar.

RACKHAM - SHAKESPEARE, William. Ein Sommernachtstraum. Übersetzt von A.W.v. Schlegel. München, Bruckmann, 1909. 4°. 5 nn. Bl., 132 S., mit 40 farbigen montierten Tafeln und zahlreichen teils ganzseitigen Illustrationen von Arthur Rackham. Originalpergament mit Rückenvergoldung und Deckelvignette, Kopfgoldschnitt, (Schließbänder lose dabei, Ränder gering stockfleckig, unteres Kapital leicht gestaucht). € 680,00

Erste deutsche Ausgabe mit diesen Illustrationen. - Vgl. Rota 168. - Nr. 141 von 1001 Exemplaren. - Seltene Ausgabe mit den wunderschönen Illustrationen von Rackham. - Am Anfang und Ende gering stockfleckig, Schönes Exemplar.

RICHTER - CERVANTES SAAVEDRA, Miquel de. Novelle von der Macht des Blutes. Berlin, Euphorion, 1920. 8°. 90 S., 1 nn. Bl., mit 7 Originalradierungen von Klaus Richter. Rotes Originalleder mit reicher Deckel und Rückenvergoldung, Stehkantenvergoldung und doppelten Innenkantenfileten, Kopfgoldschnitt, (gering beschabt, etwas verfärbt). € 300,00

Eins von 300 nummerierten Exemplaren (insgesamt 400). - Titelradierung vom Künstler, der Schüler bei Lovis Corinth war, signiert. - Übersetzung von Karl Federn. - Sehr schöner Handeinband im Renaissancestil von Hübel & Denck, Leipzig. - Leicht stockfleckig, Vor- und Nachsatz mit Verfärbungen durch die Innenkanten.

ROENAU, Ernst. Tausend und eine Nacht. Wien, Gesellschaft für Graphische Industrie, o.J. (1922). 4°. 64 S., mit zahlreichen (10 farbigen montierten) Illustrationen von Rosà. Illustriertes Originalhalbleinen, (gering beschabt).  € 200,00

Erste Ausgabe. - Die Illustratorin Rosa Rosà (1884-1978), eigentlich Edith Arnaldi, besuchte als junge Frau die Wiener Kunstschule, ging nach der Heirat mit ihrem Mann nach Rom und wurde 1915 Mitglied einer italienischen Futuristengruppe, für die sie mehrere Schriften verfasste. Ab 1917 begann sie zu illustrieren. - Sehr schönes Exemplar.

SCHAUKAL, Richard. Beiläufig. München, Georg Müller, 1912. 8°. 2 nn. Bl., 77 S. Geglättetes Maroquin mit Rückenschild, goldgeprägten Deckelfileten, Innenkantenvergoldung, Kopfgoldschnitt. (Rücken verblasst, gering berieben). € 220,00

Erste Ausgabe. - WG 37. - 1 von nur 50 nummerierten und vom Autor handschriftlich signierten Exemplaren der Vorzugsausgabe. - Sammlung von Aphorismen des österreichischen Dichters Richard Schaukal. "Schaukal, der vor allem als Lyriker hervortrat, zählt heute zu den eher vergessenen Autoren des Symbolismus im Wien der Jahrhundertwende." Biogr.-Bibl. Kirchenlex. Bd IX, 13. - Schönes Exemplar.

SEEWALD - VERGILIUS MARO, P. Bucolica: Ecologa I-X. München, Georg Müller, 1919. Folio. LI S., 1 nn. Bl., mit 30 (20 ganzseitigen, inklusive Titel) Original-Lithographien von Richard Seewald. Originalhalbpergament mit Deckelillustration in Originalschuber, (Schuber gering beschabt und angestaubt). € 480.00

Erste Ausgabe mit diesen Illustrationen. - Schauer II, 114. - Eins von 300 nummerierten Exemplaren. - Druck der Lithographien bei Wolf & Sohn in München, Einband nach Vorlagen von Paul Renner bei Gustav Fritzsche in Leipzig. - Schönes Exemplar.

- - SCHWAB, Gustav. Die Argonauten. Dem Epos des Apollonius nacherzählt. Berlin, Propyläen, 1923. 4°. 74 S., 3 nn. Bl., mit 43 (11 ganzseitigen) Originallithographien von Richard Seewald. Privates Leinen mit Rückenschild vom Originalhalblederrücken, Kopfgoldschnitt. € 380;00

Erste Ausgabe mit diesen Illustrationen. - Jentsch L 134-177. - Eins von 200 (insgesamt 300) nummerierten Exemplaren bei denen das Frontispiz und der Druckvermekr vom Künstler signiert wurden. Bei diesem Exemplar wurde eine weitere ganzseitige Lithographie signiert. - Papierbedingt minimal gebräunt.

SLEVOGT - (GRIMM, Gebrüder). König Drosselbart. Ein Märchen. Berlin, Bruno Cassirer, 1922. Folio. 16 S., mit 9 Originallithographien (davon 1 ganzseitig) von Max Slevogt. Originalhalbpergament mit montiertem Deckelschild, (minimal angestaubt). € 240,00

Erste Ausgabe mit den Illustrationen von Max Slevogt. - Eins von 360 nummerierten Exemplaren. Impressum von Slevogt signiert. - Die Steinzeichnungen sind von M.W.Lassally in Berlin mit der Handpresse eingedruckt, den Buchdruck hat Poeschel & Trepte in Leipzig besorgt. - Papierbedingt minimal gebräunt.

SOLOMKO - FRANCE, Anatole. Le Procurateur de Judée. Paris, Ferroud, 1919. 8°. 3 nn. Bl., 36 S., 2 nn. Bl., mit einem Aquarell, 5 ganseitigen Radierungen, 2 Vignetten und Bordüren von Serge de Solomko. Intarsiertes Originalmaroquin mit reicher Gold- und Blindgrägung, Stehkantenfileten, Innendeckel mit mehrfarbig intarsiertem gekreuztem Schwert und Axt mit Schild, Goldschnitt, Originalbroschur mit eingebunden, in Schuber, (Schuber leicht beschabt). € 1.800,00

Erste Ausgabe mit diesen Illustrationen. eins von nur 30 nummerierten und von France mit A.F. signierten Exemplaren der Vorzugsausgabe auf Japan. Nur diese Ausgabe enthält ein signiertes Originalaquarell von Solomko. Jede der 5 Radierungen in 4 Zuständen: Umrissradierung, Radierung vor der Schrift, mit Verlegerangabe und jeweils eine kolorierte Radierung. - In einem sehr dekorativen Einband von Gruel.

SOUPAULT, Philippe. Georgia. Paris, Èditions des Cahiers Libres, 1926. 8°. 25 nn. Bl. Originalbroschur mit aufgeklebtem Deckeltitel, (minimal lichtranding und beschabt). (Collection de l'Horloge, III). € 200,00

Erste Ausgabe der Gedichte des bekannten französischen Surrealisten Soupault. - Nummeriertes Exemplar der Normalausgabe. Erschien insgesamt nur in einer Auflage von 461 Exemplaren. - Sehr gutes, nicht aufgeschnittenes Exemplar.

STAEGER - Sindbad der Seefahrer - Ali Baba und die 40 Räuber. Aus Tausend und eine Nacht. München, Hugo Schmidt, 1920. 8°. 109 S., mit illustriertem Titel und 11 ganzseitigen Illustrationen, davon 1 signierte Originalradierung von F. Staeger auf Japan. Grünes Originalleder mit reicher Rückenvergoldung und Rückentitel, Vorderdeckel mit goldgeprägtem Fileten, Kopfgoldschnitt in Schuber, (Einband leicht berieben, Rücken verblasst, Schuber etwas stärker berieben und verblasst). € 120,00

Erste Ausgabe mit diesen Illustrationen.  - Textrevision von Kurt Moreck. - Eins von 250 nummerierten Exemplaren der Vorzugsausgabe mit der Originalradierung. - Minimal stockfleckig.

STEINER-PRAG - GOETHE, (Johann Wolfgang von). Stella. Ein Trauerspiel. Berlin, Franz Schneider, (1922). 4°. 85 S., mit 8 (6 ganzseitigen) Originalradierungen von Hugo Steiner-Prag. Grüner Originallederband mit Rückenschild und Rückenvergoldung, goldgeprägte Deckelvignette, Stehkantenvergoldung und Kopfgoldschnitt, im Originalschuber, (Schuber berieben und bestossen, Rücken wie meist verfärbt). (Das Drama, Band 1). € 980,00

Erste Ausgabe mit diesen Ilustrationen. - Rodenberg I,184; Schauer II,94. - Eins von nur 25 Exemplaren der Vorzugsausgabe mit Remarken zu den Radierungen, insgesamt 200 Exemplare. Die 6 ganzseitigen Radierungen sowie das Impressum vom Künstler signiert. - Einband von der Buchbinderei Sperling in Leipzig. - Etwas Abklatsch der Radierungen.

(STERNE, Lawrence). Yoricks empfindsame Reise durch Frankreich und Italien. Aus dem Englischen übersetzt. Neue verb. Aufl. 4 Bde. in 1 Bd. Mannheim, o.Dr., 1780 8°. Pappband der Zeit mit Rückenschild, (etwas berieben, Ecken und Kanten bestossen). € 240,00

Goed. IV, I, 586, 7. - Überarbeitete Ausgabe der 1768 erstmals auf Deutsch erschienenen berühmten "Sentimental Journey". Übersetzung von Johann Joachim Christian Bode. - Wohl ohne das gest. Frontispiz, sonst schönes Exemplar.

SWIFT, Jonathan. Mährgen von der Tonne. Nebst übrigen dazu gehörigen Schriften. Von neuem aus dem Englischen übersezt. Hamburg, Leipzig, o. Dr., 1758. 8°. 4 nn. Bl., 332 S., mit gestochener Titelvignette und 9 Kupfertafeln. Halbleder der Zeit mit Rückenschild und Rückenvergoldung, (etwas berieben, vorderes Gelenk angeplatzt). € 280,00

Rümann 1128. - Enthält außerdem: "Vollständige und wahrhafte Erzehlung von dem lezten Freytag unter den alten und neuen Büchern gehaltenen Treffen, in der Bibliothek von St. James" und Schreiben an einen Freund, von der Mechanischen Erzeugung des Geistes". - Kupferstichvignette von Bollinger. Etwas stockfleckig, Vor- und Nachsatz leimschattig.

THACKERAY, William Makepeace. The Works. In twelve volumes. 12 Bände. London, Smith, Elder & Co., 1877. 8°. Mit gestochenem Portrait, 11 teils gestochenen Frontispizen und Illustrationen in Band 7 und 12. Halbleder der Zeit mit Rückenvergoldung und Rückentitel, (gering beschabt). € 480,00

Dekorativ gebundene Gesamtausgabe der Romane Thackerays. - 1) Vanity Fair; 2) The History of Pendennis; 3) The Newcomes; 4) The History of Henry Esmond and The Memoirs of Barry Lyndon; 5) The Virginians; 6) The Adventures of Philip; 7)The Paris Sketch Book, The Irish Sketch Book and Notes of a Journey from Cornhill to Grand Cairo; 8) The Great Hoggarty Diamond, Memoirs of Mr. C.J. Yellowplush and Burlesques; 9) The Book of Snobs and Sketches of Life and Character; 10) Roundabout Papers, The Four Georges and The English Humourists; 11) Catherine, Lovel the Widower, Denis Duval, Ballads, etc.; 12) The Christmas Books of Mr. M.A. Titmarsh. - Minimal stockfleckig.

VERHAEREN, Emile. Helena's Heimkehr. Dem unveröffentlichten Manuskript nachgedichtet von Stefan Zweig. Leipzig, Insel-Verlag, 1909. 8°. 72 S., 1 nn. Bl. Originalhalbpergament mit goldgeprägtem Rückentitel, Kopfgoldschnitt, (leicht berieben, Deckel leicht aufgebogen). € 380,00

4. Druck der Ernst-Ludwig-Presse. - Rodenberg 74, 4; Sarkowski 1821. - Erste deutsche Ausgabe. - Eins von 270 (insgesamt 300) Exemplaren. - Druck in Schwarz und Gold. - Name auf Titel.

VOLTAIRE. Die Romane und Erzählungen. Vollständige Ausgabe. Herausgegeben und eingeleitet von Ludwig Rubiner. 2 Bände. Potsdam, Berlin, G.Kiepenheuer, 1919. 8°. XIX, 443 S., 1 nn. Bl.; 3 nn. Bl., 391 S., 1 nn. Bl., mit Heliogravüren nach Kupferstichen von Moreau le Jeune. Originalpergament mit reicher Deckel und Rückenvergoldung, Kopfgoldschnitt in Originalschubern, (minimal beschabt, Schuber leicht berieben). € 380,00

Eins von nur 150 nummerierten Exemplaren auf Bütten. - Die Einbände, nach Entwürfen von Walter Tiemann, wurden in Weimar unter Leitung von Otto Dorfner gefertigt. - Ex-Libris "Walter Koch" auf fliegendem Vorsatz. Sehr schönes Exemplar.

VON MAY - BÜCHNER, Georg. Dantons Tod. München, Hans von Weber, 1916. 4°. 106 S., 1 nn. Bl., mit 33 teils ganzseitigen Originallithographien von Walo von May. Originalpergament mit 5 durchgezogenen Bünden und Rückenschild, Verlagssignet auf Vorderdeckel in Schwarz, Kopfgoldschnitt, (minimal fleckig). € 550,00

Erste Ausgabe mit diesen Illustrationen. - Dritter Dreiangeldruck. - Rodenberg 416, 3. - Eins von nur 25 römisch nummerierten (insgesamt 625) Exemplaren der Vorzugsausgabe auf Van-Geldern-Japan. Vom Künstler im Impressum signiert. - Der Schweizer Walo von May (1879-1928) gehört neben Kubin und Preetorius zu den in der Zeit am meisten besprochenen Künstlern.

WALSER - HOFMANNSTHAL, Hugo von. Lucidor. Figuren zu einer ungeschriebenen Komödie. Berlin, Erich Reiss, 1919. 4°. 1 w. Bl., 15 nn. Bl., mit 6 Originalradierungen von Kurt Walser. Originalhalbleder mit goldgeprägtem Deckeltitel, Kopfgoldschnitt, (Rücken stärker berieben, Ecken gering gestaucht). € 480,00

Erste Ausgabe. - Fünfter Prospero-Druck. - Rodenberg 461, 6; WG 89; Jacoby 66. - Eins von 240 nummerierten Exemplaren auf Zandersbütten. - Titelradierung vom Künstler signiert.

WEBER, A. Paul. Grenzland. Herausgegeben vom Deutschen Grenzkampfbund. Berlin, Widerstands-Verlag, 1932. Gr.-4°. 3 nn. Bl., mit 9 Originalholzschnitten von A.Paul Weber. Lose in Originalkartonmappe, (etwas berieben). € 290,00

Seltenes Mappenwerk Webers. - Schumacher 177. - Enthält folgende Holzschnitte: Hauschronik; Vor siebenhundert Jahren; Heimat; Wider die Flut; Harte Jugend; Der Überfall; Abgeschlagen; Die Grenze und Das Ende. - Einleitung von Heinz Baethge. - Papierbedingt etwas gebräunt, Besitzeintrag auf Inenndeckel der Mappe.